Cover-Bild The Ivy Years – Bevor wir fallen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 29.03.2018
  • ISBN: 9783736304734
Sarina Bowen

The Ivy Years – Bevor wir fallen

Ralf Schmitz (Übersetzer)

Die Liebe kann dich heilen ... aber auch zerstören.


Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. In ihrem Wohnheim trifft sie Adam Hartley, einen charismatischen Eishockeyspieler, der sich das Bein gebrochen hat und wegen seiner Krücken im benachbarten barrierefreien Zimmer untergebracht wurde. Ein Glücksfall, denn Adam behandelt sie als Einziger ganz normal. Corey entwickelt schnell Gefühle für Adam, die über enge Freundschaft weit hinausgehen - aber Adam hat eine wunderhübsche Freundin und gegen die hat Corey in ihrem Rollstuhl doch sowieso keine Chance ...

"Ich liebe Sarina Bowens Geschichten. Ich werde alles von ihr lesen!" Colleen Hoover, Spiegel-Bestseller-Autorin


Band 1 der Ivy-Years-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Sarina Bowen

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.11.2018

Außen hui - Innen fui

1

Vorab ich bin ohne große Erwartungen an das Buch rangegangen.
Leider hat mich die Story überhaupt nicht gepackt. Es lag hauptsächlich daran das die Beziehung zwischen Corey und Adam nur oberflächlich beschrieben ...

Vorab ich bin ohne große Erwartungen an das Buch rangegangen.
Leider hat mich die Story überhaupt nicht gepackt. Es lag hauptsächlich daran das die Beziehung zwischen Corey und Adam nur oberflächlich beschrieben war und auch noch fremdgegangen wurde. (Egal wie doof die Person ist... Das geht gar nicht!)

Veröffentlicht am 03.03.2021

Erfrischend ehrlicher Reihenstart

0

Von Sarina Bowen habe ich tatsächlich schon einige Bücher gelesen und weiß, dass mich ihr Schreibstil überzeugen kann. Sie schreibt locker, humorvoll, erfrischend und angenehm.

Ich mochte die Idee von ...

Von Sarina Bowen habe ich tatsächlich schon einige Bücher gelesen und weiß, dass mich ihr Schreibstil überzeugen kann. Sie schreibt locker, humorvoll, erfrischend und angenehm.

Ich mochte die Idee von zwei gehandikapten Studieneinsteigern sehr, die sich plötzlich aufeinander verlassen können, weil sie etwas gemeinsam haben.
Das Buch ließ sich wirklich schnell und flüssig weglesen, allerdings wenn ich länger darüber nachdenke ist einfach bei mir nicht viel von der Handlung hängen geblieben.
Die Verbindung einer Querschnittlähmung mit dem alltäglichen Leben von Studenten aber auch den Hindernissen die diesen in den Weg gelegt werden wird hier wirklich toll dargestellt und auch die Verbindung mit der romantischen Liebesgeschichte ist einfach passend. Das die Charaktere nicht gleich Hals über Kopf ineinander verliebt waren und sich aller erst langsam aufgebaut hat, genauso wie Adams eigentliche Beziehung nur langsam in die Brüche geht passt einfach.
Coreys Leidensweg mitzuverfolgen und ihre Liebe zum Sport nachzuvollziehen und eben auch die Opfer die sie dafür bringen musste ist auch als Leserin schmerzhaft mitzufühlen, aber ich mochte diese emotionale Tiefe sehr.
Besonders die Aspekte der Krankheit die hier thematisiert werden, sind realistisch dargestellt, vor alle da man als „gesunder“ Mensch vieles einfach nicht bedacht was dabei im Kontext steht.
Zwar habe ich deshalb auch einiges an Wissen mitgenommen, aber trotzdem konnte mich das Buch nicht vollständig überzeugen.

Vielleicht weil mir Adam manchmal etwas auf den Nerv ging, seine Beziehung zu Stacia sich von Anfang an unglaublich falsch anfühlt, ich aber eigentlich keine Dreiecks-Geschichte mag.
Aber man erfährt mit der Zeit mehr über ihn und ich mochte es sehr wie sich alles auflöst.

Fazit:
Letztendlich habe ich einiges aus dem Buch mitnehmen können, allerdings gab es keine besonderen Momente die mir ins Gedächtnis gebrannt wurden. Trotzdem ein toller Reihenstart und ich werde auf jeden Fall die Reihe weiterverfolgen!
3,5 ⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.08.2020

Lesevergnügen

0

Wer mir auf Instagram folgt und sich meine Storys anschaut weiß, dass ich sehr viel aus dem Genre New Adult lese. Irgendwann gleichen sich jedoch die Probleme der Protagonisten und man legt das Buch zu ...

Wer mir auf Instagram folgt und sich meine Storys anschaut weiß, dass ich sehr viel aus dem Genre New Adult lese. Irgendwann gleichen sich jedoch die Probleme der Protagonisten und man legt das Buch zu Seite, weil man einfach genug hat. Als ich dann auf dieses Buch gestoßen bin (natürlich wegen dem wunderschönen Cover) wurde ich neugierig. Anders als bei anderen Büchern aus diesem Genre geht es nicht um dunkle Vergangenheiten und Geheimnisse, sondern um einen schweren, offensichtlichen Schicksalsschlag.
Der Schreibstil der Autorin gefiel mir auf anhieb. Ich kam gut in die Geschichte rein, wurde gefesselt und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Perspektiven wechselten zwischen Coreys und Adams immer hin und her, was eine gute Abwechslung hinein brachte.
Corey war mir sehr sympathisch. Die Autorin hat es geschafft eine Protagonistin zu erschaffen, in die man sich auch ohne Behinderung gut hineinversetzen konnte. Ich denke nicht, dass viele sich darüber Gedanken machen, was es bedeutet an den Rollstuhl gefesselt zu sein. Mit dieser Geschichte werden all die Probleme und Herausforderungen auf "schöne" Weise gezeigt. Corey meistert mit eisernen Willen ihr Leben und versucht das beste daraus zu machen, egal wie unmöglich es scheint und dafür bewundere ich sie.!

Adam war ein echt lieber Kerl. Trotzdem konnte er mich nicht ganz von sich überzeugen, da er an einigen Stellen zu oberflächig war. Wieso müsst ihr allerdings selbst herausfinden...
Obwohl die Geschichte bis zum Mitte des Buches lustig und spannend war, wurde es zum Ende hin sehr vor raussehbar und verlor so an Spannung. Das bedeutet nicht, dass das Ende nicht gut war.!


FazitDie Problematik der Geschichte fand ich bei diesen Buch sehr gut. Es war, zu all den anderen New Adult Büchern die ich zuvor gelesen habe, mal etwas total anderes. Die Handlung konnte mich fesseln und auch in Hartley konnte ich mich sehr gut  hineinversetzten.
Das Ende konnte mich leider nicht mehr mitreißen, da das gewisse Etwas fehlte.

Dennoch bekommt das Buch von mir 4/5 Lesezeichen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.05.2020

Hat meine Erwartungen leider nicht erfüllt...

0

The ivy years ist auch so eine Reihe, an die ich unglaublich hohe Erwartungen hatte, weil sie von vielen so gehypt wird und meiner Meinung nach nicht die üblichen, sondern interessante, einzigartige Themen ...

The ivy years ist auch so eine Reihe, an die ich unglaublich hohe Erwartungen hatte, weil sie von vielen so gehypt wird und meiner Meinung nach nicht die üblichen, sondern interessante, einzigartige Themen behandelt. Das Thema in diesem Buch gefiel mir auch auf Anhieb, jedoch fand ich die Umsetzung nicht ganz so gelungen. Corey an sich mochte ich gerne, aber ihre Gefühle für Hartley entwickelten sich zu schnell. Auch Hartley schien direkt begeistert von Corey zu sein, auch wenn er Stacia hatte. Die Gefühle zwischen den beiden waren mir also ein wenig zu oberflächlich. Nichtsdestotrotz waren sie süß zusammen und ich konnte mich auch für die Nebencharaktere begeistern. Das Ende gefiel mir außerordentlich gut, denn es war kein ewig langer Zeitsprung, wie sonst so oft. Der Schreibstil von Sarina Bowen ist flüssig zu lesen, trotzdem brauchte ich ein wenig um in die Geschichte reinzukommen. Abschließend kann ich nur sagen, dass mir das Buch trotz der Kritik gut gefallen hat und es eine schön zu lesende College Geschichte ist 😊

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.03.2020

Der Beginn meiner Liebe zu Sarina Bowen

0

Ein Buch über die beste Sportart der Welt und dann noch aus dem Genre New Adult.
Mit dem Covertext hatte Sarina Bowen mein Interesse geweckt und den Kauf des Buches förmlich provoziert.
Es dauerte nicht ...

Ein Buch über die beste Sportart der Welt und dann noch aus dem Genre New Adult.
Mit dem Covertext hatte Sarina Bowen mein Interesse geweckt und den Kauf des Buches förmlich provoziert.
Es dauerte nicht lang, da war ich hin und weg.
Vor allem Cory mit ihrem Schicksal hatte es mir vollkommen angetan und ich konnte mich voll und ganz in sie hineinversetzen. Als dann noch der durchaus attraktive Adam Hartley immer mehr ins Spiel kam, war es voll und ganz um mich geschehen. Dieses Buch hätte noch ewig weitergehen können. Eine wunderbare Kombi für alle die auf Eishockey und Romantik stehen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere