Cover-Bild The Ivy Years – Bevor wir fallen
(65)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 29.03.2018
  • ISBN: 9783736304734
Sarina Bowen

The Ivy Years – Bevor wir fallen

Ralf Schmitz (Übersetzer)

Die Liebe kann dich heilen ... aber auch zerstören.

Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. In ihrem Wohnheim trifft sie Adam Hartley, einen charismatischen Eishockeyspieler, der sich das Bein gebrochen hat und wegen seiner Krücken im benachbarten barrierefreien Zimmer untergebracht wurde. Ein Glücksfall, denn Adam behandelt sie als Einziger ganz normal. Corey entwickelt schnell Gefühle für Adam, die über enge Freundschaft weit hinausgehen - aber Adam hat eine wunderhübsche Freundin und gegen die hat Corey in ihrem Rollstuhl doch sowieso keine Chance ...

"Ich liebe Sarina Bowens Geschichten. Ich werde alles von ihr lesen!" Colleen Hoover, Spiegel-Bestseller-Autorin

Band 1 der Ivy-Years-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Sarina Bowen


Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.09.2021

Ein Buch, das zum Nachdenken anregt

0

Ich bin durch Zufall auf die Reihe gestoßen und wow! Ich habe den ersten Band verschlungen! So ein tolles Buch!

Das Buch handelt von Corey und Adam. Beide müssen aus unterschiedlichen Gründen in ein barrierefreies ...

Ich bin durch Zufall auf die Reihe gestoßen und wow! Ich habe den ersten Band verschlungen! So ein tolles Buch!

Das Buch handelt von Corey und Adam. Beide müssen aus unterschiedlichen Gründen in ein barrierefreies Zimmer auf dem Campus ziehen. Das Buch ist aus Sicht dieser beiden Protagonisten geschrieben. Dadurch erfährt man von beiden die Ängste und Hoffnungen, jedoch sind auch Handlungen und Gedankengänge sehr verständlich.

Vor allem die Darstellung und Beschreibung von Corey hat mir sehr gut gefallen. Plötzlich gelähmt zu sein und nie wieder eigenständig laufen zu können, ist etwas, dass man sich unter normalen Umständen nie vorstellen könnte. Die Geschichte aus ihrer Sicht zu lesen und nach und nach immer mehr Details zu erfahren ist krass. Es bringt einen aber zum Nachdenken darüber, wie glücklich man sich schätzen kann, laufen zu können.

Dieses Buch ist liebevoll und mit so vielen Details geschrieben. Mut, Ängste, Sorgen und Zweifel werden bildlich beschrieben und lassen den Leser mitfühlen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Ich habe das Buch verschlungen und in einem Rutsch durchgelesen, da es einfach so spannend aber auch gefühlvoll geschrieben ist. Ich hole mir definitiv Band 2.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.03.2020

Der Beginn meiner Liebe zu Sarina Bowen

0

Ein Buch über die beste Sportart der Welt und dann noch aus dem Genre New Adult.
Mit dem Covertext hatte Sarina Bowen mein Interesse geweckt und den Kauf des Buches förmlich provoziert.
Es dauerte nicht ...

Ein Buch über die beste Sportart der Welt und dann noch aus dem Genre New Adult.
Mit dem Covertext hatte Sarina Bowen mein Interesse geweckt und den Kauf des Buches förmlich provoziert.
Es dauerte nicht lang, da war ich hin und weg.
Vor allem Cory mit ihrem Schicksal hatte es mir vollkommen angetan und ich konnte mich voll und ganz in sie hineinversetzen. Als dann noch der durchaus attraktive Adam Hartley immer mehr ins Spiel kam, war es voll und ganz um mich geschehen. Dieses Buch hätte noch ewig weitergehen können. Eine wunderbare Kombi für alle die auf Eishockey und Romantik stehen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.02.2020

the year we fell down

0

Das erste Buch aus der Ivy-Years-Reihe ist ein toller Auftakt für eine wundervolle Buchreihe.
Während Corey nicht das typische 08/15- Mädchen eines New Adult-Buches ist, ist Adam Hartley genau das Gegenteil ...

Das erste Buch aus der Ivy-Years-Reihe ist ein toller Auftakt für eine wundervolle Buchreihe.
Während Corey nicht das typische 08/15- Mädchen eines New Adult-Buches ist, ist Adam Hartley genau das Gegenteil und verkörpert den sexy Eishockeyspieler (mit gebrochenem Bein), der das ein oder andere Klischee bedient. Trotzdem treffen sie aufgrund ihrer Verletzungen aufeinander und eine wunderbare Freundschaft und mehr entsteht zwischen den beiden.
Die Geschichte ist mit viel Witz und einigem Drama gefüllt und es macht sehr viel Spaß der Handlung zu folgen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.11.2019

Wunderschöne College-Romanze

0

Dieses Buch stand von Anfang an auf meiner Lesewunschliste. Bei einer Unterhaltung mit meinem Bruder kam raus, dass er dieses Buch zuhause hat und es bisher nicht gelesen hat. Da er selbst mit diesem Genre ...

Dieses Buch stand von Anfang an auf meiner Lesewunschliste. Bei einer Unterhaltung mit meinem Bruder kam raus, dass er dieses Buch zuhause hat und es bisher nicht gelesen hat. Da er selbst mit diesem Genre nichts anfangen kann, wollte er mir das Buch überlassen. Allerdings musste ich nun eine Weile auf das Buch warten, da er nicht gerade um die Ecke wohnt. 

Aus diesem Grund hat dieses Buch leider erst vor ein paar Wochen den Einzug in mein Bücherregal geschafft. 

Da ich nun fasst 4 Monate auf dieses Buch gewartet habe, konnte ich nicht all zu lange auf das Lesen warten.

Heute habe ich das Buch nun endlich beendet und ich kann euch sagen, dass ich schon süchtig nach dem Buch war.

Das Cover gefällt mir richtig gut. Ich mag den leichten Retro-Style durch diese Blümchen. Es fasst sich auch richtig gut an. Das Buch hat eine gute Größe.

Die Seitenanzahl war perfekt. Nicht zu kurz und nicht zu lang. Der Schreibstil und die Schriftgröße waren sehr gut. 

Der Klappentext hatte mich ja bereits sehr schnell begeistert und als ich angefangen habe das Buch zu lesen, war ich direkt in der Geschichte drin. Ich fand sie von Seite zu Seite immer toller. Es handelt sich für mich um eine rund um gelungene College-Romanze. 

Der Unfall von Corey und die Verletzung von Adam bezeichne ich als Schicksal. Ohne diese beiden Vorkommnisse hätten sich Corey und Adam wahrscheinlich nicht so schnell kennengelernt. Es war schnell für mich klar, dass die beiden sich einfach anfreunden mussten, so viele Gemeinsamkeiten wie sie hatten. Die Freundin von Adam ging mir etwas auf den Zwirn. Ich sag nur typisch Tussi.

Es ist ein rund um gelungenes Buch. Es enthält meiner Meinung nach keine Dramen. Zumindest habe ich das so empfunden. 

Ich kann euch das Buch nur empfehlen. Ich fand es wahnsinnig schön und für mich hatte es sich gelohnt, dass ich so lange darauf gewartet habe und bin meinem Bruder so dankbar, dass er mir das Buch überlassen hat.

Veröffentlicht am 28.12.2019

Lieblingsbuch

0

In diesem Buch geht es um Corey, die einen schweren Unfall hatte und seitdem im Rollstuhl sitzt. Sie geht aber trotz ihrer Behinderung aufs College und trifft dort auf Adam, super heiß, super sexy, super ...

In diesem Buch geht es um Corey, die einen schweren Unfall hatte und seitdem im Rollstuhl sitzt. Sie geht aber trotz ihrer Behinderung aufs College und trifft dort auf Adam, super heiß, super sexy, super nett. Die beiden freunden sich an doch für Corey wird aus Freundschaft schnell mehr. Doch wie das immer so ist, ist Adam vergeben. Wird er verstehen, dass Corey die bessere Wahl für ihn wäre und ist Corey bereit, auf Adam zu warten?

So, wie immer, das Cover zuerst. Das Cover ist ganz schwarz mit rosa Vintage-Rosen bedruckt. Das hat mir schon mal sehr gut gefallen. Der Klappentext hat dann sein Übriges getan und so konnte ich gar nicht anders, ich musste dieses Buch unbedingt lesen.

Die Geschichte wird von Adam und Corey erzählt, aber den größten Teil nur von Corey.
Ich habe mich sofort mit ihr verbunden gefühlt. Sie ist noch so jung und doch hat ihr das Schicksal schon übel mitgespielt. Besonders bewundernswert fand ich, wie sie mit ihrem Schicksal umgeht. Kein Jammern und Fluchen kommt über ihre Lippen, sie macht einfach das Beste aus ihrer Situation. Dabei ist sie scharfsinnig, gefühlvoll, traurig und oft auch schreiend komisch. Ich habe wirklich geweint und schallend gelacht beim Lesen.
Wie dem auch sei, sie verliebt sich in Adam, der sie nur als guten Freund zu sehen scheint. Sie setzt alles daran, sich wieder zu entlieben, aber wie jeder weiß, das geht nicht so einfach.
Zum Glück fängt es jetzt auch bei Adam an zu dämmern, dass er vielleicht mit dem falschen Mädchen zusammen ist. Ich hätte ihn am liebsten mehr als ein Mal geschüttelt, wie kann man nur so blind und begriffsstutzig sein? Ich konnte mich schon auch in Adam hineinversetzen, aber ich konnte überhaupt nicht verstehen und nachvollziehen, was er in Stacia sieht.
Auf jeden Fall ist Corey meine absolute Lieblingsfigur mit ihrer positiven und unverfälschten Art. Deshalb habe ich auch von Anfang an mit ihr mitgefühlt und mitgefiebert, habe mir meine Daumen wundgedrückt, dass das mit ihr und Adam noch was wird.
Wie es ausgeht, wird hier natürlich nicht verraten, aber so viel kann ich sagen, mich hat das Ende zwar nicht überrascht, aber ich war sehr glücklich und zufrieden damit.
Mein Fazit ist also: Ja, absolute Leseempfehlung. Es ist natürlich keine komplett neue Geschichte, aber ich hatte trotzdem ein paar sehr schöne Stunden mit diesem Buch und ich hole es auch jetzt immer wieder hervor und lese es.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere