Cover-Bild A Wish for Us
(140)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 31.01.2020
  • ISBN: 9783736311350
Tillie Cole

A Wish for Us

Silvia Gleißner (Übersetzer)

Seine Küsse waren wie Farbexplosionen in der Dunkelheit, seine Liebe wie Musik in einer stummen Welt

Cromwell Dean ist der erfolgreichste Musiker Europas. Mit gerade einmal neunzehn Jahren liegt ihm die Welt zu Füßen - doch seine Musik bedeutet ihm insgeheim nichts. Um sein Talent nicht weiter zu verschwenden, beginnt er ein Musikstudium in den USA, wo er Bonnie Farraday kennenlernt. Ehrgeizig und von Musik begeistert könnten das Mädchen aus einfachen Verhältnissen und Superstar Cromwell unterschiedlicher nicht sein. Doch als sie für ein Kompositionsprojekt zusammengesetzt werden, regen sich nicht nur Gefühle in Cromwell, die er noch nie gespürt hat, sondern auch eine alte Sehnsucht, die mit aller Macht vergessen bleiben muss. Auch wenn es ihn seine Liebe zu Bonnie kosten könnte ...

"Tillie Cole hat das Talent mein Herz in Milliarden von Stücke zu zerreißen. Unglaublich berührend, wunderbar geschrieben und entsetzlich schmerzvoll!" NATASHA IS A BOOK JUNKIE

Von den Lesern heiß ersehnt: der erste New-Adult-Roman von USA-TODAY-Bestseller-Autorin Tillie Cole

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.04.2020

Toll, emotionale & kitschig

0

Anfangs habe ich schon wieder befürchtet, dass das Cover mit der Geschichte von A Wish for Us nichts zu tun hat. Ich wurde aber eines Besseren belehrt und das Cover bzw. die Farbexplosion hat wirklich ...

Anfangs habe ich schon wieder befürchtet, dass das Cover mit der Geschichte von A Wish for Us nichts zu tun hat. Ich wurde aber eines Besseren belehrt und das Cover bzw. die Farbexplosion hat wirklich etwas mit der Geschichte zu tun. Das hat mir wirklich gut gefallen. Ich mag schlichte Cover, aber trotzdem sollten sie meiner Meinung nach etwas mit der Geschichte zu tun haben.

Nachdem ich anfangs das Gefühl hatte, dass die Sätze super kurz und abgehackt sind, habe ich mir ein bisschen schwer getan. Während des Lesens ist es entweder besser geworden oder ich habe mich einfach daran gewöhnt. Auf jeden Fall hat mir der Schreibstil dann echt gut gefallen, Tillie Cole konnte in mir Emotionen wecken und ich konnte auch die Emotionen zwischen den Charaktere spüren. Geschrieben wurde auch wieder aus Bonnies und Cromwells Sicht, was mir immer besonders gut gefällt. Auch hier konnte man die Charaktere einfach besser kennenlernen und nachvollziehen wieso sie so handeln.

Bonnie und Cromwell sind schon sehr unterschiedlich, was ich mega spannend finde. Ich habe auch schnell gemerkt, dass zwischen den beiden eine Anziehung ist. Anfangs gab es dieses typische hin und her zwischen den Protagonisten, wobei mich das nach einer bestimmen Info nicht mehr so gestört hat, weil ich eher nachvollziehen konnte, warum es so abläuft. Denn das ging hauptsächlich von Cromwell aus.
Bonnie hingegen versucht in allem das Positive zu sehen, auch nach einem schweren Schicksalsschlag versucht sie ihre Zeit zu genießen. Übrigens finde ich Bonnie und ihren Zwillingsbruder Easton wirklich toll und deren Beziehung zueinander.
Vor allem Cromwell hat während der Geschichte eine Entwicklung hinter sich gelegt, die für mich glaubwürdig war, auch wenn er sich hauptsächlich auf Grund von Bonnie verändert hat. Das waren zwei bzw. drei besondere Charaktere für mich.

Bei der Handlung hatte ich anfangs das Gefühl, dass nicht so viel passiert. Aber ich glaube, das vor allem bei den Charakteren viel passiert ist und erstmals nichts bei der Handlung. Die Story verläuft an sich einfach sehr langsam und das Hauptaugenmerk wird auf die Charaktere, deren Handlungen und Beziehungen gelegt.
Gegen Ende haben sich die Dialoge doch schon etwas wiederholt, was mich ein bisschen gestört hat. Aber generell fand ich den Ausgang der Geschichte nicht vorhersehbar, zumindest nicht in ihren Einzelheiten.

Für mich war es auf jeden Fall ein Highlight und eine besondere Geschichte. Vor allem wegen dem, ich sage mal "Phänomen", welches eine Rolle spielt. Ich kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. Auch bin ich der Meinung, wem der erste Band von "All In" von Emma Scott gefallen hat, dem wird auch dieses Buch gefallen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2020

Sehr berührende Geschichte

0

Cromwell ist ein berühmter DJ in der Welt der EDM. Durch ein Musik-Studium lernt er die lernt er Bonnie kennen, mit deren Bruder er sich ein Zimmer teilt. Cromwell und Bonnie sind durch und durch verschiedene ...

Cromwell ist ein berühmter DJ in der Welt der EDM. Durch ein Musik-Studium lernt er die lernt er Bonnie kennen, mit deren Bruder er sich ein Zimmer teilt. Cromwell und Bonnie sind durch und durch verschiedene Menschen.
Als Bonnie und Cromwell für ein Projekt zusammen eingeteilt werden, kommen viele Gefühle auf. Unter anderem auch ein tief verborgener Wunsch von Cromwell, den er jedoch stets zu unterdrücken versucht, was mit der Zeit aber immer schwieriger wird.

Das Buch ist sehr spannend zu lesen und man möchte es am liebsten nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte ist etwas ganz besonderes und einfach gelungen.

Tillie Cole hat es geschafft, all meine Emotionen während des Lesens rauszulassen. Ich habe immer wieder gelacht, geweint, die Liebe gespürt aber auch seelisch mitgelitten.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Die Ausdrucksweise der Autorin macht das Buch super spannend, berührend und besonders. Auch dass abwechselnd aus der Sicht von Bonnie und Cromwell geschrieben wurde, mochte ich total gern. Die Kapitel waren meistens eher kürzer gehalten, was mir persönlich lieber ist.

Der LYX-Verlag ist ja dafür bekannt, dass er wundervolle Cover gestaltet. Dieses hier jedoch passt für mich einfach so perfekt zur Geschichte. Die Farbexplosion im schwarzen Hintergrund spiegelt die Geschichte wunderbar wieder.

Cromwell ist anfangs eher abweisend und zeigt allen die kalte Schulter, aber trotzdem konnte ich ihn gut leiden. Die Geschichte ließ einen immer wieder erahnen, dass etwas in Cromwells Vergangenheit ihn heute noch belastet. Ich hatte immer wieder das Gefühl ihm helfen zu müssen und wollte am liebsten in das Buch hineinspringen. Im Verlauf des Buches hat sich Cromwell aber stark und vor allem im positiven Sinne verändert und man musste ihn nur noch mehr mögen.

Bonnie ist mit ihren 19 Jahren eine so unendlich starke Frau. Sie wirkt so sympathisch und lieb, dass man sie einfach nur gern haben konnte. Bonnie war für ein sehr beeindruckender Charakter.

Tillie Cole hat mit diesem Buch definitiv für mich persönlich ein Highlight erschaffen. Die Geschichte ist so berührend, emotional und auch wunderschön und man sollte sie auf jedem Fall gelesen haben!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.04.2020

Für manche Geschichten gibt es keine Worte

0

„A Wish for Us“ von Tillie Cole



Meinung

Eine wahre Farbenpracht ließ mein Herz höher schlagen, geriet dann ins Stolpern, nur um schlussendlich voller Freude wieder höher zu schlagen. Bei diesem Cover ...

„A Wish for Us“ von Tillie Cole



Meinung

Eine wahre Farbenpracht ließ mein Herz höher schlagen, geriet dann ins Stolpern, nur um schlussendlich voller Freude wieder höher zu schlagen. Bei diesem Cover und KT wusste ich sofort, das es eine tränenreiche, emotionsgeladene Geschichte werden würde. Und ich sollte recht behalten. Mein Herz ist nicht mal im Ansatz fähig alles wiederzugeben, was es fühlt.

„A Wish for Us“ ist meine erste Begegnung mit Tillie Coles Büchern, doch nach dem Ende dieses Buches, weiß ich, dass es nicht mein letztes von ihr ist. Dem Genre New Adult sowie klassischen College Romanzen bin ich trotz meines Alters nach wie vor auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Ich weiß auch nicht warum aber sie sind wie eine Droge für mich. Eine unstillbare Sucht. Und „A Wish for Us“ ist definitiv keine klischeehafte College Romanze wie man sie so kennt.

Tillie Cole hat eine bewegende, berührende, tiefgreifende Geschichte über Hoffnung, Verbundenheit, die eigenen Dämonen, Enttäuschung, Verlust, Schmerz und Zerrissenheit geschrieben. Eine jener Werke die noch lange in einem nachhallen, unter die Haut gehen, die man nicht vergessen kann. Es gab immer wieder Höhen und Tiefen, doch so ist das Leben in all seinen Nuancen, weshalb die Geschichte auch so authentisch und realistisch war, wie man sie nicht allzu oft erlebt.

Ich wurde nicht nur von ihrem bildhaften, leidenschaftlichen, voller Hingabe und Wortgewandtheit strotzenden Schreibstil eingenommen, sondern auch regelrecht überrollt von einer Flut an Emotionen und Gefühlen. Manchmal denke ich mir das ein winziges Herz so viele nicht auf einmal ertragen kann und oft raubt es mir nicht nur die Sprache sondern auch den Atem, doch ich klammerte mich an jedes Wort, jeden Moment, wie eine ertrinkende.

Die Wendungen haben mir alles abverlangt und ich dachte zu Anfang noch, das es süß, mitreißend, spannend und im besten Fall knisternd wird, wie sehr hatte ich mich hier getäuscht. Wenn ich sage haltet die Taschentücher bereit dann meine ich einen ganzen Jahres Vorrat. Die beiden Figuren Bonnie und Cromwell werden euer Herz in Stücke reißen, eure Seele zerstören, zersplittere in tausend Teile. Sich einbrennen wie ein die Hölle auf Erden, nur das es die Hölle im Herzen wird.

Ich finde wirklich nicht mehr Worte die meine Lobeshymne unterstreichen könnten, ich weiß nicht was ich noch sagen könnte. Tillie wie konntest du? Warum? Ich bin am Boden zerstört und gleichzeitig so überglücklich.



Fazit

Das Schicksal ist ein mieser Verrätter! Wer kennt diesen Satz nicht. Tja und wahrlich, es stimmt. Tillie Cole beweist es in „A Wish for Us“ und hinterlässt weinende Fans mit gebrochenem Herzen, als sei ein geliebter Mensch von einem gegangen, ist es kaum zu ertragen. Die klaffende Lücke im Herzen und in der Seele sind das Resultat eines verdammten New Adult Geniestreich. Hier wurde Blockbuster Kino geschrieben. Unbedingt lesen!



Bewertung 5/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.04.2020

Veilchenblaue Gefühlsexplosion

0

Der Einstieg in das Buch fiel mir ein wenig schwer, da mich die Charaktere zu Anfangs nicht sofort von sich überzeugen konnten. Der Schreibstil der Autorin sowie ihre bildlichen Beschreibungen haben mir ...

Der Einstieg in das Buch fiel mir ein wenig schwer, da mich die Charaktere zu Anfangs nicht sofort von sich überzeugen konnten. Der Schreibstil der Autorin sowie ihre bildlichen Beschreibungen haben mir sehr gut gefallen. An einigen Stellen war mir das Buch etwas zu kitschig, aber das ist natürlich Geschmacksache. Richtig überzeugt haben mich die letzten circa 150 Seiten des Buches. Zum Ende hin habe ich meinen Tränen dann freien Lauf gelassen und konnte gar nicht mehr aufhören, zu weinen. Dieses Buch ist wahnsinnig emotional, wunderschön und kreativ.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.04.2020

Wunderschöne melancholische Lovestory

0

Das Cover passt natürlich wie die Faust aufs Auge. Nicht nur ein Hingucker, auch noch passend zum Inhalt. Ich mag es total! Schönes Farbenspiel.

Handlung: Cromwell ist der angesagteste DJ seiner Zeit. ...

Das Cover passt natürlich wie die Faust aufs Auge. Nicht nur ein Hingucker, auch noch passend zum Inhalt. Ich mag es total! Schönes Farbenspiel.

Handlung: Cromwell ist der angesagteste DJ seiner Zeit. Doch seine Musik hat keine Seele. Schon lange hat der junge Mann die Leidenschaft zur Musik verloren. Bis er sein Musikstudium beginnt und dort auf Bonnie trifft. Diese sieht seine zerbrochene Seele und tröstet ihn. Nicht nur Cromwell hat ein düsteres Geheimnis. Wenn Bonnie ihm ihres Offenbart, könnte es ihn aufs neue zerstören.

Meinung: Das New Adult Buch 2020. Sehr gehyped, deshalb war ich umso mehr gespannt wie es mir gefällt.
Der Schreibstil von Tillie Cole ist schön. Nicht wirklich besonders, doch sie kann durchaus mit Worten berühren und vor allem mit der Liebe zum Detail faszinieren. Besonders ausgeschmückt waren hier die Songtexte und die Liebe zur Musik. Ich mochte es, dass der Plot und damit auch die Lovestory eher langsam voran ging. Keine Insta-Love, eine realistische, langsam anbahnende Liebesgeschichte. Authentisch, gefühlvoll und zart. Die Story offenbart im Laufe des ganzen Buches immer wieder neue Probleme und schwierige Situationen, durch die sich unsere Charaktere schlagen müssen. Es wird also nicht langweilig. Doch obwohl mir das Langsame so gut gefallen hat, war mir das Ende etwas zu zäh. Bereits fast 100 Seiten vor Schluss ist klar wie es endet, doch die Autorin verläuft sich in immer wieder den gleichen Dialogen, Emotionen, die man schon kennt. Auch ein kleiner Kritikpunkt war, dass wirklich alles sehr vorhersehbar war. Normalerweise hab ich damit kein Problem, aber wenn es sich auch noch am Ende so zieht, obwohl es offensichtlich ist, nervt es.
Auch wenn ich Kritik habe, hat mir das Buch unheimlich gut gefallen und sehr berührt. Es war auf jedenfalls unterhaltsam und wunderschön, trotz Schwächen. Besonders war es für mich jedoch nicht :(

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere