Cover-Bild Bis zum Himmel und zurück

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,95
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Kindler
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 13.03.2018
  • ISBN: 9783463406947
Catharina Junk

Bis zum Himmel und zurück

Bestsellerautorin Catharina Junk ("Liebe wird aus Mut gemacht") legt ihren zweiten Roman vor: ein tragikomischer Familienroman und eine wunderbare Liebesgeschichte.

Drama, Crime und Love-Stories. Als Drehbuchautorin kann Katja unzählige Leben leben, ohne selbst große Gefühle zu riskieren. Perfekt also. Okay, manchmal kommt Ratko vorbei, aber Liebe ist das eigentlich nicht. Doch als Katja eine Familienserie entwickeln soll, klappt es mit dem Schreiben plötzlich nicht mehr. Ihre eigene Familie ist nämlich ein Trümmerhaufen. Als sich dann ihre Mutter mit einer erschütternden Neuigkeit meldet, wie aus dem Nichts eine Halbschwester auftaucht und Katja ständig an Joost denken muss, kann sie sich nicht länger vor ihrer eigenen Geschichte verkriechen. Die muss nämlich dringend neu geschrieben werden…

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.06.2018

Ich habe doch gesagt, dass du auf mich warten sollst!

0 0

Drehbuchautorin Katja ist momentan weder besonders erfolgreich im Beruf, noch in der Liebe.
Ihr Leben ist einfach nur okay. Ihr Mehr-oder-weniger-Freund Ratko verhält sich aktuell wieder seltsam und gerade ...

Drehbuchautorin Katja ist momentan weder besonders erfolgreich im Beruf, noch in der Liebe.
Ihr Leben ist einfach nur okay. Ihr Mehr-oder-weniger-Freund Ratko verhält sich aktuell wieder seltsam und gerade kam eine Drehbuchanfrage rein für eine Familienserie. Was lächerlich ist, da sie selbst kaum noch Kontakt zu ihrer eigenen Familie hat.
Denn diese zerbrach vor genau 15 Jahren, nachdem ihre kleine Schwester Lina bei einem Unfall starb, an dem Katja lange meinte Schuld zu sein.
Ihre Mutter lebt mittlerweile in Italien, ihr Vater mit einer neuen Frau in Bremen.
Doch dann kommt ein Anruf, dass ihr Vater nach einem Schlaganfall im Koma liegt. Katja weiß nicht, was sie fühlt. Sie weiß nur, sie will ihn nicht sehen. Er hat sie und ihre verzweifelte Mutter damals im Stich gelassen und ist nach Bremen gezogen, Katja war früh auf sich allein gestellt.
Kurz nach dem Anruf steht plötzlich ein junges Mädchen vor der Haustür und behauptet, ihre Halbschwester väterlicherseits zu sein. Das Mädchen möchte Katja mit aller Kraft dazu bewegen, ihren gemeinsamen Vater im Krankenhaus zu besuchen. Und auf einmal deuten alle Zeichen um Katja herum auf "Familie" und sie wagt zögerlich den ersten Schritt aus ihrer Zurückgezogenheit. Das Serienkonzept schreibt sie irgendwie herunter und auch die neue Familie ihres Vaters ist wohl gar nicht so übel, wie gedacht....

Nachdem Autorin Catharina Junk mich absolut mit "Liebe wird aus Mut gemacht" begeistert hat, habe ich mich schon sehr auf ihren zweiten Roman "Bis zum Himmel und zurück" gefreut. Und die Erwartungen wurden erfüllt!
Die Autorin schreibt schon lange selbst Drehbücher und versteht ihr Handwerk einfach perfekt.
Eine tolle Story, wunderbar gezeichnete Charaktere mit Ecken, Kanten und sehr spannenden Entwicklungen; im negativen wie im positiven Sinne. Dazu sprachlich einfach klasse, äußerst angenehm zu lesen.
So viele besondere Sätze und Passagen haben mich aus diesem Buch angelächelt. Wie beispielsweise: "Aber da liegt nur ein leeres H-Milch-Tetrapak neben dem Fahrradständer, das mich auf der Stelle traurig macht, denn: Lieblosigkeit, wohin man sieht."
Ein zarter, sehr bewegender, faszinierender, kluger und dabei so ehrlicher Familien- und Liebesroman. Galaktisch gut, Catharina Junk!

Veröffentlicht am 03.06.2018

Laika und eine Reise zum Mars

0 0

Katja ist Drehbuchautorin für Fernsehserien. Als sie eine Familienserie konzipieren soll, merkt sie, dass das nicht ganz ihre Baustelle ist, denn ihre eigene Familie zerbrach, als Katja noch ein Kind war. ...

Katja ist Drehbuchautorin für Fernsehserien. Als sie eine Familienserie konzipieren soll, merkt sie, dass das nicht ganz ihre Baustelle ist, denn ihre eigene Familie zerbrach, als Katja noch ein Kind war. Als dann auch noch Jella bei ihr auftaucht, die ihre Halbschwester ist, von der sie keine Ahnung hatte, und ihr mitteilt, dass ihr gemeinsamer Vater im Koma liegt, muss sich Katja ihrer Vergangenheit stellen … und das ist gar nicht so einfach.

Das Buch brachte mich zum Lachen und zum Weinen. Katja ist sehr witzig, hat aber auch viele dunkle und verzweifelte Seiten. Ihre Familiengeschichte ist traurig. Ihr Zusammentreffen mit der neuen Familie ihres Vaters bringt viele alte Gefühle wieder an die Oberfläche, doch Jella, ihr Halbbruder Joost und ihre Mutter zeigen Katja auch, dass sie vieles falsch in Erinnerung hat bzw. ihre Eltern ihr vieles nicht erzählt haben. Und sie kann sich so ihrer Vergangenheit stellen und mit ihrer Mutter, zu der sie seit Jahren keinen Kontakt mehr hat, reden und sie wieder in ihr Leben lassen. Auch ihren im Koma liegenden Vater hat Katja seit Jahren nicht gesehen, so dass sie nicht sicher ist, ob sie den Kontakt im Krankenhaus haben will. Doch Jella und Joost bringen sie dazu.

Das Buch ist witzig geschrieben, aber auch sehr berührend, so dass ich mehr als einmal gegen Tränen ankämpfen musste. Katjas Leben ist kompliziert, weil sie nur wenige Leute wirklich an sich heranlässt. Ratko, ihr Gelegenheitsfreund, will plötzlich mehr in ihre Beziehung investieren, doch Katja ist nicht sicher, was sie wirklich für ihn empfindet. Denn da ist ja plötzlich auch noch Joost, der Halbbruder ihrer Stiefschwester, der Gefühle in Katja weckt, die sie nicht für möglich gehalten hat.

Ein toll geschriebes, emotionales und berührendes Buch, das ich sehr gerne gelesen habe. Catharina Junk schafft es, dass man Katja ins Herz schließt und über ihre Tollpatschigkeit lacht, während man noch Tränen in den Augen hat wegen ihrer Vergangenheit. Wunderbare Geschichte!

Veröffentlicht am 25.05.2018

Einfach nur schön

0 0

Zum Buch:

Katja ist Drehbuchautorin und soll eine neue Familienserie konzipieren. Ausgerechnet sie, die seit Jahren keinen Kontakt mehr zu ihren Eltern hat.
Mitten in der Schaffungsphase zu ...

Zum Buch:

Katja ist Drehbuchautorin und soll eine neue Familienserie konzipieren. Ausgerechnet sie, die seit Jahren keinen Kontakt mehr zu ihren Eltern hat.
Mitten in der Schaffungsphase zu der Familienserie platzt ein Anruf ihrer Mutter mit erschreckenden Neuigkeiten, dann steht auf einmal Jella vor Katjas Tür, ihre Halbschwester von der sie nichts wusste. Katja bleibt nur, sich endlich ihrer Vergangenheit zu stellen, oder sie kann die Serie in den Mond schießen ...

Meine Meinung:

Das Cover ist nett, aber irreführend. Es hat, meiner Meinung nach, nichts mit der Geschichte zu tun, aber es ist trotzdem schön.
Der Schreibstil ist wunderschön, ich bin eingetaucht in eine unglaublich berührende Geschichte über eine Familie, die sich völlig auseinander gelebt hat und in der jedes Familienmitglied sein Päckchen zu tragen hat. Catharina Junkie ist es sehr gut gelungen, den Spannungsbogen oben zu halten.
Die Protagonisten waren allesamt interessant und authentisch, Alexa mochte ich besonders gerne.

Fazit:

Eine wunderschöne Familiengeschichte, die mich sehr gut unterhalten hat. Es waren mir allerdings ein paar Klischees zuviel, daher habe ich einen Stern abgezogen.
Ich kann das Buch guten Gewissens weiterempfehlen, es ist ein bewegender Familienroman. Einfach nur schön.

Veröffentlicht am 24.05.2018

Wenn die Familie zerbricht

0 0

Katja ist Drehbuchautorin für die Serie "Wache Mitte". Nun soll sie noch eine FamilienSerie konzipieren. Ausgerechnet sie, die seit Jahren keinen Kontakt mehr zu ihrer Familie hat.
Als eines ...

Katja ist Drehbuchautorin für die Serie "Wache Mitte". Nun soll sie noch eine FamilienSerie konzipieren. Ausgerechnet sie, die seit Jahren keinen Kontakt mehr zu ihrer Familie hat.
Als eines Tages ihre, bis dahin unbekannte, Halbschwester vor der Tür steht, bleibt Katja gar nichts anderes übrig, als sich mit ihrer Familiensituation auseinanderzusetzten.

Zu Beginn dachte ich, oh nein, nicht noch ein Buch über eine unfähige Frau, die über ihr Schicksal hadert, aber nach dreißig Seiten hatte mich das Buch gefangen und ich konnte es nicht mehr zur Seite legen.
Immer wenn ich dachte, jetzt hat mich das nächste Klischee erreicht, hatte es wieder eine ungewohnte Wandlung.
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, aber nicht so larifari wegzulessen wie mein übliches Schema.
Katja machte einen sehr naiven Eindruck, dafür fand ich Alexa von Beginn an unglaublich interessant. Katjas Freund, Flatko(?), fand ich so uninteressant, dass ich sogar den Namen schon wieder vergessen habe. Dafür waren die Bremer umso interessanter.
Mir gefiel auch sehr gut, wie Katjas Vergangenheit Kapitel für Kapitel aufgerollt wurde.
Ein sehr schönes, berührendeS Buch über Familien. Ich kann es nur empfehlen.

Veröffentlicht am 21.05.2018

Emotionen

0 0

Im Mittelpunkt des Buches steht die Drehbuchautorin Katja, die eine neue Aufgabe bekommt und sich unmittelbar dadurch mit ihrem eigenen Leben konfrontiert sieht, in dem auch ständig Hiobsbotschaften auf ...

Im Mittelpunkt des Buches steht die Drehbuchautorin Katja, die eine neue Aufgabe bekommt und sich unmittelbar dadurch mit ihrem eigenen Leben konfrontiert sieht, in dem auch ständig Hiobsbotschaften auf sie einprallen. Das Buch ist sehr unterhaltsam geschrieben und auch der Humor kommt nicht zu kurz. Obwohl es sehr viel emotionale Tiefe besitzt, ist es aber nicht kitschig oder melodramatisch, sondern man bekommt die Chance bei Katjas Geschichte hautnah dabei zu sein und ihre Gefühle quasi aus nächster Nähe zu spüren. Der Schreibstil ist dazu sehr gut, flüssig und angenehm und auch das Cover finde ich richtig ansprechend und passend zum Inhalt gestaltet. Das Buch ist absolut empfehlenswert und schön.