Cover-Bild All In - Tausend Augenblicke
(221)
  • Cover
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 26.10.2018
  • ISBN: 9783736308190
Emma Scott

All In - Tausend Augenblicke

Inka Marter (Übersetzer)

"Wir haben Augenblicke. Tausende von Augenblicken. Lass uns jeden davon bis zum Letzten auskosten."
Kacey Dawson wollte immer nur Musik machen. Aber selbst der kometenhafte Aufstieg ihrer Band kann sie nicht über ihre innere Einsamkeit hinwegtäuschen. Nach einem desaströsen Konzert in Las Vegas wacht sie mit dem schlimmsten Kater ihres Lebens auf der Couch ihres jungen Chauffeurs Jonah Fletcher auf. Er bietet ihr eine Auszeit von ihrem Leben als Rockstar und den Halt, den sie immer gesucht hat. Schon nach kürzester Zeit verspürt Kacey eine tiefe Verbundenheit zu Jonah - es ist, als wäre er der Teil von ihr, der immer fehlte. Doch Jonah hat ein Geheimnis - so groß und herzzerreißend, dass es ihre Welt für immer auf den Kopf zu stellen droht ...
"Eine zutiefst berührende Liebesgeschichte, die man nie wieder vergisst - so real, so wunderschön geschrieben, so perfekt." Totally Booked Blog

Band 1 des All-In-Duetts

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.05.2020

Eine wunderschöne und gefühlvolle Geschichte

0

Kacey ist eine junge aufstrebende Musikerin, die jedoch nicht den Ruhm genießen kann. Stattdessen trinkt sie sehr viel und veranstaltet viel Chaos. Als sie nach einem Konzert zu viel getrunken hat, wird ...

Kacey ist eine junge aufstrebende Musikerin, die jedoch nicht den Ruhm genießen kann. Stattdessen trinkt sie sehr viel und veranstaltet viel Chaos. Als sie nach einem Konzert zu viel getrunken hat, wird sie bewusstlos. Ihr Chauffeur Jonah ist ein junger, herzkranker Mann, der trotz seiner Krankheit weiß, was er möchte. Während er Kacey nach Hause fährt und dort nicht ins Haus kommt beschließt er kurzfristig, sie mit zu sich zu nehmen. Als Kacey erwacht, ist sie von der Umgebung irritiert. Jonah bietet ihr an, für ein paar Tage bei ihm abzuschalten.

Doch was wird aus Kacey? Wird sie auf Jonah´s Angebot eingehen?

Das Cover und der Klapptext haben mich sehr angesprochen und neugierig werden lassen. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen und lädt zum weiterlesen ein. Besonders spannend finde ich es aus den Sichtweisen von Kacey und Jonah zu lesen. Der Spannungsbogen bleibt bis zum Ende aufrechterhalten und man fliegt förmlich über die Seiten.

Kacey war mir zu Beginn nicht so sympathisch, aber im Verlauf der Geschichte habe ich sie immer mehr ins Herz geschlossen. Das Verhalten ihrer Eltern geht gar nicht, weshalb ich verstehen kann, dass Kacey darüber traurig ist. Jonah hingegen habe ich von der ersten Zeile an ins Herz geschlossen. Er ist ein junger, gefühlvoller und fürsorglicher Mann, der trotz seiner Krankheit für andere Menschen, insbesondere seine Familie, da ist.

Ich finde die Idee von der Autorin klasse, sie hat sich ein schweres Thema herausgesucht und man fiebert bis zum Ende mit, wie es mit Jonah weitergeht. Man ist auf einer Achterbahnfahrt der Gefühle, da es immer wieder ein paar Auf und Ab´s gibt. Doch man muss einfach weiterlesen, da es immer spannender wird und man wissen möchte, wie es weitergeht.

Zum Schluss kann ich nur sagen, dass ich nur so durch die Seiten geflogen bin und mir die Geschichte richtig ans Herz geht. So viel Gefühl, Kraft und Spannung bis zur letzten Seite.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.05.2020

Konnte mich nicht 100%ig abholen

0

Zum Inhalt
.
.
Kacey Dawson ist durch ihre Band ein gefeierter Rockstar und ihr fehlt es an nichts. Könnte man meinen! Kacey ist unglücklich, das ist einfach nicht ihre Welt. Sie liebt die Musik, aber ...

Zum Inhalt
.
.
Kacey Dawson ist durch ihre Band ein gefeierter Rockstar und ihr fehlt es an nichts. Könnte man meinen! Kacey ist unglücklich, das ist einfach nicht ihre Welt. Sie liebt die Musik, aber nicht auf diese Weise, sie ist rastlos, fühlt sich nicht angekommen und einsam, ertränkt ihre Emotionen in Alkohol, bis sie den Limousinenfahrer Jonah trifft. Dieser erkennt Kaceys Lage, hat das dringende Gefühl, sie schützen zu müssen und schenkt ihr eine Auszeit vom Rockstar-dasein. Schnell fühlen sich die rebellische Kacey und der ruhige, routinierte Jonah zueinander hingezogen, auf einer besonderen Ebene. Da ist eine Verbundenheit aus tiefstem Herzen zwischen den beiden.
Doch eines dieser beiden Herzen schlägt nicht so, wie es sollte.......
.
.
Meine Meinung
.
Das ist mal wieder ein Buch, dessen Hype ich nicht zu 100% nachempfinden kann. Es ist kein schlechtes Buch, im Gegenteil, dennoch hat es mich nicht so tief erreichen können, wie beispielsweise Emma Scott's "Beautiful Hearts" Duett rund um Weston, Autumn und Connor.Würde man hier einen Vergleich ziehen, wäre ich klar bei "Bring down the Stars". Die Geschichte um Kacey und Jonah geht mir, trotz dieses Schicksals, nicht tief genug. Das Buch hat Potential für eine unglaublich ergreifende Liebesgeschichte, das aber absolut nicht ausgeschöpft wird. Gefühlsmäßig wird hier nur an der Oberfläche des Möglichen gekratzt. Insgesamt war mir der Plot einfach zu eintönig und langatmig. Scott's Schreibstil ist gewohnt fließend und ohne Stolperstellen, die Protagonisten wirklich reizend, besonders Jonah habe ich ins Herz geschlossen, er konnte mich auch vollkommen überzeugen, das restliche Gesamtpaket leider nicht so ganz.
.
Fazit
.
Eine Geschichte, die so viel zu bieten hat, aber unterwegs leider irgendwo verloren geht. Sie hat so viele Leserherzen "zerstört", meines aber nicht, es schlägt weitestgehend unberührt weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2020

Fesselnder Liebesroman. Unglaublich Emotional

0

Meine Meinung:
All In war mein zweiter Roman von Emma Scott und ich bin wirklich mit sehr großen Erwartungen im Buch eingestiegen. Und ich muss sagen, dieses Buch hat mich in keinsterweise enttäuscht. ...

Meine Meinung:
All In war mein zweiter Roman von Emma Scott und ich bin wirklich mit sehr großen Erwartungen im Buch eingestiegen. Und ich muss sagen, dieses Buch hat mich in keinsterweise enttäuscht. All IN hat mir in jeder erdenklichen Weise das Herz gebrochen. Es war schlimmer als „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ oder „dem Horizont so nah“.

Ich fand die Story wurde von Emma Scott sehr gut umgesetzt. Der Anfang der Story war für mich etwas zähflüssig, da keine große Spannung aufgebaut wurden ist. Doch nachdem Jonah sein größtes Geheimnis Kacey anvertraut hat, wurde die Spannung unerträglich. Ich wollte einfach nicht aufhören zu lesen. Mit jedem weiteren Kapitel, wollte ich einfach wissen, wie es weitergeht. Zwischen durch hatte ich den Verdacht, dass sie alles zum Guten wenden würde. Doch nachdem ich auf den letzten 50 Seiten am gekommen war, wusste ich das diese beiden kein Happy End haben werden.

Kacey wurde als einsames junges Mädchen beschrieben, da ihre Eltern sie bereits mit 17 aus dem Haus geworfen habe und sie daraufhin niemanden mehr hatte. Wodurch Sie sich über Ihre Einsamkeit mit Alkohol hinweggetröstet hat. Sie war bei jedem Konzert sturzbetrunken. Was sie anfangs sehr unsympathisch wirken lies. Doch nachdem Sie Jonah kennen und lieben gelernt hat, habe ich Sie in mein Herz schließen können. Sie hat ihr komplette Leben für Jonah auf den Kopf gestellt, nur um bei ihm sein zu können. Sie hat ihre zwei grausamen Gewohnheiten (Rauchen und Alkohol) aufgegeben und konnte endlich ihre Einsamkeit begraben.

Jonah ist in vielerlei Hinsicht das genaue Gegebenheit von Kacey. Er ist ein einfühlsamer und liebeswerterer Mensch, der jederzeit auf seine Freunde und Mitmenschen Acht gibt. Er wird von seiner Familie geliebt. Doch trotzdem hat ihn ein schweres Schicksal ereilt, weshalb seine Leben farbloser wurde. Doch nachdem er Kacey kennenlernt blüht er wieder auf und fängt an sein Leben wieder zu genießen. Ich habe Jonah sehr schnell in mein Herz schließen können. Ich konnte jeder seine Schritte nachvollziehen und war unglaublich berührt, wie stark er wirklich war.

Die Autorin hat eine sinnliche und dramatische Liebesgeschichte erschaffen, wo man nicht aufhören kann zu lesen. Emma Scott hat so viele Emotionen in diese Geschichte gepackt, dass sie authentisch und echt gewirkt hat. Mit ihrem Schreibstil hat sie direkt in mein Herz getroffen.
Außerdem hat mir das Cover von All IN sehr gut gefallen. Es hat unglaublich gut zur Geschichte. Das Streichholz, passt ungemein gut zu Jonah, da er einen Job als Glasbläser hat, wo viel mit Feuer gearbeitet wird. Dazu das Farbspiel aus rot und Lila. Einfach traumhaft.


Mein Fazit:
Dieses Buch hat mich unglaublich traurig und wütend gemacht. Es hat mich tief in meinem Herzen getroffen. Ich habe am Ende wie ein Schlosshund geweint. Die Story von Kacey und Jonah kam so unglaublich realistisch rüber. Es wurde nichts schöngeredet. Es hat einfach die bittere Realität wieder gespiegelt. Jeder der dem Horizont so nah gelesen hat, muss dieses Buch auch unbedingt lesen. Ich kann diesem Buch einfach nur 4,5 von 5 Sternen geben. Ein halbepunkt Abzug, aufgrund das mir der Anfang etwas zähflüssig vorkam. Es gehört mit zu Jahreshighlights 2020. Klar Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2020

Wunderschön und herzzerreißend

0

Ich weiß bei dem Buch eigentlich gar nicht wo ich anfangen soll. Also ich fand es von Anfang bis zum Ende wunderschön. Es hat mich emotional mitgenommen.

Optisch gesehen war das Buch auch richtig hübsch. ...

Ich weiß bei dem Buch eigentlich gar nicht wo ich anfangen soll. Also ich fand es von Anfang bis zum Ende wunderschön. Es hat mich emotional mitgenommen.

Optisch gesehen war das Buch auch richtig hübsch. Die Farben waren toll ausgewählt (pink ).

Der Schreibstil war wirklich sehr angenehm ist war sehr flüssig und schnell zu lesen. Emma Scott hat wirklich ein sehr großes Talent, wunderschöne Geschichten zu schreiben! Es kam so real rüber. Auch die Zitate und Metaphern, die sie benutzt hat haben mich begeistert.
Vorab muss ich aber sagen, dass ich paar Monate bevor ich das Buch gelesen habe selbst in Las Vegas war und somit mir alles viel besser vorstellen konnte. Dennoch finde ich es beeindruckend wie Emma Scott die Geschichte beschrieben hat mit den Umgebungen und einfach alles drumherum. Ihr Schreibstil ist einfach atemberaubend!

Die Charaktere fand ich alle wirklich toll. Kacey war mir von Anfang an sympathisch und ich mochte sie sofort. Anfangs vermutete ich mehr von ihrem Rockstar-Leben zu hören, aber war dann doch überrascht welche Wendung das Buch angenommen hat. Nichtsdestotrotz fand ich die Handlung perfekt!
Jonah habe ich sofort ins Herz geschlossen, weil er einfach eine gute Seele ist und man ihn einfach nicht nicht mögen kann
Ihr werdet Jonah auch einfach lieben!

Die Nebencharaktere liebte ich auch wie z.B. Teddy, Oscar und Dena.
Oscar und Dena sind einfach Freunde, die sich jeder wünscht! Und Teddy bzw. Theo ist der kleine, rebellische Bruder mit harter Schale aber weichem Kern

Das Buch lässt einen nicht los, ich konnte es nicht aus den Händen legen und musste immer weiter lesen. Obwohl man weiß wie es endet hofft man aber trotzdem irgendwie bis zum Schluss! Ich bin in einem Meer aus Tränen versunken! Es hat mich emotional so mitgerissen wie noch kein Buch zuvor. Das Buch hat mich sprachlos zurück gelassen und ich musste erstmal ein paar Tage warten bis ich den 2. Teil lesen konnte

Ich würde das Buch jedem empfehlen und könnte noch weiterhin beschreiben wie toll ich das Buch fand! Persönlich hat es Emma Scott geschafft eine meiner Lieblingsautoren zu werden und "All In" eines meiner absoluten Lieblingsbücher! Ich hoffe durch meine Rezension greift jemand nach dem Buch, denn das Buch kann man nur lieben! Man muss es einfach gelesen haben!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2020

sehr emotional

0

Ich weiss garnicht wie ich anfangen soll. Die Geschichte von Johna und Kacey war einfach nur bezaubernd und emotional zugleich. Und dass Cover ist meiner Meinung nach super geworden !! Meiner Meinung nach ...

Ich weiss garnicht wie ich anfangen soll. Die Geschichte von Johna und Kacey war einfach nur bezaubernd und emotional zugleich. Und dass Cover ist meiner Meinung nach super geworden !! Meiner Meinung nach ist dass Buch etwas zu traurig aber für Leute die es sehr emotional mögen ist es genau richtig

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere