Cover-Bild Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 26.10.2018
  • ISBN: 9783736307117
Jennifer Snow

Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders

Wanda Martin (Übersetzer)

Wenn die erste große Liebe auf einmal wieder vor einem steht ...

Einen Neuanfang - das ist es, was Abigail Janson sich wünscht, als sie in ihre Heimatstadt Glenwood Falls zurückkehrt. Nach einer schmerzhaften Trennung hat sie die Nase gestrichen voll von Männern. Doch sie hat nicht mit Jackson Westmore gerechnet, dem Mann, mit dem sie schon früher immer aneinander geraten ist und der ihr Herz jetzt gefährlich schneller schlagen lässt ...

"Humorvoll, bewegend und absolut verführerisch!" PUBLISHERS WEEKLY

Auftaktband der warmherzigen und sexy COLORADO-ICE-Serie - für alle Leserinnen von Marie Force

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 146 Regalen.
  • 2 Mitglieder lesen dieses Buch aktuell.
  • 39 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.02.2019

Toller Auftakt

0

Maybe this Time ist ein wirklich gelungener Auftakt zu der Colorado Ice Reihe!
Jede Liebe wird eines Tages erwidert und am Ende ist es auch die Richtige. Es wird bereits hier deutlich, wie unterschiedlich ...

Maybe this Time ist ein wirklich gelungener Auftakt zu der Colorado Ice Reihe!
Jede Liebe wird eines Tages erwidert und am Ende ist es auch die Richtige. Es wird bereits hier deutlich, wie unterschiedlich die Brüder Westmore sind, aber auch wie schwierig das Leben im Schatten des Eishockey sein kann. Ich bin gespannt auf die anderen zwei Brüder!

Veröffentlicht am 17.02.2019

Verliebt beim zweiten Mal, in einem anderen Leben...

0

Leider war ich etwas enttäuscht, was aber vielleicht daran lag, dass ich mehr Leidenschaft erwartet habe. Tatsächlich gibt der Buchrücken, das aber auch nicht her. Es ist eine schöne und einfache Romanze ...

Leider war ich etwas enttäuscht, was aber vielleicht daran lag, dass ich mehr Leidenschaft erwartet habe. Tatsächlich gibt der Buchrücken, das aber auch nicht her. Es ist eine schöne und einfache Romanze mit ein paar Hindernissen und selbstgeschaffenen Problemen..
Abigeil wuchs damals im Örtchen Glenwood auf und verließ dieses schwanger mit ihrer Teenagerliebe. Dean ihre Teenagerliebe und mittlerweile Exmann, war ein Eishockeyspieler in der NHL. Leider hatte sie mit ihm einige schlechte Erlebnisse, weshalb sie dem Eishockey lieber Fernbleiben will. Deshalb zieht sie auch mit ihrer 10jährigen Tochter wieder zurück nach Gleenwood. Neben den normalen Problemen einer alleinerziehenden Mutter und ehemaliger Hausfrau, trifft sie auf Jackson, den besten Freund ihres Exmannes. Schon damals zu Schulzeiten, hatte er sie immer ignoriert. Doch jetzt als Dani‘s Eishockeytrainer kommen sie sich näher und es klärt sich einiges aus der Vergangenheit. Allerdings geht wenig später Jacksons großer Traum in Erfüllung und er hat die Chance selber in der NHL zu spielen. Aber Abbi hat sich geschworen, nie wieder eine Spielerfrau zu sein...
Das Buch war in Ordnung und eine „typische“ einfach Romanze. Ich habe mir aber ein bisschen mehr Spannung und Leidenschaft erhofft, dadurch, dass das Buch im LYX-Verlag erschienen ist. Also keinerlei ein schlechtes Buch, einfach nur etwas anderes als ich erhofft habe...

Veröffentlicht am 17.02.2019

Das ganz normale Familiendrama

0

Maybe this time ist der erste Band der Trilogie rund um die Eishockey-Brüder Westmoore. In diesem ersten Band geht es um Abigail, die mit ihrer Tochter Dani nach der Scheidung ihres Mannes Dean zurück ...

Maybe this time ist der erste Band der Trilogie rund um die Eishockey-Brüder Westmoore. In diesem ersten Band geht es um Abigail, die mit ihrer Tochter Dani nach der Scheidung ihres Mannes Dean zurück in ihre Heimat zieht und erst bei ihren Eltern wohnt. Schnell trifft sie wieder auf Jackson, den sie aus ihrer Jugend kennt und der beste Freund ihres Ex-Mannes war. Er schien sie immer gehasst zu haben, war eifersüchtig darauf, dass sie ihm Dean "ausgespannt" hat. Doch hinter dieser Abwehrhaltung steckt viel mehr und das soll Abigail bald feststellen.

Jennifer Snow hat einen angenehmen Schreibstil, doch leider hat mich der schnelle Sprung zwischen den beiden Perspektiven von Abigail und Jackson, die in dritter Person von ihren Erlebnissen berichten, häufig verwirrt und ich bin manchmal nicht ganz hinterher gekommen, wenn ich nicht konzentriert gelesen habe. Dennoch schreibt sie mit Witz und Herz, eine tolle Mischung!

Abigail ist eine liebenswerte, wenn auch leicht naive, aber starke Frau, die sich von ihrem Ex-Mann gelöst hat und stark genug ist, nicht wieder zu ihm zurückzukehren. Sie ist immer für ihre Tochter da und dieser Familienzusammenhalt hat mir sehr gefallen.
Jackson war mir zu Beginn des Buches eher unsympathisch, aber je mehr die Hintergründe seines früheren Handelns aufgedeckt wurden, desto sympathischer wurde er mir. Beide zusammen harmonieren prima und das zeigt sich besonders in der Szene, als sie Abigails Tochter Dani "retten".

Das Cover ist unsagbar schön gestaltet und ein echter Blickfang, wohingegen der Buchrücken dagegen leider stark absackt.

Insgesamt eine nette Lektüre ohne viel Tiefgang!

Veröffentlicht am 12.02.2019

Tolles New Adult Buch, mit etwas älteren Charakteren :)

0

Das Buch habe ich erstmals auf der Buchmesse entdeckt. Allerdings habe ich mir da noch gar nicht genauer angeschaut, weil es ein riesiges Gedränge war beim LYX Verlag!

Da habe ich doch lieber den bequemen ...

Das Buch habe ich erstmals auf der Buchmesse entdeckt. Allerdings habe ich mir da noch gar nicht genauer angeschaut, weil es ein riesiges Gedränge war beim LYX Verlag!

Da habe ich doch lieber den bequemen Weg gewählt und habe mich im Internet informiert.

Da mich der Klappentext angesprochen hat, dachte ich mir, dass ich es ja mal lesen könnte.

Meine Schwester hat sich neulich gewundert, wie ich "so viele gleiche Bücher"lesen kann, da sich die Klappentexte ja schon oft ähneln... Dann habe ich kurz darüber nachgedacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass jedes Buch trotzdem etwas Eigenes hat. Und ich finde es immer wieder spannend, genau das rauszufinden.

Manchmal erwischt man ein Buch, das einen total überrascht und auf die Liste der Lieblingsbüchern wandert, oder halt nicht. Ist dann aber auch nicht weiter schlimm, meiner Meinung nach.



Das Cover finde ich ganz süß, ist irgendwie typisch für New Adult, deshalb werde ich dazu jetzt nichts weiter sagen, außer dass es mich auf jeden Fall angesprochen hat und ich den Klappentext lesen wollte.



Als mir der Postbote dann das Buch gebracht hat, war ich schon total gespannt.

Überrascht war ich auch, als ich gesehen habe, dass die Schrift schon ziemlich klein ist und es ja auch 350 Seiten hat.

Da war mein erster Gedanke erstmal "Da wirst du eine Weile dran lesen", aber so lange war es dann doch nicht, und das ist immer schon ein gutes Zeichen. Denn, wenn ich ein Buch in nur ein paar Tagen lese, heißt es meistens, dass es gut war! :)



Ich bin schon nach den ersten paar Seiten gut in die Geschichte rein gekommen. Die weibliche Protagonistin war mir auf Anhieb sympathisch und konnte ihre Gefühle gut nachempfinden. Wenn ich sehe, dass die Hauptperson bereits ein Kind hat, bin ich immer doppelt gespannt, wie die Autorin das umsetzt. Oft ist es nämlich so, dass das Kind total in den Hintergrund gerät, oder oft bei den Großeltern "abgesetzt"wird.

Das war bei diesem Buch aber nicht der Fall! Die ganze Umsetzung hat mir super gut gefallen. Die Probleme mit ihrem Ex waren nicht zu überspitzt, sondern realistisch und verständlich dargestellt.



Auch Jackson mochte ich sehr gerne. Er kennt Abby ja schon seit der Schulzeit und ich mag Geschichten, in denen jemand schon lange Gefühle für die andere Person hat.

Dadurch wirken die Liebesgeschichten auch nicht zu überstürzt.



Außerdem spielt auch Eishockey eine große Rolle in der Geschichte und ich mag den Sport persönlich ganz gerne. Trotzdem ist es nicht so typische Geschichte, von wegen "Frau verliebt sich in Eishockeyspieler, der aber ein Player ist" usw.. ;)



Der Schreibstil war sehr flüssig und ich bin trotz kleiner Schrift gut und schnell vorangekommen :) Bin schon sehr gespannt auf den 2. Teil, in dem es um Ben, Jacksons Bruder, gehen wird.





Fazit



Ich empfehle dieses Buch jedem, der gerne New Adult liest, und nichts dagegen hat, dass die Charaktere schon etwas älter und reifer sind.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen!
4,5/⭐⭐⭐⭐⭐

Veröffentlicht am 11.02.2019

Gegen Ende etwas zäh

0

Handlung: Abigail befindet sich gerade Mitten in einer hässlichen Scheidung und möchte in ihrem alten Heimatort neu anfangen, als sie auf Jackson trifft. Das kann sie gerade gar nicht gebrauchen. Denn ...

Handlung: Abigail befindet sich gerade Mitten in einer hässlichen Scheidung und möchte in ihrem alten Heimatort neu anfangen, als sie auf Jackson trifft. Das kann sie gerade gar nicht gebrauchen. Denn schließlich konnte Jackson sie schon während der Schulzeit nicht leiden und hat ständig seine schlechte Laune an ihr ausgelassen. Dann kommt noch dazu, dass er der beste Freund ihres (bald EX) Mannes ist. Doch gerade jetzt als sie es schwer hat, scheint ausgerechnet Jackson ihr da raushelfen zu können. Aber kann sie sich wirklich auf ihn einlassen oder hat ihre alte Liebe zu ihrem (bald Ex) noch eine Chance?


Meinung: Eine prickelnde, echte Liebesgeschichte wie ich sie mag.
Die Protagonisten schon etwas älter, reifer, haben schon einiges hinter sich. Nicht mehr so naiv, wie sonst in so vielen New Adult Büchern. Das mochte ich sehr. Vor allem, dass Abigail eine Tochter hat, sowie das große Familienbündnis in Jacksons Familie haben es mir sehr angetan. Man muss sich einfach in seine Familie verlieben. Auch er, als Protagonist war sehr angenehm. Bodenständig, real. Ein Mann der nicht von der großen Karriere träumt, sondern von einer kleinen, glücklichen Familie in einem idyllischen Haus. Mein Traum :D
Er war mir sofort sympathisch. Und obwohl er genau wusste was er wollte, war er stets rücksichtsvoll. Abby war auch eine junge, doch sehr starke Frau. Nur gegen Ende hat sie die Handlung ziemlich in die Länge gezogen und es wurde unnötig um den heißen Brei herum geredet. Mir hätte das Buch auch ohne die letzten 50 Seiten Drama super gefallen. So aber, war es gegen ende etwas nervig.
Auch fand ich trotz der romantischen und sehr leidenschaftlichen Liebesgeschichte, dass dem Buch ein wenig an spannender Handlung und den überraschenden Wendungen gefehlt hat.

Nichts desto trotz, eine tolle Geschichte mit realen Charakteren, die überzeugen und Lust auf mehr machen!