Cover-Bild Ein ganzes halbes Jahr
(152)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 544
  • Ersterscheinung: 24.09.2015
  • ISBN: 9783499266720
Jojo Moyes

Ein ganzes halbes Jahr

Karolina Fell (Übersetzer)

Der Sensationserfolg: Monatelang auf Platz 1 der Bestsellerliste – von Millionen Leser*innen geliebt. Mit Emilia Clarke («Game of Thrones») und Sam Claflin («Die Tribute von Panem») verfilmt.

Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt. Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen.

Die Liebesgeschichte von Lou und Will.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.08.2022

Was für ein Buch

0

Was für ein Herzensbuch. Nach dem ich schon ein Buch von Jojo Moyes gelesen habe, und es wirklich schlecht ausgefallen ist, hätte ich nicht gedacht, dass mich eins von ihr so packen kann. In diesem Buch ...

Was für ein Herzensbuch. Nach dem ich schon ein Buch von Jojo Moyes gelesen habe, und es wirklich schlecht ausgefallen ist, hätte ich nicht gedacht, dass mich eins von ihr so packen kann. In diesem Buch hier werden so viele Themen behandelt. Es geht zum Teil um unsere Gesellschaft und wie schlecht wir immer noch auf Behinderte eingestellt sind. Es fängt zum Teil schon beim Organisatorischen (besonders Rollstuhlfahrer) an und dann weiter bis zur Akzeptanz. Weiterhin macht das Buch auf das Thema Entscheidungsfreiheit aufmerksam, dass jeder im Leben seine eigenen Entscheidungen treffen sollte und niemand für ihn sprechen muss und kann. Dann geht es noch darum, dass man seine Möglichkeiten im Leben ausschöpfen sollte und nicht an einem Fleck verharren. Sei es eine neue Ausbildung, Reisen, was wagen (Bungee Jumping, Tauchen, usw). Das Leben ist zum Leben da. Das ist die größte Botschaft in diesem Buch. Aber Vorsicht: Ihr braucht Taschentücher für dieses Buch. Man kommt hier nicht ohne Tränen aus. Kein Wunder, das es verfilmt wurde. Den Film werde ich mir auf jeden Fall auch noch anschauen. 10/10 ⭐.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.07.2022

Wer darf entscheiden, ob man lebt oder stirbt?

0

Will Traynor sitzt nach einem Motorradunfall im Rollstuhl und hat sämtlichen Lebensmut verloren. Nachdem Louisa Clark ihren Job in einem Café verloren hat, nimmt sie gezwungenermaßen die Stelle als Wills ...

Will Traynor sitzt nach einem Motorradunfall im Rollstuhl und hat sämtlichen Lebensmut verloren. Nachdem Louisa Clark ihren Job in einem Café verloren hat, nimmt sie gezwungenermaßen die Stelle als Wills Pflegerin an, obwohl sie in diesem Bereich keinerlei Erfahrungen hat. Weder Lou noch Will ahnen, dass sie das Leben des anderen für immer verändern werden.

Wenn ein Buch einen solchen Hype auslöst wie „Ein ganzes halbes Jahr“, sorgt es bei mir erstmal dafür, dass ich das Interesse daran verliere und es, wenn überhaupt, erst Jahre später lese. So auch in diesem Fall. Ich bin ohne große Erwartungen an das Buch gegangen und hatte eine ganz andere Vorstellung von der Geschichte.

Die Geschichte hat mich so in ihren Bann gezogen, dass ich sie in kurzer Zeit durchgehört habe. Die Hauptsprecherin Luise Helm wurde sehr gut ausgewählt und hat das Buch sehr einfühlsam eingelesen. Auch dass es noch fünf weitere SprecherInnen gab, die u.a. die Sicht von Lous Schwester gesprochen haben, hat der Geschichte noch mehr Tiefgang gegeben.

Die unterschiedlichen Ansichten aller Beteiligten zu diesem schwierigen Thema kommen sehr gut zur Geltung und regen zum Nachdenken an.

Diese Geschichte wird mir noch lange in Erinnerung bleiben und ich werde sicher auch noch die beiden Folgebände hören und zu erfahren, wie sich das Leben von Lou weiterentwickelt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.12.2021

Unglaublich schön!

0

Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht ...

Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt. Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Eine sehr emotionale Liebesgeschichte, die einen unglaublich bewegt und zum Nachdenken anregt! Man weiß sein eigenes Leben wieder mehr zu schätzen, fragt sich, was wirklich wichtig im Leben ist und kann Lou und Will bei ihrer Geschichte eine Zeit lang begleiten!

Veröffentlicht am 18.10.2021

Schöne und traurige Liebesgeschichte

0

Eines der schönsten und gleichzeitig auch traurigsten Liebesgeschichten, die ich je gelesen habe. Erst regt man sich ein bisschen darüber auf, das Will sehr abweisend Louisa gegenüber ist.(Auch wenn sein ...

Eines der schönsten und gleichzeitig auch traurigsten Liebesgeschichten, die ich je gelesen habe. Erst regt man sich ein bisschen darüber auf, das Will sehr abweisend Louisa gegenüber ist.(Auch wenn sein Verhalten nachvollziehbar ist.) Dann genießt man die Liebesgeschichte zwischen Lou und Clarke. Und am Ende fiebert man so mit, dass Will am Ende doch noch seine Meinung ändert. Ich will nicht zu viel verraten... Ein Buch, das ich bestimmt nochmal lesen werde...

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.09.2021

Wow wow wow

0

„Ein ganzes halbes Jahr“ ist das erste Buch, das ich bisher von Jojo Moyes gelesen hab. Zudem ist es der erste Band einer Trilogie. Soweit ich mittlerweile weiß, waren Band zwei und drei eigentlich gar ...

„Ein ganzes halbes Jahr“ ist das erste Buch, das ich bisher von Jojo Moyes gelesen hab. Zudem ist es der erste Band einer Trilogie. Soweit ich mittlerweile weiß, waren Band zwei und drei eigentlich gar nicht geplant, aber nachdem das Buch so gut ankam, wurde die Geschichte einfach fortgeführt. Ich persönlich habe damit absolut kein Problem, weshalb ich nach beenden dieses Buches direkt mit dem zweiten Teil weiter gemacht habe. Aber ich dachte ich erwähne es mal, weil ich weiß, das der ein oder andere von euch nicht so begeistert von solchen Dingen ist. Vielleicht hast du es bereits in meiner Story gesehen, falls nicht: Ich liebe dieses Buch! Es hat mich restlos begeistert und ich bin so so glücklich, das ich es endlich von meinem SuB abgebaut habe. Ich habe das Buch übrigens als Hörbuch bei @audiotekade gehört. Aber bevor ich euch sage, wieso mich diese Geschichte so begeistert hat, kommt hier erstmal der Klappentext: „Lou Clark weiß eine Menge. Sie weiß, wie viele Schritte es von der Bushaltestelle bis nach Hause sind. Sie weiß, dass ihr die Arbeit im Café "Buttered Bun"gefällt, und sie weiß, dass sie ihren Freund Patrick vielleicht nicht liebt. Was Lou nicht weiß, ist, dass sie ihren Job verlieren und einen neuen annehmen wird, der alles Bisherige infrage stellt. Will Traynor weiß, dass der Motorradunfall ihm den Lebensmut genommen hat. Er weiß, dass alles sich klein und freudlos anfühlt, und er weiß ganz genau, was er dagegen tun wird. Was Will nicht weiß, ist, dass Lou in sein Leben platzen wird wie eine Explosion aus Farben. Und weder Lou noch Will wissen, dass sie das Leben des anderen für immer verändern werden...“
Das Cover finde ich eher unscheinbar. Es ist zwar ganz süß, aber wirklich ansprechen tut es mich nicht. Jojos Schreibstil ist echt klasse. Eine tolle Wortwahl und ich kam auch super durch die Geschichte. Da ich es als Hörbuch gehört habe, möchte ich auch kurz auf dessen Qualität eingehen. Ich mochte die Stimmen aller Sprecher total gerne. Ich konnte ausnahmslos allen perfekt zuhören und mochte ihre Erzählweise sehr gerne. Ganz großes Lob an dieser Stelle dafür. Das Buch verbirgt eine sehr emotionale und für mich sich einzigartige Geschichte. Es ist so tiefsinnig und absolut authentisch. Jede ach so kleine Gefühlsregung in der Geschichte hat sich sofort in mir bemerkbar gemacht. Ich wurde zu einem Teil des ganzen und wollte am liebsten, das dieses Buch niemals endet. Für mich hatte es alles, was ein gutes Buch braucht. Eine Geschichte die mir definitiv noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Von mir gibts 5/5 Sterne ⭐️