Cover-Bild One of us is lying

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: cbj
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 26.02.2018
  • ISBN: 9783570165126
Karen M. McManus

One of us is lying

Anja Galić (Übersetzer)

Eine Highschool, ein Toter, vier Verdächtige ...

An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht niemals die Regeln. Klassenschönheit Addy ist die perfekte Homecoming-Queen. Nate hat seinen Ruf als Drogendealer weg. Cooper glänzt als Baseball-Spieler. Und Simon hat die berüchtigte Gossip-App der Schule unter seiner Kontrolle. Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Simon wollte am Folgetag einen Skandalpost absetzen. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen – und damit ein Motiv...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.07.2018

Fast perfekt

0 0

An einen Nachmittag müssen fünf Schüler nachsitzen. Bronwyn, die Schlaue, die nach Yale gehen will. Addy, die Homecoming-Queen, der Drogendealer Nate, Baseballspieler Cooper sowie Simon der eine Gossip ...

An einen Nachmittag müssen fünf Schüler nachsitzen. Bronwyn, die Schlaue, die nach Yale gehen will. Addy, die Homecoming-Queen, der Drogendealer Nate, Baseballspieler Cooper sowie Simon der eine Gossip App mit pikanten Neuigkeiten über die Schüler verbreitet. Während des Nachsitzens bricht Simon plötzlich zusammen und wird ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt wegen Mordes und die vier Schüler sind die Haupverdächtigen.

Dieses Buch hab ich oft gesehen und da es in Richtung Pretty Little Liars gehen sollte, war mir klar, dass ich das lesen wollte. Ich mochte die Charaktere und den Schreibstil und war sofort in der Geschichte drin und hab gerätselt wer es denn gewesen sein könnte. Auf die Lösung bin ich ehrlich gesagt nicht gekommen, mochte sie aber ganz gerne. Das Buch war jetzt nicht mein Monatshighlight, aber dennoch hab ich es sehr gerne gelesen.

Veröffentlicht am 28.07.2018

Super spannendes Jugendbuch!

0 0




Zum Inhalt


Fünf Jugendliche sind zum Nachsitzen verdonnert. Gemeinsam finden sie sich nachmittags im Chemiesaal der Bayview High ein. Einer von ihnen wird diesen Nachmittag nicht überleben...



Nach ...




Zum Inhalt


Fünf Jugendliche sind zum Nachsitzen verdonnert. Gemeinsam finden sie sich nachmittags im Chemiesaal der Bayview High ein. Einer von ihnen wird diesen Nachmittag nicht überleben...



Nach einem Anfall verstirbt Simon kurze Zeit später im Krankenhaus.



Er ist der Kopf der berühmt berüchtigten App About that. Hier finden sich die neuesten Gerüchte und Skandale der Highschool. Niemand der Schüler will hier genannt werden. Auch wenn stets nur die Initialien verwendet werden, ist doch klar, wer gemeint ist.



Die anderen vier Schüler haben eigentlich nicht viel gemeinsam.

Bronwyn ist die absolute Überfliegerin, der jedes College im Land offen steht.

Cooper ist der zukünftige Baseball-Star, Addy die typische Highschool-Schönheit. Und Nare ist der Aussenseiter, der bereits im Jugendgefängnis war und dealt.



Aber entsprechen die vier Jugendlichen wirklich diesen typischen Klischees?

Im Laufe der Geschichte wechselt die Erzählpersektive zwischen den vieren hin und her. Der Leser bekommt eine sehr genaue Vorstellung von den Protagonisten. Man erfährt viel über ihr Leben und ihre Handlungsweisen.

Keiner von ihnen ist so, wie er scheint und jeder hat ein Geheimnis. Geheimnis, die Simon kannte, und die er veröffentlichen wollte. Somit hatte jeder ein Motiv.



Abwechselnd werden Bronwyn, Addy, Cooper und Nate von der Polizei verdächtigt. Es beginnt eine wahre Hexenjagd gegen die vier. Als auch noch die Medien sich auf die Jugendlichen stürzen, wird es noch schlimmer. Nun zeigt sich, wer die wahren Freunde sind, während die Vier näher zusammen rücken, und versuchen den wahren Täter zu finden...



Fazit



Was zunächst wie ein weiteres, spannendes Jugendbuch scheint, ist soviel mehr!

Zu Beginn der Geschichte scheinen Bronwyn, Addy, Cooper und Nate wirklich wandelnde Klischees zu sein. Aber in diesem Fall hat die Autorin es geschafft, jedem Charakter soviel Tiefe und Glaubwürdigkeit zu geben. Sie wachsen dem Leser förmlich ans Herz und man leidet mit ihnen. Teilweise machen sie eine enorme Entwicklung durch.

Die Geschichte selbst ist spannend erzählt und wird zu keiner Zeit langweilig.

Man erfährt viel über den Alltag in der Highschool. Besonders über den Umgang der Schüler miteinander. Zum Beispiel mochte fast niemand Simon wirklich leiden, trotzdem wird er auf seiner Beerdigung heuchlerisch betrauert. Auch die Art und Weise, wie die Vier von ihren vermeintlichen Freunden im Stich gelassen werden. Schrecklich und oberflächlich.

Wer sich auf dieses Buch einlässt, wird definitiv mehr als positiv überrascht sein!

Es sticht heraus und lässt seinen Leser sehr nachdenklich zurück!



Also traut Euch! Es ist soviel mehr, als nur ein weiteres Jugendbuch!

Veröffentlicht am 23.07.2018

Spannend trotz einiger Klischees

0 0

3.5

Das Buch war eine zeitlang überall zu sehen und da ich den Klappentext sehr interessant fand, war ich gespannt es nun endlich zu lesen.

Ich fand das Buch vom Setting und der Ausgangssituation sehr ...

3.5

Das Buch war eine zeitlang überall zu sehen und da ich den Klappentext sehr interessant fand, war ich gespannt es nun endlich zu lesen.

Ich fand das Buch vom Setting und der Ausgangssituation sehr interessant, auch wenn hier die typischen Klischees einer amerikanischen Highschool bedient werden. Es war ebenfalls interessant die einzelnen Charaktere und ihre Leben kennenzulernen und wie sich ihre Leben durch diese Tat verbinden.

Einiges war recht vorhersehbar und auch die Auflösung habe ich irgendwann geahnt, aber das Buch konnte mich dennoch ganz gut unterhalten und auch der Weg zu dieser Auflösung war spannend, ebenso wie die völlig unterschiedlichen Charaktere.

Der Schreibstil der Autorin war ebenfalls flüssig zu lesen, so dass man regelrecht durch das Buch geflogen ist.

Veröffentlicht am 14.07.2018

Spannende Unterhaltung, nicht nur für Jugendliche!

0 0

Fünf Schüler müssen nachsitzen, weil sie im Unterricht Handys dabei hatten. Alle beteuern ihre Unschuld und dass es nicht ihre Handys sind, aber der Lehrer glaubt ihnen natürlich nicht. Dann passiert etwas ...

Fünf Schüler müssen nachsitzen, weil sie im Unterricht Handys dabei hatten. Alle beteuern ihre Unschuld und dass es nicht ihre Handys sind, aber der Lehrer glaubt ihnen natürlich nicht. Dann passiert etwas Unerwartetes: Simon trinkt einen Schluck Wasser und bricht zusammen. Gleich darauf stirbt er. Todesursache ist eine Erdnussallergie. Jeder der vier anderen Schüler hatte ein Motiv, Simon umzubringen, denn dieser betrieb eine sogenannte Gossip-App, auf der er private Geheimnisse von Schülern veröffentlichte und breit trat. Und den vier Schülern, die mit Simon zusammen nachsitzen sollten, stand eine peinliche Aufdeckung kurz bevor. Wer hat Simon also umgebracht?

Ich war angenehm überrascht, wie gut und flüssig sich dieses Buch lesen ließ. Es ist unterteilt in viele kleine Kapitel, das jedes mit dem Namen der gerade erzählenden Person und der Zeit überschrieben ist. So ist man immer im Bilde, aus wessen Sicht gerade erzählt wird und wie viel Zeit vergangen ist. Außerdem kann man gut mal eine Pause beim Lesen machen und kommt gut wieder ins Geschehen, ohne erst mal seitenlang zurück zu blättern, um sich wieder zurecht zu finden.

Die Wortwahl finde ich auch sehr erfrischend. Die Handlung wird weder kitschig noch in einer Pseudo-Jugend-Sprache erzählt, sondern sie wirkt fast etwas schlicht. Die Handlung, die Gedanken und Gefühle der Jugendlichen stehen hier im Vordergrund und keine wortgewaltigen Vergleiche oder Extreme. Mir gefiel dies außerordentlich gut und es machte mir einfach Spaß, diese Geschichte zu lesen!

Und auch die Handlung hat mich überzeugt. Schlicht, mit einfachen Worten wird erzählt, was die Jugendlichen bewegt, und warum sie so sind, wie sie sind. Jeder hat seine Probleme, die er zu verheimlichen sucht. Jeder zeigt den anderen nur eine Fassade, damit sie nicht hinter die Wahrheit kommen. Und Karen McManus nimmt die Probleme der Jugendlichen ernst! Es ist nicht mit der Erfahrung einer Erwachsenen geschrieben worden oder mit dem erhobenen Zeigefinger. Auch dadurch macht es Spaß, die Geschichte zu lesen! Jeder der Jugendlichen hat eine echte Persönlichkeit, keiner ist nur die oberflächliche Fassade, die er den anderen zeigt. Die Figuren erwachten beim Lesen wirklich zum Leben.

Die Aufklärung des Mordes hat mich dann auch überzeugt, auch wenn ich nicht ganz damit einverstanden war, wer der Täter schließlich war. Ich hatte die ganze Zeit jemand anderen im Verdacht. Es war aber sehr spannend, die Fahndung nach dem Täter mit zu verfolgen.

Insgesamt war es spannend von vorne bis hinten und ich fühlte mich sehr gut unterhalten. Ich hoffe, es folgen noch viele weitere solche tollen Bücher von Karen McManus!

Veröffentlicht am 28.06.2018

Fesselnd

0 0

Karen M. McManus hat einen wunderschönen und einfachen Schreibstil, der mich sofort mitgerissen hat und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Immer wieder kommt es zu Wendungen, mit denen ich so nicht ...

Karen M. McManus hat einen wunderschönen und einfachen Schreibstil, der mich sofort mitgerissen hat und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Immer wieder kommt es zu Wendungen, mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Auch zu den Charakteren konnte ich von Anfang an eine Verbindung aufbauen. Nate, der viel mit sich rumtragen muss, war mir von Anfang an sympathisch. Bronwyn, kommt am Anfang als ein schlaues aber nicht allzu beliebtes Mädchen rüber, doch nach und nach wird einem bewusst, dass sie ein liebenswürdiger Mensch ist und denen hilft, die sie liebt. Auch Addy hat einige Geheimnisse, die sie aber trotzdem zu einem liebeswürdigen Menschen machen. Mit Cooper musste ich erst warm werden.
Von Anfang an will man wissen, wer Simon getötet hat und da die Autorin die Geschichte aus allen Perspektiven der vier erzählt, wachsen sie einem alle ans Herz und man kann sich nicht mehr vorstellen, dass einer von ihnen Simon getötet hat. Umso überraschter ist man am Ende.

Fazit

Die einzigartige Mischung aus Mysterie, Krimi und Roman macht dieses Buch zu etwas ganz besonderem. Ich kann jedem nur empfehlen, es zu lesen.
Von mir gibt es 5/5 Sternen.