Cover-Bild Perfect Mistake

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 31.07.2019
  • ISBN: 9783736309845
Kylie Scott

Perfect Mistake

Frauke Lengermann (Übersetzer)

Manchmal ist die erste Liebe die einzig wahre Liebe ...



Als Adele für die Hochzeit ihres Vaters in ihre Heimatstadt zurückkehrt, weiß sie, dass es kein einfacher Besuch werden wird. Sieben Jahre ist es her, dass sie fortging. Sieben Jahre, seit sie den größten Fehler ihres Lebens begangen hat. Nun muss sie dem Mann gegenübertreten, der ihr damals die Welt bedeutet hat. Augenblicklich kommen die Gefühle wieder hoch, noch intensiver und heftiger als zuvor. Doch eine Liebe zwischen ihnen ist unmöglich ... oder?



"Ich war von der ersten Seite an verliebt in Pete und Adele. Ein Roman, den man nicht mehr aus der Hand legen kann." HARLEQUIN JUNKIE





Der neue Roman von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Kylie Scott!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 116 Regalen.
  • 3 Mitglieder lesen dieses Buch aktuell.
  • 23 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 3 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.08.2019

Leider ein Flop

6

Das Cover gefällt mir sehr gut und hat mich auch sofort angesprochen. Jedoch hätte das männliche Model etwas älter aussehen müssen, da die Figuren im Buch einen Altersunterschied von 15 Jahren haben und ...

Das Cover gefällt mir sehr gut und hat mich auch sofort angesprochen. Jedoch hätte das männliche Model etwas älter aussehen müssen, da die Figuren im Buch einen Altersunterschied von 15 Jahren haben und das Cover eher auf einen New Adult Roman schließen lässt.

Der Einstieg gefiel mir an sich noch ganz gut. Ich war sehr neugierig was denn zwischen Pete und Adele passiert ist. Adele hat keine sehr innige Beziehung zu ihrem Vater, sie kehrt allerdings zurück nachdem dieser heiratet. Pete ist mittlerweile Partner in der Baufirma und hat früher sehr viel Zeit mit Adele verbracht. Wie bereits erwähnt liegt der Altersunterschied zwischen den Figuren bei 15 Jahren. Ich persönlich habe nichts dagegen, da die Liebe nunmal hinfällt wo sie will. Dennoch wirkte vieles sehr seltsam und merkwürdig.

Das Buch wird aus zwei Zeiten erzählt, einmal der Gegenwart und einmal aus der Vergangenheit. In der Vergangenheit ist Adele ca. 17 und verbringt sehr viel Zeit mit Pete, der Anfang 30 ist. Beide haben ein wirklich inniges Verhältnis, das trotzdem rein platonisch ist. Mich persönlich störte hierbei, wie viel Zeit die beiden miteinander verbringen. Eigentlich arbeitet Pete in der Firma von Adeles Vater, aber davon merkt man im Buch kaum etwas. Teilweise scheint es so, als wäre er ihr persönlicher Babysitter und dass 24 Stunden am Tag. Auch die Themen über die die beiden miteinander reden (Kerle, Beziehungen, Sex) scheinen nicht gerade die perfekten Gesprächsthemen zwischen einer 17 Jährige und einem 32 Jährigem zu sein. Bereits in der Vergangenheit hat Pete Adele immer als „Kleine“ bezeichnet. Eigentlich ein passender Name, aber in Hinsicht auf die Liebesbeziehung wirkte der Kosename doch etwas schräg. Generell war mir die Beziehung einfach zu cringe-worthy. Hätten die beiden sich nur in der Gegenwart kennengelernt, also mit 25 und 40 wäre es ok gewesen. Durch die Rückblicke wirkte die Beziehung aber mehr als seltsam und auch etwas fragwürdig. Auch der Grund warum die beiden sieben Jahre keinen Kontakt mehr hatten, war komplett konstruiert und lächerlich. Ich habe permanent darauf gewartet den großen Vorfall endlich zu erfahren und dann war es nur ein heißes Lüftchen….

Generell fehlen dem Buch die Höhepunkte. Zum Beispiel spielt die Hochzeit, aufgrund derer Adele überhaupt anreist, letztlich kaum eine Rolle. Das Ereignis wird innerhalb weniger Seiten abgehandelt. Die Szenen sind auch sehr sprunghaft und wirken einfach nur lieblos aneinander gereiht.

Die Figuren bleiben total oberflächlich und gerade bei Adele bin ich sehr enttäuscht von der Entwicklung. Am Anfang hielt ich sie noch für sympathisch, eine junge Frau, die ihren Weg noch finden muss. Am Ende ist sie einfach nur naiv und lässt sich alles von Pete gefallen. Sie sagt ganz klar, was sie sich wünscht, aber letztlich fordert sie es nicht ein. Ihr Charakter war deshalb enttäuschend, da sie nie für sich selbst einsteht. Leider konnte ich auch überhaupt nicht nachvollziehen, was ihr an Pete so gut gefällt, abgesehen von seinem Aussehen. Die Liebesbeziehung wirkt einfach so forciert und oberflächlich. Ich konnte keine Chemie zwischen den beiden fühlen. Pete wurde mir mit jeder Seite unsympathischer, weil er eigentlich mit 40 wissen sollte was er will. Sein Verhalten ist extrem kindisch und nervtötend. Klar ist der Altersunterschied groß und dass er Partner von Adeles Vater ist nicht gerade perfekt, aber seine permanenten Rückzieher und Zweifel haben mir den Spaß an der Geschichte genommen. Obwohl Adele 15 Jahre jünger ist, verhält sie sich eindeutig erwachsener.

Das Ende ist absolut geschmacklos. Tut mir wirklich leid, aber ein so liebloses und konstruiertes Ende hatte ich auch schon lange nicht mehr. Ich will niemanden spoilern, aber ich persönlich bin maßlos enttäuscht. Gerade durch dieses „Ereignis“ empfinde ich die Beziehung von Pete und Adele noch emotionsloser als zuvor. Stand die Autorin unter Zeitdruck, oder warum hat sie den Erstmöglichsten Grund gewählt um zwei Figuren aneinander zu ketten? Mit jeder Seite wurden mir die Figuren unsympathischer und am Ende wirkte Adeles Leben komplett fremdbestimmt. Pete ist total egoistisch und schafft es einfach nicht Adele Raum zu lassen. Es geht immer um seine Gefühle und nie darum was Adele möchte.

Insgesamt bin ich einfach nur enttäuscht von der Geschichte. Trotzdem möchte ich auch über den tollen und einzigen positiven Aspekt des Buches sprechen. Der Schreibstil ist mal wieder grandios. Obwohl ich oft am Augen verdrehen und Kopf schütteln war, hat die Autorin es geschafft mich an das Buch zu fesseln. Die sprachliche Gestaltung kann sich auf jeden Fall sehen lassen. Leider macht ein guter Schreibstil nicht die katastrophale Handlung wett.

Fazit: „Perfect Mistake“ hätte eine epische Liebesgeschichte mit einem großen Altersunterschied sein können. Leider aber entpuppte es sich für mich als Flop. Weder mochte ich die Figuren, noch konnte ich einen Hauch von Emotionen fühlen. Die Geschichte wirkt komplett lieblos dahin geschrieben ohne jegliche Raffinesse. Letztlich frage ich mich, was die Protagonisten aneinander finden, aber selbst die Autorin schien das nicht zu wissen, weshalb sie am Ende auch auf die schlimmste Klischee-Karte schlechthin zurückgegriffen hat. Für den guten Schreibstil und die Idee vergebe ich noch 2 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 08.08.2019

Meins war es leider nicht

2

Manchmal ist die erste Liebe die einzig wahre Liebe ...

Als Adele für die Hochzeit ihres Vaters in ihre Heimatstadt zurückkehrt, weiß sie, dass es kein einfacher Besuch werden wird. Sieben Jahre ist es ...

Manchmal ist die erste Liebe die einzig wahre Liebe ...

Als Adele für die Hochzeit ihres Vaters in ihre Heimatstadt zurückkehrt, weiß sie, dass es kein einfacher Besuch werden wird. Sieben Jahre ist es her, dass sie fortging. Sieben Jahre, seit sie den größten Fehler ihres Lebens begangen hat. Nun muss sie dem Mann gegenübertreten, der ihr damals die Welt bedeutet hat. Augenblicklich kommen die Gefühle wieder hoch, noch intensiver und heftiger als zuvor. Doch eine Liebe zwischen ihnen ist unmöglich ... oder?



Über das Buch

Adele lebt in Sydney... Ihr Vater möchte wieder heiraten und dafür fährt sie zurück in ihre Heimat... Das erste mal nach sieben Jahren ist sie wieder dort... Vor sieben Jahren hat sie nämlich die Zelte dort schnellstmöglich abgebrochen und ist weg und seither nicht mehr dort gewesen. Der Grund dafür ist Pete. Es gab damals nämlich eine peinliches Missgeschick mit ihrem damals besten Freund.. Pete...

Für Adele sind die Gefühle für Pete aber nie verschwunden ... Und Pete ist nicht gut auf Adele zu sprechen aber für die Hochzeit ihres Vaters reisen beide sich zusammen..



Meine Meinung zu Perfect Mistake


Ich dachte der Klappentext ja er hört sich wirklich gut an und ich hab auch schon mal eins von der Autorin gelesen wo ich wirklich klasse fand aber dieses hier hat mich einfach nicht so wirklich überzeugen können... Ich war weder gefesselt noch hab ich mich in das Buch hineinversetzen können was ich sehr schade fand... Eine Szenen kommen auch eher rüber als wären sie einfach dazwischen geschoben damit das Buch nicht so schnell zu ende ist..

Adele kam eigentlich ganz in Ordnung rüber aber dieser Pete fand ich einfach ein Ar...

Es waren zwischen durch sehr witzige Passagen wo ich lachen musste ... ich hab auch gehofft das es vllt noch besser wird aber leider wurde es das nicht...


Ok manchmal passiert es das ein Buch einfach nicht gefällt aber Geschmäcker sind ja verschieden... Empfehlen kann ich es leider nicht und es gibt von mir auch diesmal keine 5Sterne...


Fazit:

Charakter: 3 von 5 Sterne

Schreibstil 3 von 5 Sterne

Geschichte: 3 von 5 Sterne

Cover: 4 von 5 Sterne


Alles in allem für mich war es leider eine enttäuschung weil ich es mir anders vorgestellt habe.

Daher vergeb ich an dieses Werk nur

3 von 5 Sternen


Danke an Lesejury ( Leserunde) und den Verlag.

Veröffentlicht am 06.08.2019

„Perfect mistake“ leider kein perfekter Liebesroman...

2

Zum Inhalt:

Am liebsten wäre Adele nie wieder in ihren Heimatort zurückgekehrt. Doch als ihr Vater wieder heiratet, muss sich Adele dieser Herausforderung stellen.
Kaum zu Hause angekommen begegnet sie ...

Zum Inhalt:

Am liebsten wäre Adele nie wieder in ihren Heimatort zurückgekehrt. Doch als ihr Vater wieder heiratet, muss sich Adele dieser Herausforderung stellen.
Kaum zu Hause angekommen begegnet sie auch schon Pete, ihrer großen Liebe aus Jugendtagen.
Doch leider blieb diese Liebe unerfüllt, denn Pete ist 15 Jahre älter und somit war Adele für ihn immer tabu.
Doch nun ist Adele eine erwachsene Frau und Pete so attraktiv wie schon in der Vergangenheit.

Meine Meinung:

Mit ihrem neuen Liebesroman hat mich Kylie Scott leider nicht überzeugen können.
Wir lernen Adele und Pete sowohl in der Gegenwart als auch in kleinen Rückblicken immer besser kennen.
Adele, die seit sie denken kann in Pete verliebt ist, trifft seit Jahren wieder auf ihren Jugendschwarm.
Mittlerweile ist sie eine junge Frau, was auch Pete nicht verborgen bleibt. Es kommt was kommen muss:
Die beiden fühlen sich zueinander hingezogen und beginnen eine heiße Affäre.
Doch so einfach wie es scheint macht es die Autorin dem Leser nicht.
Das ständig und her der beiden kombiniert mit einer unglaubwürdigen Geschichte hat mich persönlich eher genervt als unterhalten. Somit blieb die „Leselust“ trotz einiger heißen Szenen leider aus...

Fazit:

Leider konnte mich dieses Buch nicht überzeugen.
Da es weder eine neue, noch eine unterhaltsame Geschichte für mich gewesen ist, kann ich leider keine Leseempfehlung auszusprechen..


Veröffentlicht am 06.08.2019

In diesem Moment schien es eine gute Idee zu sein

2

"Perfect Mistake" ist der neue Roman von Bestseller Autorin Kylie Scott .



Adele , die in Sydney lebt und arbeitet , kommt für die Hochzeit ihres Vaters zurück in ihre Heimatstadt .

Dort ist sie vor ...

"Perfect Mistake" ist der neue Roman von Bestseller Autorin Kylie Scott .



Adele , die in Sydney lebt und arbeitet , kommt für die Hochzeit ihres Vaters zurück in ihre Heimatstadt .

Dort ist sie vor sieben Jahren Hals über Kopf verschwunden nachdem es ein peinlichen Zwischenfall mit ihrem besten Freund Pete gab .

Jetzt müssen sich Adele und Pete jedoch zusammen raufen , denn für die Zeit der Hochzeit werden sie zusammen wohnen .

Für Adele ist Pete die Liebe ihres Lebens , da ändern auch die 15 Jahre Altersunterschied nichts daran . Doch für Pete scheint es anders zu sein .



Ich liebe die Bücher von Kylie Scott , sie hat eine tolle Art Geschichten zu erzählen , Welten und Figuren zu schaffen . Auch dieser Roman ist vom Schreibstil her typisch Scott , locker leicht und humorvoll .

Doch die Geschichte war diesmal nicht mitreißend und herzerwärmend ... Ich hatte das Gefühl als müsste dieses Buch schnell fertig geschrieben werden um es zu veröffentlichen .

Die Figuren waren für mich nicht so liebenswert wie in anderen ihrer Bücher und die Geschichte klang sehr nach Schema F ...

Jammern auf hohem Niveau ?!? Es ist ein gutes Buch für zwischendurch , es ließt sich schnell und leicht weg .

Pluspunkt ^_^ es gibt wieder eine Playlist im vorderen Teil des Buches und ein nettes Cover hat es auch . Ich bin eigentlich nicht der Fan von Personen auf dem Titelbild , aber es passt gut zur Geschichte . Ein süßes Paar im Sonnenuntergang .

Veröffentlicht am 05.08.2019

Rezension - Perfect Mistake von Kylie Scott

2

Rezension – Perfekt Mistake von Kylie Scott

Das Buch „Perfect Mistake“ von Kylie Scott erschien im Juli 2019 im LYX Verlag.

Geschichte:
Die Liebesgeschichte spielt zur heutigen Zeit im fernen Australien, ...

Rezension – Perfekt Mistake von Kylie Scott

Das Buch „Perfect Mistake“ von Kylie Scott erschien im Juli 2019 im LYX Verlag.

Geschichte:
Die Liebesgeschichte spielt zur heutigen Zeit im fernen Australien, der Heimat der Hauptprotagonistin Adele und ihrer Familie. Adele besuchte in ihren Teenagerjahren jeden Sommer ihren Vater, der einige Kilometer von ihrem Zuhause, in dem sie mit ihrer Mutter lebte, entfernt an der Küste lebt. Dort lernte sie einen Angestellten und guten Freund ihres Vaters kennen, der vor Ort in seiner Baufirma arbeitete. Adele verliebt sich in Pete und versucht ihn damals von eben dieser zu überzeugen. Doch das geht ziemlich schief und sie flüchtet für die nächsten Jahre zurück nach Sydney. Jetzt heiratet ihr Vater erneut und Adele ist zu seiner Hochzeit eingeladen und damit gezwungen Pete wiederzusehen.

Cover:
„Perfect Mistake“ hat ein traditionelles „Liebesbuch-Cover“. Zwei Verliebte, die sich nahe sind und damit ihre Liebe ausdrücken. Die warmen Farben drücken eine entspannte und harmonische Stimmung aus und selbst die Schrift stimmt mit den Farben überein. Trotz des typischen Covers wird die Stimmung des Buches gesamt ganz gut rübergebracht, obwohl etwas mehr Individualität meiner Meinung nach nicht geschadet hätte,

Spannungsbogen:
Das Buch beginnt langsam und gemächlich. Erst wird alles erklärt und die Geschichte beginnt. Dann begegnen die beiden sich und der Leser bekommt einen ersten Eindruck. Dann kommt das erste Highlight und schon bald das zweite. Es gibt ein großes Tief, das aber schon bald wieder vergessen ist und am Ende wartet das Happy End. 

Inhalt:
Der Inhalt spiegelt so ziemlich eine klassische Liebesgeschichte wieder, nur mit dem kleinen Unterschied des Alters, der beiden Verliebten. Die beiden lernten sich kennen, einer verliebt sich, der andere nicht. Dann sehen sie sich wieder und es wird erneut auf eine beidseitige Liebe gehofft. Daran ist nichts falsch. Ohne diese Geschichten würde etwas fehlen.

Charaktere:
Kylie Scott hat ein paar wichtige Personen in den Mittelpunkt gestellt und hat dann noch ein paar andere Personen als Nebencharaktere ausgewählt. Eine gute Wahl, denn so weiß man immer, wer in den nächsten Kapiteln noch dabei sein wird, und wer nicht. Die Hauptpersonen bleiben und nebenbei werden noch andere erwähnt, von denen man aber sicher sein kann, dass diese im Laufe der Geschichte keine wichtige Rolle mehr spielen werden. Damit es nicht zu lang wird, werde ich nur auf Adele und Pete eingehen, die beiden wichtigsten Personen aus der Geschichte.

Adele ist die Person, aus dessen Sicht die Geschichte erzählt wird. Sie ist ein aufgeweckter, humorvoller Mensch und (meistens) freundlich zu jedem. Sie ist sehr gut darin, Situationen einzuschätzen und die Gefühle von Menschen abzuschätzen. Allerdings hat sie auch negative Seiten an sich. Zum Beispiel lässt sie sich besonders oft und leicht von Dingen überzeugen, die Personen/Pete ihr erzählen. Etwas naiv und kindlich kann sie auch in den unpassendsten Momenten sein, trotzdessen gibt es Momente, in denen sie für Klarheit sorgt und den Überblick behält.

Pete hingegen ist ein Mann, der schon nicht mehr so ganz jung ist und trotzdem noch zu sehr kindlich ist. Er hat mehr Lebenserfahrung, als Adele, benimmt sich aber meistens wie ein kleiner Junge. Er geht Gefühlen aus dem Weg und vermeidet Diskussionen. Er ist nachtragend und braucht ewig, jemandem zu verzeihen. Pete hat Angst sich mit eben diesen Dingen auseinanderzusetzen und wählt deshalb lieber den einfachen Weg: keine festen Sachen und wenige Personen, zu denen er einen engen Bezug hat. Aber so kindisch und unreif Pete sich auch benimmt, er ist sehr beschützend und setzt sich für seine Lieben ein.

Schreibstil:
Kylie Scott ist eine bewegende Schreiberin. Sie schreibt über Momente, die glücklich, traurig, verzweifelt oder wütend sind. Die Geschichte ist einfach zu lesen, da humorvolle und ironische Witze die Stimmung so oft auflockern. Nur manche Szenen fühlen sich an wie ein Platzhalter, weil nichts Besseres in den Sinn gekommen ist. Ich würde mir wünschen, dass Scott überlegt, wie die Tatsachen und Gefühle etwas besser verbunden werden könnten.

Fazit:
Jeder Charakter entwickelt sich auf seine Art und Weise weiter und zeigt im Laufe der Geschichte Reife, ja, sogar Pete. Man lernt jeden kennen und erfährt viel über Australien an sich und über eventuelle Insekten…
Das Buch hat mir gut gefallen. Ich finde es könnt an der einen oder anderen Stelle durchaus noch ausgebaut werden und die Personen könnten manchmal mehr realistisch handeln oder sich mehr einsetzen. Aber all das gibt es ja immer. Genauso wie Szenen die einen verwirren, oder die man im Kontext einfach nicht versteht. Für dieses Buch war das okay. Deshalb ist es ja auch „gut“ und nicht „perfekt“.
Ich habe es gerne gelesen, auch wenn der Suchtfaktor mir etwas gefehlt hat. Es ist eine schöne Liebesgeschichte, die ich so nebenbei gelesen hab und noch lesen werde.