Leserunde zu "Berlin Monster" von Kim Rabe

Modernes Berlin trifft auf lebendig gewordene Fantasy
Cover-Bild Berlin Monster - Nachts sind alle Mörder grau
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Kim Rabe (Autor)

Berlin Monster - Nachts sind alle Mörder grau

Roman

Privatdetektivin Lucy hat sich auf übernatürliche Fälle spezialisiert. Und von denen gibt es so einige in Berlin, wo es von übersinnlichen Phänomenen nur so wimmelt. Denn vor dreißig Jahren ließ die Strahlung einer Bombe den Aberglauben der Menschen lebendig werden. Heute brüten Dschinns in Kreuzberger Shisha-Cafés, Feen tanzen in Friedrichshainer Clubs, und Hipster-Kobolde sind die Herren der Kneipen von Neukölln. Während Lucy eine Fee aufspüren soll, erschüttert eine Mordserie die Stadt. Hat ihr Verschwinden etwas damit zu tun? Immer tiefer taucht Lucy in den Fall ein, und bald schwebt nicht nur sie in Gefahr, sondern auch jene, die ihr am nächsten stehen ...

Countdown

4 Tage

Bewerben bis 01.08.2021.

Status

  • Plätze zu vergeben: 20
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 72

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 12.07.2021 - 01.08.2021
    Bewerben
  2. Lesen 16.08.2021 - 29.08.2021
  3. Rezensieren 30.08.2021 - 12.09.2021

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Berlin Monster" und sichert euch die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 28.07.2021

Mir fiel das Cover irgendwie sofort auf, es wirkte düster und gleichzeitig durch seine zurückhaltende Farbgebung auffallend. Die Hinweise auf seinen fantastischen Inhalt sind zwar dezent, aber vielversprechend.

Die ...

Mir fiel das Cover irgendwie sofort auf, es wirkte düster und gleichzeitig durch seine zurückhaltende Farbgebung auffallend. Die Hinweise auf seinen fantastischen Inhalt sind zwar dezent, aber vielversprechend.

Die Leseprobe hat meinen Wissensdurst und Hunger auf ein großes Abenteuer sofort geschürt. Das Setting mit einem von Fabelwesen bevölkerten Berlin finde ich klasse, die Anspielungen auf die reale Stadt sind gut gewählt und perfekt wiedergegeben. Allein der Berliner Dialekt ist schon herrlich zu lesen.

Lucy gefällt mir jetzt schon sehr, ich mag ihre ruppige, coole Art und hoffe, dass wir im laufenden Geschehen noch mehr über ihre Vergangenheit bei der ÜSG und Tom und Bláinn erfahren werden.

Und ich bin schon unheimlich gespannt, welche Fabelwesen im Laufe der Geschichte noch auftauchen bzw eine Rolle spielen werden. Sind die Werwölfe wirklich schon ausgerottet? Gibt es noch Vampire?

Wie wird sich Lucys aktueller Fall entwickeln? Wird sie Lia lebend wiederfinden? Und welche Geheimnisse verbirgt Anna wohl noch?

Ihr merkt schon, ich bin schon voll drin und würde am liebsten sofort weiterlesen!

Veröffentlicht am 28.07.2021

Die Leseprobe liest sich sehr angenehm und flüssig und macht neugierig auf mehr. Sehr gern würde ich erfahren was weiter passiert. Mir hat die Leseprobe sehr gut gefallen und meine Neugier geweckt.

Die Leseprobe liest sich sehr angenehm und flüssig und macht neugierig auf mehr. Sehr gern würde ich erfahren was weiter passiert. Mir hat die Leseprobe sehr gut gefallen und meine Neugier geweckt.

Veröffentlicht am 27.07.2021

Ausgehend von dem kleinen Bild des Covers in der Übersicht über Leserunden und dem Titel dachte ich zunächst "hmm, ein Thriller". Dann habe ich in der Detailansicht die Fabelwesen erkannt und mein Interesse ...

Ausgehend von dem kleinen Bild des Covers in der Übersicht über Leserunden und dem Titel dachte ich zunächst "hmm, ein Thriller". Dann habe ich in der Detailansicht die Fabelwesen erkannt und mein Interesse war geweckt!
Phantastische Wesen, die nicht schon immer da waren oder in ihrer eigenen Welt leben, sondern sich durch einen Auslöser aus dem Aberglauben der Menschen manifestieren, ist eine sehr interessante neue Idee.
Ich mag den Schreibstil; es ist gut und flüssig zu lesen, das finde ich sehr wichtig. Schön ist auch, dass ein bisschen berlinert wird und lustige Wortspiele eingebaut sind ("ÜSG 9"...). Auch durch die detailreichen Beschreibungen konnte ich sofort in Geschichte eintauchen.
Die Fälle der getöteten und verschwunden Fabelwesen, also Stifs, sowie die Hauptfigur, Privatermittlerin und Ex-Polizistin der ÜSG 9, Lucy Wayne und ihre Geschichte stellen schon zu Beginn Spannung her. Auch über die verschiedenen Arten der Stifs und den Auslöser für ihr Erscheinen, die Explosion einer Bombe, möchte man unbedingt mehr erfahren. Mein erster Eindruck: "Muss ich lesen!"

Veröffentlicht am 26.07.2021

Was ist wohl in Lucys Vergangenheit passiert? Und welche Wesen werden uns in diesem Buch wohl alles begegnen und wie wird hier genau ermittelt und dann bestraft? Das Cover gefällt mir sehr gut mit seiner ...

Was ist wohl in Lucys Vergangenheit passiert? Und welche Wesen werden uns in diesem Buch wohl alles begegnen und wie wird hier genau ermittelt und dann bestraft? Das Cover gefällt mir sehr gut mit seiner Düsternis und dem geheimnisvollen Ambiente. Ein guter Schreibstil, eine Leseprobe, die mich sofort packen konnte. Meine Neugierde ist geweckt.

Veröffentlicht am 26.07.2021

Das Cover hat mich nicht sofort angesprochen, da man es wie das Genre schlecht zuordnen kann. Aber genau das finde ich besonders spannend an dem Buch.
Da ich beruflich häufig in Berlin bin, hatte ich ...

Das Cover hat mich nicht sofort angesprochen, da man es wie das Genre schlecht zuordnen kann. Aber genau das finde ich besonders spannend an dem Buch.
Da ich beruflich häufig in Berlin bin, hatte ich bei den überspitzten Stereotypen, die das Buch in Berlin beschriebt, gleich Bilder im Kopf. Spannend finde ich dann die Ebene mit den Stilmittel eines Thrillers. Gerne würde ich das Buch lesen und weiterempfehlen.