Cover-Bild Begin Again
(489)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 14.10.2016
  • ISBN: 9783736302471
Mona Kasten

Begin Again

Er stellt die Regeln auf - sie bricht jede einzelne davon.

Noch einmal ganz von vorne beginnen - das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv - mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren ...

"Lache, weine und verliebe dich. Mona Kasten hat ein Buch geschrieben, das man nicht aus der Hand legen kann!" ANNA TODD über "Begin Again"

Der Auftaktband der "Again"-Reihe von Platz-1-SPIEGEL-Bestseller-Autorin Mona Kasten

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.04.2017

Ich kann den Hype nicht nachvollziehen

0

Allie will einen Neuanfang. Nach ihrem neuen Haarschnitt muss nun auch eine neue Bleibe her. Für ihr Studium zieht sie also in eine andere Stadt und lernt dort bei der Wohnungssuche den überheblichen Kaden ...

Allie will einen Neuanfang. Nach ihrem neuen Haarschnitt muss nun auch eine neue Bleibe her. Für ihr Studium zieht sie also in eine andere Stadt und lernt dort bei der Wohnungssuche den überheblichen Kaden kennen. Zwar ist das WG-Zimmer bei Kaden das Letzte wo sie bleiben will, allerdings bleibt ihr nichts anderes übrig, da sie mit der Suche viel zu spät dran ist. Gleich zu Beginn stellt er einige Regeln auf, die Allie mit der Zeit in den Wahnsinn treiben — und trotzdem fühlt sie sich irgendwie zu ihm hingezogen.


Cover: Das Cover ist sehr typisch für dieses Genre, aber nicht zu kitschig und auch nicht zu überladen. Die Farben sind schön gewählt und harmonieren toll miteinander. Alles in allem ein sehr gelungenes Cover!

Meine Meinung: Zuallererst muss ich sagen, dass ich mit sehr hohen Erwartungen an dieses Buch herangegangen bin, was daher rührt, dass es von vielen Seiten sehr hoch angepriesen wurde. Unter anderem auch von Leuten, deren Buch-Geschmack ich sonst teile. Leider wurde ich sehr enttäuscht.

Der Beginn des Buches mochte ich noch recht gerne. Durch den flüssigen Schreibstil und die Sympathie der Protagonistin findet man sehr schnell in das Buch hinein. Allie machte den Anschein, dass sie wirklich ihr Leben umkrempeln und einen kompletten Neustart machen möchte. Diese anfangs sehr starke Protagonistin wurde mir allerdings, als sie auf Kaden traf, immer unsympathischer. Nicht nur dass sie ihre ganzen Grundsätze über Board wirft, lässt sie sich von Kaden auch noch ständig herumkommandieren.

An Kaden, dem männlichen Protagonisten, finde ich leider überhaupt nichts sexy. Er ist überheblich und einfach nur unverschämt. Anscheinend stört das Allie aber wenig, solange sie nur seine Tattoos anschmachten kann, was gefühlt alle fünf Seiten passiert. Die Liebesgeschichte — wenn man das überhaupt so nennen kann — hat für mich überhaupt keine Tiefe, sodass mich die Protagonisten bald nicht mehr interessiert haben.

Generell finde ich das Buch einfach nur unglaubwürdig und inhaltlich sehr fragwürdig. Leider wird durch Bücher wie „Begin Again“ jungen Mädchen suggeriert, dass es okay ist, wenn ein Junge schlecht mit ihnen umgeht. Quasi „Solange er gut aussieht, ist es egal wie er dich behandelt!“

Die letzten 100 Seiten habe ich demnach nur überflogen, ich konnte einfach nicht weiterlesen. Mir war es auch egal, was nun mit den Protagonisten passiert. Zusätzlich hat es mich sehr gestört, dass Mona Kasten sich hier ein bisschen zu sehr bei anderen AutorInnen inspirieren lassen hat. Natürlich kann man das Rad nicht neu erfinden, aber es waren schon einige Aspekte der Geschichte, die mich an Bücher von z.B. Jennifer L. Armentrout erinnert haben.

Fazit: Ich kann leider gar nicht nachvollziehen, warum Begin Again von vielen Seiten so gute Bewertungen bekommen hat. Obwohl mir die Nebencharaktere gut gefallen haben, werde ich vom zweiten Band die Finger lassen.

Veröffentlicht am 03.01.2023

Vorhersehbar

0

Leider nicht mein Fall und sehr vorhersehbar. Hat mich in eine Leseflaute gebracht, obwohl ich alle anderen Bücher von Mona Kasten geliebt habe, sehr schade.

Leider nicht mein Fall und sehr vorhersehbar. Hat mich in eine Leseflaute gebracht, obwohl ich alle anderen Bücher von Mona Kasten geliebt habe, sehr schade.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.04.2018

Nicht meins!

0

Leider hat mir Begin Again nicht so gut gefallen. Die Protagonistin war einfach kindisch und hat mich die ganze Zeit genervt. Die Story ist unrealistisch und langweilig, ich hätte mehr erwartet!

Leider hat mir Begin Again nicht so gut gefallen. Die Protagonistin war einfach kindisch und hat mich die ganze Zeit genervt. Die Story ist unrealistisch und langweilig, ich hätte mehr erwartet!

Veröffentlicht am 16.11.2017

Totally sick and broken

13

Ich hab jetzt zwei Tage überlegt, ob ich zu diesem "romantischen Buch" eine Rezension schreibe. Aber da mich noch immer eine übelste Wut überfällt, wenn ich auch nur an den Inhalt denke, muss es wohl sein.

Folgendes ...

Ich hab jetzt zwei Tage überlegt, ob ich zu diesem "romantischen Buch" eine Rezension schreibe. Aber da mich noch immer eine übelste Wut überfällt, wenn ich auch nur an den Inhalt denke, muss es wohl sein.

Folgendes passiert:

1. Frau sucht WG-Zimmer
2. Findet Mann mit WG-Zimmer
3. Mann mit Zimmer sagt, sie soll sich schleichen, weil sie Frau ist
4. Frau will sich schleichen, weil sie Frau ist. Mann rennt hinterher, weil anderer Mann WG-Zimmer abgesagt hat
5. Mann mit WG-Zimmer stellt 3 Regeln auf: 1.) Halt dein dummes Weibermaul mit deinem dummen Weibergewäsch. 2.) Halt dein dummes Weibermaul mit deinem dummen Weibergewäsch, wenn ich ein dummes Weib abschleppe, das ich schlecht behandle. 3.) Halt nicht nur dein dummes Weibermaul, lass auch deine dummen Weiberpfoten bei dir und wag es ja nicht zu denken, dass ich mit dir dummen Weib ins Bett gehe
6. Frau sagt zu allem Ja und Amen, weil sie 1.) das WG-Zimmer braucht und 2.) der Mann Tattoos hat und einen Waschbrettbauch
7. Mann behandelt die Frau wie den letzten Dreck
8. Mann behandelt die Frau wie den letzten Dreck
9. Mann behandelt die Frau ... vielleicht erkennt jemand ein Muster
10. Mann dringt ungebeten in das Zimmer der Frau ein, während sie schläft
11. Mann verweigert der Frau Privatsphäre. Dringt ungebeten in das Bad ein, während sie sich dort aufhält.
12. Mann demütigt Frau während einer Wanderung, indem er die völlig unsportliche Frau den schwarzen Weg eines Berges hochschleppt
13. Frau bedankt sich dafür
14. All diese Ereignisse passieren während der ersten 100 Seiten
15. Später hat Mann permanent Gehirn-Schisse: bricht alle seine Regeln (nicht sie, wie es im Klappentext steht), macht mit ihr rum, zeigt ihr die kalte Schulter, macht mit ihr rum, schmeißt sie aus dem Zimmer, drischt seinen besten Freund zusammen
16. Frau ist tatsächlich dumm - lässt sich alles bieten und findet sogar romantisch, als er zum Schluss WG-Kandidaten bedroht
17. Frau hat (anfänglich) coole Freunde, die zum Schluss auch alle an Gehirnschiss leiden: versuchen, der Frau das kranke Verhalten des Mannes schmackhaft zu machen
18. Nebenbei: Mann hatte eine Ex-Freundin, der er in Bezug auf Vergewaltigung nicht geglaubt hat (daher auch das Ex vor der Freundin)
19. Deswegen schmollt Mann. Dumme Frau versichert schmollendem Mann, dass es ja alles nicht seine Schuld war. Weil Ex-Freundin jetzt Ex ist, ist es okay, dass Mann alle wie den letzten Dreck behandelt.

20: Message der Geschichte: Egal wie schlecht dich dein Prinz A...loch behandelt, es ist okay. Denn er hat übelst geile Tattoos und Bauchmuskeln.

Ein Wort zum Abschluss: Nummer 20 meiner Liste ist eben NICHT okay. Ganz egal, was euch diese Art von Büchern einreden wollen. Ihr seid Menschen - ihr habt das Recht, wie Menschen und nicht wie der letzte Dreck behandelt zu werden.