Cover-Bild Dunbridge Academy - Anyone
(114)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 25.05.2022
  • ISBN: 9783736316843
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Sarah Sprinz

Dunbridge Academy - Anyone

Ich will nicht Irgendwer für sie sein, ich will alles sein

Charles Sinclair ist Victoria Belhaven-Wynfords bester Freund. Seit der fünften Klasse ist er derjenige, dem Tori sich anvertrauen kann. Nur von den Bauchschmerzen, die einfach nicht verschwinden wollen, seit sie ihren Schwarm Valentine datet, kann sie ihm nicht erzählen. Unterbewusst spürt Tori, dass es nicht Liebe ist, was Valentine und sie verbindet - anders als bei ihrem besten Freund. Doch Sinclairs Aufmerksamkeit gehört ihrer Mitschülerin Eleanor, an deren Seite er bei der alljährlichen Theateraufführung der Dunbridge Academy als Romeo auf der Bühne stehen wird. Nicht dass es Tori etwas ausmachen würde. Wäre sie nicht diejenige, die in der Drehbuch-AG nun auch noch höchstpersönlich die Liebesgeschichte für ihn und seine Julia schreiben soll ...

Band 2 der DUNBRIDGE-ACADEMY-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Sarah Sprinz

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.08.2022

Zurück an die Dunbridge!

0

Vorab: Ich LIEBE dieses Setting und bin immer so neidisch! Ich glaube, mir hätte so eine Schulzeit sehr gut gefallen.

Wie Band 1 konnte man Band 2 sehr gut lesen bzw. habe ich einen Teil davon als Hörbuch ...

Vorab: Ich LIEBE dieses Setting und bin immer so neidisch! Ich glaube, mir hätte so eine Schulzeit sehr gut gefallen.

Wie Band 1 konnte man Band 2 sehr gut lesen bzw. habe ich einen Teil davon als Hörbuch gehört. Die Story rund um Tori und Charles war für mich eine klassischen Friends-to-Lover Geschichte.
Obwohl ich der Storyline gut folgen konnte, haben mich ein paar Einzelheiten gestört.
Ich mag es leider gar nicht, wenn sich in einem Buch plötzlich die Sprachweise der Charaktere ändert, nur weil sie plötzlich Sex hatten. Ich finde es passte leider so gar nicht in den Wortschatz von Charles als der plötzlich das Wort "Schwanz" benutzte. Kann sein, dass ich da empfindlich bin aber sowas stört mich total beim lesen und bei der Bildung meines eigenen Bildes zu dem Charakter. Außerdem fand ich, es wurden zu viele Themen gleichzeitig behandelt bzw. angerissen oder zu schnell durchgespielt. Was ich damit meine sind beispielsweise das Gewaltthema aus Kid's Familie, die Debatte über die Schuluniformen für mehr Diversität, die verschiedenen Drogensüchte von Nebencharakteren - sind in meinen Augen Themen, die eine größere Bühne verdient hätten und nicht innerhalb weniger Sätze / Kapitel abgehandelt werden.

Mir hat auch leider bei der Geschichte der Beiden ein richtiger Turningpoint und das gewisse Extra gefehlt - man merkte leider doch sehr, dass das Buch eher in die Young Adult Richtung geht und ich eventuell doch schon etwas zu alt dafür bin.

Nichts destotrotz werde ich auf jeden Fall Band 3 lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.07.2022

Zwischendurchlektüre

0

Nach dem mir Band eins leider nicht gefallen hat, ich aber den Schreibstil der Autorin und ihre vorherigen Bücher sehr mag, wollte ich hier Band 2 noch einen Chance geben.

Band 2 hat mir besser gefallen ...

Nach dem mir Band eins leider nicht gefallen hat, ich aber den Schreibstil der Autorin und ihre vorherigen Bücher sehr mag, wollte ich hier Band 2 noch einen Chance geben.

Band 2 hat mir besser gefallen , aber auch hier hatte ich meine Probleme. In Band 1 war das ja überwiegend die Dreiecks Geschichte der Protagonistin, das war hier zum Glück nicht der Fall, hier war es überwiegend Kommunikations Probleme und kindisch es verhalten das mich gestört hat. Vielleicht lag es aber auch einfach am Alter der Protagonistin. Aber es blieb auch hier vieles zu Oberflächlich und künstliche Problem wurden unnötig dramatisiert.

Mir fehlte hier leider auch der tiefganga und die Emotionen. Ich glaube das diese Reihe einfach nichts für mich ist und werde Band 3 daher nicht mehr lesen. Vl wird die nächste Reihe der Autorin wieder meins.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.06.2022

Leider zu viele Probleme in der Kommunikation

0

Charles und Victoria sind seit Ewigkeiten beste Freunde. Als Victoria dann anfängt Valentin zu Daten, verändert sich allerdings etwas. Ist da doch mehr als Freundschaft? Oder interessiert sich Charles ...

Charles und Victoria sind seit Ewigkeiten beste Freunde. Als Victoria dann anfängt Valentin zu Daten, verändert sich allerdings etwas. Ist da doch mehr als Freundschaft? Oder interessiert sich Charles für Eleanor mit der er als Romeo zusammen auf der Bühne steht.

Vorweg muss ich sagen, dass der Schreibstil mich auch hier wieder absolut überzeugt hat. Sarah Sprinz kann einfach gut schreiben! Auch die ganze Atmosphäre im Internat hat mir gefallen. Besonders toll fand ich die Theater-Thematik. Diese wurde total passend eingebaut. Auch das Thematisieren von relevanten Themen (toxische Beziehungen und Suchtprobleme) ist gelungen. Es wirkte nicht gewollte, sondern hat in die Geschichte gepasst.

Nicht Überzügen konnte mich leider die Lovestory. Der ganze Plot hat auf fehlender Kommunikation aufgebaut. man wusste quasi von Anfang an was Sache ist, aber die Protagonisten haben es einfach nicht geschafft miteinander zu reden. Das hat mich teilweise etwas genervt, weil es so viel einfacher hätte sein können.

Insgesamt hat mich die Lektüre dennoch unterhalten!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.06.2022

Zu hohe Erwartungen

0

Ich war von Band 1 total begeistert. Umso gespannter war ich auf Band 2. Leider hat er mich gar nicht so überzeugen können. Der Einstieg hat mir nicht gefallen. Das wurde auch nicht wirklich besser.
Victoria ...

Ich war von Band 1 total begeistert. Umso gespannter war ich auf Band 2. Leider hat er mich gar nicht so überzeugen können. Der Einstieg hat mir nicht gefallen. Das wurde auch nicht wirklich besser.
Victoria kam in Band 1 super selbstbewusst rüber. Davon ist in Band 2 nichts mehr da. Sinclair ist immer noch Sinclair. Beim lesen hatte ich manchmal das Gefühl die beiden sind 6. Klasse und nicht elfte.
Ich hoffe das Band 3 mit Olive wieder besser wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2022

Zwei Sturköpfe unter sich

0

Dass Sinclair und Tori keine einfache Freundschaft führen, wusste ich ja schon aus Band eins. Dass es allerdings so kompliziert ist, hat mich doch sehr überrascht. Man sollte meinen, die beiden hätten ...

Dass Sinclair und Tori keine einfache Freundschaft führen, wusste ich ja schon aus Band eins. Dass es allerdings so kompliziert ist, hat mich doch sehr überrascht. Man sollte meinen, die beiden hätten von Emma und Henry gelernt, aber sie sind so starrsinnig, dass ich mich sehr oft fragte, wie alt sie eigentlich sind.
Die Charaktere und der Schreibstil sind wieder großartig und auch das Wiedersehen mit Emma und Henry hat mir sehr gut gefallen. Die kurze Liaison mit Valentine Walt hat allerdings nicht gerade dazu beigetragen. Ja, die Entwicklung von Tori wird dadurch angestupst, jedoch ist es mir persönlich zu aufgesetzt und gezwungen gewesen. SO als ob unbedingt etwas passieren muss. Das fand ich sehr, sehr schade, da die Geschichte wirklich toll war und ich mich jetzt schon auf Band drei freue.
Nach dem bösen Cliffhanger am Ende bin ich nun noch gespannter, wie es mit Olive weitergehen wird, denn hier wartet hoffentlich großes auf uns. Ich bin schon ganz hibbelig.
Das Hörbuch ist soweit gut gesprochen, die weinerliche Stimme der Tori hat für mich persönlich nicht zu ihr gepasst, denn das Selbstbewusstsein, was sie eigentlich hat, kommt dabei überhaupt nicht zur Geltung. Alles in allem jedoch ein tolles Hörbuch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere