Cover-Bild Playlist
(65)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

22,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Droemer
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 27.10.2021
  • ISBN: 9783426281567
Sebastian Fitzek

Playlist

Psychothriller

Musik ist ihr Leben. 15 Songs entscheiden, wie lange es noch dauert

Vor einem Monat verschwand die 15-jährige Feline Jagow spurlos auf dem Weg zur Schule. Von ihrer Mutter beauftragt, stößt Privatermittler Alexander Zorbach auf einen Musikdienst im Internet, über den Feline immer ihre Lieblingssongs hörte. Das Erstaunliche: Vor wenigen Tagen wurde die Playlist verändert. Sendet Feline mit der Auswahl der Songs einen versteckten Hinweis, wohin sie verschleppt wurde und wie sie gerettet werden kann? Fieberhaft versucht Zorbach das Rätsel der Playlist zu entschlüsseln. Ahnungslos, dass ihn die Suche nach Feline und die Lösung des Rätsels der Playlist in einen grauenhaften Albtraum stürzen wird. Ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit, bei dem die Überlebenschancen aller Beteiligten gegen Null gehen ...

Der neue große Psychothriller von Sebastian Fitzek, der das Böse zum Klingen bringt - und ein Wiedersehen mit Alina Gregoriev und Alexander Zorbach aus "Der Augensammler" und "Der Augenjäger"!

Das Besondere an „Playlist“ ist, dass es Felines Musik wirklich gibt. "Playlist" ist eine einzigartige Verbindung aus Musik und Text des Bestsellerautors Sebastian Fitzek und nationalen und internationalen Top-Künstler*innen: Auf der Playlist zu “Playlist” finden sich 15 exklusive und noch unveröffentlichte Songs von Künstlern wie Rea Garvey, Silbermond, Beth Ditto, Kool Savas, Johannes Oerding, Lotte, Alle Farben, Tim Bendzko und vielen mehr. Die Audio-Playlist zum Thriller "Playlist" gibt es als CD, Vinyl, Download und Stream.

„Man sagt mir ja eine gewisse Phantasie nach, aber dass dieses Projekt am Ende so fantastische Ausmaße annehmen würde, hätte ich mir selbst in meinen kühnsten Träumen nicht vorstellen können. 15 Stars der nationalen und internationalen Musikszene haben den Schlüsselinhalt meines neuen Psychothrillers real und „Playlist“ damit zu meinem bislang außergewöhnlichsten Buchprojekt werden lassen.“ - Sebastian Fitzek

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.12.2021

Toller Thriller, typischer Fitzek

0

Mittlerweile freue ich mich jedes Jahr auf den Oktober, wenn ein neuer Thriller von Fitzek erscheint. Dieses Jahr war es mit „Playlist“ so weit. Das Besondere an dem Buch ist, dass die in dem Buch erwähnten ...

Mittlerweile freue ich mich jedes Jahr auf den Oktober, wenn ein neuer Thriller von Fitzek erscheint. Dieses Jahr war es mit „Playlist“ so weit. Das Besondere an dem Buch ist, dass die in dem Buch erwähnten Songs wirklich existieren und durch die Kombination mit der Musik ein einzigartiges Leseerlebnis geboten wird.

Unabhängig von den Songs bot der Thriller das typische Fitzek-Feeling: unglaublich spannend, Cliffhanger gefühlt am Ende von jedem Kapitel und unerwartete Wendungen in der Handlung. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und das Buch hat mir, wie ich schon im Voraus erwartet hatte, viel Freude bereitet.

Von Fitzek ist ja bereits bekannt, dass einige Charaktere häufig in mehreren Büchern auftauchen. Dass es in „Playlist“ allerdings ein Wiedersehen mit Alina Gregoriev und Alexander Zorbach gibt, hat mich besonders überrascht, da zudem die Handlung des Augensammlers und Augenjägers wieder aufgenommen wurde (anscheinend habe ich vorher den Klappentext nicht richtig gelesen). Da ich den Augenjäger auch bereits vor etwa 10 Jahren gelesen habe, war mir gar nicht mehr bewusst, dass dieser nie gefasst werden konnte. Toll aufgegriffen in der Handlung von „Playlist“!

Wie fast immer gibt es meinerseits auch für diesen Fitzek eine klare Leseempfehlung. „Playlist“ ist ein tolles Buch für die dunkle Jahreszeit, das schöne Lesestunden bereitet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.12.2021

Highlight!

0

Ein Buch, das einfach etwas ganz besonderes ist! Durch die dazugehörige Playlist hat man ein ganz besonderes Leseerlebnis, wie ich es davor noch nicht kannte!
Der Schreibstil von Fitzek ist - wie immer ...

Ein Buch, das einfach etwas ganz besonderes ist! Durch die dazugehörige Playlist hat man ein ganz besonderes Leseerlebnis, wie ich es davor noch nicht kannte!
Der Schreibstil von Fitzek ist - wie immer - einfach spannend und absolut fesselnd und das Ende ist so unvorhersehbar, dass man niemals damit gerechnet hätte - genau das liebe ich so sehr an Fitzek!

Veröffentlicht am 29.11.2021

Spannend bis zum Schluss

0

Vor drei Wochen ist die 15 Jährige Celina auf dem Weg zur Schule verschwunden. Seither gab es kein Lebenszeichen mehr von ihr. Alexander Zorbach, der in wenigen Tagen seine Haftstrafe antreten soll, erhält ...

Vor drei Wochen ist die 15 Jährige Celina auf dem Weg zur Schule verschwunden. Seither gab es kein Lebenszeichen mehr von ihr. Alexander Zorbach, der in wenigen Tagen seine Haftstrafe antreten soll, erhält von der Mutter des Mädchens die Bitte, das Kind zu finden. Zusammen mit Alina Gregoriev, die eigentlich nichts mehr mit Alexander zu tun haben will, macht er sich auf die Suche nach dem Mädchen. Die Einzige Spur: der MP3-Player des Mädchens und die darauf gespeicherte Playlist.

Wer die Bücher von Sebastian Fitzek kennt, der weiß, dass es keinen langen Spannungsaufbau gibt. Kein langes Vorgeplänkel. Im Gegenteil: Von der ersten Seite aus an kann man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Die Ereignisse reihen sich aneinander, sodass man unbedingt das nächste Kapitel starten will, da das vorherige oft mit einem Cliffhanger endet. Und auch in dieser Geschichte spielt Fitzek mit dem Leser und legt falschen Fährten, welche dazu führen, dass man als Leser oft die Falschen verdächtigt. Gefallen hat mir auch der Einbau der Stadt Berlin in dieser Geschichte: Straßennamen, Stadtbezirke, U-Bahn-Stationen… Gerade für Leser, die Berlin kennen, macht dies die Geschichte realistischer. Interessant ist zudem auch die Rückkehr von Alexander Zorbach und Alina Gregoriev, wobei man dieses Buch auch lesen kann, ohne die Augensammler-Reihe zu kennen. Die beiden mussten schon so viel ertragen in der Vergangenheit, und auch in diesem Werk zittert und fiebert man mit ihnen mit und hofft, dass alles gut ausgehen mag. Aber Sebastian Fitzek ist kein Fan von einem Alles-ist-Gut-Ausgegangen-Happy End. Wer also einen aufregenden und spannungsgeladenen Thriller lesen möchte, der sollte definitiv zu "Playlist" greifen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.11.2021

Nicht alles ist so, wie es scheint in der Familie

0

In dem Buch Playlist von Sebastian Fitzek, geht es um Feline, welche vor einem Monat auf dem Weg zur Schule entführt wurde. Die Polizei kommt in dem Fall nicht weiter, also angagiert Emilia Felines Mutter ...

In dem Buch Playlist von Sebastian Fitzek, geht es um Feline, welche vor einem Monat auf dem Weg zur Schule entführt wurde. Die Polizei kommt in dem Fall nicht weiter, also angagiert Emilia Felines Mutter einen Privatermittler namens Alexander Zorbach um sie zu finden. Er findet heraus, das Feline über ihre Smartwatch ihre Lieblingssongs gehört hat und diese Playlist wurde vor kurzem geändert. War es Feline selbst oder jemand anderes ?

Meine Meinung:
Ich fand die Geschichte wieder sehr spannend zu lesen und flüssig geschrieben. Auch wenn ich vom Geschenk etwas am Ende enttäuscht war, hat mir diese Geschichte wieder top gefallen. Ich mochte den Schreibstil und die Charaktere. Obwohl ich den Augenjäger vorher noch nicht gelesen habe, konnte ich die Geschichte trotzdem gut verstehen. Mir hat die Idee mit der Musikplaylist in der Geschichte gut gefallen, sowie das Rätselraten der Charaktere dazu.

Fazit:
Ein toller Fitzek mit cooler Idee.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.11.2021

Highlight!

0

Ein Mädchen verschwindet. Zwei alte Bekannte nehmen sich dem Fall an. Fünfzehn Lieder sollen helfen sie zu finden.

Dieses Buch ist wieder eins der Bücher von Sebastian Fitzek, das mir gezeigt hat, wieso ...

Ein Mädchen verschwindet. Zwei alte Bekannte nehmen sich dem Fall an. Fünfzehn Lieder sollen helfen sie zu finden.

Dieses Buch ist wieder eins der Bücher von Sebastian Fitzek, das mir gezeigt hat, wieso er für mich der König des Thrillers ist! Zum Inhaltlichen will ich nichts sagen, einfach weil ich niemanden Spoilern will, aber ich kann euch sagen: Lest dieses Buch, ihr werdet es nicht bereuen. Das Cover des Buches ist genial gestaltet und ich bin absolut begeistert von der Zusammenarbeit mit vielen Musikern wie Kool Savas, Lotte, Joris etc., die das Buch durch ihre Lieder zu etwas ganz Besonderem gemacht haben. Die Spannung wird im Buch durchweg aufrecht erhalten und ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Auch das Ende ist typisch für Fitzek - absolut unvorhersehbar und einzigartig. Von mir 5/5 Sterne und eine dicke Empfehlung!