Cover-Bild Wild Hearts - Kein Blick zurück
(138)
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 29.03.2019
  • ISBN: 9783736308312
T. M. Frazier

Wild Hearts - Kein Blick zurück

Anja Mehrmann (Übersetzer)

Sie wusste nicht, dass so etwas wie Liebe tatsächlich existiert. Doch dann traf sie ihn

Ein alter Camper und ein Stück Land im Nirgendwo von Florida ist alles, was Sawyer Dixon nach dem Tod ihrer Mutter geblieben ist. Weit weg von ihrer Vergangenheit will sie einen Neuanfang wagen. Doch sie hat nicht mit ihrem Nachbarn Finn gerechnet. Der gut aussehende Einzelgänger ist wenig begeistert davon, dass Sawyer vor seiner Haustür campt - und Gefühle in ihm weckt, die er seit Jahren tief in seinem Herzen verschlossen hält!

"Unberechenbar, rau, bewegend und unglaublich fesselnd!" USA TODAY

Band 1 der OUTSKIRTS-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin T. M. Frazier


Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.06.2020

Tiefgründig & voller Gefühle - eine Story die man nicht erwartet

0

Schon allein das Cover ist sehr ansprechend und der Klappentext bringt einen schon dazu, sofort mit dem Lesen zu starten .
Durch den flüssigen und lockeren Schreibstil, kann man das Buch gar nicht mehr ...

Schon allein das Cover ist sehr ansprechend und der Klappentext bringt einen schon dazu, sofort mit dem Lesen zu starten .
Durch den flüssigen und lockeren Schreibstil, kann man das Buch gar nicht mehr weglegen.
Es ist mal keine übliche Geschichte über ein Highschool/ College Girl, was sich in einem Bad Boy verliebt , sondern eine Geschichte über ein unerfahrenes rebellisches Mädchen, was in einer religiösen Gemeinde unter Schwierigkeiten aufgewachsen ist und den Weg in die Freiheit und gleichzeitig in die Liebe findet .
Diese Art & Weise wie sie Finn kennenlernt ist schon besonders . Man ist so gepackt, dass man denkt, man ist selbst ein Teil der Story. Die Gefühle lassen sich so nachempfinden und man selbst möchte lachen oder weinen . Es ist eines der Bücher, welches man immer weiterempfehlen kann , um jemand anderes in diese einzigartige Gefühlswelt zu schicken .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2019

Die Geschichte konnte mich trotz unmöglichem Protagonisten fesseln

0

Vorab möchte ich sagen, dass euch meine Rezension vielleicht ein bisschen durcheinander oder unlogisch erscheinen wird. Das kann gut sein, denn ich weiß selber auch nicht so recht, was ich sagen soll. ...

Vorab möchte ich sagen, dass euch meine Rezension vielleicht ein bisschen durcheinander oder unlogisch erscheinen wird. Das kann gut sein, denn ich weiß selber auch nicht so recht, was ich sagen soll. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. So gut, dass Band 2 schon bestellt ist und hoffentlich die nächsten Tage in meinem Briefkasten liegen wird. Aber: ich hatte sehr große Probleme mit dem übergriffigen Verhalten des Protagonisten. Aber nun Eins nach dem Anderen…

Den größeren Part der Geschichte nimmt Saywer ein. Eine junge Frau, die in einer sektenähnlichen Gemeinschaft aufgewachsen ist, auch wenn sie selbst es nicht als Sekte bezeichnet und nach dem Tod ihrer Mutter aus dieser Gemeinschaft ausbricht. Saywer empfand ich von Zeit zu Zeit als ein bisschen übertrieben. Dafür, dass sie 21 Jahre ihres Lebens ihrem Vater gehorchen musste, mit härtesten Mitteln gezüchtigt wurde, wenn sie nicht spurte und das “normale Leben” nicht kennengelernt hat, nahm sie mir alles ein bisschen zu schnell an. Sie überschlug sich förmlich darin neue Dinge auszuprobieren.

Für mich war diese Figur einfach nicht rund. Bei allem, was sie in der Gemeinschaft und vor allem mit ihrem Vater erlebt hat, hätte sie irgendwie ein bisschen gebrochener sein müssen. Spätestens, als Finn ihr droht, ihr die Finger an den Hals legt, sie zu Dingen zwingt, wäre ein Zusammenbruch, ein Zurückziehen, meinetwegen auch ein Wutausbruch, irgendetwas an Reaktion natürlich gewesen. Aber sie macht einfach mit.

Alles in allem ist Saywer aber eine sympathische Protagonistin, die ich schnell ins Herz geschlossen hatte und ihre Geschichte interessierte mich einfach. on daher machte sie es mir dann trotz aller Widersprüchlichkeit, die sie in sich trug, leicht, dran zu bleiben.

Finn war mir, wie gesagt, von Anfang an total unsympathisch. Er ist unglaublich übergriffig Saywer gegenüber. Er legt sich zur ihr ins Bett, als sie mit einer Gehirnerschütterung im Bett liegt und die beiden sich noch gar nicht kennen , er küsst sie, obwohl sie das nicht möchte, er macht ihr klar, dass sie “ihm gehört”. Ich bin da eigentlich bei Büchern gar nicht so empfindlich und es braucht lange, bis ich mich aufrege. Meistens gehöre ich eher zu denen, die Einiges noch ganz süß finden. Aber Finn weiß, wie sehr Saywer unter ihrem Vater und seinem übergriffigen Verhalten gelitten hat. Wie kann es da sein, dass er ihr Ähnliches antut? So unglaublich widerlich, wie er mit ihr umgeht und niemand setzt dem eine Grenze. Aus meiner Sicht wäre die Autorin hier verpflichtet gewesen, das Verhalten irgendwie zu reflektieren.

Saywer wiederum verliebt sich natürlich Hals über Kopf in den jungen Mann, obwohl er ihr mit seinen Wutausbrüchen Angst macht. Wieso reflektiert sie nicht? Wieso lässt sie sich in eine solche Situation drängen, in die sie nicht will. Ihre “Kampfansagen” gegenüber Finn kann man lediglich als halbherzig bezeichnen.

Die Nebenfiguren, wie Josh und Miller oder auch der Barbesitzer Critter sind interessant und stützen die Geschichte. Mit ihnen findet Saywer gute Freunde und die Unterstützung, die sie braucht, um in ein neues Leben starten zu können.

So, warum nun trotzdem 5 Sterne? Weil mich die Geschichte unterhalten hat. Ich war einerseits so wütend, aber andererseits auch fasziniert. T. M. Frazier hat einen Schreibstil, der mich in den Bann der Geschichte gezogen hat. Ich flog förmlich durch die Seiten und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Die Geschichte entwickelt sich zwar nicht immer in die Richtung, in die ich es mir gewünscht hätte, aber sie entwickelt sich vorwärts und hält einige Überraschungen bereit. Der Cliffhanger ist extrem fies.

Ja, also… damit bekommt ein Buch, in dem der Protagonist zu extrem übergriffigen Verhalten gegenüber einer verletzlichen jungen Frau neigt von mir 5 Sterne, weil es ich es nicht aus der Hand legen konnte und die Gesamtgeschichte unglaublich spannend finde.

Veröffentlicht am 12.08.2019

KLASSE!

0

Ich kann mit Überzeugung sagen, dass dieses Buch auf die ein oder andere Weise mein Herz erwärmt hat. Denn nicht nur Sawyer hat mich mit ihrem reinen und starken Charakter beeindruckt, sondern auch Finn, ...

Ich kann mit Überzeugung sagen, dass dieses Buch auf die ein oder andere Weise mein Herz erwärmt hat. Denn nicht nur Sawyer hat mich mit ihrem reinen und starken Charakter beeindruckt, sondern auch Finn, der trotz seiner traurigen Vergangenheit einen guten Kern besitzt und nur versucht seinen inneren Dämonen zu entkommen, hat mich von Grund auf verzaubert. Unter anderem werden auch unterschwellig ein paar ernste Themen angesprochen wie suizidale Gedanken und deren Anzeichen, häusliche Gewalt und Tod. Die Art wie diese Themen in die Geschichte verarbeitet wurden, war wirklich gut gelöst und man bekommt dadurch, meiner Meinung, nach neue Sichtweisen.
Der leichte Schreibstil macht es einem schwer, das Buch wieder aus der Hand zu legen und so hatte ich für meinen Teil das Buch schon in ein paar Stunden durchgelesen.
Als Fazit für mich: ein durch und durch tolles Buch, das es sich zu lesen lohnt!

Veröffentlicht am 16.07.2019

Definitiv anderst als erwartet!

0

Meine Meinung:



Ehrlich gesagt wusste ich nicht so Recht was mich bei diesem Buch erwartet.

Ich begann also genüsslich zu lesen und musste nach wenigen Seiten das erste mal schlucken, den die Art ...

Meine Meinung:



Ehrlich gesagt wusste ich nicht so Recht was mich bei diesem Buch erwartet.

Ich begann also genüsslich zu lesen und musste nach wenigen Seiten das erste mal schlucken, den die Art wie Sawyer aufwächst oder viel mehr aufwachsen muss ist für mich echt grauenhaft.

Als sie jedoch die Box ihrer Mutter findet und ihren gesamten Mut zusammen nimmt um aus ihrer 'Gefangenschafft' auszubrechen war ich wirklich stolz auf sie.

Sie nimmt die Box und beginnt ihre Reise zu dem Grundstück welches ihr ihre Mutter hinterlassen hat. Und dann begegnet sie Finn.

Meine Güte, kann mir bitte jemand auch einen Mann wie Finn schicken ?

Er ist ihr erster, er ist in allem ihr erster.

Und macht aus meiner Sicht alles richtig, er ist ehrlich und offen zu ihr.

Bereitet ihr Freude und macht sie glücklich.

Jedoch nimmt das ganze zum Ende hin wirklich rasant Fahrt auf und ich bin mehr als froh direkt den zweiten Teil zu haben damit ich direkt weiterlesen kann.

Veröffentlicht am 16.06.2019

Ein Buch, dass es mitten in mein Herz geschafft hat.

0

[Meine Meinung]
________________________________
Darum geht es:

Sie wusste nicht, dass so etwas wie Liebe tatsächlich existiert. Doch dann traf sie ihn

Ein alter Camper und ein Stück Land im Nirgendwo ...

[Meine Meinung]
________________________________
Darum geht es:

Sie wusste nicht, dass so etwas wie Liebe tatsächlich existiert. Doch dann traf sie ihn

Ein alter Camper und ein Stück Land im Nirgendwo von Florida ist alles, was Sawyer Dixon nach dem Tod ihrer Mutter geblieben ist. Weit weg von ihrer Vergangenheit will sie einen Neuanfang wagen. Doch sie hat nicht mit ihrem Nachbarn Finn gerechnet. Der gut aussehende Einzelgänger ist wenig begeistert davon, dass Sawyer vor seiner Haustür campt – und Gefühle in ihm weckt, die er seit Jahren tief in seinem Herzen verschlossen hält!
________________________________
Mein Fazit :
Ich frage mich Momentan gerade wirklich, warum ich dieses Buch nicht schon früher gelesen habe.
Es hat mich einfach knall auf Fall innerhalb weniger Seiten mitten in seinen Bann gezogen. Dieses Buch ist einfach der Hammer. Der Schreibstil der Autorin ist einfach tol. Das Buch ist mit solch einer Leichtigkeit geschrieben, aber dennoch sehr emotional. Ich liebe es. Die Charaktere haben sich ein Platz in meinem Herzen gesichert und die Story sowieso. Die Geschichte ist, humorvoll, tiefgründig, verwirrend, emotional und sehr spannend. Diese Mischung hat es mir sehr angetan. Und dieses Ende ? Man bin ich froh, dass ich Teil 2 bereit liegen habe. Sonst würde ich durchdrehen. Ich muss wissen wie es weiter geht mit den beiden ?

Dieses Buch ist ein Highlight für mich, womit ich niemals gerechnet hätte am Anfang.

Es bekommt von mir 5 von 5 Krönchen ?