Cover-Bild Thalamus

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Loewe
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 13.08.2018
  • ISBN: 9783785586143
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Ursula Poznanski

Thalamus

Eine abgelegene Rehaklinik ist Schauplatz des neuesten Thrillers von Bestseller-Autorin Ursula Poznanski . Diesmal denkt die ehemalige Medizinjournalistin Chancen und Gefahren der modernen Hirnforschung konsequent weiter und trifft wieder einmal einen Nerv – buchstäblich!

Ein schwerer Motorradunfall katapultiert den siebzehnjährigen Timo aus seinem normalen Leben und fesselt ihn für Monate ans Krankenbett. Auf dem Markwaldhof, einem Rehabilitationszentrum, soll er sich von seinen Knochenbrüchen und dem Schädelhirntrauma erholen. Aber schnell stellt Timo fest, dass sich merkwürdige Dinge im Haus abspielen: Der Junge, mit dem er sich das Zimmer teilt, gilt als Wachkomapatient und hoffnungsloser Fall, doch nachts läuft er herum, spricht – und droht Timo damit, ihn zu töten, falls er anderen davon erzählt.

Eine Sorge, die unbegründet ist, denn Timos Sprachzentrum ist schwer beeinträchtigt, seine Feinmotorik erlaubt ihm noch nicht niederzuschreiben, was er erlebt. Und allmählich entdeckt er an sich selbst Fähigkeiten, die neu sind. Er kann Dinge, die er nicht können dürfte. Weiß von Sachen, die er nicht wissen sollte … 

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.12.2018

W O W

0 0

Wow! Krass! Toll! Fantastisch! Abgedreht! Beeindruckend!

Das ist nur ein Bruchteil der Worte, die mir zu diesem Buch einfallen..
Es hat mich sehr nachdenklich zurückgelassen.
Ein sehr erstes Thema... ...

Wow! Krass! Toll! Fantastisch! Abgedreht! Beeindruckend!

Das ist nur ein Bruchteil der Worte, die mir zu diesem Buch einfallen..
Es hat mich sehr nachdenklich zurückgelassen.
Ein sehr erstes Thema...
Trotzdem toll aufgearbeitet.
Das Buch ist super spannend geschrieben.
Das Cover sticht sofort ins Auge. Es ist einfach super toll gestaltet.

Die Geschichte ist in "Poznanski Manier" geschrieben. Zum Ende hin wendet sich so viel...
Eigentlich kann man das Ende bei ihren Büchern nie voraussagen. Das macht es super toll, diese Bücher zu lesen.

Absolut zu empfehlen!

Veröffentlicht am 11.12.2018

Sehr schönes Buch

0 0

Ich mag Jugendbücher. Keine allzu komplizierte Sprache, sauber unterteilt in 10-Leseminuten-Kapitel - Top. Perfekt zum Bus fahren oder Einschlafen. Wobei - einschlafen möchte man vielleicht nicht, wenn ...

Ich mag Jugendbücher. Keine allzu komplizierte Sprache, sauber unterteilt in 10-Leseminuten-Kapitel - Top. Perfekt zum Bus fahren oder Einschlafen. Wobei - einschlafen möchte man vielleicht nicht, wenn man aus dem Buch weiß, was dann passieren könnte. Ich mag nicht viel von der Handlung vorweg nehmen - es würde zu sehr spoilern.

Insgesamt ein gutes, spannendes Buch - ich habe lange überlegt, ob ich es lesen möchte, weil aktuell ja sehr reißerisch Werbung dafür gemacht wird. Ich habe zugeschlagen, als das eBook auf 50% reduziert war und bereue es in keinster Weise (jetzt würde ich es mir auch für den Normalpreis klicken ).

Jetzt beginnt ein Spoiler
Ich empfand die Dramaturgie ein wenig seltsam. Zu Beginn steigt das Buch normal ein und wird recht schnell fesselnd. Im Laufe des Buches fragt man sich, wer Gut; wer Böse ist und was eigentlich vorgeht. Aber so ab 3/4 des Buches wird das Ganze ein wenig flach. Plötzlich ist klar, was passiert und der verrückte Prof dreht ein wenig frei. Ab dann habe ich zwar das Buch ohne wegzulegen durchlesen müssen, aber der Spannungsbogen war doch sehr strange. Das hätte man besser machen müssen.

Veröffentlicht am 08.12.2018

Fiktiv und doch erschreckend real!

0 0

Inhalt:
Ein schwerer Motorradunfall katapultiert den siebzehnjährigen Timo aus seinem normalen Leben und fesselt ihn für Monate ans Krankenbett. Auf dem Markwaldhof, einem Rehabilitationszentrum, soll ...

Inhalt:
Ein schwerer Motorradunfall katapultiert den siebzehnjährigen Timo aus seinem normalen Leben und fesselt ihn für Monate ans Krankenbett. Auf dem Markwaldhof, einem Rehabilitationszentrum, soll er sich von seinen Knochenbrüchen und dem Schädelhirntrauma erholen. Aber schnell stellt Timo fest, dass sich merkwürdige Dinge im Haus abspielen: Der Junge, mit dem er sich das Zimmer teilt, gilt als Wachkomapatient und hoffnungsloser Fall, doch nachts läuft er herum, spricht – und droht Timo damit, ihn zu töten, falls er anderen davon erzählt.
Eine Sorge, die unbegründet ist, denn Timos Sprachzentrum ist schwer beeinträchtigt, seine Feinmotorik erlaubt ihm noch nicht niederzuschreiben, was er erlebt. Und allmählich entdeckt er an sich selbst Fähigkeiten, die neu sind. Er kann Dinge, die er nicht können dürfte. Weiß von Sachen, die er nicht wissen sollte …

Meine Meinung:
Nachdem so viele von dem Buch geschwärmt haben, musste ich es auch lesen. Noch nie zuvor habe ich einen so tollen Thriller (?!) aus dem Jugendbereich gelesen! Es ist unglaublich, was Ursula Poznanski hier geschaffen hat! Ich hatte noch nichts von ihr gelesen, habe aber noch Erebos von ihr in meinem Regal stehen, was definitiv gelesen werden muss!
Der Schreibstil ist sehr angenehm und spannend. Es wird in der Er – Perspektive aus Timos Sicht erzählt.
Der Klappentext gibt nur sehr wenig von dem preis, was tatsächlich passiert, sodass es spannend bleibt. Wenn man sich allerdings dieses wirklich tolle Cover ansieht, kann man einen Hinweis auf den Inhalt erkennen...
Direkt zu Beginn lernen wir Timo kennen und erleben seinen Motorradunfall. Timo ist 17 Jahre alt, was allerdings manchmal nicht so wirkt. Teilweise habe ich gedacht, dass er jünger ist, was aber an den Menschen zu tun hat, die er im Markwaldhof kennenlernt. Er ist mir sympathisch, denn trotz der Tatsache, dass er nicht sprechen kann, verliert er sich nicht in Selbstmitleid. Im Gegenteil, er interessiert sich sehr dafür, was mit den anderen Patienten ist und wie es ihnen geht. Das finde ich wirklich toll und mach ihn als Protagonist der authentisch.
Der Handlungsverlauf ist sehr spannend, denn zuerst gibt es keinen Hinweis darauf, was nachts in der Klinik passiert. Doch nach und nach kommt Licht ins Dunkle und was dann herauskommt, ist wirklich erschreckend! Das Thema ist spannend, da es nicht völlig aus der Luft gegriffen ist und durchaus irgendwann Wirklichkeit werden kann!
Trotzdem muss ich leider einen kleinen Abzug machen, da es sich für mich an manchen Stellen leicht gezogen hat. Natürlich muss die Lösung bis zuletzt verschleiert werden, allerdings hätte es manche Szenen nicht unbedingt gebraucht... Das finde ich etwas schade, bringt mich aber nicht davon ab, eine große Leseempfehlung auszusprechen!
Was Ursula Poznanski hier erzählt ist spannend, fiktiv und erschreckend real zugleich. Und auch wenn es nur eine Geschichte ist, regt es einen doch zum Nachdenken an... Lest es selbst!

Veröffentlicht am 28.11.2018

spannend, neuzeitig, anregend

0 0

Thalamus von Ursula Poznanskii hat mich schon allein durch das schöne Cover überzeugt. Ich habe dieses Buch in zwei Tagen durchgelesen, weil es einfach spannend, flüssig und mitreißend geschrieben ist!
Timo, ...

Thalamus von Ursula Poznanskii hat mich schon allein durch das schöne Cover überzeugt. Ich habe dieses Buch in zwei Tagen durchgelesen, weil es einfach spannend, flüssig und mitreißend geschrieben ist!
Timo, der nach einem Unfall in eine Rehaklinik kommt, genest ziemlich schnell. Zu schnell, wenn man bedenkt, wie schwer sein Motorradunfall war. Doch nachts geschehen eigenartige Dinge im Marktwaldhof, wovon Timo jedoch niemandem erzählen kann, weil sein Sprachzentrum immer noch blockiert ist.
.
Die Charaktere sind wirklich authentisch beschrieben, sodass man die Verwirrung von Timo, dem Hauptprotagonisten, sofort teilt. Poznanski schreibt so gut, sodass ich mich selbst durch die Gänge hab wandern sehen und mich beobachtet gefühlt habe ?
Es ist schwer eine kurze Rezi über dieses Buch zu schreiben, ohne etwas zu verraten ?
also mache ich es kurz: ich würde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. 4,5/5 ⭐️

Veröffentlicht am 09.11.2018

Spannender Jugendthriller mit interessanter Thematik

0 0

Thalamus ist mein zweites Buch der Autorin. Zuvor habe ich Layers gelesen, welches mir im Vergleich zu Thalamus aber nicht ganz so gut gefallen hat. Das Cover ist wunderschön gestalten und lässt erahnen, ...

Thalamus ist mein zweites Buch der Autorin. Zuvor habe ich Layers gelesen, welches mir im Vergleich zu Thalamus aber nicht ganz so gut gefallen hat. Das Cover ist wunderschön gestalten und lässt erahnen, dass es sich bei diesem Buch um das menschliche Gehirn handelt. Ursula Poznanski war Journalistin für medizinische Zeitschriften und beschäftigt sich in diesem Buch mit einer Thematik der aktuellen medizinischen Forschung. Aufgrund meines medizinischen Interesses war die Thematik für mich sehr interessant und ließ mich mehr als einmal darüber nachdenken.

Timo Römer gefällt mir als Protagonist sehr gut. Die Erzählungen aus seiner Sicht lassen den Leser alles hautnah miterleben. Ich habe mich mehr als einmal dabei ertappt, wie ich mich fühlte als wäre ich gerade live dabei und würde alles aus Timos Sicht betrachten. Man fiebert mit ihm, man rätselt mit ihm, man freut sich mit ihm. Besonders gut hat mir auch Carl gefallen, der mit seiner witzigen und spritzigen Art immer wieder frischen Wind in die Geschichte brachte.

Mein Fazit:
Alles in allem muss ich sagen hat mir Thalamus sehr gut gefallen. Ich gebe dem Buch 4,5/5 Sterne. Wenn man gerne Bücher von Ursula Poznanski liest, wird man in diesem Buch eine spannende und zum Nachdenken anregende Geschichte finden. Die mich dazu animiert hat mich mit der Thematik des Buches auch nach Beendigung auseinander zu setzen. Eine klare Leseempfehlung!