Cover-Bild Thalamus

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Loewe
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 13.08.2018
  • ISBN: 9783785586143
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Ursula Poznanski

Thalamus

Eine abgelegene Rehaklinik ist Schauplatz des neuesten Thrillers von Bestseller-Autorin Ursula Poznanski . Diesmal denkt die ehemalige Medizinjournalistin Chancen und Gefahren der modernen Hirnforschung konsequent weiter und trifft wieder einmal einen Nerv – buchstäblich!

Ein schwerer Motorradunfall katapultiert den siebzehnjährigen Timo aus seinem normalen Leben und fesselt ihn für Monate ans Krankenbett. Auf dem Markwaldhof, einem Rehabilitationszentrum, soll er sich von seinen Knochenbrüchen und dem Schädelhirntrauma erholen. Aber schnell stellt Timo fest, dass sich merkwürdige Dinge im Haus abspielen: Der Junge, mit dem er sich das Zimmer teilt, gilt als Wachkomapatient und hoffnungsloser Fall, doch nachts läuft er herum, spricht – und droht Timo damit, ihn zu töten, falls er anderen davon erzählt.

Eine Sorge, die unbegründet ist, denn Timos Sprachzentrum ist schwer beeinträchtigt, seine Feinmotorik erlaubt ihm noch nicht niederzuschreiben, was er erlebt. Und allmählich entdeckt er an sich selbst Fähigkeiten, die neu sind. Er kann Dinge, die er nicht können dürfte. Weiß von Sachen, die er nicht wissen sollte … 

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.10.2018

Durchschnittlicher Thriller mit außergewöhnlicher Thematik

0 0

Von Thalamus habe ich mir wieder sehr viel versprochen, da ich den Schreibtstil von Ursula Poznanski unfassbar spannend und ihre Ideen einfach immer wieder toll finde. Auch in diesem Buch hat sie wieder ...

Von Thalamus habe ich mir wieder sehr viel versprochen, da ich den Schreibtstil von Ursula Poznanski unfassbar spannend und ihre Ideen einfach immer wieder toll finde. Auch in diesem Buch hat sie wieder gezeigt, dass sie zu recht eine so tolle Autorin ist.


Leider konnte mich dieser Thriller trotzdem nicht komplett überzeugen. Die Thematik ist außergewöhnlich ,bzw vielleicht in Zukunft auch nicht? Es ist interessant, mehr darüber zu erfahren und den möglichen Konsequenzen zu begegnen, aber ich fand so manche Stelle doch eher träge und manche Szenen etwas überzogen. Auch wie weit die "Konsequenzen" gehen sollen, fand ich zu hoch gesetzt, doch hier spricht vielleicht mehr die Hoffnung aus mir, als tatsächliches Wissen über die Möglichkeiten der Wissenschaft.

Alles in allem ein gutes Buch, ich muss es aber kein zweites Mal lesen.

3 1/2 Sterne von mir.

Veröffentlicht am 11.10.2018

Nicht wirklich ein Thriller, aber trotzdem gut

0 0

Taschenbuch: 447 Seiten
Verlag: Loewe (13. August 2018)
ISBN-13: 978-3785586143
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Preis: 16,95 €
auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich

Nicht wirklich ein Thriller, aber ...

Taschenbuch: 447 Seiten
Verlag: Loewe (13. August 2018)
ISBN-13: 978-3785586143
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Preis: 16,95 €
auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich

Nicht wirklich ein Thriller, aber trotzdem gut

Inhalt:
Der siebzehnjährige Timo landet nach einem schweren Unfall auf dem Markwaldhof, einem Rehazentrum. Schon bald erlebt Timo Dinge, die eigentlich nicht sein können. Sein Zimmernachbar bedroht ihn, dabei ist Timo ganz hilflos. Doch dann entwickelt er selbst Fähigkeiten, die ihn verstören.

Meine Meinung:
Ursula Poznanski kann einfach toll schreiben. Man saust nur so durch die Seiten. Mit dem Plot konnte sie mich allerdings diesmal nicht hundertprozentig fesseln. Es dauert recht lange, bis der Grundstein für die schlussendliche Spannung gelegt wird. Zwar gibt es immer wieder eigenartige Vorkommnisse, aber als wirklich beunruhigend habe ich diese nicht empfunden. Es hätte auch alles immer noch Friede, Freude, Eierkuchen sein können. Erst spät wird klar, dass hier mehr dahintersteckt und nicht alles legal ist. Aber dann wird es hochspannend - es geht um Leben und Tod.

Die Protagonisten haben mir recht gut gefallen, allen voran Timo, der das Herz am rechten Fleck hat und sich nicht so schnell unterkriegen lässt. Aber auch Carl, mit dem er sich anfreundet, fand ich große Klasse. Beide beweisen viel Humor, der ihre Situation erträglicher erscheinen lässt.

Auch wenn ich nicht vollends begeistert war, hat mir das Lesen doch recht viel Spaß gemacht. Ich würde das Buch allerdings eher für Jugendliche als für Erwachsene empfehlen, da die Sprache einfacher gehalten ist und auch die Handlung und die Hintergrunderklärungen eher auf Jugendliche abzielen.

★★★★☆

Veröffentlicht am 10.10.2018

Gute Unterhaltung nicht nur für Jugendliche

0 0

Thalamus von Ursula Poznanski, erschienen im Loewe Verlag am 13.08.2018

Timo hatte einen schweren Motorradunfall und muss aufgrund seiner Kopfverletzung in eine Reha Klinik. Diese Rehaklinik liegt weit ...

Thalamus von Ursula Poznanski, erschienen im Loewe Verlag am 13.08.2018

Timo hatte einen schweren Motorradunfall und muss aufgrund seiner Kopfverletzung in eine Reha Klinik. Diese Rehaklinik liegt weit weg von seinem Wohnort, hat aber beachtliche Erfolge bei Leuten mit ähnlichen Verletzungen wie bei ihm. Sein Sprachzentrum ist gestört und als es zu seltsamen Vorkommnissen kommt kann er dies niemandem mitteilen.

Thalamus ist ein Pageturner für mich gewesen. Ich mochte das Buch fast nicht aus der Hand legen und bin durch die Seiten gerast. Die Sprache ist einfach, die Geschichte etwas gruselig. Mit Timo Römer ist der Autorin ein Charakter gelungen die Jugendliche beiderlei Geschlechts mögen werden. Als sehr angenehm habe ich empfunden, dass die Rehaklinik als Mehrgenerationenhaus angelegt ist ohne das es zu Problemen führte, dass Jung und Alt gemeinsam untergebracht wurden.

Veröffentlicht am 05.10.2018

Thalamus

0 0

Thalamus



Autor(in): Ursula Poznanski

Seitenzahl: 445

Preis:16,95€

Verlag: Loewe

ISBN: 978-3785586143



Inhalt:

Ein schwerer Motorradunfall katapultiert den siebzehnjährigen Timo aus seinem normalen ...

Thalamus



Autor(in): Ursula Poznanski

Seitenzahl: 445

Preis:16,95€

Verlag: Loewe

ISBN: 978-3785586143



Inhalt:

Ein schwerer Motorradunfall katapultiert den siebzehnjährigen Timo aus seinem normalen Leben und fesselt ihn für Monate ans Krankenbett. Auf dem Markwaldhof, einem Rehabilitationszentrum, soll er sich von seinen Knochenbrüchen und dem Schädelhirntrauma erholen. Aber schnell stellt Timo fest, dass sich merkwürdige Dinge im Haus abspielen: Der Junge, mit dem er sich das Zimmer teilt, gilt als Wachkomapatient und hoffnungsloser Fall, doch nachts läuft er herum, spricht – und droht Timo damit, ihn zu töten, falls er anderen davon erzählt.

Eine Sorge, die unbegründet ist, denn Timos Sprachzentrum ist schwer beeinträchtigt, seine Feinmotorik erlaubt ihm noch nicht niederzuschreiben, was er erlebt. Und allmählich entdeckt er an sich selbst Fähigkeiten, die neu sind. Er kann Dinge, die er nicht können dürfte. Weiß von Sachen, die er nicht wissen sollte …



Meine Buchrezension:

Ich hatte dieses Jahr im Frühling schon den Jugendthriller "Aquila" von der Autorin gelesen. Und weil mir Aquila so gut gefallen hat, wollte ich unbedingt Thalamus haben! Ich habe dieses Buch verschlungen, weil es so spannend war. Die Idee hinter dem Buch finde ich sehr gut. Man lernt unter anderem noch einige Sachen über das Gehirn . Dann passieren die seltsamen Vorfälle und Timo, der überhaupt nicht sprechen kann,muss seinen Freunden erklären, was er herausfindet und das sie ihm helfen sollen. Ich mag Timo sehr und ich fand es sehr interessant zu lesen, wie sich die Patienten von ihrer Krankheit (ihrem Unfall) erholen. Allerdings wurde ständig wieder betont und erzählt, dass Timo nicht sprechen kann, ein Schädelhirntrauma hat, usw...

Trotzdem hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich gebe ihm 3,5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 30.09.2018

Spannend und mysteriös

0 0

Nach einem schweren Unfall befindet sich unsere Hauptfigur Timo in einem abgelegenen Rehabilitation-Zentrum. Doch mit jedem Tag sinkt die Hoffnung für Timo, jemals wieder eine normales Leben zu führen, ...

Nach einem schweren Unfall befindet sich unsere Hauptfigur Timo in einem abgelegenen Rehabilitation-Zentrum. Doch mit jedem Tag sinkt die Hoffnung für Timo, jemals wieder eine normales Leben zu führen, da er trotz intensiver Bemühungen keine Fortschritte macht. Dies ändert sich jedoch plötzlich, als er anfängt Stimmen zu hören und sein Bettnachbar, der eigentlich im Koma liegt, anfängt nachts durch die Klinik zu laufen und damit droht, Timo zu töten ...

Mit ihrem Werk "Thalamus" ist Ursula Poznanski nicht nur ein gelungenes Jugendbuch entstanden, sie hat zudem eine sehr interessante Mischung aus Thriller und Science-Fiktion erschaffen.

Vor allem der medizinische Hintergrund hat mir besonders gefallen. Es ist eine ziemlich realistische Science-Fiktion.

Lange Zeit ist dem Leser nicht klar, was genau in dieser Klinik vorgeht, was natürlich für ordentliche Spannung sorgt, welche sich mit jedem Kapitel steigert.

Zudem haben wir mit Timo einen sehr authentischen Charakter. Ursula Poznanski schaffte es sehr gut, seine Gefühle glaubhaft rüberkommen zu lassen. Angefangen von seinem Frust über seinen körperlichen Zustand, bis hin zu seiner Verzweiflung, scheinbar keinen Ausweg zu finden.

Wer also Lust auf eine spannende und mysteriöse Story mit glaubhaften Figuren hat, der wird mit diesem Buch nichts falsch machen.