Cover-Bild Die Bestimmung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: cbt
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 08.09.2014
  • ISBN: 9783570309360
Veronica Roth

Die Bestimmung

Petra Koob-Pawis (Übersetzer)

Der SPIEGEL-Bestseller: Ein aufwühlender, fesselnder Roman über die Welt von morgen.Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und Ferox – die Furchtlosen … Fünf Fraktionen, fünf verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie. Doch der Test, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte. Die aber gelten in ihrer Welt als hoch gefährlich ...Alle Bücher der Die-Bestimmung-Reihe:Band 1 – Die BestimmungBand 2 – Tödliche WahrheitBand 3 – Letzte EntscheidungFours Geschichte ("Die Bestimmung" aus Fours Pespektive)

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.12.2018

Spannend, mitreisend und mit hohem Suchtfaktor

2

"Die Bestimmung" ist ein Roman von Veronica Roth und spielt in der Zukunft. Die Menschheit ist in fünf Fraktionen eingeteilt - Altruan, Candor, Ken, Amite, Ferox - und mit sechzehn Jahren muss jeder eine ...

"Die Bestimmung" ist ein Roman von Veronica Roth und spielt in der Zukunft. Die Menschheit ist in fünf Fraktionen eingeteilt - Altruan, Candor, Ken, Amite, Ferox - und mit sechzehn Jahren muss jeder eine Entscheidung treffen. Jede Fraktion steht für andere Werte und Lebensformen, doch egal wie man sich entscheidet, die Entscheidung darf nicht zurückgenommen werden. Die Hauptfigur Beatrice Prior steht im ersten Teil der Divergent Trilogie genau vor dieser Entscheidung. Doch wie soll sie sich entscheiden? Diese Frage stellt auch sie sich und als dann auch noch ihr Eignungstest kein klares Ergebnis hervorbringt, ändert sich ihre Leben völlig, denn sie ist eine Unbestimmte.

Mir gefällt das Buch wirklich sehr gut, da man es zum einen wirklich flüssig und gut lesen konnte, es zum anderen aber auch super spannend war und die Spannung das ganze Buch über anhielt. Als ich erst mal angefangen hatte das Buch zu lesen wollte ich es gar nicht mehr aus der Hand legen. Mir gefällt auch der Schreibstil, denn durch die detaillierte Beschreibung der Umgebung und der Charaktere, konnte ich mir ein wirklich gutes Bild der Landschaft und der Charakterzüge jedes einzelnen Charakters machen. Trotz der genauen Vorstellung des Geschehens war das Buch keineswegs vorhersehbar, sondern hat mich immer wieder überrascht. Auch das Cover ist ansprechend und passend zum Buch gestaltet.
Die Geschichte erinnert anfangs etwas an "Die Tribute von Panem", entwickelt sich aber ziemlich schnell in eine eigene Richtung.
Die Charaktere haben alle eigene Geschichten sowie Ansichten. Besonders gefällt mit der Charakter Four, seine Vergangenheit wird auf bewegende Weise aufgegriffen, aber auch seine jetzigen Ansichten, die aus Beatrice Sicht erzählt werden, machen ihn zu einem interessanten Charakter.


Ich würde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen und wenn ich die Möglichkeit hätte, würde ich den gesamten Inhalt vergessen nur um das Buch nochmal lesen zu können.

Veröffentlicht am 18.01.2017

Fesselnd!

2

Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen!
Ein faszinierendes Story eingepackt in den Rahmen einer Dystopie.
Die fünf Fraktionen schätzen die verschiedenen Eigenschaften Mut, Ehrlichkeit, Selbstlosigkeit, ...

Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen!
Ein faszinierendes Story eingepackt in den Rahmen einer Dystopie.
Die fünf Fraktionen schätzen die verschiedenen Eigenschaften Mut, Ehrlichkeit, Selbstlosigkeit, Wissen und Friedfertigkeit. Und schaffen somit tiefe Kluften zwischen den Fraktionen, die sogar wichtiger als die eigene Familie zu sein scheint.
Die Charaktere sind toll geschrieben, man kann sich mit ihnen identifizieren, lieben und hassen.
Mut, Klugheit, Freundschaft und Familie sind hier gefragt, um zu überleben.
Auf die folgenden Teile bin ich schon gespannt!

Veröffentlicht am 30.03.2020

Ein großartiger Reihenauftakt!

1

Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen …
Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind ...

Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen …
Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes zünftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie.
Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft.
Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht…

Ich habe das Buch schon vor einiger Zeit gelesen und trotzdem möchte ich meine Meinung dazu teilen. Die Bestimmung gehört zu meinen absoluten Lieblingsreihen!
Die Idee der Geschichte ist grandios. Ich hatte ein wahnsinniges Interesse daran, wie die ganze Welt aufgebaut ist. Es war total aufregend alles zu entdecken.
Der Schreibstil war flüssig und spannend und schon nach kürzester Zeit war ich in der Geschichte gefangen und konnte kaum aufhören zu lesen.
Beatrice ist ein toller Charakter. Ich konnte mich gut mit ihr identifizieren und vor allem ihre charakterliche Entwicklung im Laufe der Geschichte fand ich großartig. Sie wächst über sich hinaus und wird dadurch zu einer noch besseren Protagonistin.
Das Buch ist spannend und voller unerwarteter Wendungen. Irgendwann wusste man nicht mehr wem man trauen konnte.

Eine der besten Dystopien, die ich bisher lesen durfte!

Veröffentlicht am 10.01.2020

Spannung ohne Ende!

1

Meine Meinung

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er ist locker, flüssig und nicht zu sehr beschreibend. Die Kapitel sind (noch) angenehm lang. Wir lesen ausschließlich aus der Sich von der Protagonistin ...

Meine Meinung

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er ist locker, flüssig und nicht zu sehr beschreibend. Die Kapitel sind (noch) angenehm lang. Wir lesen ausschließlich aus der Sich von der Protagonistin Beatrice. Die Autorin hat es geschafft ein Buch zu schreiben, welches von vorne bis hinten spannend ist. Die erschaffene Welt ist sehr interessant. Die verschiedenen Fraktionen, deren Werte und der Aufbau des Systems konnten mich sofort für sich begeistern.

Seit dem letzten großen Krieg ist die Gesellschaft in fünf Fraktionen aufgeteilt. Nach einem Eignungstest kann jeder Jugendliche wählen, zu welcher von ihnen er künftig gehören will: zu den selbstlosen Altruan, die das eigene Wohl immer unter dem der anderen stellen und aus diesem Grund die Regierung bilden. Zu den freimütigen Candor, die schonungslos die Wahrheit sagen. Zu den wissensdurstigen Ken, die nach immer mehr Wissen und Klarheit streben. Zu den friedlichen Amite, die niemals einen bösen Gedanken zu hegen scheinen. Oder zu den mutigen Ferox, die die Fraktion über die Familie stellen. Gar keine leicht Entscheidung bei der großen Auswahl.

Beatrice denkt schon lange darüber nach, die Fraktion zu wechseln. Im Gegensatz zu ihren anderen Familienmitgliedern, ganz besonders ihrem Bruder, fällt es ihr schwer sich hinten anzustellen und ausnahmslos selbstlos zu reagieren. Doch sie möchte auch nicht von ihrer Familie verstoßen werden, jenes geschieht wenn man die Fraktion wechselt. Ihre letzte Hoffnung auf ein wenig Klarheit ist der Eignungstest.

Es stellt sich heraus, dass der Test keine allzu große Hilfe ist. Sie entscheidet sich die Fraktion zu wechseln. Doch die Initationsprüfungen sind kein Kinderspiel. Wer mental und körperlich nicht wirklich stark ist, hat keine Chance. Und so hat Tris in der ersten Ausbildungsphase auch enorme Probleme, Wettkämpfe gegen ihre körperlich überlegenen Mitschüler zu bestreiten. Hat sie sich vielleicht übernommen? Wird sie im Vergleich zu den anderen Jugendlichen untergehen und am Ende als komplett Ausgestoßenen enden?

Es passiert natürlich noch einiges mehr und Tris stellt sich oft die Frage, ob es richtig war ihre Familie zu verlassen. Und wie es geworden wäre wenn sie einfach bei ihnen geblieben wäre. Wäre es leichter gewesen? Wäre sie am Ende doch glücklich geworden?

Das Ende war überaus ereignisreich, etwas traurig und absolut aufwühlend.

Beatrice gefiel mir sofort. Am Anfang ist sie noch etwas zurückhaltend und versucht sich an ihre Familie anzupassen. Schnell merkt sie aber, dass sie es nach 16 Jahren immer noch nicht kann und entfaltet ihren eigenen Charakter mit Stärken und Schwächen. Tris ist absolut loyal. mutig, stark und dickköpfig. Die Nebenfiguren mochte ich auch gern, allerdings gibt es hier noch Luft nach oben. Den ein oder anderen würde ich gerne näher kennen lernen.

Fazit

Der erste Teil der Reihe konnte mich total von sich überzeugen. Die immer präsente Spannung konnte mich von der leichten Oberflächlichkeit der Nebenfiguren ablenken und die Handlung sowie die Welt ist einfach super interessant. Ich hoffe es geht so spannend weiter. Absolute Empfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2020

Die Bestimmung

0

In dem Buch ,,Die Bestimmung" (auf Englisch ,,Divergent") von Veronica Roth geht es um die 16 jährige Tris und wie sie ganz persönlich die Welt wahrnimmt, in der sie lebt und erwachsen wird.
Das Buch ist ...

In dem Buch ,,Die Bestimmung" (auf Englisch ,,Divergent") von Veronica Roth geht es um die 16 jährige Tris und wie sie ganz persönlich die Welt wahrnimmt, in der sie lebt und erwachsen wird.
Das Buch ist in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Tris (Beatrice) geschrieben.
Mit ihrem tollen Schreibstil erzählt Veronica Roth Tris´ Geschichte, die sich um ihre Ausbildung und auch um ihre erste große Liebe dreht. Das Buch ist sehr gut aufgebaut. Man kann schnell reinfinden und möchte es schon nach wenigen Seiten nicht mehr weglegen. Es baut sich während des ganzen Buches Spannung auf, die durch verschiedene ineinander verstrickte Handlungen größer wird.
Mit Tris hat Veronica Roth einen Charakter erfunden, mit dem man zusammen ,,erwachsen" werden kann und dessen Entwicklung man mitverfolgen darf. Ein Punkt, der mir besonders gut gefällt, da man sehen kann, wie aus Tris, dem Mädchen eine erwachsene selbstbestimmte Frau wird.
Dieses Buch hat es geschafft, mich mit einer unglaublichen Liebesgeschichte, spannenden Charakteren und einer originellen Geschichte in seinen Bann zu ziehen und gehört inzwischen zu meinen absoluten Lieblingsbüchern.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere