Cover-Bild Die Bestimmung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: cbt
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 08.09.2014
  • ISBN: 9783570309360
Veronica Roth

Die Bestimmung

Petra Koob-Pawis (Übersetzer)

Tris & Four kommen in die Kinos!

Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und Ferox – die Furchtlosen … Fünf Fraktionen, fünf verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie. Doch der Test, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte. Die aber gelten in ihrer Welt als hoch gefährlich ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 184 Regalen.
  • 3 Mitglieder lesen dieses Buch aktuell.
  • 95 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 28 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.12.2018

Spannend, mitreisend und mit hohem Suchtfaktor

1

"Die Bestimmung" ist ein Roman von Veronica Roth und spielt in der Zukunft. Die Menschheit ist in fünf Fraktionen eingeteilt - Altruan, Candor, Ken, Amite, Ferox - und mit sechzehn Jahren muss jeder eine ...

"Die Bestimmung" ist ein Roman von Veronica Roth und spielt in der Zukunft. Die Menschheit ist in fünf Fraktionen eingeteilt - Altruan, Candor, Ken, Amite, Ferox - und mit sechzehn Jahren muss jeder eine Entscheidung treffen. Jede Fraktion steht für andere Werte und Lebensformen, doch egal wie man sich entscheidet, die Entscheidung darf nicht zurückgenommen werden. Die Hauptfigur Beatrice Prior steht im ersten Teil der Divergent Trilogie genau vor dieser Entscheidung. Doch wie soll sie sich entscheiden? Diese Frage stellt auch sie sich und als dann auch noch ihr Eignungstest kein klares Ergebnis hervorbringt, ändert sich ihre Leben völlig, denn sie ist eine Unbestimmte.

Mir gefällt das Buch wirklich sehr gut, da man es zum einen wirklich flüssig und gut lesen konnte, es zum anderen aber auch super spannend war und die Spannung das ganze Buch über anhielt. Als ich erst mal angefangen hatte das Buch zu lesen wollte ich es gar nicht mehr aus der Hand legen. Mir gefällt auch der Schreibstil, denn durch die detaillierte Beschreibung der Umgebung und der Charaktere, konnte ich mir ein wirklich gutes Bild der Landschaft und der Charakterzüge jedes einzelnen Charakters machen. Trotz der genauen Vorstellung des Geschehens war das Buch keineswegs vorhersehbar, sondern hat mich immer wieder überrascht. Auch das Cover ist ansprechend und passend zum Buch gestaltet.
Die Geschichte erinnert anfangs etwas an "Die Tribute von Panem", entwickelt sich aber ziemlich schnell in eine eigene Richtung.
Die Charaktere haben alle eigene Geschichten sowie Ansichten. Besonders gefällt mit der Charakter Four, seine Vergangenheit wird auf bewegende Weise aufgegriffen, aber auch seine jetzigen Ansichten, die aus Beatrice Sicht erzählt werden, machen ihn zu einem interessanten Charakter.


Ich würde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen und wenn ich die Möglichkeit hätte, würde ich den gesamten Inhalt vergessen nur um das Buch nochmal lesen zu können.

Veröffentlicht am 18.01.2017

Fesselnd!

1

Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen!
Ein faszinierendes Story eingepackt in den Rahmen einer Dystopie.
Die fünf Fraktionen schätzen die verschiedenen Eigenschaften Mut, Ehrlichkeit, Selbstlosigkeit, ...

Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen!
Ein faszinierendes Story eingepackt in den Rahmen einer Dystopie.
Die fünf Fraktionen schätzen die verschiedenen Eigenschaften Mut, Ehrlichkeit, Selbstlosigkeit, Wissen und Friedfertigkeit. Und schaffen somit tiefe Kluften zwischen den Fraktionen, die sogar wichtiger als die eigene Familie zu sein scheint.
Die Charaktere sind toll geschrieben, man kann sich mit ihnen identifizieren, lieben und hassen.
Mut, Klugheit, Freundschaft und Familie sind hier gefragt, um zu überleben.
Auf die folgenden Teile bin ich schon gespannt!

Veröffentlicht am 15.11.2019

Ein wahrer Pageturner!

0

„Die Bestimmung“ spielt im Chicago der Zukunft. Ein völlig neues Gesellschaftssystem hat sich entwickelt – wie es dazu kam, erfährt der Leser in einem kurzen Überblick. Ausführlichere Erklärungen folgen ...

„Die Bestimmung“ spielt im Chicago der Zukunft. Ein völlig neues Gesellschaftssystem hat sich entwickelt – wie es dazu kam, erfährt der Leser in einem kurzen Überblick. Ausführlichere Erklärungen folgen vielleicht in der Fortsetzung der Reihe – vorerst muss sich der Leser mit wenigen Informationen zufrieden geben. Welche Entwicklungen die Menschheit und die Technik mitgemacht haben, erfährt der Leser auch nur ansatzweise. Fest steht, dass elektrische Geräte wie Computer dem Menschen nach wie vor das Leben erleichtern und er sogar mehr oder weniger darauf angewiesen ist.

Von der ersten Seite an vermag „Die Bestimmung“ zu fesseln, was zu einem Großteil der Erzählkunst der Autorin bzw. der Ich-Erzählerin geschuldet ist. Beatrice ist eine sehr sympathische Figur, die mit ihrer offenherzigen und leicht ironischen Art schnell das Herz des Lesers gewinnt. Sie ist ein aufgewecktes junges Mädchen, das im Verlauf des Buches eine enorme Entwicklung durchmacht. Sie hat viele Prüfungen zu bestehen und wächst mit ihren Aufgaben.

Aber auch die Handlung selbst nimmt schnell an Fahrt auf. Nach der Zeremonie der Bestimmung, in der Beatrice sich für die Fraktion der Ferox entscheidet, folgt ein Aufnahmetest, denn die Fraktion nimmt nicht alle neuen Mitglieder endgültig in ihre Gemeinschaft auf. Die „Neuen“ müssen sich verschiedenen Tests stellen, bei denen die Autorin einen enormen Ideenreichtum bewiesen hat und sich kreative Aufgaben ausgedacht hat. Die Tests sind sehr umfangreich und sehr unterschiedlich – oft aber vor allem sehr brutal. Es ist erschreckend zu sehen, wie Jugendliche sich verhalten, wenn es um Sieg oder Niederlage geht. In vielen Szenen fließt Blut und Gewalt bestimmt die Geschehnisse, wobei die Autorin nicht davor zurückschreckt, detaillierte Beschreibungen zu liefern. Der Leser muss sich auf einige grausame Ereignisse einstellen. Vor allem muss er damit rechnen, dass nicht jeder Charakter durchschaubar ist. Es gibt einige überraschende Wendungen in diesem Buch, die oft auf dem Verhalten der Figuren begründet sind.

Aber es gibt auch sehr schöne und berührende Szenen in diesem Buch. Die Handlung ist sehr abwechslungsreich und schafft es besonders dadurch, zu überzeugen. Das Buch erzählt von Vertrauen, von Freundschaft, von Liebe. So erschreckend manche Szenen sind, so herzerwärmend sind andere Szenen wiederum. Die Autorin beweist ein Feingefühl für die Bedürfnisse ihrer Leser und sorgt für eine Berg- und Talfahrt der Gefühle.

Der Autorin ist sehr gut gelungen, die Unterschiedlichkeiten der Fraktionen herauszuarbeiten und darzustellen, wie sich das Leben innerhalb der Fraktionen unterscheidet. Die Differenzen beginnen bei der Kleidung und setzen sich über die Ernährung bis hin zur Wahl eines Berufes fort.

Die Aufnahmeprüfungen nehmen rund zwei Drittel des Buches ein. Im letzten Drittel konzentriert sich die Handlung auf einen anderen Schwerpunkt, der nicht mehr hundertprozentig zu überzeugen vermochte. Auf den letzten 100 Seiten überschlagen sich die Ereignisse derart, dass die Autorin sich nur noch wenig Zeit für Beschreibungen nehmen kann. Während auf den ersten gut 350 Seiten die Lebendigkeit der Figuren und der Ideenreichtum bezüglich der Handlung überzeugt hat, kommen diese Punkte im letzten Drittel leider etwas zu kurz.

Das Buch endet relativ offen, aber nicht mit einem zu fiesen Cliffhanger. Die Fortsetzung darf natürlich trotzdem gespannt erwartet werden.

Mein Fazit:

Ein wahrer Pageturner, der durch seine abwechslungsreiche Handlung und den Ideenreichtum der Autorin überzeugt – bei dem sich die Ereignisse auf den letzten 100 Seiten aber zu sehr überschlagen, wodurch der Autorin die Gelegenheit genommen wird, sich Zeit für die Beschreibungen der Handlung und der Figuren zu nehmen.

Veröffentlicht am 10.10.2019

Ein absolutes Must-Read

0

Inhalt

Der Tag, an dem Beatrice eine der fünf Fraktionen wählen muss und damit, wo sie von nun an leben wird, rückt immer näher. Doch der Test, der ihr bei dieser Entscheidung helfen soll, ist nicht eindeutig ...

Inhalt



Der Tag, an dem Beatrice eine der fünf Fraktionen wählen muss und damit, wo sie von nun an leben wird, rückt immer näher. Doch der Test, der ihr bei dieser Entscheidung helfen soll, ist nicht eindeutig - denn Beatrice ist eine "Unbestimmte" und stellt damit eine Gefahr für die Anführer der Fraktionen dar.

Sie entscheidet sich für die Ferox, die Fraktion der Furchtlosen. Von nun an muss sie lernen, mit ihren größten Ängsten umzugehen und sich ihnen zu stellen. Dabei muss Beatrice - die sich jetzt Tris nennt - aufpassen, dass niemand merkt, dass sie eine Unbestimmte ist. Denn sonst wäre sie in großer Gefahr...


Meinung


Das Cover des Buches ist sehr passend gestaltet: Es zeigt einen Kreis mit einer Flamme, das Symbol für die Ferox, auf die sich ja auch ein Großteil der Handlung bezieht. Unten sieht man die Skyline einer Stadt und eine Moorlandschaft, eine Anspielung auf die Welt, in der die Geschichte spielt.

Das Buch ist wirklich unglaublich gutgeschrieben, es istschwer vorstellbar, dass dies das Debüt von Veronica Roth ist. Es liest sich fast so, als sähe man gerade einen Film. Der Spannungsbogen ist stets recht hoch und zum Ende hin nimmt die Geschichte nochmal ziemlich an Fahrt auf.

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben, wir lernen also nur Tris' Sicht der Dinge kennen. Da sie selbst das Gebiet der Ferox eigentlich nicht verlassen darf, beschränkt sich ihr Wissen auf die wenigen Fakten, die durch andere Charaktere an sie herangetragen werden. Man bekommt nur Bruchstückhaft mit, was in den anderen Fraktionen vor sich geht und kann miträtseln, wenn es darum geht, die einzelnen Puzzleteile zusammenzusetzen.

Die vielen Wendungen in der Handlung und schockierende Erkenntnisse sorgen dabei dafür, dass die Handlung niemals langweilig wird und man bis zum Ende gespannt ist, was wohl als nächstes kommt.

Obwohl recht viele Personen in dem Buch vorkommen, wurden alle ausreichend vorgestellt und kommen in der Geschichte immer mal wieder vor, sodass man dem Ganzen gut folgen kann und nicht so leicht den Überblick verliert. Lediglich, als Tris neu zu den Ferox kam, war es etwas verwirrend, da hier so viele neue Charaktere aufeinmal hinzukamen. Mit der Zeit lernte man jedoch alle besser kennen.


Fazit


Der erste Teil von "Die Bestimmung" ist eins der besten Bücher, die ich bisher gelesen habe. Ich konnte es wirklich kaum aus der Hand legen und habe immer so sehr mit Tri mitgefiebert und mit ihr gelitten, wenn sie sich wieder einmal einer angsteinflößenden Situation stellen musste. Die Geschichte hat mich total gefesseld und ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil.

Veröffentlicht am 23.09.2019

Fesselnd!!!

0

Ich hatte das Buch mit im Urlaub und konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Es hat mich so wahnsinnig gefesselt.Der Schreibstil ist sehr angenehm und gut zu lesen.
Durch die detaillierte Beschreibung ...

Ich hatte das Buch mit im Urlaub und konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Es hat mich so wahnsinnig gefesselt.Der Schreibstil ist sehr angenehm und gut zu lesen.
Durch die detaillierte Beschreibung der Charaktere und der Umgebung konnte man sich alles gut vorstellen. Was ich auch sehr mochte sie ist nicht zu sehr mit der Beschreibung in die Tiefe gegangen, so das es unangenehm gewesen wäre das Buch zu lesen.
Während der ganzen Story konnte ich mich gut mit Tris identifizieren, was besonders an ihrem Charakter lag.
Alles in allem kann ich das Buch nur weiterempfehlen.