Cover-Bild 42 Grad
(39)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Techno
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 528
  • Ersterscheinung: 30.06.2020
  • ISBN: 9783499000461
Wolf Harlander

42 Grad

SONNE. HITZE. TROCKENHEIT. UND DAS IST ERST DER ANFANG ...

«Wasserflüchtlinge, ausgetrocknete Flüsse, Waldbrände außer Kontrolle, Kraftwerke im Katastrophenzustand - dieses Szenario beschreibt Wolf Harlander in seinem Roman ‹42 Grad›: eine Dystopie, nah an der Realität, genau recherchiert.» (ARD ttt)

«Informativ wie ein Sachbuch, geschrieben wie ein Drehbuch: Diese Story wird garantiert verfilmt.» (Stern)

Deutschland freut sich über den neuen Jahrtausendsommer. Dauersonnenschein sorgt für volle Freibäder. Einzig Hydrologe Julius Denner und IT-Spezialistin Elsa Forsberg warnen davor, dass die Hitze sich kurzfristig verschärfen wird. Niemand nimmt sie ernst, bis die ersten Flüsse austrocknen, Waldbrände außer Kontrolle geraten und Atomkraftwerke vom Netz gehen müssen. In Berlin und Brüssel folgt Krisengipfel auf Krisengipfel. Überall in Europa machen sich Wasserflüchtlinge auf die Suche nach der wichtigsten Ressource der Welt. Während um sie herum die Zivilisation zusammenzubrechen droht, versuchen Julius und Elsa verzweifelt, die Katastrophe aufzuhalten – und geraten damit ins Fadenkreuz von Mächten, die ihre ganz eigenen Interessen verfolgen …

Ein erschreckend realistischer Klimathriller zu einem Thema, das nicht aktueller sein könnte - genau recherchiert, mitreißend erzählt!

Ausgezeichnet mit der MIMI - dem Krimipreis des Deutschen Buchhandels - und dem Stuttgarter Wirtschaftskrimipreis 2021.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.08.2020

Beste Unterhaltung

0

Meinung:
Dieser Thriller ist ein absolutes Muss für alle Liebhaber des Genres, denn dieser Thriller ist aktueller als wir es uns vorstellen können und genau dieser Umstand macht dieses Buch zu einem faszinierenden ...

Meinung:
Dieser Thriller ist ein absolutes Muss für alle Liebhaber des Genres, denn dieser Thriller ist aktueller als wir es uns vorstellen können und genau dieser Umstand macht dieses Buch zu einem faszinierenden Pageturner!!!

Der Schreibstil des Autors ist der perfekte Mix aus locker leichter Unterhaltung und spannender, aber sehr hochwertiger Schreibkunst, die mich absolut fesseln konnte. Die Handlung bzw. die Thematik an sich zeigt auf, wie schnell der Klimawandel an Ausmaß zunehmen kann, aber auch die aktuelle Lage dieser Zeit ist auf die Geschehnisse des Buches übertragbar.
Für mich war dieses Buch ein absoluter Pageturner, den ich absolut geliebt habe und der mich nächtelang wachhalten konnte und mich bestens unterhalten konnte!

Veröffentlicht am 07.08.2020

Erschreckend aktuell!

0

Der Autor Wolf Harlander hat mit diesem Buch eine erschreckend aktuelle und leider gefühlt garnicht so fiktive Geschichte geschrieben, dass es mir schon fast Angst macht.
Grade im Rahmen der derzeitigen ...

Der Autor Wolf Harlander hat mit diesem Buch eine erschreckend aktuelle und leider gefühlt garnicht so fiktive Geschichte geschrieben, dass es mir schon fast Angst macht.
Grade im Rahmen der derzeitigen Corona Pandemie trifft er hier leider genau ins Schwarze.
Er zeigt uns an was eine durch Menschen mit verursachte Umweltproblematik, unterstützt durch eine Gruppe von Menschen, die diese für ihr Ziele noch ausnützen und verstärken bei der Bevölkerung auslösen kann.
Leider wird auch der Egoismus und die Gleichgültigkeit vieler an dem Wohl der Anderen sehr deutlich und dies sieht man ja heute jeden Tag in den Nachrichten.
Über das Thema hinaus ist das Buch sehr gut geschrieben, spannend und unterhaltsam.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.08.2020

Ein äußerst heißer Sommer

0

Auf Deutschland und Europa rollt eine außergewöhnliche Hitzewelle zu. Die Temperaturrekorde werden einer nach dem anderen gebrochen. Die Datenanalystin Elsa Forsberg stellt an ihren Auswertungen allerdings ...

Auf Deutschland und Europa rollt eine außergewöhnliche Hitzewelle zu. Die Temperaturrekorde werden einer nach dem anderen gebrochen. Die Datenanalystin Elsa Forsberg stellt an ihren Auswertungen allerdings fest, dass die Hitze sehr ernste Auswirkungen auf die Hydrologie der europäischen Länder haben wird. Auch der Hydrologe Julius Denner macht bei seinen Nachforschungen merkwürdige Entdeckungen. So stellt er fest, dass es zu Bodenverschiebungen gekommen ist, die auf die massive Austrocknung zurückzuführen sind. Auch Noah Luethy, der bei der Firma Greenfoot Aqua angestellt und Probleme in Wasserwerken beheben soll, ist merkwürdigen Umtrieben auf der Spur. Er wird zu mehreren Notfällen in verschiedenen Wasserwerken Europas gerufen, die alle die gleichen Probleme mit der Wasserverteilung und -steuerung haben. In Düsseldorf kommt er einem Anschlag auf die Spur und wird überfallen. In den verschiedensten Landstrichen Deutschlands kommt es zu riesigen Problemen, nicht nur die große Wasserknappheit macht den Menschen zu schaffen, sondern auch große Waldbrände machen das Leben der Menschen zu schaffen. Elsa will mit ihren Entdeckungen, der EU helfen, doch sie stößt dort auf taube Ohren, gleichzeitig wird sie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert und europaweit gejagt. Auch in Deutschland wird ein Krisenstab eingesetzt und das BKA auf die Spur der Ökoterroristen gesetzt. Auf einer Klimakonferenz in Amsterdam wird Elsa mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Ihre ehemaligen Freunde sind mittlerweile als Teilnehmer auf der Konferenz. Ein russischer Oligarch, Michael Lasarew, und die russische Regierung bieten der EU ihre Hilfe an, um die Wasserprobleme zu lösen. Doch Elsa lässt sich nicht verwirren und sucht nach den Ursachen. Als Datenanalystin nimmt sie das Darknet zu Hilfe, doch liegen hier wirklich die Lösungen für alle relevanten Probleme. Auf jeden Fall wird die Situation immer heißer, aber auch die Spuren werden immer heißer in diesem Jahrhundertsommer.
42 von Wolf Harlander ist ein Thriller, der sich mit den Auswirkungen einer großen Hitzewelle beschäftigt. Die Story hört sich erst einmal utopisch an, aber ich kann nicht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, ein solches Szenarium unmöglich erscheint. Auch die einzelnen Szenarien erscheinen mir nicht unmöglich, aber auf der anderen Seite gibt es auch genug Menschen, die ihre Kenntnisse in die Verhinderung solcher Szenarien investieren. Die Überspitzung dieses Themas macht erhöht die Spannung dieses Thrillers sehr stark und fesselt den Leser, mit aller Kraft an das Buch. Es ist eine magische Anziehungskraft, die mich als Leser immer wieder zu dem Buch hingezogen hat, um weiterzulesen und endlich die Aufklärung der Story zu erfahren. Die Hauptfiguren dieses Thrillers sind sehr glaubhaft beschrieben. Elsa Forsberg eine Datenanalystin mit dunkler Vergangenheit, die das Thema Wasserknappheit publik machen und ihre Daten den Behörden zur Verfügung stellen will. Die Ignoranz der Behörden vor Wahrheiten, die nicht populär sind, ist leicht nachzuvollziehen. Julius Denner, der Hydrologe, der unfreiwillig in dieses Dilemma hineinrutscht und nicht nur aus wissenschaftlicher Sicht Elsa unterstützt. Noah Luethy, der Spezialist für Probleme in Wasserkraftwerken, kommt einer Riesen Sauerei auf die Spur, muss aber lange kämpfen, um gehört und ernst genommen zu werden. Aber auch Karin und ihre Kinder Emma und Paul, deren Weg zum Wasser für den normalen Alltag mit sehr großen Hindernissen gepflastert ist und eindrucksvoll den Alltag in dieser Notsituation zeigt. Auch Florian, der Freiwillige beim THW, ist einer der wichtigen Figuren dieses Romans und zeigt seine harte Arbeit gegen die Tücken der Natur und die Schwierigkeiten beim Kampf gegen Waldbrände. Auch die Arbeit der beiden BKA-Polizisten, die auch bereit sind, ungewöhnliche Wege zu gehen trägt zur Spannung dieser Story bei.
Dieser Thriller hat mich mit seiner Wucht, die den Schreibstil von Wolf Harlander kennzeichnet, total beeindruckt. Er hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Ich wünsche diesem Thriller viele Leser, die dann auch mal über die Inhalte ein wenig länger nachdenken. Tolles Buch und sehr lesenswert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.07.2020

Mega cool und sehr interessant

0

Ein heißer Sommer in Europa. In der Form bereits einige Male in den letzten Jahren vorgekommen. Jetzt aber wird das Trinkwasser zu einer echten Mangelware. Und die Wasserwerke haben weitere Probleme... ...

Ein heißer Sommer in Europa. In der Form bereits einige Male in den letzten Jahren vorgekommen. Jetzt aber wird das Trinkwasser zu einer echten Mangelware. Und die Wasserwerke haben weitere Probleme... Irgendwer hat sie gehackt. Dazu kommen Waldbrände... Schon bald gibt es überall Wasserflüchtlinge und die Europäische Union vor einem ernsthaften Problem. Kann das Problem gelöst werden?

Der Autor Wolf Harlander hat hier ein sehr tolles Buch geschrieben. Vom Schriebstil her hat es mich sehr an Marc Elsberg erinnert.
Die Charaktere sind so vielfältig und es kommt zu immer neuen spannenden Momenten, bei denen sich die Charaktere auch näher kommen. Das Thema ist super gut umgesetzt worden und macht dieses Buch zu einer sehr spannenden Lektüre, die sich absolut lohnt zu lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.08.2020

So realistisch und so schockierend

0

Eine ziemlich realistische Handlung was die Umweltkatastrophe anbelangt, über die man noch lange nachdenken kann.
Das geschilderte Horrorszenario ist gar nicht einmal so fiktiv. Man mag sich gar nicht ...

Eine ziemlich realistische Handlung was die Umweltkatastrophe anbelangt, über die man noch lange nachdenken kann.
Das geschilderte Horrorszenario ist gar nicht einmal so fiktiv. Man mag sich gar nicht vorstellen, wie es ist, wenn es plötzlich keine Wasser mehr gibt.
Der Schreibstil ist sehr gut und spannend. Es gibt eine ganze Reihe von Handlungssträngen und auch einiges an Fachvokabular, was das Lesen ein wenig anstrengender macht.
Das Cover passt hervorragend zum Thema.
Die Szenen werden aus der Perspektive mehrerer verschiedener Personen beschrieben. Somit kann man sich wunderbar in die Situation hinein versetzen. Gerade aus Sicht der alleinerziehenden Mutter mit den beiden Kindern, die plötzlich kein Wasser mehr zu Hause haben, konnte ich gut nachvollziehen.
Die Kapitel sind relativ kurz, was mir sehr gut gefällt.
Das Buch ist sehr realistisch und genau das finde ich suuuuper gut !!
Hier also eine klare Leseempfehlung vo mir für die die auf Dystopien der besonderen Art stehen !

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere