Cover-Bild Der letzte erste Blick
(214)
  • Einzelne Kategorien
  • Charaktere
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Cover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 24.04.2017
  • ISBN: 9783736304123
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Bianca Iosivoni

Der letzte erste Blick

Manchmal genügt ein einziger Blick ...

Das Einzige, was Emery Lance sich wünscht, als sie ihr Studium in West Virginia beginnt, ist ein Neuanfang. Sie möchte studieren, und zwar ohne das Gerede, das Getuschel und die verurteilenden Blicke der Leute zu Hause. Dafür nimmt sie sogar in Kauf, dass sie mit dem nervigsten Kerl aller Zeiten in einer WG landet. Doch es kommt schlimmer: Dessen bester Freund Dylan Westbrook bringt ihr Herz mit einem einzigen Blick zum Rasen. Dabei gehört er zu der Sorte Mann, von der Emery sich unbedingt fernhalten wollte: zu gut aussehend, zu nett, zu lustig. Und eine große Gefahr für ihr ohnehin schon zerbrechliches Herz ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.03.2020

Der letzte erste Blick; Bianca Iosivoni

0

Ich habe es endlich geschafft ein Buch von Bianca Iosivoni zu lesen, weil ich so viel Gutes bisher gehört habe und mich auch davon überzeugen wollte. Es ist ein echt tolles Buch, mit so viel Frechheit ...

Ich habe es endlich geschafft ein Buch von Bianca Iosivoni zu lesen, weil ich so viel Gutes bisher gehört habe und mich auch davon überzeugen wollte. Es ist ein echt tolles Buch, mit so viel Frechheit und Humor, dass einem das Herz aufgeht. Ich habe mit den beiden Protagonisten Emery und Dylan mitgefiebert - das sind beide so tolle Menschen, die Bianca in ihrem Buch erschaffen hat. Zum Ende der Geschichte hat es mein Herz fast zerrissen, weil Emery noch so sehr mit ihrer Vergangenheit gekämpft hat und all die lieben und netten Menschen um sich herum von sich gestoßen hat. Oh Mann, das war fast nicht zu ertragen, aber es war ein gefühlvolles Buch, berührend und einfach unbeschreiblich schön.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.03.2020

Toller erster Teil

0

"Der letzte erste Blick" von Bianca Iosivoni ist der erste Teil dieser Reihe und ich habe ihn gesuchtet. Und zwar an einem Tag durch.
Die Seiten flogen einfach nur so dahin. Ich wollte gar keine Pause ...

"Der letzte erste Blick" von Bianca Iosivoni ist der erste Teil dieser Reihe und ich habe ihn gesuchtet. Und zwar an einem Tag durch.
Die Seiten flogen einfach nur so dahin. Ich wollte gar keine Pause machen.

Emery und Dylan! Dylan und Emery!

Zwei wunderbare Menschen, die mich in ihrem Sein und Tun überzeugt haben. Emery ist unwahrscheinlich tough und schlagfertig, auch wenn man schnell die verletzliche
Seite von ihr kennenlernt bzw. man ahnt, dass sie da ist. Und auch Dylan ist toll. Im ersten Moment der klassische Bad Boy. Aber Pustekuchen.
Vollkommen falsch gedacht. Dylan ist ein toller Charakter. Die Autorin hat die zwei wirklich toll geschrieben und ich liebe sie beide.
Beide so authentisch..mit Ecken und Kanten...mit Geheimnissen... mit Schicksalsschlägen.... mit sooo vielen Emotionen.... Wunderbar. Ich
liebe diese Geschichte wirklich. Auch, wenn sie teilweise klischeehaft und vorhersehbar war. Aber trotdessen war sie wunderschön.

Beide Protagonisten erzählen aus ihrer Sicht in Ich-Form. Wie ihr wisst, mag ich das ja total. Denn so bin ich immer nah an den
Charakteren, kann die Gefühle spüren, kann mit den Protagonisten mitfühlen, mitleiden, mit wütend sein. So erleben ich die Seiten
immer besonders intentsiv.

Veröffentlicht am 10.02.2020

Mag es

0

Das Einzige was Emery 👩🏻will ist ihr Studium 📚zu beginnen und einen Neuanfang zu haben. Sie möchte ohne Gerede🗣 und Getuschel 👥leben. Dafür nimmt sie sogar in Kauf mit dem nervigsten 😒Mitbewohner👱🏼‍♂️ ...

Das Einzige was Emery 👩🏻will ist ihr Studium 📚zu beginnen und einen Neuanfang zu haben. Sie möchte ohne Gerede🗣 und Getuschel 👥leben. Dafür nimmt sie sogar in Kauf mit dem nervigsten 😒Mitbewohner👱🏼‍♂️ zusammen zu leben. Doch sein bester Freund👨🏻, Dylan bringt ihr Herz ❤️mit einem einzigen Blick zum schlagen. Daweile ist Dylan alles was Emery meidet: zu nett😁, zu lustig🤣, zu gutaussehend🥰...
♨️
Ich muss sagen, das Buch ist genauso wie ich mir ein New Adult Roman vorstelle: Drama, Humor, Freundschaft und Liebe.
Die erste Szene mit Mason und Emery fand ich erfrischend. Statt dem ganzen üblichen Vorgeplänkel war es ein super Einstieg. Dylan ist ein guter Charakter. Am Anfang hatte ich Zweifel ob ich den „Good Guy“ nicht auch langweilig finden würde, aber er ist interessant. Und seine Gutmütigkeit ist sowohl Segen als auch Fluch. Fand ich sehr gut, dass das auch mal herausgestellt wurde! Die Dynamik im Buch ist eine ganz andere, da Emery das „Bad Girl“ verkörpert. Sie lässt nichts auf sich sitzen und nimmt jede Herausforderung an. Die haben mich oft zum Schmunzeln gebracht. Gut fand ich das die Autorin nicht gleich mit Emerys Vergangenheit herausgeplatzt ist. Den Freundeskreis find ich toll. Ich glaube ich muss nicht extra erwähnen das ich Rachel nicht ausstehen kann 😅 Trevor ist mir bisschen untergegangen. Aber da es ein extra Buch über ihn gibt, denk ich werde ich ihn da nochmal kennen lernen.
Meine Bewertung ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️(5 von 5)

Veröffentlicht am 01.12.2019

Tolles Buch...

1

Für mich war es das erste Buch der Autorin und definitiv nicht das letzte...
Das Cover ist okay,wäre aber nicht das erste was mich anspringen würde in der Buchhandlung.

Der Schreibstil ist leicht und ...

Für mich war es das erste Buch der Autorin und definitiv nicht das letzte...
Das Cover ist okay,wäre aber nicht das erste was mich anspringen würde in der Buchhandlung.

Der Schreibstil ist leicht und locker und lässt sich toll lesen.

Mir hat direkt der Anfang gefallen, da ich dort schon herzlich gelacht habe...
Mir gefällt Emerys schlagfertige Art und die Streiche die sie und Dylan sich spielen sind köstlich.

Für mich ein Must Read.

Veröffentlicht am 20.10.2019

Der letzte erste Bick

0

Das war mein erstes Buch, welches ich von Bianca Iosivoni gelesen habe und ich wusste sofort, dass es nicht das letzte sein wird. Ich liebe ihren Schreibstil, man kann sich sofort perfekt in die Geschichte ...

Das war mein erstes Buch, welches ich von Bianca Iosivoni gelesen habe und ich wusste sofort, dass es nicht das letzte sein wird. Ich liebe ihren Schreibstil, man kann sich sofort perfekt in die Geschichte hinein versetzten. Man fühlt mit den Protagonisten und schließt sie gleich ins Herz. Die Handlung ist super spannend und sehr schön. Ich kann das Buch auf jeden Fall weiter empfehlen und kauft am besten gleich den zweiten Teil dazu.