Cover-Bild Wenn Donner und Licht sich berühren
(20)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.audio
  • Themenbereich: Belletristik - Sonstiges
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 31.10.2019
  • ISBN: 9783948223045
Brittainy C. Cherry

Wenn Donner und Licht sich berühren

Nicolás Artajo (Sprecher), Yesim Meisheit (Sprecher), Katja Bendels (Übersetzer)

Sich in Jasmine Greene zu verlieben, fühlte sich an wie ein warmer Sommerregen. Leicht und unbeschreiblich schön. Aber als wir uns Jahre später wieder gegenüberstehen, ist von dem Sommerregen nichts mehr übrig. Stattdessen sehe ich in ihren Augen einen tosenden Sturm. Wie lange tobt er schon dort? Wie lange hat er sich schon in ihrer Seele zusammengebraut? Ihr Herz ist für immer gebrochen, und ich hasse mich dafür, dass ich es jetzt erst bemerke - wo es vielleicht schon zu spät ist.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.01.2020

Wenn Musik das Herz berührt

1

Zusammenfassung:
Jasmine geht mit sechzehn Jahren das erste Mal in ihrem Leben auf die Highschool, nachdem ihre Mutter sie zuvor immer zuhause unterrichtet hatte. Durch ihre Ausstrahlung gehört sie sofort ...

Zusammenfassung:
Jasmine geht mit sechzehn Jahren das erste Mal in ihrem Leben auf die Highschool, nachdem ihre Mutter sie zuvor immer zuhause unterrichtet hatte. Durch ihre Ausstrahlung gehört sie sofort zu den beliebtesten Mädchen.
In der Schule lernt sie den stotternden Elliot kennen und ist sofort von ihm und seiner Musik fasziniert. Elliot ist leider alles andere als beliebt; er wird - vor allem von seinen männlichen Mitschülern - gehänselt, gemobbt und schikaniert.
Jasmine und Elliot beiden kommen sich näher, was ihren männlichen Mitschülern so gar nicht gefällt. Als ihr Mutter beschließt, mit ihr fortzugehen, um Jasmines Karriere als Sängerin voranzutreiben, beginnt sowohl für Jasmine als auch für Elliot die Hölle auf Erden.

Meine Meinung:
Das Cover ist ein Traum! Ich liebe die Farben, die Wolken und die Vögel. Einfach wunderschön.
"Wenn Donner und Licht sich berühren" ist in der ersten Person aus der Sicht von Jasmine und Elliot geschrieben.
Brittainy C. Cherry hat dabei einen super schönen und leichten Schreibstil. Die Seiten sind nur so dahingeflogen.
Ich habe den Roman abwechselnd gelesen und gehört, je nachdem, wozu ich gerade die Möglichkeit hatte.
Darum kann ich nicht nur sagen, dass es mir Spaß gemacht hat, das Buch zu lesen, auch die Sprecher des Hörbuchs, Nicolás Artajo und Yeşim Meisheit, haben wir richtig gut gefallen.
Jasmines Traum ist es eine Soulsängerin zu sein, denn ihr Herz schlägt für Soul. Ihre Mutter hat jedoch andere Pläne und will sie als Pop-Sängerin erfolgreich machen. Für diesen Traum gibt ihre Mutter alles: Jasmine eilt von Probe zu Probe, von Vorsingen zu Vorsingen und von Training zu Training. Um alles unter einen Hut zu bekommen, wurde Jasmine immer von ihrer Mutter zuhause unterrichtet. Doch mit 16 Jahren darf Jasmine endlich auf die Schule und fühlt sich das erst mal frei.
Als sie eines Tages Elliot auf seinem Saxophon hört, kann sie kaum mit den Gefühlen umgehen, die auf sie hereinprasseln. Doch von diesem Moment an, ist die ganz begeistert von dem schüchternen und stotternden Jungen.
Bereits an ihrem ersten Schultag hat Elliot Jasmine entdeckt und konnte seine Augen nicht von ihr nehmen. Doch ein so wunderschönes und beliebtes Mädchen würde niemals Interesse an einem schmächtigen, schüchternen und stotternden Jungen haben.
Doch seine Musik trifft sie direkt ins Herz und sie kommen sich langsam näher.

Fazit:
„Wenn Donner und Licht sich berühren“ ist ein wunderschöner, wenn auch meistens recht vorhersehbarer New Adult Roman, welcher mit Klischees aus diesem Genre gespickt ist.
Ich finde es immer schwierig, wenn die Hauptcharaktere Langezeit getrennt sind. Vor allem hat mich aber Elliots Entwicklung in dieser Zeit gestört.

Dennoch ist "Wenn Donner und Licht sich berühren" ein schöner und leichter Roman für zwischen durch, der mir auch das ein oder andere Tränchen in die Augen gezaubert hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.03.2021

Interessantes Setting trotzdem hat es mich nicht ganz abgeholt

0

Ich war schon länger gespannt wie diese Geschichte ist, da so viele von schwärmen.
Aber so ganz konnte mich die Handlung nicht überzeugen.

An sich hat mir das Setting gefallen, dass man Elliot und Jazz ...

Ich war schon länger gespannt wie diese Geschichte ist, da so viele von schwärmen.
Aber so ganz konnte mich die Handlung nicht überzeugen.

An sich hat mir das Setting gefallen, dass man Elliot und Jazz in ihrer Jugend kennenlernen konnte und anschließend als Erwachsende.
Was mich aber ein wenig gestört hat, ist was so in der Jugend passiert ist. Wie locker Jazz manches genommen hat, wie sich von anderen behandeln lassen hat. Auch wenn sie etwas für Elliot gemacht hat, fand ich die Art etwas erschreckend und irgendwie nicht real. Es passte für mich nicht so ganz. Auch der weitere Verlauf ihrer Jugend. Was aber vor allem wohl auch mit an ihrer Mutter liegt. Die habe ich gehasst. Kalt, grausam und egoistisch ist diese. Da ist es schon ein Wunder, dass Jazz so ein toller Mensch geworden ist.
Elliot mochte ich von der ersten Sekunde an, wie beschrieben ist er einfach zu gut.
Er ist auch noch gut als Erwachsener, doch das hat er begraben. Begraben seit jener Nacht indem sich sein Leben verändert hat.

Allgemein hat mir die Geschichte schon gefallen, aber mich hat halt ein Teil in der Jugend nicht so recht gefallen. Jazz hat sich quasi verkauft und das so selbstverständlich.
Ansonsten hat mir die Geschichte aber gefallen nur habe ich zwischen 3 bis 3,5 Sterne geschwankt. Es war zwar stelleweise Emotional, aber so ganz hat es mich jetzt auch nicht abgeholt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.02.2021

Wenn Donner und Licht sich berühren Rezension

0

„Akzeptanz bedeutete zu lernen, wieder zu leben. Und ich war bereit zu leben.“

Es ist ja schon fast peinlich zuzugeben, dass ich ziemlich weit am Anfang des Buches schon geflennt habe wie ein Baby und ...

„Akzeptanz bedeutete zu lernen, wieder zu leben. Und ich war bereit zu leben.“

Es ist ja schon fast peinlich zuzugeben, dass ich ziemlich weit am Anfang des Buches schon geflennt habe wie ein Baby und es auch im Laufe des Buches nicht aufgehört hat. Dieses Buch hat mich auf so vielen Ebenen berührt und getroffen. Wow!!

Kommen wir erstmal zum Inhalt. Jasmine Greene ist ein beliebtes Mädchen an der Schule. Was viele nicht wissen: ihr Leben zu Hause ist alles andere als schön. Ihre Mutter versucht zwanghaft aus ihre eine Popsängerin zu formen, was Jasmine aber nicht möchte, denn ihr Herz schlägt für Soul. Elliot wird an der Schule gemobbt und geschlagen. Er ist ein Einzelgänger, bis Jasmine sich eines Tages für ihn einsetzt. Zwischen ihnen entsteht eine sehr tiefe Verbindung. Wie das Leben aber so spielt, verlaufen sich ihre Wege in andere Richtungen. Als Jasmine nach vielen Jahren auf Elliot trifft, kann sie nicht glauben, was aus ihm geworden ist…

Okay Leute, ich musste schon Anfang heulen, als man mehr über die Beziehung zwischen Jasmine und ihrer Mama erfahren hat. Ich kann mir immer nicht vorstellen, dass Elternteile ihre Kinder nicht lieben, aber ich weiß sehr gut, dass so etwas vorkommt. Leider. Nachdem ich also ziemlichen Hass auf Jasmine‘s Mutter projiziert habe, wuchs die Liebe zu Elliot immer mehr. Ich finde, das Brittainy C Cherry hier einen wahnsinnig mutigen und starken Charakter erzeugt hat. Ich will in meinen Rezensionen nicht spoilern, deswegen müsst ihr selbst herausfinden, warum dieser Junge so wahnsinnig stark und sympathisch rüber kam. Aber Achtung: Taschentücher bereit halten, denn seine Story wird euch zum Weinen bringen.

Ich hab das Buch (mal wieder) an einem Abend durch gesuchtet und konnte danach gar nicht schlafen, weil es mich so krass aufgewühlt hat. Ich finde, die Geschichte kommt so echt und real rüber. Man wird einfach mitgerissen und kann sich davon auch nicht mehr losreißen.

Das Cover ist natürlich auch wieder mega schön. Es strahlt so eine Ruhe aus. Die Farben harmonieren schön und es macht sich einfach toll im Regal.

Ich kann jetzt gar nicht mehr so viel über das Buch schreiben ohne Spoiler, deswegen rate ich euch, dass ihr das Buch einfach lest. Ich war schon so begeistert von „Wie die Ruhe vor dem Sturm“, aber ich muss sagen „Wenn Donner und Licht sich berühren“ ist nochmal um Jahre besser. Es hat mich einfach berührt und hoffe, dass es euch genauso berührt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2020

Emotional & Wunderschön

0

Wenn Donner & Licht sich berühren war das erste Hörbuch, das ich seit Ewigkeiten gehört habe. Das Buch wurde im Lübbe Audioverlag von Nicolás Artajo und Yesim Meisheit vertont. Es handelt sich dabei um ...

Wenn Donner & Licht sich berühren war das erste Hörbuch, das ich seit Ewigkeiten gehört habe. Das Buch wurde im Lübbe Audioverlag von Nicolás Artajo und Yesim Meisheit vertont. Es handelt sich dabei um eine ungekürzte Version, mit einer Spielzeit von etwas über 9 Stunden. Konnten mich die Sprecher und der Inhalt überzeugen? Details könnt ihr hier nachlesen.



Mit den Büchern von Brittainy C. Cherry hatte ich immer ein paar Probleme. Entweder waren sie mir zu schwermütig oder zu poetisch – zwar beides Eigenschaften, die eigentlich ein gutes New Adult Buch ergeben, zusammen aber auf Dauer ziemlich anstrengend werden können. Da ich aber von so vielen gehört habe, dass ihre Geschichten wunderschön und emotional sind, wollte ich der Autorin noch einmal eine Chance geben. Dieses Mal jedoch mit dem Hörbuch. Ich habe mich ohne Erwartungen auf die Geschichte von Jasmine und Elliot eingelassen und wurde positiv überrascht. Das Buch gliedert sich in zwei Teile, in denen man die beiden Protagonisten zuerst als Jugendliche kennenlernt und sie später als Erwachsene begleitet.

Ich muss sagen, dass ich die jugendliche Version der beiden lieber mochte, denn sowohl Jasmine als auch Elliot haben viel Potenzial. Dabei könnten die zwei charakterlich nicht unterschiedlicher sein. Während sie die Schule liebt und alles dafür tut, zum Unterrichten gehen zu können, sehnt Elliot seinen Abschluss herbei. Als dürrer, stotternder Junge wird er von den meisten Schülern gemobbt und zieht sich deshalb sehr zurück. Jasmine dagegen ist bei allen beliebt und gehört zu den hübschesten Mädchen der Schule. Doch trotz ihrer Unterschiede verbindet beide dieselbe Einsamkeit und die Liebe zur Musik. Ich fand die beiden als Teenager so toll! Jasmines bodenständige Art und ihr unaufdringlicher Humor, zusammen mit Elliots schüchternem Auftreten und seinem sensiblem Wesen schafft eine richtig gute Kombination und macht aus den beiden ein wirklich süßes Pärchen. Die Liebe zur Musik ist im Buch bei jedem Satz spürbar und besonders Elliot strahlt hell wie die Sonne, wenn er musiziert. Die erste Hälfte des Hörbuches habe ich direkt verschlungen und konnte kaum damit aufhören. Erst bei der zweiten Hälfte fiel für mich die Qualität der Handlung etwas ab.

Leider haben sich bestimmte Charaktere für mich zu wenig entwickelt bzw. blieben mir zu blass. Unter anderen nämlich Jasmines Mutter. Schon seit ihrer Kindheit wird Jasmine von einem Casting zum nächsten geschickt, muss Tanz- und Schauspielunterricht über sich ergehen lassen und singen, was von ihr verlangt wird. Wofür das alles? Um berühmt zu werden und somit das Leben zu bekommen, das Jasmines Mutter eigentlich für sich selbst geplant hatte. Was dabei untergeht? Jasmines persönliches Glück.
Ich verstehe, dass sich ein 16-jähriges Mädchen nicht gegen ihre Mutter wehren kann. Vor allem, wenn sie sich so verzweifelt nach ihrer Liebe sehnt. Aber wie eine Mutter ihr einziges Kind so behandelt kann, verstehe ich nicht. Jasmines Mutter ist für mich ein klassischer böser Charakter und das hat mich ziemlich gestört. Sie blieb das gesamte Buch über ziemlich blass und behielt ihre Rolle als herz- und lieblose Mutter. Ich hätte mir hier etwas mehr Tiefgang und Vielschichtigkeit gewünscht. Auch bei Jasmine selbst wäre etwas mehr Vielschichtigkeit toll gewesen. Denn obwohl sie ein guter Mensch ist, stagniert ihre charakterliche Entwicklung im zweiten Teil des Buches. Ganz anders sieht die Sache da bei Elliot aus.
Das Ereignis am Ende von Teil 1 hat mein Herz gebrochen. Ich kann sehr gut verstehen, dass es Elliot zerstört und ihn verändert hat. Ein solches Trauma bleibt nicht ohne Konsequenzen und erschüttert nicht nur die Seele eines liebenswerten Jungen. Ich musste das Hörbuch pausieren, habe sogar geweint und mir gewünscht, alles nur falsch verstanden zu haben. Es war schrecklich. Genauso schrecklich wie die Veränderung, die deshalb in Elliot passiert ist. Denn aus dem sensiblen, netten Jungen wurde dadurch ein kalter, abweisender Mann. Seine Wandlung war extrem, aber auch sehr authentisch. Obwohl ich etwas enttäuscht darüber war, dass er sich auch körperlich so stark verändert hat. Mir hat die Vorstellung eines schmächtigen, stotternden Protagonisten gut gefallen, weil die Umsetzung sehr originell ist. Als aus Elliot dann auch wieder ein muskelbepackter Typ mit tollen Augen wurde, war das zwar nett für die Vorstellung, aber leider auch nicht mehr so originell.
Setting und Erzählweise haben mir sehr gut gefallen! New Orleans ist eine Stadt, die besonders für ihre Musik und ihre Diversität bekannt ist. Ich hatte während es Hörens immer wieder das Gefühl, die Musik auf meiner Haut zu spüren, was ich den Sprechern hier hoch anrechne. Die beiden haben das richtig, richtig toll gemacht und nicht nur durch ihre angenehmen Stimmen ein für mich perfektes Hörerlebnis geschaffen.


FAZIT

Wenn Donner & Licht sich berühren war mein erstes B.C. Cherry Hörbuch und wird bestimmt nicht das letzte sein. Die Sprecher konnten mich ab dem ersten Satz für sich einnehmen und haben mir wirklich tolle Stunden bereitet. Oft hatte ich das Gefühl, zusammen mit Jasmine und Elliot in New Orleans zu stehen und mich von der Musik verzaubern zu lassen. Ich konnte jede Emotion deutlich spüren und da kam wirklich einiges zusammen: Liebe, Trauer, Wut, Verzweiflung, Rache und Güte. Mein armes Herz quoll beinahe über. Ich verstehe jetzt, wieso die Autorin für viele als Queen of Emotions gilt und werde definitiv weitere Bände von ihr lesen/hören. Etwas mehr Tiefe hätte ich mir aber sowohl inhaltlich als auch bei einigen Charakteren gewünscht, trotzdem hat mir das Gesamtkonzept des Buches sehr gut gefallen.

Veröffentlicht am 13.10.2020

Musik und drama

0

"Zuhause ist nicht Der Ort an dem man anfängt sondern der wo man am Ende landet" ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Dieses wunderschöne Zitat stammt aus "Wenn Donner und Licht sich berühren". Vor ein paar ...

"Zuhause ist nicht Der Ort an dem man anfängt sondern der wo man am Ende landet" ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Dieses wunderschöne Zitat stammt aus "Wenn Donner und Licht sich berühren". Vor ein paar Tagen habe ich das Buch beendet und ganz gemischte Gefühle über dessen Inhalt. Über das gesamte Buch hinweg, bin ich einfach nicht mit den Charakteren warm geworden. Ich weiß nicht, ob es daran lag,dass ich es gehört habe anstatt zu lesen oder ob es andere Gründe dafür gibt, wie beispielsweise die häufigen Zeitsprünge. Aber die Emotionen, Schicksalsschläge haben nicht die Wirkung gehabt, welche sich die Autorin sicherlich erhofft hat. Die Themen, die das Buch anspricht sind sehr viele und wichtig, aber meiner Meinung nach waren es zu viele auf einmal,denn die meisten Themen wurden dann nur oberflächlich behandelt. Was mir besonders gut gefallen hat, war die Dynamik zwischen den Charakteren. Besonders die Vater /Tochter Beziehung zwischen Jasmine und Ray.
Die Beziehung zwischen Elliot und Jasmine war teilweise sehr süß, speziell die Momente wo sie sich gegenseitig geholfen haben. Manchmal aber ware mir die Dialoge zu kitschig. Ich weiß nicht, wie es ist, wenn man das Buch liest, wahrscheinlich ist man dann mehr in die Geschichte investiert und hat eine bessere Bindung zu den Charakteren. Ich kann euch nur empfehlen in das Buch mal einzulesen und selbst zu entscheiden, ob es nach eurem Geschmack ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere