Cover-Bild Wenn Donner und Licht sich berühren
(14)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.audio
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 31.10.2019
  • ISBN: 9783948223045
Brittainy C. Cherry

Wenn Donner und Licht sich berühren

Nicolás Artajo (Sprecher), Yesim Meisheit (Sprecher), Katja Bendels (Übersetzer)

Sich in Jasmine Greene zu verlieben, fühlte sich an wie ein warmer Sommerregen. Leicht und unbeschreiblich schön. Aber als wir uns Jahre später wieder gegenüberstehen, ist von dem Sommerregen nichts mehr übrig. Stattdessen sehe ich in ihren Augen einen tosenden Sturm. Wie lange tobt er schon dort? Wie lange hat er sich schon in ihrer Seele zusammengebraut? Ihr Herz ist für immer gebrochen, und ich hasse mich dafür, dass ich es jetzt erst bemerke - wo es vielleicht schon zu spät ist.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.01.2020

Wenn Musik das Herz berührt

1

Zusammenfassung:
Jasmine geht mit sechzehn Jahren das erste Mal in ihrem Leben auf die Highschool, nachdem ihre Mutter sie zuvor immer zuhause unterrichtet hatte. Durch ihre Ausstrahlung gehört sie sofort ...

Zusammenfassung:
Jasmine geht mit sechzehn Jahren das erste Mal in ihrem Leben auf die Highschool, nachdem ihre Mutter sie zuvor immer zuhause unterrichtet hatte. Durch ihre Ausstrahlung gehört sie sofort zu den beliebtesten Mädchen.
In der Schule lernt sie den stotternden Elliot kennen und ist sofort von ihm und seiner Musik fasziniert. Elliot ist leider alles andere als beliebt; er wird - vor allem von seinen männlichen Mitschülern - gehänselt, gemobbt und schikaniert.
Jasmine und Elliot beiden kommen sich näher, was ihren männlichen Mitschülern so gar nicht gefällt. Als ihr Mutter beschließt, mit ihr fortzugehen, um Jasmines Karriere als Sängerin voranzutreiben, beginnt sowohl für Jasmine als auch für Elliot die Hölle auf Erden.

Meine Meinung:
Das Cover ist ein Traum! Ich liebe die Farben, die Wolken und die Vögel. Einfach wunderschön.
"Wenn Donner und Licht sich berühren" ist in der ersten Person aus der Sicht von Jasmine und Elliot geschrieben.
Brittainy C. Cherry hat dabei einen super schönen und leichten Schreibstil. Die Seiten sind nur so dahingeflogen.
Ich habe den Roman abwechselnd gelesen und gehört, je nachdem, wozu ich gerade die Möglichkeit hatte.
Darum kann ich nicht nur sagen, dass es mir Spaß gemacht hat, das Buch zu lesen, auch die Sprecher des Hörbuchs, Nicolás Artajo und Yeşim Meisheit, haben wir richtig gut gefallen.
Jasmines Traum ist es eine Soulsängerin zu sein, denn ihr Herz schlägt für Soul. Ihre Mutter hat jedoch andere Pläne und will sie als Pop-Sängerin erfolgreich machen. Für diesen Traum gibt ihre Mutter alles: Jasmine eilt von Probe zu Probe, von Vorsingen zu Vorsingen und von Training zu Training. Um alles unter einen Hut zu bekommen, wurde Jasmine immer von ihrer Mutter zuhause unterrichtet. Doch mit 16 Jahren darf Jasmine endlich auf die Schule und fühlt sich das erst mal frei.
Als sie eines Tages Elliot auf seinem Saxophon hört, kann sie kaum mit den Gefühlen umgehen, die auf sie hereinprasseln. Doch von diesem Moment an, ist die ganz begeistert von dem schüchternen und stotternden Jungen.
Bereits an ihrem ersten Schultag hat Elliot Jasmine entdeckt und konnte seine Augen nicht von ihr nehmen. Doch ein so wunderschönes und beliebtes Mädchen würde niemals Interesse an einem schmächtigen, schüchternen und stotternden Jungen haben.
Doch seine Musik trifft sie direkt ins Herz und sie kommen sich langsam näher.

Fazit:
„Wenn Donner und Licht sich berühren“ ist ein wunderschöner, wenn auch meistens recht vorhersehbarer New Adult Roman, welcher mit Klischees aus diesem Genre gespickt ist.
Ich finde es immer schwierig, wenn die Hauptcharaktere Langezeit getrennt sind. Vor allem hat mich aber Elliots Entwicklung in dieser Zeit gestört.

Dennoch ist "Wenn Donner und Licht sich berühren" ein schöner und leichter Roman für zwischen durch, der mir auch das ein oder andere Tränchen in die Augen gezaubert hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.07.2020

Es ist alles, was ich mir wünsche, worauf ich hoffe und wofür ich mich bereit fühle.

0

Wenn dir die Worte fehlen, weil du nicht ausdrücken kannst, wie sehr dich eine Geschichte mitnimmt – dann war wohl Brittainy C. Cherry am Werk.
Ich dachte, dass »Wie das Feuer zwischen uns« schon alle ...

Wenn dir die Worte fehlen, weil du nicht ausdrücken kannst, wie sehr dich eine Geschichte mitnimmt – dann war wohl Brittainy C. Cherry am Werk.
Ich dachte, dass »Wie das Feuer zwischen uns« schon alle Höhepunkte erreicht hätte, aber »Wenn Donner und Licht sich berühren« legt noch eine Schippe oben drauf. Wie kann man sich in eine Autorin verlieben, die man gefühlt erst 20 Stunden kennt? Die einen so sehr zerreißt, heilt, liebt und dich zum Heulen bringt? Die deine Tränen wegwischt, dich anlächelt, dich tröstet und dir immer wieder sagt: »Alles wird gut«.

Nur, damit sie dein Herz wieder erweichen kann, dich wieder an deine Grenzen bringt und dir zeigt: es geht weiter. Das Leben, so wie es ist, so wie es scheint, so wie wir es uns wünschen.

Jasmine braucht lange ihre Wünsche über die ihrer Mutter zu stellen, sie braucht diese Zeit um zu reifen, zu wachsen und zu erkennen. Sie ist ein herzensguter Mensch, der an das Gute glaubt, sich opfert, damit es anderen besser geht und die ihr Herz an einen schüchternen Jungen verliert, der ihre Seele mehr berührt, als jemand anderes.

Und Elliot. Oh Elliot. Dieser zurückhaltende Junge mit den schönen Augen. Der seine ganze Liebe in seine Musik legt und sich durch diese ausdrückt. Der sich schützend vor seine Schwester stellt, vor seine Liebsten, um all das Leid abzulenken. Was habe ich mich in diesen zarten Jungen verliebt. Wie sehr habe ich mit ihm gelitten und um seine traurige Geschichte geweint.

Alle Charaktere sind so greifbar, tiefgründig, manchmal dumm, manchmal einsam. Die Handlung ist traurig und bewegend, aber frei von Klischees und Vorurteilen. Ich liebe die Autorin dafür, dass sie nicht in diese Muster verfällt, dass sie keine Dreiecksbeziehung braucht, um eine interessante Geschichte zu entwerfen. Sondern, dass ihre Charaktere reichen, um einen Sturm an Gefühlen in einem hervorzurufen.

Sprecher
Yesim Meisheit legt wie die Autorin ihr Herz in die Geschichte und das hört man. Ihre Stimme verleiht den Charakteren so viel Tiefe, so viel Seele und ich habe es geliebt ihren Worten zu lauschen. Ich hatte immer das Gefühl, sie würde ein Stück von sich selbst abgeben, damit die Geschichte einen genauso bewegt, als würde man die Worte lesen.

Nicolas Artajo verkörpert Elliot erst weich und schüchtern, später stark und verschlossen. Er schafft es diesem Jungen einen Charakter zu geben, der im Gedächtnis bleibt. Den man zu lieben lernt, egal wie sehr das Schicksal seinen Knüppel schwingt. Ich habe selten einen jungen Mann so gut verstanden und für ihn mitfühlen können, wie für Elliot. Wie kann man nur ein so wunderschönes Inneres haben? Wie kann man nach all der Erniedrigung noch ein Herz haben, das nicht zu Stein erstarrt ist?

Fazit: Dieses Buch bedeutet so viel. Es ist erweichend, einfühlsam, bedrückend, herzzerreißend, traurig. Es ist alles, was ich mir wünsche, worauf ich hoffe und wofür ich mich bereit fühle. Mein Herz hat gelitten, aber es hat auch gelacht und sich in jedes der geschrieben Zeilen verliebt.
Ich habe selten eine so begabte Autorin kennengelernt, der ich gefühlt schon nach zehn Stunden verfallen bin und die mich in nächster Zeit nicht mehr loslassen wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.04.2020

Wundervoll und Gefühlvoll!

0

Elliott und Jasmine lernen sich kennen als sie 16 Jahre alt sind. Er ist der Nerd der Schule und stottert, sie ist als neue Schülerin direkt beliebt und dennoch baut sich eine ungewöhliche Freundschaft ...

Elliott und Jasmine lernen sich kennen als sie 16 Jahre alt sind. Er ist der Nerd der Schule und stottert, sie ist als neue Schülerin direkt beliebt und dennoch baut sich eine ungewöhliche Freundschaft zwischen den beiden auf. Die Musik bringt die beiden näher zusammen und es entwickelt sich eine Jugendliebe. Doch dann muss Jasmine wegziehen und es passieren viele schlimme Dinge im Leben beider Protagonisten. Als sie sechs Jahre später wieder aufeinander treffen ist alles anders. Die Musik und die Freude sind aus Elliotts Leben verschwunden. Doch Jasmine will nicht so schnell aufgeben.

Jasmine ist eine Protagonistin, die mir sofort ans Herz gewachsen ist. Sie strahlt trotz der Ereignisse in ihrer Familie Freunde und Selbstbewusstsein aus. Sie kämpft gegen ihre Mutter an und setzt ihren eigenen Willen durch. Auch wenn sie nicht immer so stark ist, gibt sie niemals auf. Sie ist nicht nur eine Stütze für sich, sondern auch für Elliott. Sie würde alles für die Menschen tun, die sie liebt und stellt ihre Bedürfnisse hinten an.

Auch Elliott ist ein toller Protagonist. Er durchlebt innerhalb der Geschichte eine tolle Entwicklung. Anfangs ist er überhaupt nicht selbstbewusst und stottert. Seine Musik holt ihn aus dem Alltag und seinen Problemen. Jasmine macht aus ihm einen ganz anderen Menschen. Er kämpft für die Leute die er liebt und besonders für seine Familie.
Nach einem tragischem Vorfall verändert sich jedoch wieder alles. Er schottet sich ab und all seine Bindungen zu seiner Familie und der Musik verblassen, doch dank Jasmine lernt er mit der Situation umzugehen und wieder Glück und Liebe in sein Leben zu lassen.

Die Handlung hat wunderschön begonnen. Seit dem ersten Aufeinandertreffen der beiden Protas bin ich von der Verbindung der beiden begeistert. Si ergänzen sich perfekt und holen sich gegenseitig aus ihren Alltagsproblemen aus.
Nach Jamines Wegzug, verändert sich das Leben der beiden stark. Jeder hat mit seinen eigenen Problemen und Dämonen zu kämpfen, sodass der Kontakt der beiden abbricht.
Ich kann die Gefühle und Handlungen beider Personen verstehen und nachvollziehen.
Seid dem erneuten Aufeinandertreffen ist Elliott jedoch wie ausgewechselt. Ich verstehe seine Gefühle und die Unsicherheit, jedoch versteh ich nicht, wieso er sich Jasmine nicht anvertraut, denn schließlich ist es ein Punkt in seinem Leben, den man nicht verheimlichen kann, denn viele in dem Ort wissen davon. Es ist nicht gerade ein Geheimnis.
Jasmine kämpft jedoch. Nachdem sie es geschafft hat aus ihren Problemen zu flüchten, will sie dasselbe für ihn. Sie ist ihm eine große Stütze, auch wenn er diese erstmal nicht annehmen will.
Die Handlung ist wunderschön und gleichzeitig zugleich. Doch ab einem gewissen Punkt, ging mir alles zu schnell. Die Gefühle wurden verwaschener und die Handlungen waren für mich nicht mehr ganz nachvollziehbar. Ich hatte das Gefühl, dass die Geschichte "nur schnell zu ende gebracht wurden war". Das empfand ich nach dem grandiosen Start als serh enttäuschend und traurig.

Das Hörbuch war dank der Stimmen angenehm zu hören. Besonders das stottern und die Unsicherheit in Elliotts Stimme wurden großartig rüber gebracht, ohne dass es zu viel wurde oder unangenehm beim hören wurde.

Fazit: Ein grandioser Start mit wundervollen Protagonisten. Zum Ende hin ist es leider etwas abgeflacht, aber die Gefühle waren da und ich musste die eine oder andere Träne vergießen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.02.2020

Eine berührende Geschichte

0

Inhalt
Elliot und Jasmine haben eins gemeinsam - ihre Liebe zur Musik. Da hören ihre Ähnlichkeiten allerdings auch schon auf, denn sie unterscheiden sich nicht nur in ihrem Musik Geschmack, sondern auch ...

Inhalt
Elliot und Jasmine haben eins gemeinsam - ihre Liebe zur Musik. Da hören ihre Ähnlichkeiten allerdings auch schon auf, denn sie unterscheiden sich nicht nur in ihrem Musik Geschmack, sondern auch in ihrem Status und Ansehen bei ihren Mitmenschen und ihren Familienverhältnissen. Dennoch bringt die Musik die beiden Jugendlichen zusammen und obwohl Elliot stottert und auf übelste Weise von seinen Mitschüler gemobbt und gehänselt wird, verliebt sich die reiche, gut aussehende Jasmine in ihn. Elliot glaubt zuerst nicht an diese Liebe, doch Jasmine steht für ihn ein. Das passt den scheinbaren Freunden von Jasmine gar nicht. Sie gehen immer schlimmer auf Elliot los und misshandeln ihn auf gemeine und abscheuliche Art und Weise. Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt kommt seine Schwester Katie auf Elliot zu und will ihm helfen, es kommt zu einer Tragödie, die Elliot dazu bringt, sich von allen Menschen zu distanzieren und auch den Kontakt zu Jasmine abzubrechen. Erst Jahre später treffen die beiden wieder aufeinander. Aber kann man sich nach so vielen Jahren und so vielen unausgesprochenen Worten noch wieder aufeinander einlassen und kann Elliot überhaupt nochmal richtig lieben?

Beschreibung
Ich habe schon viel über Brittiany C. Cherry gelesen und gehört, ihre Bücher werden immer wieder erwähnt und dennoch war die mein erstes Hörbuch von ihr. Ich habe mit einer Handlung gerechnet, die dem klassischen Young Adult Genre ähneln. Viel Liebe, viele Drama um nichts und am Ende ist alles gut. Aber dieses Buch ist wirklich anders. Es ist bestürzend und unfassbar traurig. Eine Handlung, die mich wirklich beschäftigt hat und die ich so krass fand, dass ich auch jetzt immer wieder daran denken muss.
Das Cover gefällt mir ehrlich gesagt nicht so gut. Ich finde die Farbzusammenstellung zwar eigentlich ganz schön, allerdings erinnert es mich weniger an einen „Young Adult“ Roman. In der Buchhandlung hätte ich es vermutlich nicht in die Hand genommen, da die Farben zu unnatürlich sind und bei mir eine Stimmung der Melancholie aufkommt. Der Titel wirkt recht anregend, mal davon abgesehen, dass ich ihn mir einfach nicht merken kann. Allerdings kann ich keinen Zusammenhang zur Handlung herstellen - zumeist nicht explizit.
Beide Charaktere haben unterschiedliche Probleme, die sie mit sicher herum tragen. Während Jasmine ganz besonders unter ihrer Mutter leidet, leidet Elliot unter seinem Stottern und nachher unter dem Schicksalsschlag, der seiner Schwester Wiederfahren ist und somit vor allem ihn und seine Mutter hart trifft.
Eine Bindung konnte ich zu Beginn vor allem zu Elliot herstellen. Jasmine hingegen konnte ich zuerst nicht so richtig fassen. Für mich war sie erst die verwöhnte Göre und dann ein wenig blauäugig. Erst am Ende konnte ich mich besser in sie hinein versetzen und ihren Kummer und ihren Schmerz nachvollziehen. Bei Elliot hingegen habe ich am Anfang der Geschichte Mitleid empfunden, ich konnte mich in ihn hineinversetzen und mit ihm gemeinsam leiden, auch am Ende war er für mich ein liebevoller Charakter. Allerdings habe ich ihn in der Mitte des Romans nicht ganz verstehen können und hier hat er sich auch wiederum sehr verändert und gar nicht mehr so gewirkt, wie er zu Beginn des Buches dargestellt wurde. Die Nebencharaktere hingegen waren mir um einiges sympathischer, na gut, bis auf Todd. Vor allem die Mutter von Elliot, seine Schwester und TJ habe ich wirklich sehr gemocht. Wer wünscht sich nicht eine Familie wie Elliot zu haben? Die Mutter von Elliot fand ich übrigens sehr bewundernswert, eine tolle, hilfsbereite und liebevolle Frau!
Die Vertonung hat mir irgendwie nicht ganz so gut gefallen, was nicht an der Betonung von beiden Sprechern lag. Vermutlich waren es für mich einfach unpassende Stimmen, da sie mich teilweise auch an Elias und Laia erinnert haben, was eure ganz andere Handlung hat, als diese hier. Was dem männlichen Sprecher allerdings gut gelungen ist, ist das Stottern von Elliot nachzuahmen. Das hört sich für mich recht realistisch an.

Fazit
Eine sehr schöne und gleichzeitig so traurig und grausame Handlung. Ich gebe diesem Hörbuch 4 Sterne. Der Anfang war wirklich was ganz besonderes, wenn man das so sagen kann. Sie geht mitten ins Herz, ist wirklich hart zu hören und berührt einen zutiefst. Allerdings nimmt die Handlung mit der Zeit etwas ab und erst zum Ende hin kommt wieder Fahrt auf.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.02.2020

So tolle Stimmen!

0


Wenn Donner und Licht sich berühren, erzählt die Geschichte von Jasmine und Elliot. Beide lernen sich über die Musik kennen und sie verbindet die beiden. Doch leider will das Schicksal den beiden nicht ...


Wenn Donner und Licht sich berühren, erzählt die Geschichte von Jasmine und Elliot. Beide lernen sich über die Musik kennen und sie verbindet die beiden. Doch leider will das Schicksal den beiden nicht wirklich helfen und beide haben mit verschiedenen Dingen zu kämpfen. Nach langer Zeit treffen die beiden wieder aufeinander, aber die beiden haben sich verändert...

Das Hörbuch wurde von Yeşmin Meisheit und Nicolás Artajo vertont und beide haben diesen Job echt gut gemacht. Ich mochte besonders die Stimme von Yeşmin sehr, da sie gut die Emotionen ihrer Protagonistin darstellen konnte.
Aber auch Nicolás hat sehr gut Elliot gesprochen, besonders da dieser stottert und ich mochte seine Sprechlage sehr.
Beide haben die Charaktere sehr gut verkörpert und ihnen eine wunderschöne Stimmer verliehen.


Kommen wir mal zur Geschichte. Die beiden Charaktere Jasmine und Elliot haben beide kein einfaches Leben.
Jasmine steckt voller Liebe und ist Hilfsbereit, als sie Elliot das erste mal begegnet ist sie von seiner Musik verzaubert. Elliot hingegen ist sehr in sich zurück gezogen, was darauf zu folgen ist, dass er es in der Schule nicht einfach hat. Wenn er aber Musik spielt fühlt er sich frei und seine Leidenschaft dafür war begeisternd.
Jasmine war mir am Anfang etwas zu naive und ich bin nicht richtig mit ihr warm geworden. Jedoch wurde sie durch ihr Feingefühl und ihre Versuche die Stichelein gegen Elliot zu unterbinden, sympathischer.
Elliot hat es wirklich nicht leicht und ich habe sehr mit ihm gelitten.

Aber auch die Nebencharaktere haben mir sehr gefallen. Ray, der Stiefvater von Jasmine war mir von der ersten Begegnung an sympathisch. Er hat sich für seine Stieftochter eingesetzt und ist wie ein richtiger Vater für sie gewesen.
Auch TJ, der Nachbar von Elliot und seiner Familie, hat sich schnell in mein Herz geschlichen und er war so ein liebenswürdiger Mensch.

Die Geschichte ist in die Jugendzeit von Elliot und Jasmine und dann gibt es einen Sprung von circa 7 Jahren. Dieser Sprung findet nach einem tragischen Ereignis statt und hat mich ziemlich aus der Bahn geworfen. Ich hatte nicht damit gerechnet und war sehr geschockt.
Nach diesem Ereignis gibt es wie gesagt einen Sprung und danach treffen wir auf Elliot und Jasmine, die viel mehr erlebt haben seit ihrer Schulzeit.
Beide haben sich natürlich auch verändert und ihr zusammen treffen fand ich ehrlich gesagt etwas merkwürdig (aber mehr zu dieser Stelle verrate ich natürlich nicht, da ich niemandem etwas vorweg nehmen möchte).

Ich muss zugeben, dass mir der erste Teil wesentlich besser gefallen hat und nachdem Zeitsprung für mich vieles etwas zu Klischeehaft war. Es wurde danach irgendwie etwas 0815 und mir hat der Teil, in dem Elliot und Jasmine noch jung waren.

Puhh also mit dem Ende und dem Epilog konnte ich leider gar nichts anfangen. Die Musik hat zunehmend keine Rolle mehr gespielt und ich hätte gerne mehr davon gehabt. Es kam dann von dem Schluss zum Epilog alles viel zu schnell für mich.

Was mir noch sehr gefallen hat war, dass das Buch aus zwei Sichten erzählt wurde und es dazu auch zwei Sprecher gab. So konnte man sich gut in beide Protagonisten reinversetzten und in ihre Gefühlswelten einblicken. Es hat viel Spaß gemacht den beiden Sprechern zuzuhören, da (wie ich schon oben erwähnt habe) ich fand sie haben viel mit Emotionen und Gefühl gearbeitet.

Fazit

Von mir bekommt "Wenn Donner und Licht sich berühren" 3,5 Sterne gefallen, da es für mich nach dem Zeitsprung eher schlechter wurde. Ich fand jedoch die Vertonung ausgezeichnet und freue mich schon auf den zweiten Teil.
Danke nochmal an den Lxy Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere