Cover-Bild V is for Virgin
(125)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Geschichte
  • Figuren
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: ONE
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 29.05.2020
  • ISBN: 9783846600986
Kelly Oram

V is for Virgin

Stephanie Pannen (Übersetzer)

Valeries Herz ist gebrochen. Ihr Freund hat sie verlassen, weil sie nicht mit ihm schlafen möchte, sondern damit bis zur Ehe warten will. Als ihre Geschichte bei YouTube viral geht, wird die Siebzehnjährige landesweit unter dem Namen Virgin Val bekannt. Das Chaos scheint perfekt, als dann auch noch Rockstar Kyle Hamilton vor ihr steht: Der Leadsänger der Band Tralse hat es sich zum persönlichen Ziel gemacht, sie zu verführen. Doch mit einer Sache hat Kyle nicht gerechnet: Val bereitet ihm ganz schönes Herzklopfen ...

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle - neuer Lesestoff von Erfolgsautorin Kelly Oram!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.05.2020

Hielt nicht, was die Leseprobe versprach

1

Inhalt:
Val ist Jungfrau. So weit, so wenig spektakülär in ihrem Alter. Doch Val hat beschlossen es auch zu bleiben.
Nach einer Trennung sieht sie sich gezwungen diese Tatsache der ganzen Schule mitzuteilen- ...

Inhalt:
Val ist Jungfrau. So weit, so wenig spektakülär in ihrem Alter. Doch Val hat beschlossen es auch zu bleiben.
Nach einer Trennung sieht sie sich gezwungen diese Tatsache der ganzen Schule mitzuteilen- und dank Handykameras wohl auch dem Internet. Über Nacht erhält Val extrem viel Aufmerksamkeit und nutzt diese, um für ihre Überzeugung einzustehen. Doch nicht nur die Medien haben plötzlich ein übersteigertes Interesse an dem Teenager, auch Rockstar Kyle zeigt Interesse an Val...

Meinung:
Val tritt zu Beginn des Buches sehr stark auf und verändert sich im Laufe des Buches immer wieder. Auch wenn ihre Handlungen mich manchmal wütend gemacht haben oder sich wiedersprochen haben, so konnte ich ihre Entscheidungen doch immer nachvollziehen. Auch die Nebenfiguren hatten Charakter, insbesondere Vals beste Freundin. Cara war einer meiner liebsten Nebencharaktere und macht ebenfalls eine Entwicklung im Buch.
Lediglich der männliche Hauptcharakter ist für mich etwas farblos geblieben. Er tritt immer im gleichen Schema in Erscheinung und auch wenn er im letzten Drittel etwas mehr Tiefe bekommt hat er mir als Love-Interest nicht gefallen.
Im Buch selbst gibt es mehrere Zeitsprünge, die mich gestört haben. Zudem waren einige Szenen unglaublich übertrieben und unrealistisch. Auch mit dem Ende des Buches bin ich unglaublich unzufrieden. Es gab extrem viel Handlung und sehr viel Drama- für meinen Geschmak etwas zu viel von beidem.
Lediglich der mühelose Stil der Autorin hat mich in einigen Passagen bei Laune gehalten.

Fazit:
Ein neuer Ansatz, ein neues Thema. Leider ein ganzer Haufen Optionen und Möglichkeiten, die alle auf knapp 320 Seiten Platz gefunden haben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Geschichte
  • Figuren
Veröffentlicht am 18.10.2020

V legt den Mädels den Keuschheitsgürtel an und nervt mit ihrem persönlichen Drama

0

V ist for Virgin, gehört zu den Büchern die ich mir so nicht kaufen würde. Einfach weil mir mit Mitte 30 die Story einfach zu Jugendlich und zu weit hergeholt ist. Daher nahm ich die Möglichkeit wahr, ...

V ist for Virgin, gehört zu den Büchern die ich mir so nicht kaufen würde. Einfach weil mir mit Mitte 30 die Story einfach zu Jugendlich und zu weit hergeholt ist. Daher nahm ich die Möglichkeit wahr, auf einem Bücherforum das Buch gegen Punkte einzutauschen und es somit für lau zu lesen. Die Entscheidung bereue ich zwar nicht, hätte die Punkte aber auch besser einsetzen können.

In den Vordergrund und sehr ansprechend ist natürlich erstmal das Cover. Es ist schön anzusehen, hat was sehr Weibliches in den Farben und der Fantasie was das Band darstellen kann ist keine Grenzen gesetzt.

Leider hat mich der Inhalt weniger gut überzeugt.

Kurz zusammengefasst:

Die 17-Jährige Val wurde als Säugling von ihrer Teenagermutter zur Adoption frei gegeben. Diese hatte ihr erstes Mal und wurde unfreiwillig schwanger. Ein Brief und eine Kette so wie der Name Valerie sind ihr einziger Bezug zu ihr. So möchte Val nicht den gleichen Fehler machen und hat sich vorgenommen mit dem ersten Mal bis zur Ehe zu warten.

Doch wie das mit den Hormonen so ist, nicht jeder hat dieses Vorhaben. So möchte ihr Freund, mit dem sie erst wenige Monate zusammen ist, ihr an die Wäsche und auch seine eigene Jungfräulichkeit aufgeben. Sie erzählt ihm erst an diesem Abend von dem Plan. Er rastet aus, erzählt in der Schule die Lüge, dass sie schlecht im Bett sei und alle glaube es. Val rastet aus und von diesem Ausraster wird ein Video ins Netz gestellt. In dem sie ganz klar die Wahrheit sagt und ihr Vorhaben. Das Video geht viral und kurze Zeit später überschlagen sich die Ereignisse.

Val ist nun im „V is vor Virgin“ und „A is for abstinence“ -Fieber. Vergisst dabei ihre beste Freundin, hat Zoff mit Kyle von einer angesagten Band und findet einen neuen Freund.

Es passiert nun recht viel im Buch und wiederum auch nicht. Die Projekte von Val stehen leicht im Hintergrund und im Vordergrund ist ihr ständiges in den Medien stehen und sich einen Krieg mit Kyle zu liefern. Der hat die Präsenz um ihre Person, für ihre Verhältnisse, noch eher unangenehm verstärkt.

So erleben wir ein Mädchen, mehr Kind als erwachsen, im Kampf mit den Medien, ihren Gefühlen, eifersüchtigen Fans, einen neuen Freund, den Kampf mit Kyle und vor allem mit sich selbst.

Die zwei Hauptfaktoren, welche das Buch einfach nur runterziehen sind dabei folgende:

Es hat eigentlich keine richtige Geschichte ab dem Punkt X. Denn es geht nur darum, dass sie ständig für Ihr Gedankengut einstehen muss und alle Leute überzeugt zu warten oder ne Pause einzulegen. Dabei geht sie schon stellenweise echt heftig und leicht aggressiv vor. Als wären alle den Sex hätten, schlechte Menschen.

Der zweite Punkt ist das ständige Gekeife mit Kyle und sich dauernd so dumm übers Ohr hauen zu lassen, vor allem wenn Cara mit involviert ist. So dumm und blauäugig kann man nicht sein. Sie verpasst alles um sich herum und fällt dann aus allen Wolken bei so ziemlich, für sie neuen, Nachrichten die sie erreicht. Wenn wir nicht davon lesen wie viel Schulstoff sie verliert, wie sehr sie Kyle hasst, gibt es drum herum nicht mehr viel was im Buch passiert.

Die Grundidee ist gut und gerade bei den hohen Teenagerschwangerschaften in den USA alles andere als falsch. Aber ich fühle mich für das Buch etwas zu alt und als die falsche Zielgruppe. Man hätte dem Thema mehr Freiraum geben müssen und nicht den Keuschheitsgürtel mit aller Gewalt anziehen müssen.

Veröffentlicht am 09.10.2020

Wow, ich bin begeistert! :D

0

Eine außergewöhnliche Geschichte braucht eine ebenfalls außergewöhnliche Protagonistin und das ist in diesem Fall Valerie. Valerie unterscheidet sich von der Jugend heutzutage durch einen entscheidenden ...

Eine außergewöhnliche Geschichte braucht eine ebenfalls außergewöhnliche Protagonistin und das ist in diesem Fall Valerie. Valerie unterscheidet sich von der Jugend heutzutage durch einen entscheidenden Punkt: Sie möchte sich ihr erstes Mal bis zur Ehe aufsparen. Eine mutige Entscheidung, die in der heutigen Gesellschaft auf widersprüchliche Resonanz trifft. Sex spielt im heutigen Zeitalter keine besondere Rolle mehr. Es wird gelebt, aber nicht unbedingt immer mit tiefen Gefühlen. Ihre Entscheidung beruht auf ihrer eigenen Entstehung. Sie ist überzeugt, das Richtige für sich selbst zu tun. Nie im Leben hätte sie damit gerechnet, solchen Zuspruch in der Gesellschaft zu finden. Natürlich gibt es auch die Gegner oder solche, die ihre Entscheidung zum Wanken bringen wollen. An erster Stelle steht da Kyle, der Leadsänger der erfolgreichen Rockband Tralse. Er lebt das sprichwörtliche Leben eines Rockstars frei nach dem Motto „Sex, Drugs and Rock‘n‘Roll“. Deshalb ist Valerie, besser bekannt als Virgin Val, eine Herausforderung, der er nicht widerstehen kann. Doch womit beide nicht gerechnet haben, ist die tiefe Verbindung zwischen ihnen. Aber kann es ein Happy End geben? Beide sind so gegensätzlich wie nie und sie beharrt auf ihrer Überzeugung. Nichts kann sie davon abbringen. Auch nicht ein sexy Rockstar? 😉
Die Thematik finde ich sehr außergewöhnlich und doch so wichtig! Die Autorin beschreibt die Geschehnisse so realistisch, dass ich mir das alles bildhaft vorstellen kann. Über Sex redet man nicht, auch wenn wir uns selbst als offen und tolerant bezeichnen. Es gehört zu den Tabuthemen, aber gerade deshalb ist es umso wichtiger darüber zu reden. Frei seine Einstellung dazu äußern zu können, ohne dafür verurteilt zu werden. Deshalb finde ich Valerie wirklich sehr mutig und es sollten mehr solcher Persönlichkeiten ihre Stimme erheben, um Gleichgesinnten Mut zuzusprechen.
Dass die Geschichte nicht mit einem typischen Happy End abschließt, finde ich völlig in Ordnung und es würde auch nicht wirklich zu Valerie passen. Außerdem folgt ja noch eine Fortsetzung. 😉
Mir sind noch ein paar Fragen offen geblieben, vor allem weil der Epilog doch vier Jahre nach der Handlung stattfand. Aber ich hoffe, dass diese im zweiten Band beantwortet werden. 😊
Wirklich unfassbar gut! Kann ich nur wärmstens weiterempfehlen! Ich konnte mit dem Lesen einfach nicht aufhören. Die Autorin weiß, wie sie ihre Leser und Leserinnen fesselt. 😉

♥♥♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.10.2020

Ein einzigartiges Buch mit einer tollen Botschaft!

0

REZENSION| 𝙸𝚜𝚝 𝚂𝚎𝚡 𝚝𝚊𝚝𝚜ä𝚌𝚑𝚕𝚒𝚌𝚑 𝚜𝚘 𝚠𝚒𝚌𝚑𝚝𝚒𝚐? 𝙱𝚒𝚗 𝚒𝚌𝚑 𝚎𝚜 𝚗𝚒𝚌𝚑𝚝 𝚠𝚒𝚛𝚔𝚕𝚒𝚌𝚑 𝚠𝚎𝚛𝚝, 𝚍𝚊𝚜𝚜 𝚖𝚊𝚗 𝚊𝚞𝚏 𝚖𝚒𝚌𝚑 𝚠𝚊𝚛𝚝𝚎𝚝? (𝚅𝚊𝚕𝚎𝚛𝚒𝚎)

Valerie ist ein besonderes Mädchen, eine Frau mit Absichten und Zielen. Ihr wichtigstes ...

REZENSION| 𝙸𝚜𝚝 𝚂𝚎𝚡 𝚝𝚊𝚝𝚜ä𝚌𝚑𝚕𝚒𝚌𝚑 𝚜𝚘 𝚠𝚒𝚌𝚑𝚝𝚒𝚐? 𝙱𝚒𝚗 𝚒𝚌𝚑 𝚎𝚜 𝚗𝚒𝚌𝚑𝚝 𝚠𝚒𝚛𝚔𝚕𝚒𝚌𝚑 𝚠𝚎𝚛𝚝, 𝚍𝚊𝚜𝚜 𝚖𝚊𝚗 𝚊𝚞𝚏 𝚖𝚒𝚌𝚑 𝚠𝚊𝚛𝚝𝚎𝚝? (𝚅𝚊𝚕𝚎𝚛𝚒𝚎)

Valerie ist ein besonderes Mädchen, eine Frau mit Absichten und Zielen. Ihr wichtigstes Ziel ist es ihre Jungfräulichkeit erst in der Hochzeitsnacht zu verlieren und bis dahin Enthaltsam zu leben.🥰

Ihre Wünsche werden leider nicht von allen respektiert und so macht ihr Freund mit ihr Schluss. Als Valeries Herz gebrochen ist begeht sie einen dummen Fehler. 💔

Vor der gesamten Schule veröffentlicht Valerie bis zur Ehe Jungfrau bleiben zu wollen. Von dieser Aktion wird ein Video veröffentlicht und Val somit über Nacht berühmt.🤭

Durch dieses Video wird auch Kyle, der Leadsänger einer erfolgreichen Band, auf sie aufmerksam und obwohl Valerie sich ihm niemals nähern wollte, sprühen die Funken zwischen ihnen....🤯

Dieses Buch, es berührt mich auf eine ganz andere Art und Weise. Es sorgt dafür das man seine eigenen Zielen und Absichten hinterfragt, sich gestärkt in ihnen fühlt und am liebsten auch so stark wäre wie Val.

Wie viele von euch schon wissen ist bereits Cinder&Ella von Kelly Oram eines meiner absoluten Herzens Bücher. Bereits da hat Kelly Oram es geschafft mich komplett in einen Bann zu ziehen, mich in einer Welt gefangen zu halten und mich zu begeistern.

Kell  Orams Schreibstil ist einfach so schön, tiefgründig und leicht zur selben Zeit. 😍

Auch in diesem Buch hatte ich das Gefühl durch Valeries Augen zu schauen, ihre Gefühle zu fühlen und ihre Entscheidungen zu verstehen.

Valerie ist in meinen Augen einfach eine wundervolle und starke Person. Sie handelt nur in ihrem eigenen Interesse, steht zu ihren Entscheidungen und hilft anderen. Wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat, dann wird es auch funktionieren.

Valerie ist absolut ehrgeizig, wahrscheinlich der Punkt warum ich mich so gut mit ihr identifizieren kann.🥰

Kelly Orams Geschichten berühren mich immer wieder aufs neue.  Es werden Themen behandelt, welche so besonders sie auch sein mögen, oftmals nicht angesprochen werden. Kelly Oram vermag es einfach uns in eine Welt zu geleiten wo man auch über unangenehme Themen reden kann. Sie werden so thematisiert das man das Gefühl hat, dass man auch offen über sie reden kann und das Liebe alles überwindet.❤

Liebe ist so ein bedeutungsvolles Wort, welches oft missbraucht wird. Jedoch weiß Kelly Oram genau wie man damit umgehen muss und ermutigt mit diesem Buch so viele junge Frauen ihren Zielen und Träumen zu folgen.🥰

Emotional gesehen war dieses Buch einfach mur stark, denn es macht einen stärker, lässt einen an seinen Entscheidungen wachsen und zu träumen.

Von mir 4,2/5⭐

[Werbung|Rezensionsexemplar]

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.10.2020

Meine Erwartungen wurden nicht erfüllt

0

Worum geht es?

Valeries Herz ist gebrochen. Ihr Freund hat sie verlassen, weil sie nicht mit ihm schlafen möchte, sondern damit bis zur Ehe warten will. Als ihre Geschichte bei YouTube viral geht, wird ...

Worum geht es?

Valeries Herz ist gebrochen. Ihr Freund hat sie verlassen, weil sie nicht mit ihm schlafen möchte, sondern damit bis zur Ehe warten will. Als ihre Geschichte bei YouTube viral geht, wird die Siebzehnjährige landesweit unter dem Namen Virgin Val bekannt. Das Chaos scheint perfekt, als dann auch noch Rockstar Kyle Hamilton vor ihr steht: Der Leadsänger der Band Tralse hat es sich zum persönlichen Ziel gemacht, sie zu verführen. Doch mit einer Sache hat Kyle nicht gerechnet: Val bereitet ihm ganz schönes Herzklopfen ...

Gestaltung und Schreibstil

Das Cover finde ich richtig gelungen, hätte ich das Buch nicht wegen der Autorin gekauft, dann wegen des Covers. Das rosa und vor allem das große V symbolisieren schon fast das Buch.
Die Geschichte wird lediglich aus Vals Sicht erzählt, was ich in dem Fall gut finde, da der zweite Teil nur Kyle gewidmet wird. Man kriegt einen Eindruck von Virgin Val, die ihre Highschoolzeit durchlebt. Mit all den Dramen und Problemen eines Teenagers.
Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Er war locker, leicht und schnell lesbar. An der ein oder anderen Szene konnte mir die Geschichte ein Grinsen. Besonders Kyle hat den Witz mit sich gebracht. Allerdings war es in Bezug auf Emotionen eher mau. Es ist schließlich ein Liebesroman/eine Young Adult-Geschichte, die wo Gefühle ein zentrales Thema sind, aber man merkt es lediglich bei der Anziehung zwischen Val und Kyle.
Zum Ende gibt es einen Epilog, der uns vier Jahre in die Zukunft versetzt und als Einführung für den zweiten Teil dient.

Charaktere

Valerie Jensen wurde adoptiert, da ihre leibliche Mutter ungewollte schwanger geworden ist. Sie hat ihr und sich selbst ein Versprechen gegeben mit dem Sex bis zur Ehe zu warten. Als ihr Freund sich von ihr trennt, weil sie ihm eröffnet, dass sie warten will, suchte sich gleich die Nächste. Bei einem Wutausbruch outet sie sich vor der ganzen Schule, was ihr viele Kommentare einbringt. Doch, was erst negativ aufgenommen, verwandelte sich in eine Bewegung. Val setzte sich dafür ein und rief eine Kampagne ins Leben. Dabei kritisiert sie niemanden, der schon mal Sex hatte. Sie verkörpert ein Vorbild und geht ihren Weg.

Kyle ist das komplette Gegenteil von ihr. Die meiste Zeit spielt er den Macho, provoziert sie und möchte sie unbedingt ins Bett kriegen, um ihre Jungfräulichkeit zu nehmen. Er hat sich manchmal total kindisch verhalten und dann, wenn er fernab der Öffentlichkeit, kommt ganz andere Seiten ans Licht, die ihn sympathischer machen. Aber die meiste Zeit ruht er sich auf seinem Erfolg aus. Man erfährt nicht ganz so viel über ihn als Person, was ich persönlich schade fand.

Meine Meinung

Ich habe ein bisschen mehr vor dem Buch erwartet.
Die Verbindung zwischen Kyle und Val war durch die sexuelle Spannung spürbar, doch sie versucht sich mit allen Mitteln dagegen zu sträuben, was besonders daran liegt, dass sie nicht resistent gegen seine Nähe ist. Aber die meiste Zeit ist sie einfach nur genervt von ihm und Kyle macht sich einen Scherz daraus. Im Endeffekt kam mir die Geschichte an einigen Stellen überzogen vor. Vor allem Vals Wandel und das sie sich mit neuen Leuten abgibt, scheint in vielerlei Hinsicht schädigend auf ihre Freundschaft zu Cara zu sein. Außerdem hat sie sich auf eine Beziehung mit Isacc eingelassen und es hat sich von Anfang an so angefühlt, als würde sie die sichere Option wählen.
Nachdem ich etwas enttäuscht wurde, wegen den hohen Erwartungen, die ich nach „Cinder & Ella“ hatte, habe ich mir doch den zweiten Band geschnappt, da ich neugierig auf seine Seite der Geschichte geworden bin. Kyle hat uns mit einigen Fragezeichen zurückgelassen. Insgesamt fand ich, dass es der Geschichte an Gefühlen gefehlt hat. Deswegen kann ich dem Buch nur 3/5 Sterne geben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere