Cover-Bild Wild like a River
(240)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 13.10.2020
  • ISBN: 9783499003998
Kira Mohn

Wild like a River

In der Stille des Waldes hörst du dein Herz ...

Haven lebt als Tochter eines Rangers in einem von Kanadas Nationalparks. Nirgends fühlt sie sich so wohl wie in der wilden Natur. Menschen hingegen verunsichern sie. Sie weiß nie, was sie sagen, wie sie sich verhalten soll. Die meisten Leute finden sie seltsam. Doch dann begegnet sie Jackson, einem Studenten aus der Stadt. Er bittet sie, ihm ihre Welt zu zeigen. Und plötzlich ist da jemand, der all das, was sie bisher allein erlebt hat, mit ihr teilt. Ein verwirrend schönes, aber auch schmerzhaftes Gefühl. Denn Jackson muss bald wieder zurück in seine eigene Welt …

Emotional und ergreifend – der Auftakt der Kanada-Reihe von Kira Mohn

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.09.2021

Havens Selbstfindungsreise hat mich sofort mitgerissen

0

Klappentext:
In der Stille des Waldes hörst du dein Herz ...

Haven lebt als Tochter eines Rangers in einem von Kanadas Nationalparks. Nirgends fühlt sie sich so wohl wie in der wilden Natur. Menschen ...

Klappentext:
In der Stille des Waldes hörst du dein Herz ...

Haven lebt als Tochter eines Rangers in einem von Kanadas Nationalparks. Nirgends fühlt sie sich so wohl wie in der wilden Natur. Menschen hingegen verunsichern sie. Sie weiß nie, was sie sagen, wie sie sich verhalten soll. Die meisten Leute finden sie seltsam. Doch dann begegnet sie Jackson, einem Studenten aus der Stadt. Er bittet sie, ihm ihre Welt zu zeigen. Und plötzlich ist da jemand, der all das, was sie bisher allein erlebt hat, mit ihr teilt. Ein verwirrend schönes, aber auch schmerzhaftes Gefühl. Denn Jackson muss bald wieder zurück in seine eigene Welt …

Emotional und ergreifend – der Auftakt der Kanada-Reihe von Kira Mohn

Meine Meinung:
Havens Selbstfindungsreise hat mich sofort mitgerissen. Wie sie ihren Weg ins "normale" Leben meistert und Vergessenes neu entdeckt.
Die Geschichte las sich super angenehm und die Seiten sind nur so dahin geflogen. Die Ganze Geschichte bringt etwas frischen Wind in die NA-Szene durch ein ganz anderes Setting und ganz andere Lebensgeschichten als sonst. Es hat nicht sonderlich viel Dramatik und ist auch sonst eine süße kleine Geschichte für zwischendurch, an die man sich aber durch aus auch später noch erinnert, da sie definitiv etwas besonderes, anderes, ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.08.2021

Ein wunderschönes Wohlfühlbuch mit atemberaubenden Setting

1

In der Stille des Waldes hörst du dein Herz
Ein Buch, das ich vor kurzem gelesen habe, ist Kira Mohns „Wild like a River“ und es war wirklich toll. Ein NA-Roman, der einfach anders ist und mich voll und ...

In der Stille des Waldes hörst du dein Herz
Ein Buch, das ich vor kurzem gelesen habe, ist Kira Mohns „Wild like a River“ und es war wirklich toll. Ein NA-Roman, der einfach anders ist und mich voll und ganz überzeugt hat. Ich habe die Geschichte rund um die Selbstfindung Havens sehr schnell ins Herz geschlossen: die wunderbare Natur, Haven und ihre Vergangenheit, Jackson … ein schönes Buch, das mich in eine andere Welt entführen konnte. Ich glaube, dass das Setting in der Wildnis Kanadas mir am meisten gefallen hat. Leider würde ich mich in der Natur vermutlich so unfähig anstellen, wie Cayden es getan hat, aber ich mochte die Schilderungen der Natur, der Tiere, der umwerfenden Szenerie. Es war schön zu beobachten, wie Haven sich in ihrem eigenen kleinen Reich bewegt, dann aber auch ganz andere, neue Dinge kennenlernt. Auch wenn Haven abwertend als „Waldmädchen“ bezeichnet wird, ist dieser Wald genauso ein Teil von ihr, wie das Leben, das sie später in Edmonton führt. Sowohl Jackson als auch Haven sind wunderbare Charaktere und auch wenn Jackson ab und an sehr … überfürsorglich agiert und einen ausgeprägten Beschützerinstinkt hat, mochte ich ihn sehr. Vielleicht passt er gerade auch deshalb gut zu Haven, die aufgrund ihrer Lebensgeschichte sehr naiv und gutgläubig ist. Ich habe beide Figuren schnell ins Herz geschlossen, gerade nach der Auseinandersetzung mit Havens Vergangenheit konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Erst die Begegnung mit Jackson führt dazu, dass Haven nach langer innerer Sehnsucht selbst versucht das andere Leben kennenzulernen, die Dinge außerhalb der Wildnis Kanadas zu entdecken. Haven kennt das Leben außerhalb der Natur kaum, aber es ist nicht so, dass sie die Wildnis nur wegen Jackson verlässt. Die Beziehung der beiden entwickelt sich eher langsam, dafür ist sie aber intensiv und wirklich schön beschrieben. Ich kann verstehen, wenn Haven für manche zu unerfahren und naiv gewirkt hat, aber ich denke, dass es verständlich beschrieben war. Ich mochte die Geschichte und auch die Gefühle haben mich überzeugt. Ich mochte es, dass man die Geschichte aus beiden Perspektiven verfolgen konnte und dass diese Entwicklung Havens gut erkennbar war. Sie wächst über sich hinaus und lernt an den Herausforderungen zu wachsen.
Ich mochte den Schreibstil, die bildgewaltige Sprache und die Schilderung der Gedankenwelt von Jackson und Haven. Die Handlung des Romans ist ruhig, fließend, doch die Handlung hat mich trotzdem keinen Moment irgendwie gelangweilt. Eine schöne Liebesgeschichte für angenehme Lesestunden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.07.2021

absolutes Wohlfühlbuch

0

Kira Mohn hat einfach einen sooo tollen Schreibstil, bei dem ich mich sofort wohl gefühlt habe. Die Story, die Charaktere und die Atmosphäre haben dann ihr übriges getan, um dieses Buch zu einem Liebling ...

Kira Mohn hat einfach einen sooo tollen Schreibstil, bei dem ich mich sofort wohl gefühlt habe. Die Story, die Charaktere und die Atmosphäre haben dann ihr übriges getan, um dieses Buch zu einem Liebling in meinem Bücherregal zu machen.
Es war einfach so ein schönes Setting in Kanada, bei dem ich sofort Urlaubsfeeling und Fernweh hatte.
Die Geschichte von Haven und Jackson war so toll. Wie ein kleiner Zufall so viel auslösen kann, ist immer wieder interessant. Die beiden wurden einfach zu so einem tollen Paar. Was mich allerdings besonders berührt hat, war die Beziehung zwischen Haven und ihrem Vater. Die Entscheidungen, die getroffen wurden und die Entwicklung, die die Geschichte genommen hat, haben mir ab und zu die Tränen in die Augen steigen lassen.
Ich weiß gar nicht, was ich noch sagen soll. Es war einfach nur großartig und ich empfehle es absolut jedem, der New Adult Romance mag.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.06.2021

Waldmädchen

0

„Nichts fehlt. Nichts ist falsch. Würde jetzt die Zeit stillstehen, es wäre der perfekte Moment dafür.“

„Wild like a River“ ist ein New-Adult-Roman von Kira Mohn. Er erschien im Oktober 2020 im Kyss Verlag ...

„Nichts fehlt. Nichts ist falsch. Würde jetzt die Zeit stillstehen, es wäre der perfekte Moment dafür.“

„Wild like a River“ ist ein New-Adult-Roman von Kira Mohn. Er erschien im Oktober 2020 im Kyss Verlag und ist der erste Band der Kanada-Reihe.
Haven wächst im Jasper National Park auf. Sie fühlt sich in der Natur vollkommen wohl und hat nur wenig Kontakte nach außen. Mit Menschen allgemein kommt sie eher schlecht zurecht, bis sie eines Tages auf Jackson trifft. Dieser stellt Havens komplette Welt auf den Kopf, denn er weckt Gefühle in ihr, die sie zuvor niemals hatte. Doch wie könnte es überhaupt mit Jax funktionieren? Schließlich kann er nicht ewig im Nationalpark bleiben uns muss zurück in die Stadt…

Ich finde den Roman von Kira Mohn in diesem Genre sehr individuell und einzigartig. Das Setting, die Plotidee und die Umsetzung haben mir sehr gut gefallen.
Haven ist eine starke und selbstbewusste Frau, kennt aber im Grunde wenig von der Welt. Sie hat hohe moralische Werte und will die Dinge verstehen. Gleichzeitig ist sie ein wenig naiv, was die „normale Welt“ außerhalb des Nationalparks angeht. Sie kann gewisse Stimmungen und die Ironie anderer Menschen nur schlecht begreifen, was nicht selten zu sehr amüsanten Szenen führt. Nichtsdestotrotz ist sie sehr bemüht und versucht sich schließlich an der Uni durchzusetzen und klarzukommen.
Die dort auftretenden Konflikte kann ich nur allzu gut nachvollziehen. Haven ist ein Außenseiter und zudem noch wenig redegewandt. Eigentlich ist eine Katastrophe vorprogrammiert.
Jacksons Gefühle und innere Zerrissenheit kann ich daher ebenso gut nachvollziehen und verstehen. Bei Protagonisten fand ich also sehr schön gezeichnet und authentisch dargestellt. Ihre Gefühle zu einander sind besonders und tiefgreifend. Von der sonst üblichen, zunächst eher abwartenden oder leugnenden Haltung zueinander ist bei Jax und Haven nichts zu spüren. Ihre Verbindung ist tiefer und eindeutig, sie gehören zusammen, daran besteht kein Zweifel. Die Frage ist nur, ob die Gefühle der Realität und der „normalen Welt“ standhalten oder ob die Beziehung an Jacksons Welt, Havens Vergangenheit und der Entfernung der Wohnorte zerbricht… Ich finde die Darstellung der unterschiedlichen „Welten“ sowie der daraus entstehenden Konflikte ist der Autorin brillant gelungen.
Auch die Nebenfiguren haben mir gut gefallen, zudem finde ich die Voraussicht für den zweiten Band der Reihe und die entsprechende Einführung von Cayden und Rae sehr gut.
Der Schreibstil ist flüssig und leicht, das Lesen entsprechend unkompliziert. Die Seiten flogen nur so dahin und für mich war die Handlung tatsächlich auch nur in Teilen vorhersehbar. Gefühle und Emotionen werden gut transportiert, Gedanken und Gefühle der Protagonisten durch die wechselnde Ich-Perspektive eindeutig. Zudem ist Kulisse des Nationalparks ist zudem wunderschön, nahezu mystisch. Ich würde zu gern einmal hinreisen…
Die Handlungskonflikte entsprechen im Grunde denen eines klassischen New-Adult-Romans: die erste große Liebe, sich selbst und den eigenen Weg finden, die Abkapselung von den Eltern und das Erforschen der eigenen Ziele. Dennoch unterscheidet sich die Art der Umsetzung aber von anderen Romanen dieses Genres, da gerade Haven eine so außergewöhnliche Figur ist und damit ganz anders mit den genannten Problemen umgeht und zu kämpfen hat. Die Entwicklung beider Hauptfiguren ist dementsprechend enorm groß. Jax erkennt, dass zum ersten Mal in seinem Leben etwas wirklich wichtig ist und kämpft dafür. Haven bemerkt, dass sie nicht einfach im Wald leben kann, wenn sie nichts anderes kennt. Aus dem Waldmädchen wird nach und nach eine junge Frau, die unglaublich einfühlsam und neugierig auf die Welt ist und zudem weiß, was sie will.

Mein Fazit: Für mich ist „Wild like a River“ ein wunderschöner und ungewöhnlicher New-Adult-Roman der mir sehr gut gefallen hat. Ich vergebe 5 von 5 Sternen und freue mich auf den zweiten Band der Dilogie!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.06.2021

so gefühlvoll und irgendwie so anders - ein Jahreshighlight für mich

0

"Irgendwann haben die DInge begonnen, sich zu verschieben, und es wurde schwer, zufrieden zu sein mit dem, was ich hier habe."

Haven lebt mit ihrem Vater in einer kleinen Hütte in einem Nationalpark in ...

"Irgendwann haben die DInge begonnen, sich zu verschieben, und es wurde schwer, zufrieden zu sein mit dem, was ich hier habe."

Haven lebt mit ihrem Vater in einer kleinen Hütte in einem Nationalpark in Kanada. Bisher war sie sehr zufrieden mit der zurückgezogenen Lebensweise. Mit anderen Menschen konnte sie nicht viel anfangen, fand ihren Platz lieber umgeben von Natur, Pflanzen und Tieren, bis eines Tages Jackson auftaucht und Haven ihre bisherige Lebensweise und ihre Vergangenheit in Frage stellt.

Dieses Buch ist eine absolute Herzensempflehlung. Der Schreibtstil von Kira Mohn hat mir unglaublichg gut gefallen. Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen durchgelesen, weil ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte.
Das Setting ist traumhaft schön. Kanadas Wälder und Nationalparks werden so beschrieben, dass man meint mittendrin zu sein. Die Geschichte wird abwechselnd aus Sicht der beiden Protagonisten beschrieben, was mir sehr gut gefallen hat, da man beide Sichtweisen intensiv mitverfolgen konnte.
Haven war mir von anfang an sehr symapthisch durch ihre zurückhaltende und usichere, jedoch auch direkte Art.
Ein wirklich tolles Buch!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere