Leserunde zu "April & Storm - Stärker als die Nacht" von Karen Ashley

Emotional und voller Liebe
Cover-Bild April & Storm - Stärker als die Nacht
Produktdarstellung
(25)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Karen Ashley (Autor)

April & Storm - Stärker als die Nacht

Roman

Er bringt sie durch die Nacht. Und sie ihn zurück ins Leben.

Eigentlich wollte April nach einem schweren Schicksalsschlag einen Neuanfang in San Francisco wagen, gemeinsam mit ihrem Freund. Aber der ließ sie kurz nach der Ankunft im Stich. April ist trotzdem fest entschlossen, ihren amerikanischen Traum weiterzuverfolgen und ihr Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen. Die WG mit dem Musiker Storm ist nur der erste Schritt.

Als Storm bei April einzieht, sieht sie zwar seine äußerlichen Narben, von seiner geschundenen Seele ahnt sie jedoch nichts. Schon bald merkt sie, wie sie sich auf unerklärliche Weise zu dem mysteriösen Mitbewohner hingezogen fühlt. Mit aller Macht versucht sie, diese Gefühle zu ignorieren. Schließlich hat sie noch mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen und traut weder der Liebe noch Storm ...

Der erste Band der APRIL & STORM-Trilogie


Timing der Leserunde

  1. Bewerben 28.06.2021 - 18.07.2021
  2. Lesen 16.08.2021 - 29.08.2021
  3. Rezensieren 30.08.2021 - 12.09.2021

Bereits beendet

Der erste Roman einer Trilogie

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "April & Storm - Stärker als die Nacht" und sichert euch die Chance auf eines von 25 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 07.09.2021

Emotional und tiefgehend

2

April & Storm - Stärker als die Nacht von Karen Ashley konnte mich auf ganzer Linie überzeugen.
Der Schreibstil der Geschichte ist so toll und gut gelungen, dass man von Sekunde eins in der Handlung angekommen ...

April & Storm - Stärker als die Nacht von Karen Ashley konnte mich auf ganzer Linie überzeugen.
Der Schreibstil der Geschichte ist so toll und gut gelungen, dass man von Sekunde eins in der Handlung angekommen ist. Die Charaktere sind mühevoll und detailreich gestaltet worden und zwar nicht nur April und Storm, sondern auch alle um sie herum, was mir sehr gut gefallen hat und der Geschichte mehr Leben eingehaucht hat. Das Buch wird aus zwei Perspektiven erzählt, zum einen der von April und zum anderen der von Storm, wodurch man die beiden besser kennenlernen kann und einen Einblick in ihr Gefühlsleben erhält, was einen so manche Handlung der beiden besser verstehen und nachvollziehen lässt. Ein kleiner Kritikpunkt an der Erzählweise für mich war, dass die Handlungen zum Teil von beiden direkt nacheinander erzählt wurden, sodass es zu Wiederholungen kam, die vor allem zu Beginn meinen Lesefluss etwas gestört haben, woran ich mich aber zunehmend gewöhnt und es irgendwann gar nicht mehr wahrgenommen habe. Ich bin verliebt in den Charakter von Storm und habe sofort eine Bindung zu ihm aufbauen können. Mit April konnte ich das auch, obwohl ich ihre Handlungen teils nicht nachvollziehen konnte und sie überzogen fand, was für die Geschichte aber genau passend war. Die Geschichte ist durchzogen von Handlungen und Spannung, für Alltagsgeplänkel ist dort kein Raum, sodass es nie langweilig wird.
Das Ende hat mich dann noch mal vollends in seinen Bann gezogen und ich brauche dringend endlich den zweiten Teil, um zu wissen, wie das ganze nun ausgeht. Eine ganz klare Leseempfehlung von mir!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 01.09.2021

Wunderbarer Reihenauftakt, der mich bis zur letzten Seite gefesselt hat

2

Nach einer überstandenen Krebs-Erkrankung hatte April gemeinsam mit ihrem Freund die deutsche Heimat hinter sich gelassen und einen Neuanfang in San Francisco gewagt. Doch nun steht sie vor den Scherben ...

Nach einer überstandenen Krebs-Erkrankung hatte April gemeinsam mit ihrem Freund die deutsche Heimat hinter sich gelassen und einen Neuanfang in San Francisco gewagt. Doch nun steht sie vor den Scherben ihrer Beziehung und muss schnell einen Mitbewohner finden, um weiterhin in ihrer hübschen kleinen Mietwohnung bleiben zu können.

Auch Storm hat schwere Zeiten hinter sich, weder er noch April wollen ihre Vergangenheit zum Thema machen. Dennoch fühlen sie sich zueinander hin gezogen, doch werden sie es schaffen, im Lauf der Zeit ihr Misstrauen zu überwinden und sich emotional zu öffnen?

"April & Storm - Stärker als die Nacht" von Karen Ashley ist der Auftakt einer Trilogie, in den beiden Folgebänden wird die Geschichte um April und Storm fort gesetzt. Mich hat der Roman von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen und bis zum Ende nicht mehr los gelassen. Das lag unter Anderem an dem spannenden Handlungsverlauf, ständig passierte etwas Neues, ruhig dahinplätschernde Alltagsszenen sucht man hier vergeblich. Außerdem habe ich mich sehr schnell in der Atmosphäre des Buches wohl gefühlt, immer wenn ich den E-Book Reader zur Hand genommen habe, war es für mich wie nach Hause in eine gemütliche Umgebung zu kommen.

Die Protagonisten April und Storm waren mir von Anfang an sympathisch, beide haben schwere Zeiten hinter sich und halten sich zunächst ziemlich bedeckt und dennoch hatte ich sehr bald das Gefühl, sie gut zu kennen, so dass ich emotional immer an ihrem Leben beteiligt war. Auch die anderen Figuren im Buch fand ich umfassend und lebensecht beschrieben, ich habe sie alle als greifbare Personen empfunden, nicht als flache Papiergestalten. Damit hat die Autorin einen Roman nach meinem Geschmack geschaffen, der Cliffhanger am Ende lässt mich gespannt auf den zweiten Band hin fiebern. Für dieses fesselnde und für mich trotz der schweren Themen auch romantische und humorvolle Leseerlebnis spreche ich gern eine Empfehlung aus.

Fazit: Obwohl die Protagonisten schwere Ereignisse aus ihrer Vergangenheit mit sich tragen, habe ich die Geschichte als leicht erzählt empfunden, die spannende Handlung und die Wohlfühlatmosphäre haben mir einige wunderbare Lesestunden beschert, so dass ich dieses Buch gern weiter empfehle.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 30.08.2021

Emotionaler und mitreißender Trilogie-Auftakt

3

„April & Storm - Stärker als die Nacht“ ist der erste Band der „Forever Us“-Reihe der Autorin und Journalistin Karen Ashley .

Nachdem die 27-jährige April den Krebs besiegt hat, braucht sie Abstand von ...

„April & Storm - Stärker als die Nacht“ ist der erste Band der „Forever Us“-Reihe der Autorin und Journalistin Karen Ashley .

Nachdem die 27-jährige April den Krebs besiegt hat, braucht sie Abstand von ihren Helikoptereltern und ihrem bisherigem Leben. Gemeinsam mit ihrem Freund Jan, den sie im Krankenhaus kennengelernt hat, zieht sie aus einem kleinen Dorf in Deutschland nach San Francisco. Kurz darauf geht ihre Beziehung zu Jan in die Brüche. Dennoch ist April fest entschlossen ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen und sucht einen neuen Mitbewohner für die WG, in der sie mit Jan wohnte. Neben vielen merkwürdigen Bewerbern meldet sich auch der Musiker Storm, zu dem sich April mehr hingezogen fühlt, als sie sich selbst eingestehen möchte. Storm hat eine Menge sichtbarer Narben, aber es sind nicht nur die sichtbaren Narben, die ihn besonders machen. Glücklicherweise lebt auch Aprils Tante Maggie mit ihrer Lebensgefährtin Lydia in Nob Hill in Kalifornien und steht April stets zur Seite.

Der Schreibstil von Karen Ashley ist mitreißend und leicht zu lesen. Die Ereignisse werden im Wechsel aus der Ich-Perspektive von April und aus der dritten Person von Storm berichtet. Durch diese Wechsel bekommt man einen guten Einblick in die Gefühlswelt der beiden Protagonisten. Beide gefielen mir ausgesprochen gut. Sowohl April als auch Storm haben eine Vergangenheit, in der sie einige Hindernisse zu überwinden hatten. Beide haben dadurch einen Schutzwall um sich herum aufgebaut, der sich bei April dadurch äußert, dass sie stets die Kontrolle behalten möchte und bei Storm kommt ab und an eine leicht arrogante Seite durch. Ich mochte die beiden trotzdem sehr, ebenso wie Aprils abgedrehte Tante Maggie und ihre liebenswerte Nachbarin Mrs. Wolowitz mit ihrem lebhaften Hund Sky.

Die gesamte Handlung ist sehr emotional und intensiv. Die Autorin hat schwierige Themen wie Tod, Drogen und Krebs in eine mitreißende Story eingebaut, die mit einem Cliffhänger endet, der mich ungeduldig auf die Fortsetzung warten lässt.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 30.08.2021

Tiefgreifend und verbunden

2

Ich muss sagen ich bin noch etwas sprachlos.. allein das Ende hat mich gequält aber nicht das ich nicht mehr lesen mag sondern das es schwer ist auf den Nachfolger zu warten..

Die Handlung ist toll..auch ...

Ich muss sagen ich bin noch etwas sprachlos.. allein das Ende hat mich gequält aber nicht das ich nicht mehr lesen mag sondern das es schwer ist auf den Nachfolger zu warten..

Die Handlung ist toll..auch wenn es zwischenzeitlich etwas lang atmig war und ich dachte wann ist es endlich soweit,gab es dann Spannungen die sich lohnten und mich überraschten..

Ich habe für mich zwischen den Zeilen von beiden Protagonisten einen Seelenstriptease gefühlt der mich berührte..

April wurde im Laufe des Buches immer symphatischer und fesselte dich..auch wenn nicht jede Handlung verständlich war wie am Ende,spürt man ihren innerlichen Konflikt,ihre Ängste aber auch ihre Sehnsucht..
Storm war und ist mein LIebling,ich war von Beginn anin ihn verliebt..er entwickelt sich..öffnet sich und zieht blank wie weit es ihm möglich ist um nicht wieder zu fallen.. klar ist kein Geheimniss lang sicher aber wer versteht es nicht?

Ich liebe die Nebencharaktere auch,sie sind trollig und irgendwie verpeilt aber lest selbst und lernt sie kennen und vielleicht lieben..

Der Schreibstil ist flüssig bis auf das einzige Manko was mich manchmal störte,und zwar Storms Sicht aus dritter Person.. Schade.. aber das tut dem ganzen kein Abbruch..

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 30.08.2021

Ein Roman der unter die Haut geht

2

Worum geht es?
Die frischgetrennte April braucht dringend eine neue Mitbewohnerin um die Miete zu bezahlen. Kurzerhand erstellt sie eine Annonce "weibliche tierliebe, Nichtraucherin für WG gesucht". Da ...

Worum geht es?
Die frischgetrennte April braucht dringend eine neue Mitbewohnerin um die Miete zu bezahlen. Kurzerhand erstellt sie eine Annonce "weibliche tierliebe, Nichtraucherin für WG gesucht". Da Storm ebenfalls auf der Suche nach einer Wohnung ist, meldet er sich anonym auf die skurrile Anzeige.
Bereits bei der ersten Begegnung von April und Storm liegt etwas magisches in der Luft. April sucht jedoch eine weibliche Mitbewohnerin und wirft Storm im hohen Bogen raus. Kurz darauf stürzt er sich in Lebensgefahr um Sky, den Hund von Mrs. Wolowitz zu retten. Durch diese Heldentat bekommt er nicht nur die Chance auf das WG-Zimmer sondern auch April näher kennenzulernen. Damit beginnt die Achterbahn der Gefühle...

Meine Meinung:
Durch die Nacht ist der erste Band eine Trilogie von Karen Ashley. Mit diesem Band ist ein bezaubernder Grundstein für eine Trilogie gelegt worden. Für mich war es das erste Buch von Karen Ashley, aber nicht der letzte. Ich mag ihren Schreibstil, dieser ist einfach und doch so detailliert. Die Geschichte wurde aus 2 Perspektiven erzählt, was mir sehr gut gefallen hat, so konnte man jeweils die Gefühle von April aber auch von Storm nachvollziehen. April wurde aus der "Ich-Perspektive" erzählt und Storm aus der "Er-Perspektive", was dem Roman das gewisse Etwas verliehen hat.

April habe ich als junge Frau, die bodenständig ist, und weiß was sie will kennengelernt. Nach ihrer schlimmen Krankheit musste sie auch noch die Trennung eingestehen und verdauen - wie sie aber selbst wusste, längst überfällig war.
Doch sobald Storm in der nähe ist, kann sie nicht mehr sie selbst sein. Da wird sie zu einer unsicheren Person, was sie jedes mal selbst stört, aber erstmal nicht ändern kann. Das verleiht April einen ganz besonderen Charme. Ich konnte mich so gut in sie hineinversetzen.
Storm hingegen ist ein emotionsloser, harter Kerl. Gefühle sind für ihn ein Fremdwort - zumindest auf dem ersten Blick. Hinter seiner dünsteten Fassade verbirgt sich jedoch eine schreckliche Geschichte.

Tante Maggi ist eine Tante, die man sich nur wünschen kann. Ich habe ihre klirrenden Armbänder jedes mal hören können, sobald sie erschien
Mrs. Wolowitz, die alte Dame und Nachbarin von April konnte man auch nur lieb gewinnen, aufopferungsvoll kümmerte sie sich um den Hund Sky, obwohl das zu viel für sie ist. Auch Luigi hörte ich aus dem Buch schreien
Ich habe alle Protagonisten auf ihre Art kennen und lieben gelernt.

Der Roman war für mich so vertraut geschrieben, auch wenn es manchmal zu überspitz war, fühlte es sich nach einer Gesichte aus dem wahren Leben an. Teilweise fühlte ich mich sogar mittendrin als Nachbarin anstatt nur als Leserin
Der erste Band lässt alles noch offen, sodass man den 2. Band auf jeden Fall lesen muss. Die Geschichte ist überhaupt nicht vorhersehbar, und mit Spannung und Emotionen belegt. Ich konnte den Roman gar nicht mehr beiseite legen. Jedes Kapital machte Lust auf mehr und die Spannung war zu groß um das Buch zuzuschlagen.

Fazit:
Ein wundervolles Buch, mit dramatischen und harten Geschichten der Hauptprotagonisten, welches mit Spannung und Emotionen durchzogen ist. Wer einmal damit anfängt, kann so schnell das Buch nicht mehr weglegen - Suchtgefahr!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl