Leserunde zu "Mit dir ist alles schöner" von Kristina Günak

Wenn die Seele Freunde braucht
Cover-Bild Mit dir ist alles schöner
Produktdarstellung
(24)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Kristina Günak (Autor)

Mit dir ist alles schöner

Roman

Nachdem Franziska vor vielen Jahren aus der Enge ihres kleinen Heimatdorfes in die Großstadt flüchtete, ist sie nicht einmal zurückgekehrt. Nun steht sie hier, an der Ostseeküste, auf dem Campingplatz, den sie nach dem Tod ihres Vaters geerbt hat. Eigentlich will sie so schnell wie möglich wieder weg, doch der Platz ist zwar idyllisch, aber völlig marode und damit unverkäuflich. Auch die Camper sorgen sich um ihr geliebtes zweites Zuhause. Da hilft nur eines: gemeinsam die Ärmel hochkrempeln - unterstützt von Erik, dem schweigsamen Elektriker, der Franziska immer wieder aus der Patsche hilft. Und plötzlich fragt sie sich: Wo gehöre ich hin? Und was will ich wirklich vom Leben?

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 28.02.2022 - 21.03.2022
  2. Lesen 18.04.2022 - 08.05.2022
  3. Rezensieren 09.05.2022 - 22.05.2022

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Mit dir ist alles schöner"​ und sichert euch die Chance auf eines von 25 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 22.05.2022

Auf dem Weg zu den eigen Wurzeln und sich Selbst

0

Franziska verliert ihren Job und trennt sich am gleichen Tag auch noch von ihrem Freund. Als wäre das nicht schon schlimm genug ist auch ihr Vater verstorben und sie muss in ihr Heimatdorf zurück kehren, ...

Franziska verliert ihren Job und trennt sich am gleichen Tag auch noch von ihrem Freund. Als wäre das nicht schon schlimm genug ist auch ihr Vater verstorben und sie muss in ihr Heimatdorf zurück kehren, in dem sie seit ihrer damaligen Flucht in die Großstadt nie wieder war. Ihr Vater betrieb einen Campingplatz an der Ostsee, den sie jetzt geerbt hat. Überfordert von von diesem Erbe, denn der Platz ist total marode, möchte sie am liebsten verkaufen und wieder weg. Doch ein Verkauf würde auch bedeuten, dass einige Dauercamper ihr Zuhause verlieren würden...

Franziska steht am Anfang genau an dem Punkt, wo meist alle Protagonisten bei Kristina Günaks Büchern sind. Sie verlieren alles und müssen den Mut aufbringen wieder neu anzufangen. Genau das begeistert mich an ihren Geschichten und auch hier habe ich direkt mit Franziska mitgefühlt und ihren Weg begeistert verfolgt.


Auch der Campingplatz ist so bildhaft und authentisch beschrieben, dass man beim Lesen manchmal das Gefühl hatte mittendrin zu sein. Und wie Franziska sich langsam ihrer Aufgabe stellt und versucht den Campingplatz aufzurüsten, damit sie ihn verkaufen kann, war toll erzählt. Man hat förmlich gespürt was diese neue Aufgabe mit ihr macht und wie sie sich wandelt.

Und das Herzstück dieser Geschichte sind eindeutig, die Dauercamper, die an ihrem Campingplatz hängen und um Franziskas Vater trauern. Jeder Camper hat seine eigenen liebevollen Charaktereigenschaften und man muss sie allesamt einfach ins Herz schließen. Vor allem natürlich Erik, der Franziska bei fast allen Arbeiten am Campingplatz behilflich ist und langsam auftaut und sich öffnet.

Kristina Günak zeigt auch hier mal wieder auf wie wichtig zwischenmenschliche Beziehungen sind und das man manchmal über sich hinaus wachsen muss. Also auch hier werden Fans ihrer Bücher nicht enttäuscht.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 20.05.2022

Richtiges Wohlfühlbuch!

1

Wer auf der Suche nach einem Liebesroman mit viel Spannung und großen Dramen ist, ist hier ganz falsch! Doch genau das macht die Liebenswürdigkeit dieses Buches für mich aus. Der Schreibstil ist wunderbar ...

Wer auf der Suche nach einem Liebesroman mit viel Spannung und großen Dramen ist, ist hier ganz falsch! Doch genau das macht die Liebenswürdigkeit dieses Buches für mich aus. Der Schreibstil ist wunderbar leicht und locker und lädt dazu ein, dass Buch in einer Sitzung zu verschlingen.
Wir begleiten Franziska auf ihrer Reise aus dem lauten, vermeintlich perfekt durchgeplanten Großstadtleben in die Provinz auf den chaotischen Campingplatz ihres verstorbenen Vaters. Alle Charaktere sind mit viel Liebe zum Detail ausgestaltet und wachsen einem mit jeder Seite mehr ans Herz. So hat auf dem Campingplatz jede*r sein eigenes Päckchen zu tragen und es zeigen sich die unterschiedlichsten Persönlichkeiten auf – doch alle haben sie eines gemeinsam, sie lieben ihren Campingplatz!
Allerdings läuft für Franziska so ziemlich alles schief, was schiefgehen kann. Erzählt wird die Geschichte mit viel Humor, aber auch einer gewissen Ernsthaftigkeit. Wichtige Themen wie Tod und Krankheit werden mit viel Gefühl rübergebracht, sodass ich mir auch mal ein Tränchen verkneifen musste. Außerdem schafft es der Freigeist und Campingplatz-Schwarm Erik, dass man sich beim Lesen immer wieder selbst reflektiert und über die eigenen Lebensentwürfe nachdenkt.

Kristina Günak Hat mir das Gefühl von Campingurlaub vermittelt und ich würde nur zu gerne auf dem Platz der glücklichen Camper einkehren! Für mich ein absolutes Wohlfühlbuch.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 18.05.2022

Ein besonderer Campingplatz

1

Wow, was für eine wunderschöne Geschichte ist das den bitte?!

"Mit dir ist alles schöner" war das erste Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe und es ist einfach nur wunder, wunderschön. Ich ...

Wow, was für eine wunderschöne Geschichte ist das den bitte?!

"Mit dir ist alles schöner" war das erste Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe und es ist einfach nur wunder, wunderschön. Ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen, so verzaubert war ich von der Geschichte.

Franziska verliert an einem Tag: ihren großen Auftrag, ihren Freund incl. Dach über den Kopf und auch noch ihren Vater.

Da dies aber noch nicht alles ist, ist sie plötzlich Besitzerin von einem Campingplatz in Vogelsang-Storch, Nähe Laboe (5 km) bzw. Nähe Kiel, und damit fangen ihre großen Sorgen erst so richtig an...

Sie wusste zwar, das ihr Vater den Campingplatz hat, allerdings war ihr bis dahin nicht so wirklich klar, das dies sozusagen jetzt dann ihr Erbe ist.

Am liebsten wäre es ihr gewesen, wenn sie diesen dann auch so schnell wie möglich verkaufen könnte. Dies ist aber dann doch leider nicht so einfach, wie sie gedacht hat...

Franziska ging mir am Anfang ein wenig auf die Nerven mit dem ganzen Getue rund ums Essen. Nach und nach hat sich dann aber doch rausgestellt, das hinter ihr doch noch mehr steckt als man gedacht hat.

Von den Dauercampern wird sie liebevoll auch Heike genannt, diesen Namen wollte sie aber eigentlich lieber vergessen, da er für sie eher so klingt, als würde sie vom Land kommen.

Dauercamper sind eine besondere Spezies für sich. Ich habe beim Lesen aber alle in mein Herz geschlossen, da sie einfach wundervoll sind. Sie tragen alle das Herz am rechten Fleck!

Eric hat mir vom ersten Moment sehr, sehr gut gefallen, er war am Anfang zwar ein wenig unnahbar, aber wieso das so ist, hat sich nach und nach dann auch gezeigt.

Es ist schön zu sehen, wie Franziska alias Heike im Buch Stück für Stück wieder zu sich selbst findet.

Ich würde mich freuen, wenn es ein Wiedersehen auf den Campingplatz geben würde.

Eine Zitate haben es mir besonders angetan:

"Ich bin siebzig. Was denkst du? Dagegen bist du ein Flohhuster im Nachtnebel."

"Alles wurde besser, wenn man Lippenstift dazu trug."

"Ich habe immer Zeit für Dinge, die mir wichtig sind."

"Frauen richten ein, bevor überhaupt renoviert ist."

"Wer weniger besitzt, wird umso weniger besessen."

"Warum bist du zurückgekommen?" - "Weil der Himmel woanders auch nur blau ist. ... Hier ist mein Heimathafen."

"Lerne lieber jetzt, dich so zu lieben, wie du bist, denn gegen den Verfall kannst du eh nichts tun."

"Wir waren kompatibel wie zwei Tetrissteinchen."

Ich könnte mir auch sehr gut vorstellen, an so einem tollen Campingplatz Urlaub zu machen...

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 15.05.2022

Ein Abenteuerroman für Camper und Nicht-Camper

1

Franziska, ehemals Heike, Lichtensteins Leben hat gerade eine 180° Wendung genommen- vom Freund verlassen, aus dem Job rausgedrängt, der Vater gestorben und dann erbt sie auch noch seinen maroden Campingplatz ...

Franziska, ehemals Heike, Lichtensteins Leben hat gerade eine 180° Wendung genommen- vom Freund verlassen, aus dem Job rausgedrängt, der Vater gestorben und dann erbt sie auch noch seinen maroden Campingplatz in ihrer Heimat- samt Dauercampern. Da ist es nur allzu verständlich, dass sie die Situation erstmal komplett aus der Bahn wirft. Aber die Dauercamper nehmen sie herzlich auf, helfen an alles Ecken und Enden und wissen alles besser- gar nicht so einfach für Franziska, da zu entscheiden, wassie eigentlich machen soll und wie ihr Leben weiter geht- und dann ist da auch noch Erik. Erik, der immer hilft und soviel Zufriedenheit ausstrahlt, dass Franziskas Welt durcheinander gewürfelt wird.

Es war das erste Buch von Kristina Günak, dass ich gelesen habe und es war absolut toll! Schöne Geschichte, interessante Charaktere, toller Erzählstil und eine kleine Liebesgeschichtet (für mich hätte sie noch etwas größer sein dürfen, aber dennoch was das Buch in sich rund).
Was mir am besten gefallen hat, war dieVerwandlung des Campingplatzes und damit auch die Verwandlung von Franziska zu Heike.

Für alle eine klare Leseempfehlung, am besten im Sommer am Strand, vielleicht packt einen dann die Ruhe von Erik;)

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 13.05.2022

Pläne und Schicksal

1

Der Klappentext: „Nachdem Franziska vor vielen Jahren aus der Enge ihres kleinen Heimatdorfes in die Großstadt flüchtete, ist sie nicht einmal zurückgekehrt. Nun steht sie hier, an der Ostseeküste, auf ...

Der Klappentext: „Nachdem Franziska vor vielen Jahren aus der Enge ihres kleinen Heimatdorfes in die Großstadt flüchtete, ist sie nicht einmal zurückgekehrt. Nun steht sie hier, an der Ostseeküste, auf dem Campingplatz, den sie nach dem Tod ihres Vaters geerbt hat. Eigentlich will sie so schnell wie möglich wieder weg, doch der Platz ist zwar idyllisch, aber völlig marode und damit unverkäuflich. Auch die Camper sorgen sich um ihr geliebtes zweites Zuhause. Da hilft nur eines: gemeinsam die Ärmel hochkrempeln - unterstützt von Erik, dem schweigsamen Elektriker, der Franziska immer wieder aus der Patsche hilft…“
Zum Inhalt: Eigentlich hat sich Franziska ihr Leben ganz anders vorgestellt, aber jetzt ist Single, wohnungslos, pleite und der Job bzw. der Großauftrag ist auch weg. Und als wäre das noch nicht genug, erfährt sie, dass ihr Vater plötzlich verstoben ist und sie seinen Campingplatz an der Ostseeküste geerbt hat. Nun, so hat sich erst einmal das Wohnungsproblem gelöst, auch wenn Franziska nie wieder campen wollte. Und schon gar nicht auf einem veralteten Campingplatz mitten im Nirgendwo, aber wenigstens in einer idyllischen Landschaft. Da muss es doch möglich sein, den Platz zu verkaufen, dann wären auch die finanziellen Sorgen weniger, stattdessen werden sie mehr, denn der Platz ist nicht nur im schlechten Zustand, er ist auch noch verschuldet. Ganz zu schweigen, dass die Dauergäste nicht bereit sind ihr zweites Zuhause aufzugeben. Franziska muss sich mit der neuen Situation arrangieren und ganz langsam… Aber das lest ihr besser selber.
Meine Meinung: „Mit dir ist alles schöner“ ist ein richtiger Wohlfühlroman aus der Feder von Kristina Günak und auch ihr Schreibstil passt hervorragend dazu. Er ist leicht, locker und einfach zum Weg-Lesen, man merkt gar nicht wie die Seiten fliegen. Es ist die Stimmung auf dem Platz, die Beschreibungen der Situation und natürlich die Charaktere, die dem Buch Leben einhauchen. Und das obwohl gerade Franziska als Protagonistin am Anfang keine reine Sympathieträgerin ist, sie ist ehrlich gesagt etwas zickig, aber in ihrer Situation ist das wohl verzeihlich. Franziska muss sich erst auf ihr neues Leben und auch auf ihr neues Ich einlassen und gerade dieser Prozess macht diese Geschichte so traumhaft und wohlig, es lässt einen einfach alles etwas rosiger sehen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl