Cover-Bild The Maid
(118)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Droemer
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Cosy Mystery
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 01.02.2022
  • ISBN: 9783426283844
Nita Prose

The Maid

Ein Zimmermädchen ermittelt | Hotel-Krimi. Sie kennt deine Geheimnisse. Sie findet die Wahrheit | Der Nummer 1 - New York Times Bestseller 2022
Alice Jakubeit (Übersetzer)

Mit Omas Weisheiten und Columbos Tricks: Zimmermädchen Molly Gray ermittelt

»The Maid« ist ein liebenswert-humorvoller Krimi mit unerwarteten Twists, die auch beim Miträtseln großen Spaß machen.

Jeden Morgen freut sich die 25-jährige Molly Gray darauf, in ihre frisch gestärkte Uniform zu schlüpfen: Sie liebt ihren Job als Zimmermädchen im altehrwürdigen Regency Grand Hotel und ist erst zufrieden, wenn sie die eleganten Suiten wieder in einen tadellosen Zustand versetzt hat. Doch als Molly den ebenso berüchtigten wie schwerreichen Mr Black tot in seinem zerwühlten Zimmer vorfindet, bringt das nicht nur ihren Sinn für Sauberkeit gehörig durcheinander.

Denn Molly ist nicht wie andere, und ihr etwas eigenartiges Verhalten macht sie prompt zur Hauptverdächtigen. Zum Glück hat Molly die Sinnsprüche ihrer Oma, ein Faible für Inspektor Columbo – und echte Freunde im Hotel, die ihr helfen, die Ordnung wieder herzustellen.  

Mit dem Zimmermädchen Molly Gray hat die Autorin Nita Prose für ihren humorvollen cosy Krimi eine Heldin erschaffen, die man einfach lieben muss: empathisch, mit dem Herz am rechten Fleck und vielleicht doch nicht ganz so unbedarft-hilflos, wie man am Anfang glauben mag.


"Witziger Hotel-Krimi!" Für Sie

"Nita Prose hat einen herzerwärmenden Krimi mit einer scharf gezeichneten Heldin geschrieben, die die Leser*in voll und ganz mitfiebern lässt." Publishers weekly

"Ein kluge, fesselndes und herrlich erfrischendes Krimi-Debut" Lisa Jewell

„Ein charmanter, meisterhafter Krimi… Das ist genau die intelligente, aufmunternde und spannende Lektüre, die wir gerade brauchen.“ – Ashley Audrin, New York Times-Bestsellerautorin von "Der Verdacht" 

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.04.2022

Charmant, witzig, spannend

0

Was soll ich sagen? Die Protagonistin Molly Gray hat mich von der ersten Seite an begeistert! Das Buch ist aus ihrer Sicht in der Ich-Form geschrieben und die Erzählweise gibt viel über ihren Charakter ...

Was soll ich sagen? Die Protagonistin Molly Gray hat mich von der ersten Seite an begeistert! Das Buch ist aus ihrer Sicht in der Ich-Form geschrieben und die Erzählweise gibt viel über ihren Charakter preis. Sie ist unaufgeregt, analytisch und nimmt viele Dinge wörtlich. Außerdem hat sie ein Problem damit, Emotionen auszudrücken und zu erkennen. Ich denke, man kann ihr Verhalten auf autistische Züge zurückführen. Und das spielt sich auch im Schreibstil wider. Im ersten Moment mag das etwas schwerer zu lesen sein, aber nach ein paar Seiten ist man drin und praktisch im Kopf von Molly - das hat mir sehr gut gefallen.

Leider ist sie aber auch sehr naiv. Denn wie gesagt - sie nimmt Dinge oft wörtlich. Das führt zu der ein oder anderen witzigen Situation, sodass man zwischendrin immer mal schmunzeln muss. Allerdings möchte man sie manchmal aber auch einfach nur beschützen, denn der Leser ist ihr oft einen Schritt voraus, was den Charakter der anderen Figuren angeht.

Sehr gelungen ist auch das Setting. Es spielt im Regency Grant Hotel in London und man erhält einen Einblick hinter die Kulissen. Und natürlich passt es auch perfekt als Mordschauplatz. Denn letztendlich ist das Buch ein Krimi.

Wer viel Blut erwartet, ist hier falsch. Aber wer gerne miträtselt, wer oder was hinter allem steckt, kommt auf jeden Fall auf seine Kosten. Mehr als einmal ist man Molly einen Schritt voraus, wenn es um das erkennen von Zusammenhängen geht, aber genau das macht auch den Reiz des Buches aus. Ich wurde auf jeden Fall sehr gut unterhalten und für mich stand auch nicht unbedingt die Aufklärung des Verbrechens im Fokus, sondern das ganze Drumherum.

Das Buch ist außergewöhnlich, charmant, witzig und am Ende fehlt es natürlich auch nicht an Spannung. Vom Ordnungssinn der Protagonistin kann man sich sicher eine Scheibe abschneiden. Mir hat das Buch super gefallen und ich hoffe, dass es nicht mehr allzu lange dauert, bis Molly Gray wieder ermittelt.

Von mir gibt es 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 21.04.2022

Es hat mich sehr begeistert.

0

Klapptext

Jeden Morgen freut sich die 25-jährige Molly Gray darauf, in ihre frisch gestärkte Uniform zu schlüpfen: Sie liebt ihren Job als Zimmermädchen im altehrwürdigen Regency Grand Hotel und ist erst ...

Klapptext

Jeden Morgen freut sich die 25-jährige Molly Gray darauf, in ihre frisch gestärkte Uniform zu schlüpfen: Sie liebt ihren Job als Zimmermädchen im altehrwürdigen Regency Grand Hotel und ist erst zufrieden, wenn sie die eleganten Suiten wieder in einen tadellosen Zustand versetzt hat. Doch als Molly den ebenso berüchtigten wie schwerreichen Mr. Black tot in seinem zerwühlten Zimmer vorfindet, bringt das nicht nur ihren Sinn für Sauberkeit gehörig durch-einander. Denn Molly ist nicht wie andere, und ihr etwas eigenartiges Verhalten macht sie prompt zur Hauptverdächtigen. Zum Glück hat Molly die Sinnsprüche ihrer Oma, einen Faible für Inspektor Columbo – und echte Freunde im Hotel, die ihr helfen, die Ordnung wiederherzustellen.

Mein Fazit 🙂

Die Geschichte selbst ist gut, leicht verständlich und hat einen soliden Spannungsbogen. Man muss sich auf die Welt von Molly einlassen, die eigen und distanziert wirkt, streckenweise naiv rüber kommt und nur an das Gute im Menschen glaubt. Das sie Opfer von fiesen Attacken oder oft wegen ihrer "Seltsamkeit" belächelt wird, ist zwar klischeehaft, aber nachvollziehbar. Das allerdings eine ausgefuchste, hochintelligente Frau in ihr steckt, offenbart sich erst zum Ende hin, und da hat sie mich wirklich überraschen können.

Die Charaktere sind insgesamt gut ausgearbeitet. Molly zeigt uns, wie sie die Figuren sieht, wir erleben, was sie erlebt und dabei werden die kleinen Eigenheiten und Gewohnheiten von Molly gut dargestellt.

Auch die Schauplätze sind gut ausgearbeitet, sodass ich mir den ausgeprägten Ordnungssinn, die Hotelzimmer und Mollys Zuhause, ja sogar die Zelle sehr gut vorstellen konnte.

Die Story gehört wohl in den Bereich Cosy Crime. Unterhaltsam und doch spannend konnte mich die solide Kriminalgeschichte fesseln. Anna Thalbach hat einen super Job gemacht, ich weiß nicht, ob mir das Buch, hätte ich es selbst gelesen, genauso gut gefallen hätte. Es gibt zwar einige Wiederholungen und die Gedankengänge von Molly sind zeitweise etwas chaotisch und durcheinander, aber es passt zu ihr. Auch der Ordnungszwang kann mitunter ein wenig anstrengend sein.

Das Cover ist hübsch anzusehen. Alles in allem vergebe ich 5/5⭐️klare Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2022

Absolute Leseempfehlung

0

Was für eine tolle Geschichte!!!
Das Buch ist mir auf Instagram so oft begegnet, jeder war begeistert davon, daher wollte ich es unbedingt auch lesen. Und was soll ich sagen, meine Erwartungen wurden übertroffen.
Molly ...

Was für eine tolle Geschichte!!!
Das Buch ist mir auf Instagram so oft begegnet, jeder war begeistert davon, daher wollte ich es unbedingt auch lesen. Und was soll ich sagen, meine Erwartungen wurden übertroffen.
Molly ist ein ganz besonderer Charakter, den man von der ersten Zeile an in sein Herz schließt.
Sie ist zwar etwas anders, aber gerade das macht sie so liebenswürdig. Sie liebt ihren Job, vor allem, wenn sie die Zimmer wieder in einen Zustand der Perfektion zurückversetzen kann.
Nach dem Tod ihrer geliebten Großmutter kämpft sie sich alleine durchs Leben. Leider ist sie sehr gutgläubig und glaubt nicht an das schlechte im Menschen. Daher ist sie natürlich das perfekte Opfer und wird somit schnell zur Hauptverdächtigen an besagtem Mordfall.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön und flüssig, ich war richtig in der Geschichte gefangen und sehr innig mit den Protagonisten verbunden.
Auch ich liebte Mollys Oma, mit ihren tollen Weisheiten und die Harmonie, die die beiden verband.
Gott sei Dank hat Molly aber doch Freunde, die absolut zu ihr stehen und mit denen sie sich ihrer brenzligen Lage stellen kann.
Ich würde so gerne mehr von Molly lesen, da sie dem Leser wundervolle Unterhaltung geboten hat. Ich konnte mit ihr träumen, mit ihr schmunzeln, ich hatte aufregende Lesestunden mit ihr, aber auch absolute Wohlfühlmomente.
Ich habe das Buch gelesen und während der Hausarbeit gehört und möchte auch der Sprecherin Anna Thalbach ein großes Kompliment aussprechen. Sie hat das Hörbuch so gut vertont mit verschiedenen Stimmlagen, dass auch das Hören ein absoluter Genuß für mich war.
Fazit: Eine Geschichte von der ich nur schwärmen kann, ein absolutes Highlight, welches ich unbedingt weiterempfehlen möchte. 10/5 Sterne, da mir Molly bestimmt sehr lange in Erinnerung bleiben wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.03.2022

Jahreshighlight

0

"The Maid, Ein Zimmermädchen ermittelt" ist ein "Cosy-Crime"-Roman von Nita Prose.

Molly findet als Zimmermädchen so einige ungewöhnliche Dinge in den Zimmern der Gäste. Sie ist absolut perfekt, in dem ...

"The Maid, Ein Zimmermädchen ermittelt" ist ein "Cosy-Crime"-Roman von Nita Prose.

Molly findet als Zimmermädchen so einige ungewöhnliche Dinge in den Zimmern der Gäste. Sie ist absolut perfekt, in dem was sie tut.
Als sie eines Tages allerdings auf einen Toten trifft, stellt das ihre Welt komplett auf den Kopf.
Eine Leiche im Regency Grand Hotel.
Nicht nur das - ein Mord soll es gewesen sein und Molly ist mittendrin in den Ermittlungen.

Der Schreibstil von Nita Prose hat mir total gut gefallen. Ich habe das Buch ruckzuck durch-gelesen.

Die Charaktere waren richtig toll! Molly hab ich direkt ins Herz geschlossen. Sie war liebenswürdig auf ihre ganz besondere Art und Weise.
Aber auch die ein oder anderen Nebencharaktere haben es mir angetan.

Die Story war super cool und richtig spannend!
Bis zum Schluss hat Molly für Überraschungen und unvorhersehbare Enthüllungen gesorgt!
Absolut genial!

Ich hoffe, dass es bald noch mehr von Molly zu lesen gibt!

Ein "The Maid" ist richtiges Jahreshighlight!

Das Buch hat mich an einige meiner Lieblingsbücher und Autorinnen erinnert, wie zb. Die Reihe "Die Queen ermittelt" von S. J. Bennet und Agatha Christie's Kriminalromane.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.03.2022

Ein Cosy-Krimi der begeistert

0

Mein erster „Cosy“ Krimi, den ich hier mit dieser Geschichte erleben durfte.

Denn in diesem Plot liegt der Fokus nicht auf Psychopaten oder ein grausig dargestelltes Blutbad, sondern um ein rätselhaftes ...

Mein erster „Cosy“ Krimi, den ich hier mit dieser Geschichte erleben durfte.

Denn in diesem Plot liegt der Fokus nicht auf Psychopaten oder ein grausig dargestelltes Blutbad, sondern um ein rätselhaftes Verbrechen, welches um die Hauptprotagonistin Molly Gray passiert und aus ihrer Sicht ruhig aber nicht weniger spannend erzählt wird.



Molly liebt ihren Job als Zimmermädchen und freut sich jeden Morgen in ihre frisch gestärkte Uniform zu schlüpfen und im altehrwürdigen Londoner Regency Grand Hotel ihren Dienst antreten zu dürfen. Doch Molly ist kein gewöhnliches Zimmermädchen, sie ist in ihrem Verhalten anders und dadurch verstrickt sie sich in Ungereimtheiten. Besonders als sie eines Tages den schwerreichen Mr. Black tot in seinem Zimmer auffindet. Molly wird zur Hauptverdächtigen erklärt und nimmer daraufhin kurzerhand selbst die Ermittlungen in die Hand und versucht mithilfe ihres klugen Verstandes und ihres Faibles für Inspektor Columbo und den Weisheiten ihrer Grandma, die Ordnung im Hotel wiederherzustellen.



Die Autorin hat einen flüssigen und wunderbar humorvollen Schreibstil, die es schaffte mit ihren detailreichen Ausführungen eine unglaublich fesselnde Story zu Papier zu bringen. Aufgrund der Erzählweise aus Sicht des Zimmermädchens ist man direkt im Geschehen. Die Darstellung von der Hauptprotagonistin ist liebevoll und der Leser erkennt sofort, dass Molly etwas Besonderes ist. Sie hatte es in ihrem bisherigen Leben nicht leicht und wächst behütet bei ihrer Grandma auf. Gut erzogen und mit dem Hang zur Perfektion liebt sie ihren Beruf als Zimmermädchen. Doch als Sie in diese missliche Lage gerät, ist ihr geordnetes Leben ganz schön aus den Fugen geraten. Sie muss lernen mit Täuschungen und Intrigen umgehen zu gehen und die Wahrheit zu finden.

Und so ruhig wie der Krimi erscheint ist er wahrlich nicht und Ende wurde ich mit einer überraschenden Wendung zurückgelassen.



Mein Fazit:

Ein toller Krimi, der mich absolut in seiner Erzählweise und der wunderbar dargestellten Protagonistin Molly überzeugen und begeistern konnte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere