Cover-Bild When We Dream
(88)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 30.04.2020
  • ISBN: 9783736313040
Anne Pätzold

When We Dream

Wenn sich der größte K-Pop-Star der Welt in ein ganz normales Mädchen verliebt ...

Die 19-jährige Ella lebt seit dem Tod ihrer Eltern bei ihrer älteren Schwester in Chicago. Die Stadt ist ihr zu groß, zu laut, zu voll, und am liebsten würde sich Ella mit ihren Büchern und ihrem Zeichenblock in ihr Zimmer zurückziehen und die Außenwelt, so oft es geht, vergessen. Doch dann lernt sie Jae-yong kennen. Dass er ein Mitglied der bekanntesten K-Pop-Gruppe der Welt ist, weiß sie nicht. Was sie weiß, ist, dass der junge Mann mit den tiefbraunen Augen ihre Welt von einem Moment auf den anderen aus den Angeln hebt ...

"Anne Pätzold hat eine zauberhafte Liebesgeschichte geschrieben, bei der sich die Seiten wie ein Zuhause anfühlen." MONA KASTEN

⁓ 우리가 꿈을 꿀 때 ⁓

Die LOVE-NXT-Reihe von Anne Pätzold:

1. When We Dream
2. When We Fall (28.08.2020)
3. When We Hope (30.12.2020)

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.05.2020

Sehr süßer Auftakt der Reihe

1

Ich hatte das Glück dieses Buch im Zuge einer Leserunde von Lesejury lesen zu dürfen und war sehr positiv überrascht von diesem Trilogie-Auftakt.

Handlung
Ella lebt seit dem frühen Tod ihrer Eltern mit ...

Ich hatte das Glück dieses Buch im Zuge einer Leserunde von Lesejury lesen zu dürfen und war sehr positiv überrascht von diesem Trilogie-Auftakt.

Handlung
Ella lebt seit dem frühen Tod ihrer Eltern mit ihren beiden Schwestern in Chicago. Als großer Bücherwurm und begeisterte Zeichnerin, bleibt sie gerne für sich, doch dann wird sie zur Arbeit von ihrer großen Schwester mitgeschleppt und stolpert prompt über einen Jungen. Jae-Yong, dessen Namen sie nicht aussprechen kann und der ihr innerhalb kürzester Zeit ans Herz wächst, ohne, dass sie weiß: er ist Mitglied in einer weltberühmten K-Pop Gruppe.

Meinung
Ganz ehrlich, ich hatte gemischte Erwartungen an das Buch.
Zwar hat mich der Lyx-Verlag bisher selten enttäuscht, aber das erste Buch einer neuen Autorin im YA-Genre, bei dem es auch noch um eine Popstar-Liebe geht…naja, ich war vorsichtig.

Mit Ella konnte ich mich aber zum Glück sofort anfreunden. Sie ist so ruhig und taucht so vollkommen in ihre eigene Welt ein, wenn sie liest oder zeichnet – damit konnte ich mich absolut identifizieren. Ich mochte es, dass sie nie herumgezickt oder hyperempfindlich reagiert hat, wie so viele YA-Protagonistinnen.
Auch die Beziehung zu ihren Schwestern mochte ich gerne. Die innige Verbindung zu ihrer kleinen Schwester und die Anspannung wann immer sie mit ihrer älteren Schwester zu tun hat – die ja gezwungenermaßen die Rolle der Erziehungsberechtigten übernommen hat.

Das Aufeinandertreffen von Jae und Ella war sehr unaufgeregt – was mich gefreut hat! Die Beziehung der beiden entwickelt sich schön langsam, über das ganze Buch hinweg immer weiter. Niemand spricht nach 10 Seiten von der großen Liebe, sondern es ist, zumindest von Ellas Seite, lange Zeit sehr freundschaftlich.
Erst am Ende beginnt es ernster zu werden. Ein Date und ein geheimer Ausflug, wobei beides sehr süß ist… Ganz besonders mochte ich auch die SMS zwischen Jae und Ella: unterhaltsam, witzig haben sie alles aufgelockert.

Jae mochte ich auch wirklich gern. Seine ruhige, witzige Art hat mich schnell begeistert. Auch hat man durch ihn einiges über K-Pop und die koreanische Musikkultur erfahren. Über den Druck unter dem er steht und die vielen Verträge und Vorschriften, die die ganze Gruppe einhalten muss. Für jemanden wie mich, der keinen Schimmer von KPop hat, waren die Erklärungen und dieser Einblick in Jaes Welt echt super.

Was mich verwundert hat, war, dass das (erotische) Knistern so vollkommen ausblieb. Wie schon erwähnt, war die Beziehung zwischen Jae und Ella sehr süß und blieb auch sehr unschuldig…nicht unbedingt schlecht, viel realistischer als viele andere Bücher und doch…ab und zu hätte ich mir etwas mehr „Gefühls-Explosion“ gewünscht.
Auch hat mich die Entwicklung am Ende etwas irritiert. Denn so logisch das ganze Buch war – am Ende fand ich die Handlung etwas überdramatisiert…naja, das hat es wohl als Aufbau für den mega Cliffhanger am Ende gebraucht.

Der Schreibstil selber hat mir dann wieder sehr gut gefallen: nicht überdramatisierend (bis auf das Ende), witzig und locker zu lesen. Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und zu keinem Zeitpunkt war ich gelangweilt.

Fazit
Ein sehr guter Auftakt zu einer süßen Liebesgeschichte mit viel Witz und ohne übermäßiges Teen-Drama. Noch viel besser gemacht, durch die Tatsache, dass das der Debütroman der Autorin ist.
Ich bin auf jeden Fall schon gespannt auf die Fortsetzung!

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 21.05.2020

ein Buch zum verlieben - like a dream

1

Ella lebt mit ihren zwei Schwestern, nach dem Tod ihrer Eltern, in Chicago. Durch Zufall lernt sie Jae-yong kennen und ist von seiner Art ganz fasziniert. Das er ein berühmtes Mitglied einer K-Pop Band ...

Ella lebt mit ihren zwei Schwestern, nach dem Tod ihrer Eltern, in Chicago. Durch Zufall lernt sie Jae-yong kennen und ist von seiner Art ganz fasziniert. Das er ein berühmtes Mitglied einer K-Pop Band ist, weiß Ella jedoch nicht. Sie weiß lediglich, dass sie, in seinen tiefbraunen Augen, anfängt, sich zu verlieren.

Diese Rezension könnte Spoiler enthalten.

Bevor ich angefangen habe zu lesen, hatte ich ein wenig Angst, wie ich dieses Buch finden würde.
Ich muss ehrlich sagen, dass mich dieses wunderschöne Cover sehr überzeugt hat, im Gegensatz zu dem Klappentext.
Ich habe noch nie irgendetwas von K-Pop gehört oder gelesen. Bis zu diesem Zeitpunkt wusste ich nicht einmal, dass es ein eigenes Musikgenre dafür gibt.

In den ersten paar Seiten lernt man Ella und ihre Schwestern kennen. Ella mag keine größeren Menschenmengen und ist eher für sich alleine, liest ein gutes Buch oder zeichnet. Daher war sie mir von Anfang an sehr sympathisch.
Das Zusammenleben der drei Schwestern ist wirklich zum schmunzeln.
Genauso, musste ich bei den ganzen Textnachrichten zwischen Ella und ihrer besten Freundin Erin oder bei Ella und Jae-yong lachen. Diese haben die Geschichte einfach nur authentisch und zum wohlfühlen gemacht.
Mir haben die Nachrichten ein Stück Realität gebracht, da die Geschichte sonst vielleicht ein wenig zu Märchenhaft geworden wäre.

Mit Jae-yong musste ich erstmal warm werden. Er stammt aus Korea und gehört zu einer K-Pop Band namens NXT. Da mir sowohl das Land, als auch die Musik fremd waren, hat es ein wenig gedauert. Was mir hier gefällt, ist, dass Ella sich genauso wenig auskennt und nach und nach viel von ihrer kleinen Schwester Liv (die ein riesen Fan von NXT ist) und von Jae-yong erfährt. So hat die Autorin es wirklich geschafft, mich für die Geschichte zu begeistern.
Außerdem liebt er Bücher, was ihm so einige Pluspunkte gebracht hat. Vor allem das zweite Treffen in einem Buchladen, hat mein Herz schmelzen lassen.

Da dieses Buch das erste der Reihe ist, lernen sich die Beiden langsam kennen. Im Gegensatz zu anderen New Adult Büchern beginnt, für mich, das Knistern erst im letzten Drittel des Buches.
Die ganzen Begegnungen sind zuckersüß beschrieben und ich habe es geliebt mit Ella und Jae-yong die Tage zu verbringen.

Für mich persönlich ist dieses Buch ein ganz klares Überraschungshighlight. Ich bin gespannt wie die Geschichte der Beiden weiter geht. Welche Probleme sich ihnen noch in den Weg stellen und ob die Liebe am Ende siegen wird.
Außerdem freue ich mich auf die drei Schwestern und wie sie alles meistern. Ich denke nach dem ersten Band, dass dort auf jeden Fall eine Menge Gesprächsbedarf zwischen ihnen besteht.
Durch den Cliffhänger am Ende, zähle ich nun die Tage bis der zweite Band endlich erscheint.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 21.05.2020

Ein Überraschungshighlight!

1

Ich möchte mich erst einmal für die wundervolle Leserunde bedanken! Sie hat unglaublich Spaß gemacht und ich habe viele Meinungen miterleben und nachvollziehen können. Ich würde mich freuen, wenn ich das ...

Ich möchte mich erst einmal für die wundervolle Leserunde bedanken! Sie hat unglaublich Spaß gemacht und ich habe viele Meinungen miterleben und nachvollziehen können. Ich würde mich freuen, wenn ich das wiederholen könnte! Aber jetzt kommt er einmal meine Rezension zu dem Buch.

Ich liebe ja die LYX Bücher. Es gibt wirklich wenig, die ich nicht mag. Das Cover hat mich überzeugt. Es ist wirklich magisch, sehr schlicht und furchtbar verträumt. Überhaupt nicht aufdringlich und ich mag es einfach sehr.

Zur Handlung: Die Protagonistn Ella lebt mit ihren beiden Schwestern zusammen, bis sie auf Je-yong trifft. Er ist ein Mitglied der K-Pop Gruppe NXT. (Ich mochte den Namen NXT echt gerne). Und jeder liebt K-Pop. Deswegen kennt ja auch jeder diese Band. Aber Ella ist die Ausnahme. Sie trifft ihn ganz zufällig und die beiden fangen an miteinander zu chatten. Aber sie weiß lange Zeit nicht, dass er so berühmt ist. Leider kann das ja nicht auf Dauer gut gehen, weswegen die Wahrheit schnell ans Licht kommt. Und eine Liebe zwischen einem Popstar und einem gewöhnlichen Mädchen? Das kann ja nur Ärger bedueten!

Meine Meinung
Ich habe noch nie ein Buch über K-Pop gelesen, interessiere mich auch nicht wirklich für das Genre und war sehr unvoreingenommen. Ich habe eben nichts erwarten können. Da diese Musikrichtung aber immer mehr in Mode kommt, war es doch ganz interessant so etwas zu schreiben. Die Fanbase hat doch nur auf sowas gewartet! Leider mag ich K-Pop immer noch nicht. Mir sagt da nichts zu und das war etwas schade, aber ich bin eben ein Fan von Bands, die selbst spielen und eigene Songs schreiben.

Der Schreibstil von Anne war sehr schön flüssig, angenehm und ziemlich schnell zu lesen. Man merkt nicht, dass sie da gerade ihr Debüt geschrieben hat. Große Klasse. Sie schrieb eine Geschichte, die mich etwas an diese typischen Netflix Liebesfilme erinnert. Aber es ist eben eine Sache, die man sich immer geben kann. Anna und Ich waren auf einer Wellenlänge und ich musste bei ihrem Humor sehr herzhaft mitlachen.

Der Einstieg in die Geschichte war super soft und leicht, obwohl ich zum Anfang vermutet habe, dass sie zu viel in den ersten Seiten verpacken möchte. Es hat sehr viel Spaß gemacht die einzelnen Seiten umzublättern und nach kürzester Zeit war man mit den Leseabschnitten durch. Die Geschwister waren alle in sich besonders. Es hat einfach gestimmt. Was mir aber gefehlt hat? Die Chemie zwischen unseren Turteltauben. Versteht mich nicht falsch, das Buch war gut und echt süß. Aber ich habe kein Knistern, kein Feuerwerk verspürt, als sich die beiden annäherten. Es war eher so...Groupie ähnlich? Und Ella war ja überhaupt kein Groupie! Es waren bei mir einfach keine Schmetterlinge vorhanden. Ich habe schlicht und ergreifend nicht an ihrer Geschichte mitfiebern können. Das lag wahrscheinlich daran, dass sie beiden eben nicht wirklich Zeit hatten, um sich so tief kennenzulernen und ihre Kommunikation aus dem Chat bestand. Es war nicht mal so, dass mich die Menge gestört hatte, aber am Ende habe ich eben gemerkt, dass mir etwas gefehlt hatte. Das Date von den beiden war ja auch süß, aber für mich keine große Sache. Und das tut etwas weh das zu sagen, aber ich habe kein Knistern gespürt.

Aber das war nur vorübergehend! Also kommt jetzt die schöne Wendung. Der Anfang war gut, die Mitte schwächer und dann war das Ende wieder super. Ich mochte die Lösung der Probleme und habe am Ende unglaublich mitgefiebert. Es war genau so, wie ich es haben wollte. Und dann kam die romantischste Geste, die ein Mann nur machen kann, sodass ich mich komplett verliebt habe. Ich freue mich auf den zweiten Teil, weil mich das Ende überzeugt hat und ich einfach nur in the Mood war.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 20.05.2020

Zwei Welten, die zusammen finden

1


Handlung

Ella lebt seit dem Tod ihrer Eltern, zusammen mit ihren Beiden Schwestern in Chicago. Ihre Schwester Melanie ist Veranstaltungsmanagerin. Auf einem großen Event lernt Ella Jae-Yong kennen. Und ...


Handlung

Ella lebt seit dem Tod ihrer Eltern, zusammen mit ihren Beiden Schwestern in Chicago. Ihre Schwester Melanie ist Veranstaltungsmanagerin. Auf einem großen Event lernt Ella Jae-Yong kennen. Und ist von dem Südkoreaner, der ihre Leidenschaft zu Büchern teilt, sehr angetan. Außerdem ist er auch noch Mitglied einer bekannten K-Pop Band und stellt Ella´s Welt auf den Kopf…

Meine Meinung

Ich persönlich konnte mit K-Pop nicht viel anfangen. Doch das ist gar nicht weiter schlimm, denn auch Ella kennt sich in der Welt der Koreanischen Musikindustrie nicht aus. Ich fand es aber sehr interessant mehr darüber zu erfahren.

Schreibstil

Der Schreibstil war super angenehm und ich bin ohne Probleme in die Story reingekommen.

Charaktere

Ella
Ella war mir von Anfang an sehr sympathisch und ich konnte mich auch gut mit ihr identifizieren. Sie teilt meine Leidenschaft für Schokolade und ist ein großer Bücherfan. Wie kann man sie also nicht mögen?
Sie studiert „International Business“, aber so richtig glücklich wirkt sie dabei nicht. So richtig scheint ihr Herz erst aufzugehen, wenn sie Zeichnen kann.
Ella wirkt manchmal wie ein kleiner Nerd, ist aber dabei so liebenswert und total authentisch, dass man sie nur mögen kann.

Jae-Yong
Jae-Yong war für mich erst einmal mysteriös. Ich konnte ihn nicht so wirklich einschätzen. Und auch die Welt in der er lebt, hat für mich erst nach und nach Gestalt angenommen. Doch er ist wirklich sehr süß und ein richtiger Gentleman. Seine Band ist für ihn seine Ersatzfamilie, da er viel auf Tournee ist. Doch auch seine richtige Familie in Südkorea ist ihm sehr wichtig, auch wenn er sie leider nur sehr selten sehen kann.

Die Beiden leben ja in zwei verschiedenen Welten und daher finden die Kommunikation und das Kennenlernen vor allem im Chat statt. Das fand ich aber sehr passend und auch gerade in der heutigen Zeit, sehr realitätsnah.
Besonders toll, fand ich außerdem Ella´s Schwestern. Es ist so schön zu sehen wie die drei zusammen halten. Melanie ist die Verantwortungsbewusste und hat etwas die Mutterrolle eingenommen. XXX dagegen ist das Nesthäkchen und hält die anderen mit ihrer quirligen Art ziemlich auf Trapp.


Fazit

Es handelt sich um den ersten Band einer Trilogie. Es geht viel um die zarten Gefühle zwischen Ella und Jae-Yong und man lernt erst einmal die beiden Welten von den zwei kennen. Es endet natürlich in einem gemeinen Cliffhanger und möchte am Liebsten gleich weiterlesen.
Mich konnte die wirklich sehr fesseln und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.05.2020

Eine ganz andere Welt - ich liebe es!

1

Achtung: Band 1 einer Reihe!

Achtung: Cliffhanger!

Ellas Leben ist streng durchgeplant. Studium, Arbeit, Bücher, ihre Geschwister, für mehr ist kein Platz. Um ihrer kleinen Schwester einen Gefallen zu ...

Achtung: Band 1 einer Reihe!

Achtung: Cliffhanger!

Ellas Leben ist streng durchgeplant. Studium, Arbeit, Bücher, ihre Geschwister, für mehr ist kein Platz. Um ihrer kleinen Schwester einen Gefallen zu tun, begleitet sie sie zu einem Event, dass ihre älteste Schwester organisiert. Alles geht schief bis auf eine Tatsache: Ella lernt einen Mann kennen und irgendwie verstehen sie sich auf Anhieb. Was Ella nicht ahnt ist, dass Jae-yong Mitglied der derzeit angesagtesten K-Pop Band NXT ist.
Jae-yong weiß, dass er sich eigentlich von Ella fernhalten sollte, aber er kann nicht einfach dieses Gefühl ignorieren, dass er sich in Ellas Gesellschaft so normal fühlt, wie seit vielen Jahren nicht mehr. Doch er ist vertraglich dazu verpflichtet Single zu sein. Was wenn Ella erfährt, wer er wirklich ist? Und selbst wenn sie damit klar kommt, wie soll es funktionieren eine Beziehung geheim zu halten, wenn Millionen von Menschen auf der ganzen Welt jeden seiner Schritte genau beobachten?


Wow. Dieses Buch hat mich direkt gepackt und einfach nicht mehr los gelassen. Es ist komplett aus Ellas Sicht geschrieben, unterbrochen durch diverse Textnachrichten. Ich weiß nicht, wie Anne Pätzold das gemacht hat, aber ich bin wirklich komplett in diesem Buch versunken. Ich liebe Ella und Jae-yong!

Ella war mir direkt sympathisch. Sie ist so „normal“ und „echt“. Sie lebt mit ihren beiden Schwestern zusammen, da sie und Liv, die jüngste, nach dem Tod ihrer Eltern, zu Mel, der ältesten Schwester, ziehen mussten. Mel arbeitet rund um die Uhr und reibt sich für ihre Schwestern auf. Ich konnte so mit ihr mitfühlen. Ella ist die Mittlere und steht immer dazwischen. Sie versucht Mel zu helfen, wo sie nur kann und hat sich sogar für ein Studium entschieden, dass sie hasst, anstelle eines Kunststudiums, nur um danach einen vernünftigen Job zu bekommen und ihre Schwester finanziell unterstützen zu können. Liv ist eine typische jüngste Schwester. Sie wickelt die beiden anderen um den kleinen Finger und weiß ihren Welpenblick einzusetzen. Sie ahnt nicht, wie es finanziell wirklich um sie alle steht, ihre Teenager-Welt ist bis auf Fangirl-Sorgen absolut in Ordnung.
Liv ist leidenschaftlicher Fan von NXT und sorgt dadurch für die erste Begegnung von Ella und Jae-yong. Durch Liv erfährt man, was K-Pop überhaupt ist und wie die Branche funktioniert – echt heftig! Ich persönlich kannte den Begriff K-Pop, aber das wars auch schon. Ich kenne ihn auch nur, weil mal in den Nachrichten etwas über das Phänomen K-Pop kam. Ich habe also absolut keine Ahnung, aber das wurde alles so schön erklärt und da Ella ja auch keine Ahnung hat, lernt man mit ihr. Dadurch wirkt das auch nicht wie mit der Brechstange, sondern eine kleine Schwester schwärmt ihrer älteren Schwester vor. Wirklich ganz toll gelöst!

Ella und Jae-yong sind so süß zusammen. Ich mochte sie wirklich sofort. Ihre Nachrichten sind witzig und beide sind immer wieder unsicher. Kein Wunder, Ella ist erst 19 Jahre alt und Jae-yong gerade einmal 21. Ja, er ist ein Superstar, aber er wird abgeschottet von der Welt. Ihm wird alles diktiert, er hat all diese Teenager-Erfahrungen, wie erste Liebe und dergleichen nicht machen dürfen. Dadurch wirkt er extrem authentisch und einfach wirklich süß.

Natürlich ist das alles nicht so einfach. Es gibt Probleme, die ihnen im Weg stehen und Konflikte. Die Wendung war zwar vorhersehbar, aber absolut glaubwürdig. Ich habe an den Seiten gehangen und obwohl mir klar war, was kommen würde, war der Cliffhanger echt fies. Natürlich muss ich Band 2 und 3 lesen! Ich kann es kaum erwarten!


Fazit: Eine ganz andere Welt, aber mir hat sie sehr gefallen. Wir alle haben schon Bücher über die übliche Konstellation: berühmter Musiker trifft normales Mädchen gelesen, aber durch den K-Pop Aspekt ist es hier etwas ganz anderes. Das Business läuft anders und die Regeln sind härter. Man taucht in eine Art Paralleluniversum ein und das ist sehr interessant.
Abgesehen davon lebt das Buch von seinen Charakteren. Sowohl die beiden Protagonisten, als auch die Nebencharaktere sind unheimlich sympathisch. Ich habe sie alle als „echt“ empfunden. Ich bin komplett im Buch versunken und hätte um ein Haar die ganze Nacht durchgelesen.

Ich kann es kaum erwarten endlich Band 2 und 3 in die Finger zu bekommen! Der Cliffhanger war fies, aber perfekt gewählt.

Von mir bekommt das Buch volle 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere