Cover-Bild Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt
(165)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Sonstiges
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 31.10.2019
  • ISBN: 9783736310681
Brittainy C. Cherry

Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt

Katja Bendels (Übersetzer)

Jackson Emery glaubt nicht an Versprechen. Und ich glaube nicht mehr an die Liebe. Ich bin zu zerbrochen für ihn. Er ist nicht der Richtige für mich. Und doch sind wir perfekt füreinander. Weil wir wissen, dass das zwischen uns nicht für immer sein wird. Weil wir die Hoffnung längst aufgegeben haben, dass uns jemand für den Rest unseres Lebens lieben könnte. Bis der Moment des Abschieds gekommen ist und wir plötzlich merken, dass wir nie wieder ohneeinander sein können.

"Ich liebe Brittainy C. Cherrys Bücher, ihre Worte und wie tief sie ihre Leser bewegt. Dieses Buch wird euch nicht enttäuschen!" UNDER THE COVERS BOOK BLOG


Der neue Roman von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Brittainy C. Cherry

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.04.2021

Brittainy C. Cherry - Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt

0

Grace kehrt in ihre Heimatstadt zurück, nachdem ihre Ehe gescheitert ist, aber sie wird nicht wirklich mir offenen Armen empfangen wird. Dann trifft sie immer wieder auf Jackson, dem schwarzen Schaf der ...

Grace kehrt in ihre Heimatstadt zurück, nachdem ihre Ehe gescheitert ist, aber sie wird nicht wirklich mir offenen Armen empfangen wird. Dann trifft sie immer wieder auf Jackson, dem schwarzen Schaf der Stadt, aber scheinbar der einzige der sie akzeptiert wie sie ist. Und so entwickeln die beiden langsam Gefühle für einander.
Oh mein Gott, das war mal wieder eine so mitreissende Geschichte wie ich es von der Autorin gewohnt bin. Ich konnte mich richtig gut an den Stadtbewohnern und auch an Graces Eltern aufreiben. Was da teilweise für schreckliche Menschen rumgelaufen sind und dann bezeichnen sie sich noch als gute Christen.
Die Geschichte von Grace und Jackson war einfach nur schön. Wie gut die beiden sich getan haben, war einfach nur schön zu lesen.
Auch das Ende mochte ich sehr, besonders da ich als eine sehr natürliche Entwicklung empfunden habe.
Für mich war das mal wieder ein großartiges Buch der Meisterin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.04.2021

Highlight & Herzensbuch!

0

Titel: Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt
Autorin: Brittainy C. Cherry
Verlag: LYX Verlag (31. Oktober 2019)
Preis: 12,90 Euro (Taschenbuch)
Genre: New Adult
Altersempfehlung: ab 16 Jahre
Umfang: ...

Titel: Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt
Autorin: Brittainy C. Cherry
Verlag: LYX Verlag (31. Oktober 2019)
Preis: 12,90 Euro (Taschenbuch)
Genre: New Adult
Altersempfehlung: ab 16 Jahre
Umfang: 448 Seiten
ISBN: 978-3-7363-1068-1
Hörbuch: Das aktuelle Hörbuch ist am 31. Oktober 2019 bei LYX.audio erschienen

REZENSION


Klappentext: Jackson Emery glaubt nicht an Versprechen. Und ich glaube nicht mehr an die Liebe. Ich bin zu zerbrochen für ihn. Er ist nicht der Richtige für mich. Und doch sind wir perfekt füreinander. Weil wir wissen, dass das zwischen uns nicht für immer sein wird. Weil wir die Hoffnung längst aufgegeben haben, dass uns jemand für den Rest unseres Lebens lieben könnte. Bis der Moment des Abschieds gekommen ist und wir plötzlich merken, dass wir nie wieder ohneeinander sein können.


Insgesamt: 5+ / 5 ★

Dieses Buch ist der 2. Teil von dem Buch „Wenn Donner und Licht sich berühren“, doch man kann es auch ohne dieses Buch lesen, denn es geht um andere Protagonisten. Die Autorin ist eine meiner liebsten Autorinnen und ich liebe alle ihre Bücher einfach. Der 1. Teil war schon ein Highlight für mich und auch „Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt“ wurde für mich zum Highlight! Brittainy C. Cherry schreibt einfach unfassbar emotional, berührend und es gab bisher noch kein Buch von ihr, wo ich keine Tränen vergossen hatte. Und dieses Buch hat mir wieder einmal gezeigt weshalb ich die Autorin so sehr Liebe.

Der Schreibstil von Brittainy C. Cherry war einfach nur wundervoll und das Buch ließ sich richtig gut, angenehm und flüssig lesen. Der Einstieg ist mir auch sehr leichtgefallen und ich bin quasi nur so durch die Seiten geflogen. Das Buch wurde in der Ich-Perspektive geschrieben und die Sich der Protagonisten wechseln sich ab. Mal ist es aus Jacksons Sicht geschrieben, mal aus der von Grace. Die Worte waren so gut gewählt und gingen mir bis unter die Haut in meine Seele. Manchmal hatte ich eine Gänsehaut und musste eine kurze Pause einlegen, denn das Buch hat mich emotional berührt.

Der Inhalt hat mir schon im Klappentext sehr zugesagt und ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut gehabt. Grace kehrt zurück in ihren Heimatort Chester, gebrochen, verletzt und unglücklich. Sie glaubt nicht mehr an die Liebe, was ich wirklich verstehen kann, nach allem was sie erlebt hat. Auch hat sie es mit den Bewohnern des Ortes und ihren Eltern nicht gerade leicht. In Chester trifft sie auf Jackson, welcher keinen guten Ruf in der Stadt hat und der genauso wenig etwas von Liebe und einer Beziehung hält, wie sie selbst, weshalb die Beiden auch zueinanderpassen. Doch bei ihrem Abschied wird Beiden klar, dass sie ohne einander nicht können (Kein Spoiler, steht alles in dem ausführlichen Klappentext).

Ich habe jede einzelne Seite in diesem Buch geliebt und es wurden wichtige Themen in dem Buch angesprochen wie Alkoholsucht, Tod, Trauer, Fehlgeburten und mehr. Die Liebesgeschichte zwischen Grace und Jackson war emotional und einfach nur berührend. Zwei Menschen, mit einer schweren Vergangenheit, die sich verloren fühlen geben sich gegenseitig den nötigen Halt. Auch der Spannungsbogen war gut, denn zu keiner Zeit wurde das Buch langweilig. Es sind Dinge geschehen, die ich nie erwartet hatte und die mich wirklich positiv überrascht haben. Ich mag es sehr gerne, wenn man nicht weiß, was einem in dem Buch erwartet. Die Protagonisten haben sich mit der Geschichte entwickelt und auch die Schnelligkeit des Verlaufes fand ich sehr gut.

Brittainy C. Cherry hat wundervolle Protagonisten in diesem Buch erschaffen. Grace mochte ich von Anfang an sehr gerne und sie tat mir wirklich leid. Was sie erlebt hat wünscht man keinem und doch ist sie eine starke Frau, die sich in diesem Buch selbst findet und ihren Wert erkennt. Sie ist eine ruhige Frau, die versucht es allen Recht zu machen und sich oft für etwas die Schuld gibt, für das sie nichts kann. Sie wächst mit dem Buch, findet sich selbst, entwickelt sich und ist endlich die Frau, die sie sein möchte. Jackson habe ich ab der ersten Seite geliebt. Er ist nicht das Monster, wie ihn alle nennen, sondern ein verlorener, gebrochener junger Mann, der sich hinter einer Maske versteckt, um nicht noch mehr Qualen zu ertragen. Auch er entwickelt sich in dem Buch, zeigt seine herzensgute Art und man muss ihn einfach lieben. Er ist Loyal und versucht immer für die Menschen da zu sein, die ihm am Herz liegen. Er lernt zu verzeihen und gibt dem Leben eine Chance.

In das Cover und die Farben habe ich mich sehr verliebt. Ich liebe es und mag solche Covers wirklich sehr gerne.

Fazit: ICH LIEBE DIESES BUCH! Es ist einfach ein Highlight und Herzensbuch von mir geworden. Ich liebe die Geschichte rund um Jackson und Grace, habe mich in Beide verliebt und mit ihnen mitgelitten. Es war Nervenauftreibend, emotional, gefühlvoll, dramatisch und einfach nur wunderschön. Eine ganz, ganz große Herzensempfehlung von mir an euch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.04.2021

I´M IN LOVE

0

Ich habe schon viele Bücher gelesen und das war mit Abstand eines der besten.
Jackson ist mega hot und auch sein Hund Tucker...
Ich finde die ganze Story einfach nur mega, sie war romantisch und herzzerreißend.
Echt ...

Ich habe schon viele Bücher gelesen und das war mit Abstand eines der besten.
Jackson ist mega hot und auch sein Hund Tucker...
Ich finde die ganze Story einfach nur mega, sie war romantisch und herzzerreißend.
Echt empfehlenswert wenn ihr was echtes wollt
Außerdem zeigt die Geschichte nur noch mal genauer das man niemand vorschnell verurteilen sollte...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2021

0

"Ich habe immer die alberne Angst, andere zu enttäuschen."
"Um dich selbst zu finden, wirst du andere Menschen zwangsläufig enttäuschen müssen."
~Grace und Jackson, S.228

Inhalt:
Jackson glaubt nicht ...

"Ich habe immer die alberne Angst, andere zu enttäuschen."
"Um dich selbst zu finden, wirst du andere Menschen zwangsläufig enttäuschen müssen."
~Grace und Jackson, S.228

Inhalt:
Jackson glaubt nicht mehr an Versprechen. Grace glaubt nicht mehr an die Liebe.
Sie ist zerbrochen. Und die beiden passen augenscheinlich nicht zueinander. Und doch sind sie gut füreinander.
Beide hatten die Hoffnung auf eine Besserung in ihrem Leben aufgegeben, doch seit die Beiden sich begegnet sind hat sie sich ein Funken Hoffnung eingeschlichen.
Können sie erkennen was sie für einander sind bevor ihre gemeinsamen Zeit endet?

Meinung:
Wo soll ich nur anfangen?
Ich hatte selten ein Buch bei dem ich so viele Charaktere einfach nur hassen musste. Die Charaktere waren mir einfach mit all ihren Entscheidungen so unsympathisch.
Das soll nicht heißen, dass das schlecht war. Es hat einfach gepasst und die Charaktere waren auch dafür ausgelegt sie nicht zu mögen.
Auch das Seeting der Geschichte spielt eine große Rolle für die Verhaltensweisen der Charaktere. In dieser Kleinstadt ist jeder neugierig und mischt sich gerne in die Angelegenheiten der anderen ein. Sie tuscheln und tratschen. Sie verurteilte jeden.
Doch keiner kehrt vor der eigenen Haustür, keiner sieht die eigenen Fehler.


Die beiden Protagonisten wiederum möchte ich sehr. Sie haben sich mit ihrer Geschichte in mein Herz geschlichen. Besonders mit Grace konnte ich sehr mitfühl.

Mir tat es so leid was ihr passiert ist.
Immer wieder die Enttäuschung, dass das was sie sich wünscht nicht klappen will.
Wie sie mit jedem geseitertem Versuch immer mehr von sich selbst verliert.

Dann zerstört diese Situation auch noch die Beziehung zu einem ihr wichtigen Menschen und als sie auf ihre Familie trifft findet sie nicht den Trost den sie erwartet hat.

Doch in ihrer Heimatstadt, einer Kleinstadt trifft sie auf jemanden der ihr helfen kann all ihre Schmerzen zu nehmen und die Bruchteile ihrer Seele wieder zusammenfügen kann.

All das ist so gefühlvoll und berührend in Szene gesetz.

4,5 von 5 Sternen ⭐


"Du wirst noch da hinkommen. An den Punkt, an dem es dich nicht mehr interessiert, was andere Leute denken."
"Klingt nach einem perfekten Ort."
~ Jackson und Grace, S. 294

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.04.2021

Liebesgeschichte mit Bad Boy zum Träumen

1

Meine Meinung
Nach vier Romanen muss ich nun offiziell zugeben, dass ich ein Fan von Brittainy C. Cherry bin und ihre restlichen Bücher definitiv auch noch bei mir einziehen werden. »Wenn der Morgen die ...

Meine Meinung
Nach vier Romanen muss ich nun offiziell zugeben, dass ich ein Fan von Brittainy C. Cherry bin und ihre restlichen Bücher definitiv auch noch bei mir einziehen werden. »Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt« handelt von Grace, die nach einer gescheiterten Ehe zurück in ihr Heimatstädtchen zieht. Und ganz nach amerikanischem Klischee wird dort getratscht was das Zeug hält. Gleich zu Beginn läuft sie Jackson über den Weg, der als schwarzes Schaf der Stadt unfreundlicher nicht sein könnte. Aber trotz seiner abweisenden Art fühlt Grace sich zu ihm hingezogen, nicht zuletzt, weil sie merkt, dass mehr hinter seiner Fassade steckt. Und Jackson geht es ähnlich.

Ich mochte die beiden sehr. Ehrlich gesagt mochte ich bisher alle von BCCs Charakteren. Grace ist gebeutelt vom Leben und muss dazu noch die Trennung von ihrem Ehemann hinnehmen, den sie noch immer liebt. Jeder, der schon mal eine Trennung mitgemacht hat, sei es Ehemann oder Freund, kann sich in Grace hineinversetzen, deshalb mochte ich sie auch schon von Beginn an. Und obwohl Jackson zu Beginn überhaupt nicht nett ist und man ihm im wahren Leben nie wieder über den Weg laufen möchte, habe ich auch ihn schnell ins Herz geschlossen. Nicht zuletzt weil er sich so rührend um seinen Labrador Tucker kümmert. Ein großer, muskulöser Kerl mit Hund … welches Mädchen steht nicht darauf?

BCC gibt ihren Charakteren einfach viele kleine Ecken und Kanten, dadurch dass Grace und Jackson sich ab einem bestimmten Punkt im Buch irgendwann anfangen, beliebige Fakten über sich selbst aufzuzählen. Man merkt, wie viel Mühe sich bei der Charaktergestaltung gegeben wurde. Das merkt man generell bei allen Büchern von ihr.

Die Geschichte der beiden entwickelt sich langsam und ist dennoch nie langweilig. Man hat Zeit, die Entwicklung zwischen den beiden mitzuverfolgen und wie sie sich näherkommen, obwohl beide einander am Anfang ja so gar nicht mögen. Das hat mir gut gefallen, denn es braucht Zeit, Hass abzulegen, der so tief verwurzelt ist wie bei Jackson. Und auch für Grace ist es nicht leicht hinter all die Vorurteile zu schauen, die ihr von jedem in dem kleinen Städtchen über Jackson erzählt werden. Aber dafür hat sie ihre tolle, kleine Schwester Judy und Josie, die Tochter der Inhaber des Silent Book Shop – auch so eine tolle Idee von der Autorin, von der ihr selbst lesen müsst.

Fazit
»Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt« ist eine Geschichte zum rundum Wohlfühlen. Man geht mit Grace und Jackson durch ihre Höhen und Tiefen, erlebt Fortschritte und Rückschläge und wie man ganz langsam aber kontinuierlich seine Vorurteile fallen lässt und den Menschen vor sich wirklich anschaut. Ich habe die Lesezeit mit den beiden genossen und will eigentlich gar nicht viel mehr zu dem Buch sagen, weil es um viel mehr geht, als der Klappentext vermuten lässt. Irgendwie ist das bei allen Büchern von Brittainy C. Cherry so. Von mir bekommt das Buch auf jeden Fall 5 von 5 Sternen für tolle Idee, die liebenswürdigen Charaktere und einen super schönen, flüssigen und einfühlsamen Schreibstil, der es einem leicht macht, einfach für mehrere Stunden in die Geschichte abzutauchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere