Cover-Bild Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt
(130)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Sonstiges
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 31.10.2019
  • ISBN: 9783736310681
Brittainy C. Cherry

Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt

Katja Bendels (Übersetzer)

Jackson Emery glaubt nicht an Versprechen. Und ich glaube nicht mehr an die Liebe. Ich bin zu zerbrochen für ihn. Er ist nicht der Richtige für mich. Und doch sind wir perfekt füreinander. Weil wir wissen, dass das zwischen uns nicht für immer sein wird. Weil wir die Hoffnung längst aufgegeben haben, dass uns jemand für den Rest unseres Lebens lieben könnte. Bis der Moment des Abschieds gekommen ist und wir plötzlich merken, dass wir nie wieder ohneeinander sein können.

"Ich liebe Brittainy C. Cherrys Bücher, ihre Worte und wie tief sie ihre Leser bewegt. Dieses Buch wird euch nicht enttäuschen!" UNDER THE COVERS BOOK BLOG


Der neue Roman von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Brittainy C. Cherry

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.04.2020

Selbstfindung und große Gefühle

0

Nach einer Trennung kehrt Gracelyn zurück zu ihrem Heimatort, in dem keine Geheimnisse sicher bleiben. Mit gebrochenen Herzen und völlig verloren stolpert sie durch die Stadt und gerät dabei in Jacksons ...

Nach einer Trennung kehrt Gracelyn zurück zu ihrem Heimatort, in dem keine Geheimnisse sicher bleiben. Mit gebrochenen Herzen und völlig verloren stolpert sie durch die Stadt und gerät dabei in Jacksons Arme. Doch Schicksalsschläge begleiten sein Leben. Für ihn ist jede Hoffnung verloren. Genau diese Gemeinsamkeit verbindet sie. Wird es sie zerstören oder lernen sie sich lieben?

Dies ist der zweite Band einer Reihe. Man kann ihn aber als Einzelband lesen, da die Bände ineinander abgeschlossen sind. Das Cover und der Titel sind ein Traum und da ich von Brittainy C. Cherry bislang nur begeistert war, war ich sehr auf diese Geschichte gespannt.

Auch wenn ich Gracelyn anfangs als etwas leichtsinnig empfunden habe, blieb sie doch das ganze Buch über authentisch. Das sie bereits verheiratet war unterstreicht ihre Reife und ihre Schicksalsschläge konnten mich berühren. Die Charakterentwicklung war glaubwürdig und ich konnte mich total in ihre Lage hineinversetzen. Jackson habe ich bereits in den ersten Seiten ins Herz geschlossen. Die Rückblenden in seine Vergangenheit sind herzerweichend und auch wenn er mit seiner harten Schale und seinem weichen Kern ein kleines Klischee erfüllt, hat er mich durch seine direkte Art direkt überzeugt. Er bietet einen spannenden Gegensatz zu Gracelyn, welche zu jeder Person nett sein möchte. Somit ergänzen sie sich perfekt.

Die Liebesgeschichte beginnt anfangs etwas abwehrend und langsam. Durch die verschiedenen Probleme wirkt dies authentisch und die Annäherung ist sehr humorvoll und zum Zerschmelzen süß.

In der Geschichte gab es auch noch zahlreich unterschiedliche Charaktere. Die Mutter von Gracelyn hat mich zum Verzweifeln gebracht, genauso wie der Exmann von Gracelyn. Obwohl sie eine bestimmte Vorstellung verkörpern wirken sie nicht eindimensional.

Gefühle werden bei Brittainy C. Cherry groß geschrieben. Das habe ich auch bei diesem Buch gemerkt. Ich hatte eine Mischung der Emotionen und wenn ich im ersten Moment Lachen musste, kann es passieren, dass als nächstes Weinen an der Reihe war. Ich hatte bei den Dialogen oft Tränen in den Augen. Der Schreibstil der Autorin hat dazu natürlich seinen Anteil beigetragen, denn er ist unglaublich flüssig und ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Innerhalb von 2 Tagen habe ich das Buch gelesen und die versteckte Botschaft hat mich unendlich begeistert. Selbstfindung spielt eine große Rolle, die von allen Seiten beleuchtet wurde.

Fazit: Diese Geschichte rund um Selbstfindung ist ein Wechselbad der Gefühle! Gracelyn und Jackson habe ich sehr ins Herz geschlossen und auch der Schreibstil war wieder unglaublich! Von mir bekommt es ganz klar 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2020

Wunderschön, zerschmetternd und echt!

0

Jeder Roman von Brittainy verspricht ganz große Gefühle. Die Gefühlsachterbahn blieb auch bei der Geschichte von Grace und Jackson nicht aus.
Grace kehrt mit einem absolut zerfetzten Herzen und nach einer ...

Jeder Roman von Brittainy verspricht ganz große Gefühle. Die Gefühlsachterbahn blieb auch bei der Geschichte von Grace und Jackson nicht aus.
Grace kehrt mit einem absolut zerfetzten Herzen und nach einer gescheiterten Ehe in ihre Heimat zurück und lernt den wütenden, gebrochenen und vor allem einsamen Jackson kennen.
Jackson ist wütend und in ihm wohnt eine tiefe Angst einflößende Dunkelheit.Und alle Einwohner warnen sie vor Jackson, aber sie erkennt, was wirklich in Jackson schlummert: tiefer dunkler Schmerz. Jackson ist grob und schlägt um sich, aber Grace erkennt, dass er sehr sanft sein kann; so sanft wie ein Flüstern. Er ist sanft zu ihr. Sie fühlen sich beide einsam und fühlen sich durch diese Verbundenheit zueinander hingezogen, alle in der Stadt sind gegen sie, aber das interessiert ihre gebrochenen Herzen kein bisschen.
Zusammen finden sie einen Weg zu sich selbst zurück, allerdings müssen sie sich mit einer Menge Schmerz und einer Familienfehde herumschlagen. Die Geschichte von Grace und Jackson hat mir den Atem geraubt. Ich konnte Grace und Jackson einfach .... fühlen. Die Geschichte ist mir so nahe gegangen, dass ich gar nicht wusste, wohin mit all den Empfindungen.

Ich habe alle Nebenprotagonisten gehasst, aber Jackson und Grace habe ich geliebt.

Ihre Seelen waren so malträtiert, dass es beinahe an körperlichen Schmerz gegrenzt hat, mit an zu sehen, wie die Stadt sie behandelt hat. Aber es war sehr schön zu sehen, dass sie sich ganz langsam aneinander heran gelassen haben und sich gegenseitig geholfen haben, herauszufinden, wer sie sind.
Und das beste: Sie haben einen Weg gefunden, wieder glücklich zu sein.
Und was noch besser ist: Sie sind es zusammen.
Der Schreibstil und das Setting war mal wieder perfekt.
Die Gefühle überwältigend.
Und Grace und Jackson haben erfolgreich einen Platz in meinem Herzen gefunden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.04.2020

Wow

0

Wow. Brittainy C. Cherry hat es wieder einmal geschafft, dass ich diese Reihe niemals mehr als meine liebste New Adult Reihe anzweifeln kann. Es ist nun schon Monate her, dass ich das Buch gelesen habe ...

Wow. Brittainy C. Cherry hat es wieder einmal geschafft, dass ich diese Reihe niemals mehr als meine liebste New Adult Reihe anzweifeln kann. Es ist nun schon Monate her, dass ich das Buch gelesen habe und für Gewöhnlich schreibe ich meine Rezensionen sofort nach dem Lesen. In diesem Fall wusste ich, dass ich so gut wie alles von der Geschichte im Kopf behalten würde. Und so ist es auch. Wie könnte es bei einer Wortschöpferin wie hier auch anders sein?

Grace war von Anfang an ein sympathischer Charakter, in den man sich gut hineinversetzen konnte. Ich habe mit ihr gefühlt, geweint, gezweifelt und sie selbst gefunden. Und das bereits auf den ersten Seiten. Besonders auffällig fand ich, dass ihre Ehe bereits im ersten Kapitel scheitert und man so schnell einen Einblick in alles bekommt, was schief gelaufen ist. Die Auflösung des Warums lässt nicht lange auf sich warten und hat mich geschockt, aber auch sehr emotional berührt zurückgelassen. Doch das ist nur der Anfang einer neuen Reise, denn ich hatte wirklich das Gefühl, dass Grace auf jeder weiteren Seite mehr zu sich selbst gefunden hat. Und das, obwohl ihre Eltern es ihr absolut nicht leicht machen, denn kaum in der Stadt, muss sie sich von ihrer besten Seite präsentieren, um die Familie nicht schlecht oder sündhaft darzustellen. Denn diese ist sehr gläubig und macht es Grace nicht immer leicht.

Jackson lernt man ebenfalls im ersten Kapitel kennen und erkennt schnell, dass allein seine Kindheit nicht nur von Freude begleitet wurde. Ich habe ihn schnell ins Herz schließen können, obwohl er von der ganzen Stadt als verhasst angesehen wird. Er schläft mit verheirateten Frauen und führt eine Werkstatt mit seinem Vater, der sich ebenfalls nicht gerade beliebt gemacht hat. Über allem stehen die Eltern von Grace, die dementsprechend einen stummen Kampf gegen Jacksons Familie ausführen, der sich immer wieder bemerkbar macht. Doch Jacksons Mauern lassen sich nicht so leicht einreißen. Und doch habe ich schnell das Gefühl bekommen, dass er Grace Mauern umso schneller einreißen konnte.

Jacksons Vater und seine Mutter spielen neben Grace Eltern eine sehr elementare Rolle für die Geschichte und ich habe lange gebraucht, um zu verstehen, worauf all die Probleme hinausführen. Ich persönlich habe mich vor allem auf das konzentriert, was zwischen Grace und Jackson ist und gehofft, dass es gut ausgehen möge. Natürlich kommt man nicht drumherum, mehr über die beiden herauszufinden und damit sind leider auch die Geschichten der eigenen Eltern verknüpft. Ich fand genau das so spannend an dieser Geschichte, denn letztendlich hängt – wie bei dieser Autorin nicht anders zu erwarten – alles zusammen. Auf eine ganz besondere und wunderschöne Art schafft die Autorin es auch diesmal, ein großartiges Finale zu schaffen.

Finn, Grace Exmann, und Autumn, ihre beste Freundin, spielen neben diesen Charakteren ebenfalls eine wichtige Rolle und treten immer wieder auf. Besonders stark fand ich eine Szene gegen Ende, in der Grace großen Anstand beweist und ihrer besten Freundin einen Rat mit auf den Weg gibt, obwohl diese ihn nicht einmal verdient hätte. Man sieht hier deutlich die vielen kleinen Nachrichten, die hinter dem großen Ganzen der Geschichte stecken und genau das liebe ich an diesen Büchern.

Auch Grace Schwester Judy und Jacksons Hund (ja, sein Hund) spielen eine wichtige Rolle für die Geschichte und lassen sie erst richtig erstrahlen. Beide sind Charaktere, die ich als sehr angenehm empfand und die ich nicht missen wollen würde. Doch auch hier solltet ihr definitiv selbst lesen und euch euer eigenes Bild machen.



Fazit:

Es gab wirklich viele besondere und herzerwärmende oder auch herzzerreißende Szenen. Man muss es einfach selbst lesen, um all die Hinweise, Liebe und Betrüge spüren zu können, doch ich habe genau das getan und kann mich, selbst nach Monaten, noch sehr gut an die Geschichte erinnern. Das Gefühl, das in jedem Charakter steckt ist auf jeder Seite spürbar und es überrascht mich nicht, dass ich mich ebenfalls in Jackson verliebt habe, obwohl er in vielen Momenten ein totaler Trampel war. Umso besonderer wirkten die Szenen, in denen er das Gegenteil von seiner sonst so harten Seite gezeigt hat. Sie sind der Grund dafür, dass dieses Buch einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen bekommt. Doch auch die vielen Thematiken, die mit eingebracht werden, machen das Buch zu etwas besonderem. Zumal ich das Thema Glaube hier sehr gut verarbeitet und absolut nicht als too much empfand. Dennoch hat es mich nicht ganz so sehr überzeugt wie der Vorgänger, weshalb es diesmal 5 Federn von mir gibt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.04.2020

Jackson my monster <3

0


Wie alle Bücher, die ich von Brittainy C. Cherry gelesen habe, bin ich auch von diesem rastlos begeistert. Der Schreibstil ist so emotional und wunderschön. Ich habe die Entwicklung von beiden Charaktere ...


Wie alle Bücher, die ich von Brittainy C. Cherry gelesen habe, bin ich auch von diesem rastlos begeistert. Der Schreibstil ist so emotional und wunderschön. Ich habe die Entwicklung von beiden Charaktere geliebt. Eine halber Punkt ziehe ich ab, weil ich die Entwicklung der Mutter nicht so richtig abgekauft habe. Es war mir zu schnell das Ganze. Trotzdem war das Buch einfach traumhaft und hat mega viel Spaß gemacht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.04.2020

Sehr sehr gut !

0

Grace' Leben läuft gerade nicht so rund.Sie hatte sieben Fehlgeburten, ihr Mann und sie lebten sich auseinander, er wurde ihr untreu und hat sich nun von ihr getrennt.Zurück Zuhause in Chester erfährt ...

Grace' Leben läuft gerade nicht so rund.Sie hatte sieben Fehlgeburten, ihr Mann und sie lebten sich auseinander, er wurde ihr untreu und hat sich nun von ihr getrennt.Zurück Zuhause in Chester erfährt Grace, das ausgerechnet ihre beste Freundin mit ihrem Mann geschlafen hat und nun auch noch schwanger ist! Grace ' Mutter hält nicht einmal zu ihrer eigenen Tochter und greift ständig Partei für Finn. Jetzt gibt auch noch Grace' Auto den Geist auf und treibt sie direkt in die Arme der Werkstatt von Jackson Emery, dem fiesesten Ekel der Stadt, abgesehen von seinem alkoholabhängigen Vater, der genau so ein Tyrann ist. Doch Grace schafft es jedes Mal, Jacksons Kälte zu überwinden und sie beginnen eine Affäre miteinander, beide aus unterschiedlichen Gründen und doch aus den Selben, nämlich sich gegenseitig aufzufangen und Halt zu geben. Doch Jacksons Hass lodert immer von Neuem auf und auch Grace muss mit vielen Dingen fertig werden, denn mittlerweile redet die ganze Stadt über sie und Jackson.Die Beiden halten trotzdem zueinander, bis Grace' Mutter Jackson eine Wahrheit über seine eigene verstorbene Mutter erzählt, die ihn wieder zu Stein werden lässt. Kann Grace es jetzt noch schaffen, zu Jackson durchzudringen? Hat diese Liebe eine Chance? Wird Jacksons Vater gegen den Alkohol verlieren ? Und warum ist Grace' Mutter so furchtbar?
.

Ich finde es schön, wie sich die Beziehung zwischen Grace und Jackson nach und nach aufbaut. Wie Jackson beginnt, ihr zu vertrauen, wie Wärme zwischen den Beiden entsteht und wie sie zueinander halten. Wenn man aber das ganze Buch betrachtet, muss ich sagen, das mich "wenn Donner und Licht sich berühren " mehr gepackt hat. Dieses Buch ging direkt ins Herz, hat mich emotional sehr getroffen, während "wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt " zwar auch lesenswert ist, das Gesamtpaket aber nicht so einen Tiefgang hat.Trotzdem mag ich Grace und Jackson sehr.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere