Leserunde zu "Dornteufel" von Eva Almstädt

Sie versprechen Schönheit und Jugend – doch der Preis dafür ist tödlich
Cover-Bild Dornteufel
Produktdarstellung
(29)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Eva Almstädt (Autor)

Dornteufel

Thriller

In Manhattan stürzt eine junge Frau von einer Feuertreppe. Das Gesicht der Toten ist das einer Greisin. Der Polizist Ryan Ferland ermittelt, doch die Schwester der Toten blockt alle Fragen ab. - Ein blinder Passagier wird von der Besatzung eines Containerschiffs entdeckt. Doch statt ihm zu helfen, übergibt man ihn an eine dubiose Hilfsorganisation. - Eine Ingenieurin macht in den indischen Labors eines internationalen Kosmetikkonzerns eine ungeheuerliche Entdeckung. Doch niemand glaubt ihr - bis etwas Ungeheuerliches passiert ...

Der bisher einzige Thriller der Bestsellerautorin - international und erschreckend aktuell

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 28.09.2020 - 18.10.2020
  2. Lesen 02.11.2020 - 22.11.2020
  3. Rezensieren 23.11.2020 - 06.12.2020

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Dornteufel" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 25.11.2020

Der Preis der Schönheit

2

„Dornteufel“ von Eva Almstädt ist ein Thriller, in dem sich die Spannung von Beginn an bis zum Ende hin steigert. Das Buch liest sich sehr gut und man versucht sich von Kapitel zu Kapitel alles zusammen ...

„Dornteufel“ von Eva Almstädt ist ein Thriller, in dem sich die Spannung von Beginn an bis zum Ende hin steigert. Das Buch liest sich sehr gut und man versucht sich von Kapitel zu Kapitel alles zusammen zu reimen.
Julia Bruck wird als Ingenieurin für Versorgungstechnik über ihre Firma bei einem Kosmetikkonzern in Indien eingesetzt. Die Forschungsmethoden von Serail Almond sind suspekt und sie macht schnell Erfahrungen mit unglaublichen Entdeckungen. Parallel dazu springt in New York eine junge Frau in den Tod und der Ermittler ist vom Aussehen des Models geschockt und ermittelt. Der Dritte im Bunde; ein junger Flüchtling auf der Reise in die Freiheit, so denkt er, die außergewöhnlich geplant ist. Alle Teile werden wie ein Puzzle zusammengesetzt und man ahnt bald die grausame Wahrheit.
Ein höchst interessantes Thema, spannend erzählt und manchmal denkt man, dass es das auch in Wirklichkeit geben könnte. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich empfehle es mit 5 Sternen weiter.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.11.2020

Vielseitige Spannung auf mehreren Ebenen...

1

Zum Buch: In New York wird Rebecca, die in Paris lebt, zum Selbstmord ihrer Schwester Moira gerufen. Detektive Ferland ermittelt, weil ihm ein Detail nicht einleuchten will. Moiras Haut sieht nicht aus ...

Zum Buch: In New York wird Rebecca, die in Paris lebt, zum Selbstmord ihrer Schwester Moira gerufen. Detektive Ferland ermittelt, weil ihm ein Detail nicht einleuchten will. Moiras Haut sieht nicht aus wie die einer 22-jährigen Frau, sondern schuppig wie die einer Greisin. Rebecca blockt weitere Ermittlungen ab. Zur selben Zeit werden zwei Flüchtlinge aus Afghanistan auf einem Seefrachter als blinde Passagiere entlarvt und weitergegeben an eine Hilfsorganisation, die sich um Flüchtlinge kümmert. In Indien fängt Julia Bruck aus Hamburg als Ingenieurin für Klimatechnik bei Serail Almond an, einer großen Kosmetikfirma, die in der dortigen Firma Forschung betreibt. Dort entdeckt sie Ungeheuerliches und muss bald darauf fliehen… Auf der Suche nach der Wahrheit stellen sich Julia immer wieder neue Hindernisse in den Weg und bald weiß sie nicht, wem sie noch trauen kann…

Meine Meinung: Die Autorin verknüpft hier unheimlich spannend drei Handlungsstränge zu einem. Wenn einem zu Beginn des Buches der Zusammenhang auch noch nicht klar ist, hat man doch irgendwann so eine Ahnung… Mitreißend führt uns die Autorin hier langsam zum Ziel, nämlich die Machenschaften des Kosmetikkonzerns aufzudecken. Dabei schwebt Julia permanent in Gefahr und es müssen auch viele Menschen ihr Leben lassen, die mit ihr in Kontakt stehen… Bis Julia aber selber die Zusammenhänge erkennt, dauert es ein wenig.

Mit diesem Buch begibt sich der Leser auf eine Weltreise, die ihn von Hamburg nach Indien, New York, Paris, in die Pyrenäen und auch weit über das Meer führt… Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und die Kapitel sind mit den jeweiligen Orten gekennzeichnet, so dass der Leser immer weiß, wo auf der Welt er sich gerade befindet! Die Kapitel sind nicht zu lang, so dass man immer noch eins lesen kann und so fast gar nicht aufhören kann.

Die Charaktere sind gut dargestellt, zumindest die der Hauptpersonen. Da man aber im Laufe des Buches viele Menschen kennenlernt, werden nicht alle so genau beschrieben. Manche Charaktere mag man nicht von Anfang an, aber nachdem man deren Geschichte gelesen hat, empfindet man dann doch plötzlich Mitleid. Denn das Buch hat wirklich einen grausamen Hintergrund!

Mein Fazit: Ich kann dieses Buch auf jeden Fall weiterempfehlen! Ich durfte es vorab im Rahmen einer Leserunde lesen und mir hat das Lesen sehr viel Spaß gemacht! Es handelt sich um ein aktuelles Thema spannend erzählt, das genauso irgendwo auf der Welt heute passieren könnte!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.11.2020

Dornteufel

3

Dieser Thriller ist etwas anders, als die sonst üblichen Ostseeromane von Eva Almstädt. Ein junge Frau begeht in Manhattan Selbstmord. Aber ihr Gesicht ist das eine alten Frau. In einem anderen Handlungsstrang ...

Dieser Thriller ist etwas anders, als die sonst üblichen Ostseeromane von Eva Almstädt. Ein junge Frau begeht in Manhattan Selbstmord. Aber ihr Gesicht ist das eine alten Frau. In einem anderen Handlungsstrang wird die Ingenieurin Julia Bruck nach Indien in einen großen Kosmetikkonzern abkommandiert. Dort ist sie für die Belüftungsanlagen zuständig. Doch sie macht in einem Labor eine fürchterliche Entdeckung und muß fliehen und um ihr Leben bangen. Rebecca , die Schwester der Toten, die in Paris lebt, möchte Moira so schnell wie möglich beerdigt haben und die ganze Angelegenheit vergessen. Und es passieren weitere Morde. Ein weiterer Handlungsstrang berichtet von zwei Flüchtlinge, die in einem Containerschiff als blinde Passagiere ihren Weg nach Europa machen wollen. Ein Krimi voller Intrigen, Geheimnisse. Ein jeder der Protagonisten scheint etwas zu verheimlichen zu haben. Warum wird Julia auch noch in Deutschland verfolgt und warum glaubt ihr ihre beste Freundin nicht und tut das als Unsinn ab? Die Autorin schreibt in einem fesselnden Stil, der Spannungsbogen erhöht sich von Seite zu Seite und man weiß überhaupt nicht mehr, wer Freund und Feind ist. Menschen verschwinden spurlos. Die Sprache ist leicht verständlich, man zittert und leidet mit den Figuren im Buch. Entgegen anderer Meinungen finde ich das Thema gut, die vielen Handlungsstränge und Personen geben dem Ganzen einen interessanten Touch. Und am Ende laufen alle Geschehnisse ineinander und man kann die einzelnen Handlungen durchaus verstehen. Die Autorin hat in diesem Buch aktuelle Ereignisse zu einem Thriller zusammengefaßt und wir dürfen hoffen, dass so etwas im wirklichen Leben nicht geschieht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.11.2020

Thriller der aktuelle Themen aufgreift

3

Ich bin großer Eva Almstädt Fan und habe mich sehr auf diesen internationalen Thriller gefreut. Mich hat schon Cover und Titel dieses Buches sehr angesprochen.
Die Handlung umfasst mehrere Schauplätze. ...

Ich bin großer Eva Almstädt Fan und habe mich sehr auf diesen internationalen Thriller gefreut. Mich hat schon Cover und Titel dieses Buches sehr angesprochen.
Die Handlung umfasst mehrere Schauplätze. Es startet mit Julia, die aus Abenteuerlust im Auftrag ihrer Firma in einem indischen Labor ihre Arbeit aufnimmt. In diesem Kosmetikkonzern erscheint ihr so einiges mysteriös und sie macht eine fürchterliche Entdeckung. Sie steht nun in Indien ziemlich alleine da und weiß nicht mehr wem sie noch trauen kann.

Weiter geht es in Manhattan. Dort beobachtet der Polizist Ryan Ferland den Selbstmord einer jungen Frau. Nach ihrem Sturz in den Tod kann er seinen Augen kaum trauen, denn ihr Gesicht sieht aus wie das einer Greisin. Ihn persönlich beschäftigt dieser Fall sehr und er möchte nicht einfach hinnehmen dass es sich um einen klassischen Selbstmord handelt. Die Schwester der Toten verhält sich allerdings nicht sehr kooperativ und ist ihm dadurch keine große Hilfe.

Kamal ist auf einem Schiff als blinder Passagier unterwegs nach London. Er hofft auf ein besseres Leben und möchte von dort auch seiner Familie Geld schicken um sie zu unterstützen. Er wird jedoch entdeckt und an eine Hilfsorganisation übergeben. Kamal ist guter Hoffnung dass sich jetzt alles zum Guten wandelt.

Im laufe des Buches verstricken sich die Handlungen mehr und mehr miteinander. Ich steige als Leser langsam dahinter wie alles zusammenhängt. Durch die drei unterschiedlichen Geschichten gibt es keine richtige Hauptperson, jedoch fiebert man bei alle auf ein gutes Ende hin. An einem der drei Orte des Geschehens ist es meistens spannend und ich wollte unbedingt wissen wie es weitergeht. Der Text ist flüssig geschrieben und lässt sich dadurch sehr gut lesen. Das Thema rund um Kosmetik, bzw. ihrer Erforschung finde ich sehr spannend und brandaktuell.

Ich würde das Buch auf jeden Fall noch mal lesen. Es hat mir viel Lesefreude bereitet. Für den Titel als Thriller hätte es hin und wieder noch etwas spannender sein dürfen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.12.2020

Erster Thriller von Eva Almstaedt

0

Der Thriller gehört zu den Anfangsjahren von Eva Almstaedt. Durch Ihre Ostseereihe konnte Sie überzeugen, jedoch ist der Thriller nicht das beste was Sie geschrieben hat. Mich konnte er nicht komplett ...

Der Thriller gehört zu den Anfangsjahren von Eva Almstaedt. Durch Ihre Ostseereihe konnte Sie überzeugen, jedoch ist der Thriller nicht das beste was Sie geschrieben hat. Mich konnte er nicht komplett überzeugen.
Das Cover ist einladend und erzeugt Spannung. Es sieht vielversprechend aus.
Die Spannung wird direkt im Epilog aufgebaut und wird mal mehr oder weniger in den einzelnen Kapiteln gehalten.
Es gibt keine richtige einzelne Geschichte, sondern aufgeteilte Geschichten die zum Ende hin immer mehr zusammenfinden. Durch die Sprünge der einzelnen Geschehnisse und Protagonisten, ist es schwieriger den Überblick zu behalten und sich in eine Person hineinzuversetzen. Die Hauptprotagonisten werden eher weniger beschrieben, was ich etwas störend fand, jedoch im Gesamtbild die Geschichte nicht schlecht macht und die Spannung nicht weniger werden lässt.

Da ich die Ostseereihe von Eva Almstaedt gelesen habe, hat mich dieser Thriller enttäuscht und ich würde ihn nicht noch einmal lesen. Im Gesamtbild ist er nicht schlecht, jedoch auch nicht überzeugend. Deswegen gibt es von mir keine klare Weiterempfehung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere