Leserunde zu "Drowning In Stars" von Debra Anastasia

Tiefgründigkeit, Hoffnung, Schmerz...
Cover-Bild Drowning in Stars
Produktdarstellung
(29)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Debra Anastasia (Autor)

Drowning in Stars

Firouzeh Akhavan-Zandjani (Übersetzer)

Ich musste mich zwischen dir und mir entscheiden. Ich habe dich gewählt!

Das Leben war nie einfach für Pixie und Gaze. Pixies Mutter ist nur selten zu Hause, Gaze’ Vater trinkt zu viel. Aber sie haben einander - und für Gaze war eins von Anfang an klar: Pixie ist die Eine. Sie hat ihn beschützt, als er neu im Viertel war. Ohne einander wären sie untergegangen. Sie haben sich versprochen, immer zusammenzubleiben. Doch eines Tages muss sich Pixie entscheiden: für ihr Versprechen oder für Gaze’ Leben. Als sie sich Jahre später wiedertreffen, ist es Gaze, der für sie beide stark sein muss. Denn nur wenn Pixie sich von ihren Dämonen befreien kann, hat ihre Liebe eine Chance ...

"Die Tiefe der Gefühle, die ich beim Lesen empfand, war fast schmerzhaft. Doch bei all dem Herzzerreißenden war da auch so viel Liebe und Hoffnung." 25 READINGS OR MORE

Auftakt der dramatischen New-Adult-Dilogie

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 01.11.2021 - 21.11.2021
  2. Lesen 06.12.2021 - 26.12.2021
  3. Rezensieren 27.12.2021 - 09.01.2022

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Drowning In Stars" von Debra Anastasia und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 09.01.2022

Intensive und besondere Story - Nichts für schwache Nerven

1

In dem Roman 》Drowning in Stars《 von Debra Anastasia erlebt der Leser das nicht einfache Leben von Pixie Rae und Gaze. Pixies Mutter ist nur selten zu Hause und Gazes Vater hat sein Leben den Alkoholkonsum ...

In dem Roman 》Drowning in Stars《 von Debra Anastasia erlebt der Leser das nicht einfache Leben von Pixie Rae und Gaze. Pixies Mutter ist nur selten zu Hause und Gazes Vater hat sein Leben den Alkoholkonsum gewidmet. Doch Pixie und Gaze haben sich! Gaze wusste von Anfang an, dass Pixie für ihn die Eine ist. Nicht nur, weil sie ihn beschützt hat als er neu ins Viertel kam. Sie haben sich gegenseitig versprochen füreinander da zu sein, da sie sonst untergehen. Plötzlich muss Pixie eine schwere Entscheidung treffen. Ist ihr ihr Versprechen wichtiger oder Gazes Leben? Nach Jahren treffen beide wieder aufeinander. Nun muss Gaze für sie beide stark sein, denn Pixie konnte sich noch nicht von ihren Dämonen befreien. Wird ihre Liebe eine Chance haben?

Der Roman besitzt 464 Seiten, einen flexiblen Einband und ist beim LYX Verlag erschienen.

Das Cover ist wunderschön gestaltet und passt perfekt zur Story. Des Weiteren ist es ein Eyecatcher und zieht die gesamte Aufmerksamkeit auf sich. Die Blau- und Lilatöne sind so angeordnet, dass es wie ein Hoffnungsschimmer wirkt. Ebenfalls symbolisiert es,dass es egal ist, wie dunkel die Wolken am Himmel sind, dass die Sonne bzw die hellen Strahlen immer ihren Weg zurück finden werden.

Der Schreibstil ist gut zu lesen, authentisch, spannend, flüssig, einfühlsam, harmonisch, gefühlvoll, lebendig, realistisch und intensiv.

Die einzelnen Kapitel sind abwechselnd aus Pixie Raes als auch aus Gazes Sicht geschrieben, sodass man als Leser einen guten Einblick in ihre nicht ganz so unterschiedlichen Leben bekommt.

An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass die Autorin auf der emotionalen Ebene schreibt!

Die Seiten sind nur so dahin geflogen und ich war in der Story gefangen. Mir fiel es schwer, das Buch aus den Händen zu legen.

Des Weiteren ist dieser New Adult Roman anders als alle bisherigen, da schwierige Themen thematisiert werden, welche auch so in der Realität passieren und es dadurch sehr nervenaufreibend und intensiv zu lesen ist. Deshalb ist es zwingend erforderlich sich die Triggerwarnung (schwierige Kindheit, Gewalt, Alkoholkonsum) durchzulesen und zu entscheiden, ob man mit diesen Thematiken umgehen kann, denn dieses Buch trifft dich mit ins Herz.

Pixie Rae ist eine richtige Herzprotagonistin. Sie ist immer gut gelaunt, sieht positiv in die Zukunft, ist mutig, stark, hilfsbereit und unterstützt Gaze (sie beschützt ihn durch ihre Entscheidung).

Gaze ist durch seine Erziehung sehr schüchtern und ängstlich. Sein Selbstbewusstsein ist gering und oft ist er einfach verschlossen.

Durch Pixie Raes mutige Entscheidung macht Gaze im Laufe der Story eine wahrliche charakterliche Entwicklung durch und ist am Ende derjenige, welcher mit und für Pixie Rae kämpft.

Beide Protagonisten sind mir direkt ans Herz gewachsen und ich habe regelrecht mit ihnen mitgelitten. Des weiteren sind die Beiden großartig gelungen, wirken authentisch und haben ein festes Ziel vor Augen.

Auch die Nebencharaktere werden gut in diese Story eingeflochten und halten diese, ob als Bösewicht oder gute Familie, zusammen und tragen ihren jeweiligen Part dazu bei.

Wichtig zu erwähnen ist, dass dies der Auftakt einer dramatischen New Adult Dilogie ist, welche den Namen 》Always You《 Reihe trägt.

Des Weiteren appelliert diese Story, trotz des Herzzerreißenden, immer wieder an die Liebe und die Hoffnung, welche sich zwei Menschen in schwierigen Lebenssituationen geben können.

Eine wirklich tolle Handlung mit einem atemberaubenden Setting, welches dich direkt in die Story hineinzieht!

Aus diesen Gründen lautet mein Fazit; Mit dieser Story habe ich eine regelrechte Achterbahnfahrt der Gefühle mitgemacht! Oft war ich wirklich fassungslos, wie Menschen nur so grausam sein können und bei offensichtlichen Dingen die Augen verschließen können. Diese Story nimmt den Leser mit auf eine spannende, aber dennoch aufwühlende Reise mit vielen Entscheidungen und unerwarteten Wendungen. Auch wenn einige Situationen nicht ganz so leicht nachzuempfinden waren, so haben sie doch in der gesamten Story wunderbar gepasst und am Schluss ein großes Ganzes ergeben. Aus diesem Grund möchte ich noch mal darauf hinweisen, dass dieses Buch nichts für schwache Nerven ist, weil man sämtliche Emotionen erleben wird. Auch der Taschentuchalarm ist hoch! Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 09.01.2022

Ein ganz besonderer New Adult Roman und keine leichte Kost…

1

Das Cover ist wunderschön und passt prima zur Geschichte, doch erst am Ende hat es für mich seine ganze Schönheit entfaltet.

Pixie und Gaze lernen sich als Kinder kennen und mögen. Beide leben in sehr ...

Das Cover ist wunderschön und passt prima zur Geschichte, doch erst am Ende hat es für mich seine ganze Schönheit entfaltet.

Pixie und Gaze lernen sich als Kinder kennen und mögen. Beide leben in sehr schwierigen Verhältnissen, versuchen aber das Beste für sich daraus zu machen und stehen füreinander ein. Das schweißt sie zusammen und mir sind so sofort ans Herz gewachsen.

Pixie ist ein absoluter Sonnenschein, die immer guter Laune hat und positiv in die Zukunft sieht und mann kann sie nur mögen.
Gaze ist durch seine Erziehung sehr schüchtern und ängstlich, doch Pixie hilft ihm, mehr und mehr aus sich heraus zu kommen und Selbstbewusstsein zu entwickeln.
Pixie ist mutig und stark und würde Gaze nie im Stich lassen und so trifft sie zum Schutz von Gaze eine Entscheidung, die er aber als Verrat versteht.
Damit hat Pixie aber auch für sich selbst entschieden und nimmt einiges auf sich. Der Sonnenschein vergeht und dunkle Wolken ziehen auf… sehr dunkle.
Gaze darf dafür endlich erfahren, was es heißt, liebevoll erzogen zu werden und eine Familie zu haben.

Natürlich führt das Schicksal die beiden wieder zusammen und fortan ist es Gaze, der für Pixie kämpft und damit meine ich um jeden Preis.
Was hat Gaze in diesem Roman für eine tolle Entwicklung genommen. Man ist richtig stolz auf ihn.
Beide Hauptfiguren sind wirklich großartig gelungen, super sympathisch, authentisch, aktiv, haben ein Ziel und machen eine nachvollziehbare und wunderbare Entwicklung durch.
Auch die Nebenfiguren sind sehr gut durchdacht und entwickelt, egal oben es Bruce oder Bic (die Bösewichte) sind oder aber Austin bzw. die ganze Familie um Austin.

Die Handlung war auch ganz nach meinem Geschmack und durchweg spannend. Es gab größere und kleinere Konflikte und überraschende Wendungen, so dass ich nicht aufhören konnte zu lesen. Die bearbeiteten Themen sind durchweg schwierige Themen und auch sehr aufwühlend. Und auch wenn man durch die Medien derartige Themen kennt, ist es schockierend, dann so darüber zu lesen.
Manche Wendungen bzw. Entscheidungen waren für mich ein wenig schwierig nachvollziehbar, wie z.B. der Einzug Pixies und der Rauswurf von Bruce, nachdem was dem Ganzen voran gegangen war, aber es hat trotzdem zur Geschichte gepasst. Und auch der neue „Sorgeberechtigte“ für die beiden Minderjährigen Gaze und Pixie war irgendwie speziell, doch die beiden mussten ja auch mal Glück haben. Das Ende hat mir dann sehr gut gefallen und mich sehr zufrieden und vor allem glücklich für die beiden zurückgelassen.

Auch der Schreibstil ist etwas ganz Besonderes. Debra Anastasia schreibt sehr flüssig, sehr einfühlsam und sehr harmonisch, trotz der schwierigen Themen. Man wird sofort gefangen genommen und gehört zur Geschichte dazu. Die Beschreibungen der Settings und die atmosphärischen Beschreibungen haben die ganze Geschichte sehr lebendig werden lassen und man wurde dadurch eben ein Teil davon. Die Dialoge sind sehr realistisch und auch der gesamte Ausdruck passt prima zur Geschichte, zu den Figuren und in dieses Genre. Aber ganz besonders hat mir die Beschreibung der emotionalen Ebene gefallen. Ich habe alles mit durchlebt, mich mit den Figuren gefreut, mit ihnen gelitten und mit ihnen getrauert. Ganz besonders hat mich die Szene bewegt, in der es um die Zugehörigkeit von Gaze zu seiner Pflegefamilie geht. (Mehr möchte ich dazu nicht schreiben, um nicht zu spoilern.) Wirklich sehr bewegend.

Von mir erhält dieser Roman eine ganz klare Kaufempfehlung (5/5 Sternen), weil es eine sehr bewegende Geschichte mit zwei ganz besonders sympathischen Hauptfiguren ist, die sehr einfühlsam geschrieben wurde. Die Handlung ist durchweg spannend und es liest sich einfach wunderbar. Trotzdem möchte ich anmerken, dass es keine leichte Kost ist.

Vielen Dank an Debra Anastasia und den LYX Verlag für diese Geschichte.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 09.01.2022

Intensiv &gefühlvoll

1

Das Cover ist atemberaubend schön. Die funkelnden Sterne, die Lichter und die verschiedenen Blau- und Lilatöne sind wunderschön. Der untere Teil des Covers wirkt wie unter Wasser. Der obere Teil ist ein ...

Das Cover ist atemberaubend schön. Die funkelnden Sterne, die Lichter und die verschiedenen Blau- und Lilatöne sind wunderschön. Der untere Teil des Covers wirkt wie unter Wasser. Der obere Teil ist ein Himmel voller Sterne und von links strömen Funken aus Licht ins Bild, die das ganze Cover erleuchten und wie ein Hoffnungsschimmer wirken. Das Cover als Ganzes wirkt als ob der Sternenhimmel und das Meer aufeinander treffen.

Es spiegelt den Inhalt des Buches in einer übertragenen Weise gut wieder, auch wenn man es nicht sofort versteht. Auch der Titel kommt in der Geschichte vor. Das Buch ist phasenweise so herzzerreißend und zieht die Protagonisten und auch die Leser in den Abgrund, teilweise ist es aber auch so schön wie funkelnde Sterne.

Pixie ist ein Hoffnungsschimmer für Gaze und Gaze ist es für Pixie. Pixie Rae ist ein echtes Goldstück. Man muss sie einfach lieb haben. Sie ist so süß, mutig, verständnisvoll und so bemüht, erwachsen zu sein, um keine Belastung zu sein. Das bricht mir das Herz. Pixie macht sich schon in diesem Alter Sorgen, die sich kein Mensch machen müssen sollte. Bei Gaze sieht es leider nicht besser aus. Das Kennenlernen der beiden Nachbarskinder ist so goldig. Pixie kümmert sich so süß um Gaze...hach... und Gaze ist als 12-jähriger auch ziemlich süß. Sie sind füreinander da und beschützen sich gegenseitig. Die beiden habe eine tiefe und sehr besondere Verbindung zueinander. Sie bilden ihre eigene Schutzblase in einer grausamen Welt, in der sie auf sich allein gestellt sind.

Die Geschichte ist intensiv. Sie ist mir phasenweise sehr unter die Haut gegangen. Allein schon der Prolog fängt unfassbar spannend an, die Spannung lässt zwar zwischendurch nach, aber dafür gibt es viele emotionale und zutiefst erschütternde Momente.

Ich finde es toll, dass die Geschichte sowohl aus Pixies als auch aus Gaze Sicht erzählt wird. Zu wissen, was in den beiden vor sich geht, hat der Geschichte noch viel mehr Tiefe verliehen. Der Schreibstil ist einfach wundervoll, angenehm zu lesen und emotional.

Drowning in Stars ist eine wunderschöne Geschichte voller Schicksalsschläge, die mein Herz zerfetzt haben und voller schöner Momente, die es wieder zusammen gesetzt haben. Die Geschichte ist ein Muss für Leser, die emotionale und berührende (Liebes)geschichten wie die von Brittainy C. Cherry, Emma Scott oder Colleen Hoover lieben. Allerdings sollten Personen, die in der Vergangenheit etwas traumatisches erlebt haben, die Triggerwarnung beachten.

Falls ihr das Buch lesen werdet: lest unbedingt nach dem Ende weiter!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 08.01.2022

eine Lebensgeschichte der besonderen Art

1

Cover:
Ich liebe es!! Es ist ein Traum, die details, die Aufmachung, einfach nur wunderschön! Ich muss auch zugeben, dass alleine das Cover zuerst meine Aufmerksamkeit geweckt hat!

Schreibstil:
Der ...

Cover:
Ich liebe es!! Es ist ein Traum, die details, die Aufmachung, einfach nur wunderschön! Ich muss auch zugeben, dass alleine das Cover zuerst meine Aufmerksamkeit geweckt hat!

Schreibstil:
Der Schreibstil von Debra Anastasia ist einfach toll! Sie hat es geschafft, mich mit ihren Worten in ihre Welt zu ziehen, aus der ich gar nicht mehr raus wollte! Schmerz, Wut, Freude, Liebe! Alles kam so super authentisch rüber!

Meine Meinung:
Wo soll ich nur Anfangen? Als ich den Klappentext damals gelesen habe, habe ich nie mit so einer unfassbaren tollen Geschichte gerechnet!
Pixie und Gaze sind Protagonisten die ich ab der ersten Seite geliebt habe! Von klein auf füreinander bestimmt.
Den Aufbau der Geschichte fand ich besonders toll, da wir so die ganze Geschichte der beiden abbekamen. Kein hin und her, kein kleines bisschen ausgelassen, einfach etwas einzigartiges!
Es ist keine einfache Liebesgeschichte, es ist eine LEBENSgeschichte von beiden. Wie sie einander kennenlernen, beste Freunde werden, einander helfen, für einander da waren und schwere Entscheidungen treffen mussten.
Jedes Wort hat mich tief berührt, sodass mein Herz mehrmals gelitten hat, mit den beiden Protagonisten.
Die Nebencharaktere sind super ausgebaut worden, man spürte manchen Hass gegenüber und lernte neue lieben! Einfach super gemacht!
Die Handlung, die Wendungen, fand ich auch toll! Manches war vorhersehbar, aber das nahm der Geschichte nicht ihre Besonderheit
!
Triggeranteile sind vorhanden, vor allem gegenüber missbraucht und Gewalt, daher empfehle ich die triggerwarnung diesbezüglich zu lesen.

Fazit:
Debra Anastasia zauberte hier eine Geschichte, die mich fühlen, weinen, hassen und lieben ließ! Die neue Brittainy C Cherry!
5/5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 07.01.2022

Emotionsgeladene, sehr besondere Geschichte

2

Für mich war es das erste Buch der Autorin und ein absolutes Highlight im Bereich der Liebesromane! Der Schreibstil gefiel mir auf Anhieb. Es ist sehr locker geschrieben und dadurch flüssig zu lesen, sehr ...

Für mich war es das erste Buch der Autorin und ein absolutes Highlight im Bereich der Liebesromane! Der Schreibstil gefiel mir auf Anhieb. Es ist sehr locker geschrieben und dadurch flüssig zu lesen, sehr bildlich, aber keineswegs zu ausschweifend. Debra Anastasia schreibt außerdem sehr gefühlvoll und emotionsgeladen. An manchen Stellen war ich wirklich sprachlos, denn so sehr wie in diesem Buch leide ich selten mit den Charakteren mit. An einigen Stellen zerreißt es einem förmlich das Herz. Auch wenn man ein paar Wendungen schon kommen sieht, wird man dennoch an einigen Stellen auch überrascht. Somit war es eine gute Mischung aus Überraschungen und Vorhersehbarem, wenn man ein bisschen mit spekuliert. Aber allein auch das Spekulieren macht mir persönlich immer viel Spaß.

Die beiden Hauptcharaktere Pixie und Gaze fand ich herausragend. Jede/r ist auf seine Art und Weise so besonders und prägt die Geschichte. Mit den beiden sind der Autorin ganz besondere Charaktere gelungen. Irgendwann bekommt man das Gefühl, als würde man sie richtig kennen und das fand ich unglaublich schön. Aber auch die Nebencharaktere stechen wirklich hervor. Generell sind es sehr aussagekräftige Charaktere, die man nicht so schnell wieder vergisst und einige schließt man ganz besonders ins Herz!

Ein großer Teil der Geschichte spielt in der Vergangenheit und erzählt die gemeinsame Kindheit der beiden. Da die beiden in einem weniger guten Viertel aufwachsen, haben sie so einige Probleme zu meistern und wachsen auch seitens ihrer Familien nicht so behütet auf, wie man es sich für die beiden wünscht. Man merkt schnell, dass sie trotz des jungen Alters sehr viel Verantwortung tragen müssen und gar nicht richtig Kind sein dürfen.
Der zweite Teil spielt dann in der Gegenwart und wir lernen die beiden als junge Erwachsene neu kennen. Für mich lag in der Kindheit der beiden das Fundament der Geschichte, weshalb ich es super fand, dass die Autorin es ausführlich beschrieben hat. Dadurch konnte man sämtliche Gefühle und Handlungen sehr gut nachvollziehen.

Die Geschichte von Pixie und Gaze werde ich so schnell nicht wieder vergessen! Ich kann diese wunderschöne Geschichte nur von Herzen weiterempfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl