Ersti-Leserunde zu "Wenn's einfach wär, würd's jeder machen" von Petra Hülsmann

Die perfekte Sommerlektüre zum Schmunzeln, Weinen und Wegträumen
Cover-Bild Wenn's einfach wär, würd's jeder machen
Produktdarstellung
(17)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Lesespaß
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Petra Hülsmann (Autor)

Wenn's einfach wär, würd's jeder machen

Roman

Damit hatte die beliebte Musiklehrerin Annika nicht gerechnet: Aus heiterem Himmel wird sie von ihrer Traumschule im Hamburger Elbvorort an eine Albtraumschule im absoluten Problembezirk versetzt. Nicht nur, dass die Schüler dort mehr an YouTube als an Hausaufgaben interessiert sind - die Musical-AG, die Annika gründet, stellt sich auch noch als völlig talentfrei heraus. Aber wenn's einfach wär, würd's schließlich jeder machen. Annika gibt nicht auf und wendet sich hilfesuchend an Tristan, ihre erste große Liebe und inzwischen Regisseur. Von nun an spielt sich das Theater jedoch mehr vor als auf der Bühne ab, und das Chaos geht erst richtig los.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 26.03.2018 - 15.04.2018
  2. Lesen 30.04.2018 - 20.05.2018
  3. Rezensieren 21.05.2018 - 03.06.2018

Bereits beendet

Diese Leserunde zu "Wenn's einfach wär, würd's jeder machen" von Petra Hülsmann ist für alle Mitglieder, die vorher noch nie bei einer Leserunde dabei waren! Wir möchten euch die Chance geben, das Format besser kennenzulernen, und stehen euch während der Runde mit Rat und Tat zur Seite.

Dieser Roman trifft mitten ins Herz - und auf die Lachmuskeln! Der neue Roman der Bestsellerautorin Petra Hülsmann erscheint im Mai und ihr habt die Möglichkeit, ihn vorab zu lesen!

Und so funktioniert's:

1. Die Bewerbung

Ihr habt noch nie an einer Leserunde teilgenommen, würdet aber gerne mal gemeinsam mit anderen Lesern den Versuch starten? Dann bewerbt euch jetzt!

Im ersten Schritt lest ihr die Leseprobe. Ihr seid neugierig? Dann klickt auf den Button "Bewerben" und erzählt uns in eurem Bewerbungstext, wieso ihr gerne teilnehmen würdet und welche Genres euch besonders interessieren. Im zweiten Textfeld könnt ihr von eurem Leseeindruck berichten. Wie hat euch die Leseprobe gefallen, ist euch etwas Besonderes aufgefallen, was erwartet ihr von dem Roman?

Zusätzlich könnt ihr euch aussuchen, ob ihr lieber mit einem eBook oder einem Manuskript an der Leserunde teilnehmen möchtet. Wenn ihr aktiv dabei wart und am Ende eine Rezension veröffentlicht habt, bekommt ihr das Buch (wenn gewünscht) im Anschluss per Post zugeschickt.

Nach der Bewerbungsphase suchen wir 20 Mitglieder aus, die bei unserer Ersti-Leserunde dabei sind. Bei der Auswahl achten wir natürlich auf eure Bewerbung, wir schauen aber zum Beispiel auch, ob ihr bereits Rezensionen in der Lesejury veröffentlicht habt. Wenn euch interessiert, welche Kriterien uns wichtig sind, schaut doch mal in unseren FAQs vorbei oder nutzt diesen direkten Link. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

2. Die Lesephase

Wenn ihr für die Ersti-Leserunde ausgewählt wurdet (ihr bekommt dann eine E-Mail), erhaltet ihr wahlweise das Manuskript per Post oder das eBook zum Downloaden. Dann geht es los: Drei Wochen lang habt ihr Zeit, den Roman zu lesen und euch hier auszutauschen. Das Buch lest ihr in Etappen: jede Woche einen neuen Abschnitt. In den entsprechenden Diskussionsbereichen könnt ihr dann über eure Meinungen und Erfahrungen sprechen.

Zusätzlich werden zwei Mitglieder dabei sein, die bereits ein wenig Erfahrungen mit Leserunden mitbringen. So habt ihr während der Lesephase immer jemanden, an den ihr euch mit Fragen wenden könnt. Aber natürlich könnt ihr uns (Yvonne und Maren) auch direkt ansprechen.

3. Die Rezensionsphase

Nach dem Ende der Lesephase habt ihr zwei Wochen Zeit, eure Rezension hier zu veröffentlichen. Dafür bekommt ihr 100 Bonuspunkte. Wenn ihr die Rezension auch auf anderen Plattformen online stellt, gibt es für jeden Link weitere 25 Punkte, bei mindestens 5 Portalen zusätzlich sogar nochmal 100 Punkte.

Seid ihr dabei? Wir freuen uns auf eure Bewerbung!

Hinweis: Bei der vorliegenden Leseprobe handelt es sich um den unkorrigierten ersten Satzlauf. Dieser kann demnach noch Fehler enthalten.

Besonders freuen wir uns, dass die Autorin die Leserunde begleiten wird. Im Bereich "Fragen an die Autorin Petra Hülsmann" könnt ihr euch direkt an sie wenden.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 24.05.2018

Ein bunter Sommerroman

0

Inhalt: Damit hatte die beliebte Musiklehrerin Annika nicht gerechnet: Aus heiterem Himmel wird sie von ihrer Traumschule im Hamburger Elbvorort an eine Albtraumschule im absoluten Problembezirk versetzt. ...

Inhalt: Damit hatte die beliebte Musiklehrerin Annika nicht gerechnet: Aus heiterem Himmel wird sie von ihrer Traumschule im Hamburger Elbvorort an eine Albtraumschule im absoluten Problembezirk versetzt. Nicht nur, dass die Schüler dort mehr an YouTube als an Hausaufgaben interessiert sind - die Musical-AG, die Annika gründet, stellt sich auch noch als völlig talentfrei heraus. Aber wenn's einfach wär, würd's schließlich jeder machen. Annika gibt nicht auf und wendet sich hilfesuchend an Tristan, ihre erste große Liebe und inzwischen Regisseur. Von nun an spielt sich das Theater jedoch mehr vor als auf der Bühne ab, und das Chaos geht erst richtig los

Meine Meinung:
Das Cover ist eine schöne bunte Mischung, die perfekt zum Sommer passt. Und dazu einlädt sich mit diesem Buch in die Sonne zu setzen und darin zu versinken.
Der Schreibstil der Autorin ist so flüssig und lässt sich sehr leicht lesen, da möchte man gar nicht mehr aufhören. Eine leichte Lektüre um dem Alltag zu entfliehen.
Trotzdem werden immer wieder schwierige Themen angesprochen. Zum einen das Mobbing, dem Annika in ihrer Kindheit ausgesetzt war und dem sie sich nun endlich stellt. Zum anderen die Situation an Brennpunktschulen, in die diese Kinder hineingeboren werden. Bei vielen Probelmen können selbst die Lehrer nicht helfen, das muss Annika in dem Buch auch schmerzlich lernen.
Annika war mir zu Beginn des Buches nicht ganz so sympathisch, viele ihrer Entscheidungen konnte ich nicht richtig nachvollziehen. Aber das hat sich im laufe des Buches gegeben und ich habe richtig mit ihr auf die Musical Aufführung hingefiebert. Sie ist an ihren Aufgaben gewachsen und mehrmals über ihren Schatten gesprungen. Das hat alles gut zueinander gepasst.
Tristan konnte mich nicht begeistern, er ist mir zu streng mit den Kindern umgegangen. Sein ganzes Auftreten hat mich nicht überzeugen können.
Dafür war ich sehr von Sebastian überzeugt. Wie sich die Liebesgeschichte mit Annika entwickelt hat, hat einfach sehr gut gepasst. Und sich auch völlig richtig angefühlt.
Die Kinder sind teilweise etwas überspitzt und sehr selbst reflektiert dargestellt, aber es passt sehr gut in die Handlung. Sie machen das Buch zu dem was es ist und verleihen ihm Farbe.
Die Aufführung mit der Ansprache von Heaven-Tanita muss genial gewesen sein.
Für mich ist dieses Buch eine klare Leseempfehlung für laue Sommerabende. Es bringt alles mit, was leichte Lektüre zum Abschalten haben muss.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Lesespaß
Veröffentlicht am 23.05.2018

Eine tolle Sommerlektüre

0

Danke an die Lesejury für die Zusendung des Manuskripts und vielen Dank, dass ich bei der Leserunde dabei sein durfte!

Die Protagonistin Annika war mir zu Beginn des Buches leider etwas unsymphatisch, ...

Danke an die Lesejury für die Zusendung des Manuskripts und vielen Dank, dass ich bei der Leserunde dabei sein durfte!

Die Protagonistin Annika war mir zu Beginn des Buches leider etwas unsymphatisch, jedoch hat sich das schnell wieder gelegt und so wurde sie mir richtig sympahtisch und ich konnte sie ins Herz schließen. Annika hat das Ganze wirklich toll gemeistert, auch wenn sie manchmal etwas engstirnig war.

Die Liebesbeziehung zwischen Sebastian und Annika fand ich sehr bewegend und total schön. Beide kommen aus unterschiedlichen Spähren und trotzdem konnten sie solche straken Gefühle füreinander entwickeln. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen.

Und natürlich war der Auftritt von Knut ganz wundervoll. Hach, Knut ist einfach aus Zucker.

Nele war mir leider überhaupt nicht gut bekommen. Mit ihr konnte ich überhaupt nichts anfangen und ich war durchaus froh, dass sie keinen großen Teil der Handlung eingenommen hat.

Die Schulkinder fand ich allesamt toll, vor allem Heaven-Tanita. Bei mir auf der Schule gibt es auch immer wieder solche Kinder und ich finde den Zusammenhalt, den sie geleistet haben, einfach toll. Das Musical muss fantastisch gewesen sein.

Das Buch war toll und eine leichte Sommerlektüre, denn der Schreibstil von Petra Hülsmann ist einfach super! Und dieser Humor! einfach klasse!

Das Cover ist leider nicht so meins, aber da ich eh nie aufs Cover achte, hat das meinen Leseeindruck und vor allem den Spaß an der Geschichte überhaupt nicht getrübt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Lesespaß