Schnelle Hörrunde zu "Cherringham - Das Rätsel von Brimley Manor" von Matthew Costello

Landluft kann tödlich sein!
Cover-Bild Cherringham - Folge 34
Produktdarstellung
(15)
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Stimmen
  • Spannung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Matthew Costello (Autor), Neil Richards (Autor)

Cherringham - Folge 34

Landluft kann tödlich sein. Das Rätsel von Brimley Manor.

Sabina Godec (Sprecher), Sabine Schilasky (Übersetzer)

Folge 34

Brimley Manor hat seine besten Tage hinter sich. Schon lange. Das einst prächtige Anwesen ist inzwischen ein Museum für allerlei verstaubte Kuriositäten des ehemaligen Eigentümers. Doch dann bricht ein Feuer aus - und Jack und Sarah entdecken immer mehr Hinweise, die auf Brandstiftung deuten! Die Angestellten von Brimley Manor scheinen allerdings nicht besonders interessiert, den Brand aufzuklären. Sie verhalten sich rätselhaft und offenbar gibt es mehr als ein dunkles Geheimnis, das sich um dieses Haus rankt. Und jemand scheint fest entschlossen, Jack und Sarah aufzuhalten, bevor sie diese Geheimnisse lüften können ...

Timing der Hörrunde

  1. Bewerben 14.05.2019 - 11.06.2019
  2. Hören 26.06.2019 - 02.07.2019
  3. Rezensieren 03.07.2019 - 16.07.2019

Bereits beendet

Bei unserer Spannungs-Mittwoch-Leserunde startet jeden Mittwoch eine neue Bewerbungsphase für einen Titel aus dem Krimi- oder Thrillerbereich - für alle, die Nervenkitzel lieben und immer auf der Suche nach fesselndem Lesestoff sind!

Bewerbt euch jetzt für die Hörrunde und sichert euch die Chance auf eines von 20 kostenlosen Hörbüchern!

In der schnellen Hörrunde werden die 215 Minuten Spielzeit innerhalb von 1 Woche gehört.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Lese-/Hörrunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Hörrunde

Veröffentlicht am 13.07.2019

Gemütlicher Krimi aus den englischen Cotswolds

1

Das Hörbuch „Cherringham – Das Rätsel von Brimley Manor“ ist Teil 34 einer Krimiserie, die in einer gemütlichen Kleinstadt in den englischen Cotswolds spielt und ins Genre Cosy Crime gehört.

Es ist das ...

Das Hörbuch „Cherringham – Das Rätsel von Brimley Manor“ ist Teil 34 einer Krimiserie, die in einer gemütlichen Kleinstadt in den englischen Cotswolds spielt und ins Genre Cosy Crime gehört.

Es ist das erste Hörbuch dieser Reihe, das ich gehört habe. Auch als Neueinsteiger kommt man sehr gut in die Geschichte und ist auch schnell vertraut mit den beiden Ermittlern. Die Stimme von Sabina Godec hat mir sehr gut gefallen, sie hat für mich perfekt zur gemütlichen Atmosphäre des Romans gepasst. Zusätzlich hat sie viele Passagen quasi mit einem Augenzwinkern gelesen und so die zum Teil sehr schrulligen Charaktere zum Leben erweckt.

Die Geschichte rund um das etwas eigentümliche Museum in Brimley Manor und die Angestellten, die alle irgendetwas zu verbergen haben, hat mir sehr gut gefallen. Die gemütliche Stimmung, die interessanten Charaktere und die Beschreibung der Örtlichkeiten haben das Hören zum einem Vergnügen gemacht. Es hat mir Spaß gemacht, das sympathische Ermittlerduo Sarah und Jack bei diesem Fall zu begleiten.

Dieser Roman ist auf jeden Fall ein Krimi der eher ruhigen, unblutigen Sorte und hat damit genau meinen Geschmack getroffen. Die Auflösung war schlüssig und passend und hat die Geschichte für mich perfekt abgerundet. Ich kann mir auf jeden Fall vorstellen, noch weitere Hörbücher dieser Reihe zu hören. Für mich eine perfekte Unterhaltung für einen gemütlichen Abend oder für eine längere Autofahrt.

  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Stimmen
  • Spannung
Veröffentlicht am 14.07.2019

Seichter Kriminalroman mit Humor, tollen Charakteren und einem extravaganten Schatz

0

Das alte Brimley Manor ist eine wahre Kuriosität. In jedem Zimmer des prächtigen Anwesens häufen sich Antiquitäten aller Art, sorgfältig ausgewählt und sortiert. Während der Brimley Erbe in einem abgelegenen ...

Das alte Brimley Manor ist eine wahre Kuriosität. In jedem Zimmer des prächtigen Anwesens häufen sich Antiquitäten aller Art, sorgfältig ausgewählt und sortiert. Während der Brimley Erbe in einem abgelegenen Cottage seinen Lebensabend verbringt, wird das Haus zwar vom Conservation Trust in Stand gehalten, doch ungeachtet der Schätze des Hauses ist es Besuchern nur sehr selten zugänglich. Nur der dort arbeitende Nachwächter, Gärtner, dessen Gehilfe und eine junge Kunsthistorikerin, die jene Seltenheiten des Hauses schätzen soll, wissen den Wert des Hauses ein bisschen zu würdigen. Keiner von ihnen scheint ein Motiv für das nächtliches Feuer zu haben, welches scheinbar ohne Zutun ausgebrochen ist, aber wofür sich die Hinweise auf Brandstiftung immer mehr häufen. Wieder einmal müssen Jack und Sarah ran um das Geheimnis zu lüften. Doch irgendjemand hat merklich etwas dagegen, dass die beiden herumschnüffeln und bevor sie sich versehen, spitzt sich die Lage auch schon zu…

Was mir als Erstes aufgefallen ist und was die „Cherringham“-Reihe so liebenswürdig macht, ist dass die Charaktere wunderschön realistisch unperfekt sind und, dass auch das Leben der beiden Ermittler eine Rolle spielt. Besonders lebhaft ist der alte Brimley-Erbe beschrieben, welcher mit seiner brummigen Art und seinen Stimmungsschwankungen zugleich liebenswert wie humorvoll ist.
Die Schreibweise des seichten Krimis ist andauernd flüssig, was durch die sehr angenehme Stimme der Erzählerin ausgezeichnet vertont wurde. Das Hörbuch ist in Kapitel untergliedert, welche keine Spannungskurve unterbrechen und der Handlung gut angepasst sind.
Das Hörbuch beginnt mitten im Geschehen während der Runde des Nachtwächters und fesselt den Hörer sofort. Umso mehr sinkt danach die Spannung, als über fast das gesamte Hörbuch hinweg bis zum überraschenden Showdown nicht mehr viel passiert, dafür aber umso gründlicher ermittelt und ausführlicher geredet wird. Der Fokus liegt hier klar auf der Ausarbeitung von Verdächtigen und den beiden Ermittlern, sowie auf humorvollen Dialogen, als auf nervenzerreißender Ermittlungsarbeit im James Bond Stil.
Da der Kreis der Verdächtigen von Anfang an klein ist, wird es für geübte Krimi-Leser nicht schwer sein den Täter zu ermitteln. Auch hier liegt der Fokus mehr auf dem sehr angenehm zu hörenden und detaillierten Weg zur Klärung des Falles, als auf der schlussendlichen eigenen Detektivarbeit, ausgetüftelten Finten und kriminologischen Sackgassen.
Insgesamt ist das Hörbuch ein charakterlich stilvoller, seichter Kriminalroman mit einer würzigen Prise Humor und einem Hauch Verrücktheit des alten Brimley Manor.

  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Stimmen
  • Spannung
Veröffentlicht am 14.07.2019

Rezension zum Hörbuch

0

Das hörbuch hat mir an sich gefallen, jedoch empfand ich die Einstiegssequenz als etwas langwierig und trocken. Die Spannung wird jedoch im Verlauf noch um einiges besser. Die Stimmen der Leser haben mir ...

Das hörbuch hat mir an sich gefallen, jedoch empfand ich die Einstiegssequenz als etwas langwierig und trocken. Die Spannung wird jedoch im Verlauf noch um einiges besser. Die Stimmen der Leser haben mir sehr gefallen und waren auch abends zum lauschen noch sehr angenehm.

  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Stimmen
  • Spannung
Veröffentlicht am 06.07.2019

Gemütlicher Krimi für entspannte Stunden

1

Das Rätsel von Brimley Manor: Cherringham - Landluft kann tödlich sein 34 von Matthew Costello und Neil Richards. Gelesen von Sabina Godec als ungekürztes Hörbuch, erschienen im Lübbe Audio Verlag am 28. ...

Das Rätsel von Brimley Manor: Cherringham - Landluft kann tödlich sein 34 von Matthew Costello und Neil Richards. Gelesen von Sabina Godec als ungekürztes Hörbuch, erschienen im Lübbe Audio Verlag am 28. Juni 2019.

Es hat gebrannt in Brimley Manor, einem alten Gemäuer, das noch ahnen lässt was es früher für ein prächtiges Anwesen gewesen ist. Inzwischen ist es ein Museum für Kuriositäten, die sein früherer Besitzer angesammelt hat. Jack und Sarah werden gebeten auf zu klären warum im Musikzimmer ein Brand ausgebrochen ist. Schnell merken die Zwei, dass die Angestellten von Brimley Manor ihre eigenen Geheimnisse haben und nicht besonders hilfreich bei der Aufklärung der Sachverhalte sind.

Wie eigentlich immer in der Cosy Crime Reihe von Costello und Richards tummeln sich kauzige Originale, Leute, die etwas zu verbergen haben und ein Ermittlerduo, dass Spaß an der Aufklärung brenzlicher Geschichten hat um einen nicht besonders spektakulären Fall der in Cherringham ist ein beschauliches Dorf in den englischen Cotswolds spielt.
Sarah, geschiedene Mutter von zwei Kindern macht nicht nur den Spagat zwischen ihrem Beruf indem sie als Webdesignerin ein eigenes Büro führt und die Erziehung ihrer Kinder, zusätzlich übernimmt sie Fälle die an sie und den pensionierten New Yorker Detective, Jack, ran getragen werden.

Die Umgebung und die Hauptcharaktere werden so vorgestellt, dass man ohne Schwierigkeiten zu haben auch mit Band 34 der Serie beginnen kann. Die einzelnen Folgen sind immer abgeschlossen.

Sabina Godec liest wie immer unaufgeregt und ruhig und bringt dieses wunderbar gemütliche Gefühl der Entspannung mit etwas Spannung rüber. Eine wunderbare Serie, um den Tag ausklingen zu lassen oder Routinearbeiten auf zu peppen. Klare Hörempfehlung.

  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Stimmen
  • Spannung
Veröffentlicht am 04.07.2019

guter Krimi mit durchgehender Spannung

0

Folge 34 einer Krimi-Reihe, die mit einer leichten Spannung versehen, an einigen Stellen ein wenig gruselig ist, an anderen dafür witzig und die mir insgesamt gut gefallen hat.
Die beiden Hauptpersonen ...

Folge 34 einer Krimi-Reihe, die mit einer leichten Spannung versehen, an einigen Stellen ein wenig gruselig ist, an anderen dafür witzig und die mir insgesamt gut gefallen hat.
Die beiden Hauptpersonen sind Jack (ein Ex-Polizist) und Sarah (alleinerziehende Mutter und Hausfrau), die als Hobby-Detektive und bereits in ihrem Ort, Cherringham, bekannt sind. Die Geschichte wirkt realistisch und hat mehrere Handlungsstränge, dazu kommen die verschiedenen Sichtweisen von Sarah und Jack, die den Hörer dazu animieren, mitzurätseln wer der Brandstifter sein könnte und was natürlich das Motiv ist.

Sabine Godec leiht der Geschichte ihre Stimme. Sie liest die Story in einem angenehmen Tempo und bereitet den Hörer so auf einen leichten Krimi vor, der von der ersten bis zur letzten Hörminute keine Spannung verliert. Die verschiedenen Charaktere spricht sie unterschiedlich und bringt so die Facetten der Figuren zum Vorschein.

Ich bin angenehm von diesem Krimi überrascht, der mir gut gefallen hat. Folge 1 ist bereits gekauft, und wird demnächst gehört, vielleicht bekomme ich dann einen besseren Draht zu Sarah und Jack, die ich mir zwar vorstellen, aber nicht gut ausgearbeitet finde. Eine Hörempfehlung gibt es von mir.

  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Stimmen
  • Spannung