Schnell-Leserunde zu "Glanz und Gloria"

In einer sauberen Wohnung lebt ein geordneter Geist
Cover-Bild Glanz und Gloria
Produktdarstellung
(16)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Thema
  • Umsetzung
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Vreni Frost (Autor)

Glanz und Gloria

Der Universalreiniger für ein besseres Leben

Vreni Frost präsentiert die besten Putztipps für alle, die wenig Zeit haben und dennoch mehr Glanz in ihr Leben bringen wollen. Dabei geht es nicht nur um äußere, sondern auch um innere Reinigung. Jeder Raum steht für ein übergeordnetes Thema: Die Küche für einen gesunden Körper. Das Bad für Schönheit und Selbstliebe. Das Schlafzimmer für Ruhe und Erholung. Vreni Frost zeigt: Wer lernt, seine Wohnung sauber zu halten, der lenkt auch sein Leben in die ganz persönliche Erfolgsspur.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 10.02.2020 - 01.03.2020
  2. Lesen 16.03.2020 - 22.03.2020
  3. Rezensieren 23.03.2020 - 05.04.2020

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Schnell-Leserunde zu "Glanz und Gloria" von Vreni Frost und sichert euch die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

Die Teilnehmer der Leserunde erhaltenen das gedruckte Buch per Post und haben eine Woche Zeit, um es zu lesen. Anschließend könnt ihr eure Rezensionen veröffentlichen.

Die Autorin wird die Leserunde begleiten - unter "Fragen an Vreni Frost" könnt ihr euch während der Lesephase direkt an sie wenden.

Und da uns hier in der Community vor allem das Thema Bücher interessiert, kommen hier schonmal sieben Fun Facts von der Autorin:

  1. Ich habe fast mehr ungelesene Bücher in meinem Regal, als gelesene, so finde ich immer etwas Spannendes.
  2. Mein Bücherregal ist nach Regenbogenfarben sortiert - unpraktisch, aber ein echter Hingucker!
  3. Ich horte keine Bücher, sondern verschenke alle, sobald ausgelesen. Ausnahme: Bildbände und Sachbücher.
  4. Zeitgleich lese ich immer mindestens ein Sachbuch und höre einen Roman, e-Books lese ich kaum, ich liebe das Papier in meiner Hand.
  5. Mein Tipp für Faule (mich eingeschlossen): Wenn es schnell gehen muss beim Putzen, die Bücher einfach mit einem kleinen Bürstenaufsatz für den Staubsauger von Staub befreien.
  6. Wer seine Bücher nach Höhe der Buchrücken sortiert, ist beim Staubwischen schneller durch.
  7. Einmal pro Jahr wird das ganze Regal ausgeräumt, ordentlich gereinigt (auch die Bücher) und neu sortiert. Das ist auch der perfekte Zeitpunkt zum Ausmisten.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 01.04.2020

Alltagsratgeber mit viel Humor aber auch stillen Momenten

1

Der universale Putzratgeber Glanz und Gloria wurde von Vreni Frost geschrieben und ist im lübbe Verlag erschienen. Dies ist das erste Werk der Autorin. Auf ihrem Blog Never ever me schreibt sie schon seit ...

Der universale Putzratgeber Glanz und Gloria wurde von Vreni Frost geschrieben und ist im lübbe Verlag erschienen. Dies ist das erste Werk der Autorin. Auf ihrem Blog Never ever me schreibt sie schon seit Jahren fleißig über die inneren und äußeren Putzeinheiten und gibt dabei viele wertvolle Tipps und Tricks.
Das Buch ist im Taschenbuch Format mit einem Softcover eingebunden. Toll finde ich die Gestaltung des Covers mit den Pastelltönen und der farblich abgehobenen Schriftart. Den Aufbau des Buches finde ich sehr gelungen denn jedes Kapitel beinhaltet einen eigenen Raum. Die anfänglichen Fragen führen den Leser auf dieses Kapitel ein und animieren ihn dazu gewisse Dinge genauer zu hinterfragen und mit zu machen.
Allerdings hätte ich mir einen Ratgeber in dieser Form gestalterisch ein bisschen anders vorgestellt. Mir persönlich fehlen farbliche Akzente und vielleicht gut gestaltete To Do Listen.
Der Schreibstil dagegen hat mich völlig überzeugt. Man merkt das die Autorin die auch als Hauptcharackter auftritt sich dem Leser nicht verstellt und schreibt wie ihr der Schnabel gewachsen ist. Bei ihr wird kein Blatt vor den Mund genommen, Stille und leise Momente werden geteilt aber natürlich darf auch kräftig gelacht werden.
Inhaltlich finde ich es völlig in Ordnung zwar sind die Putztipps alles keine Ausreißer und vieles schon bekannt aber so einiges was in Vergessenheit geraten kann greift sie nochmal auf.
Letzteres lässt uns Vreni einen tiefen Einblick in ihre Vergangenheit und in ihre Wohnung geben. So hat der Leser nicht nur einen Alttagsratgeber sondern auch eine sehr starke und tiefgründige Frau kennengelernt die uns ganz unverblümt ihren Lebensweg mit all seinen Herausforderungen näher bringt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Thema
  • Umsetzung
Veröffentlicht am 05.04.2020

Unterhaltsames Buch

0

Zur Buchbeschreibung:
Vreni Frost präsentiert die besten Putztipps für alle, die wenig Zeit haben und dennoch mehr Glanz in ihr Leben bringen wollen. Dabei geht es nicht nur um äußere, sondern auch um ...

Zur Buchbeschreibung:
Vreni Frost präsentiert die besten Putztipps für alle, die wenig Zeit haben und dennoch mehr Glanz in ihr Leben bringen wollen. Dabei geht es nicht nur um äußere, sondern auch um innere Reinigung. Jeder Raum steht für ein übergeordnetes Thema: Die Küche für einen gesunden Körper. Das Bad für Schönheit und Selbstliebe. Das Schlafzimmer für Ruhe und Erholung. Vreni Frost zeigt: Wer lernt, seine Wohnung sauber zu halten, der lenkt auch sein Leben in die ganz persönliche Erfolgsspur.

Mein Leseeindruck:
Ich fand den Klappentext sehr interessant und ansprechend. Die Leseprobe hat mich dann neugierig auf das Buch gemacht und ich hatte mir erhofft, einiges neues in Sachen Putzen und Ausmisten zu erfahren, was einen aber auch animiert und aufbaut, so dass man gleich am loslegen ist. Das Buch selber hat mich dann aber doch enttäuscht, da ich nicht wirklich neue Dinge in Sachen putzen und ausmisten erfahren habe, wenn auch der Schreibstil spritzig und humorvoll war. Auch beschreibt sie, dass man beim Thema putzen die eigene Person selbst mit in Einklang bringen sollte und ebenso reinigen, aber das ist nicht so unbedingt meins. Klar ist es nachvollziehbar, aber jeder lebt anders und geht auch anders an das Thema Ordnung und Sauberkeit heran. Das eigene Ich beachten und pflegen, sollte selbstverständlich sein. Ich empfand das Buch letztlich wie eine humorvolle Lektüre rund um das Thema, was gut unterhalten hat, mir aber nicht das erhoffte gebracht hat. Schön und anregend fand ich dann am Schluss die einzelnen Anleitungen und Tipps zum herstellen von Putzmitteln, wovon ich sicherlich einiges probieren werde, einige davon kannte ich aber schon.

Mein Fazit:
Unterhaltsame Lektüre mit locker fröhlichem Schreibstil, aber keine wirklich Motivationshilfe, wenn man endlich einen Ansporn zum putzen und ausmisten sucht. Da mir aber am Schluss die Rezepte für Putzmittel sehr gut gefallen habe, vergebe ich im Gesamtpaket 3 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Thema
  • Umsetzung
Veröffentlicht am 05.04.2020

Eine Reinigung für zwischendurch

0

Das Cover gefällt mir sehr gut. Zwar bin ich kein großer Fan von Menschen und Körpern auf einem Cover, aber die Gestaltung rund herum gefällt mir wirklich sehr gut. Die Farbgestaltung ist meiner Meinung ...

Das Cover gefällt mir sehr gut. Zwar bin ich kein großer Fan von Menschen und Körpern auf einem Cover, aber die Gestaltung rund herum gefällt mir wirklich sehr gut. Die Farbgestaltung ist meiner Meinung nach auch ein Träumchen.
Zu Beginn des Buches findet man ein Inhaltsverzeichnis und man kann schnell sehen, dass das Buch in unterschiedliche Bereiche (bzw. Räume) aufgeteilt ist. Man findet Tipps für die Küche, das Bad, das Schlafzimmer, das Wohnzimmer, das Arbeitszimmer und sogar noch Rezepte. Die Einteilung schafft einen gewissen Überblick und gerade wenn man nur mal schnell etwas nachschauen möchte, hat man einen Anhaltspunkt, wo man am besten danach sucht. In den ersten Abschnitten lernt man die Autorin etwas näher kennen. Sie gibt Einblicke in ihre Lesens- und Denkweise. Insgesamt wirkt sie auf den ersten Seiten sehr sympathisch.
Die Gestaltung gefällt mir genauso gut wie das Cover. Vor jedem Teil ist ein schönes und inspirierendes Zitat. Danach folgt ein Teil mit Fragen, die man sich selbst stellen soll. Und ein weiterer Teil in dem es um die Ernährung geht. Die Autorin vergleicht jeden Bereich in ihrer Wohnung mit einem Bereich ihrer Seele.
Der Schreibstil war sehr leicht, flüssig und locker, weshalb man sehr schnell vorangekommen ist. Besonders auffällig waren das Denglisch bzw. die englischen Ausdrücke, welche mich aber nicht gestört haben.
Nun einige Worte zum Inhalt und zur Umsetzung. Der Grundgedanke in diesem Buch ist es, dass das Putzen sowohl die Wohnung als auch den eigenen Körper reinigt. Ich kann der Autorin da zustimmen, nach dem Putzen fühlt man sich wie befreit und ich persönlich kann mich danach wieder besser auf Aufgaben konzentrieren. Leider muss ich aber sagen, dass ich mir von dem Buch etwas anderes versprochen habe. Dieser Ratgeber beschäftigt sich ein wenig zu sehr mit dem Leben der Autorin und zu wenig mit dem eigentlichen Thema selbst. Zwar pricht die Autorin wichtige Themen an, aber wirklich viele Tricks und Tipps, die ich bisher nicht schon kannte, waren in dem Buch leider nicht enthalten.
Fazit: Das Buch, mit der super sympathischen Autorin ist für zwischendurch auf jeden Fall geeignet, für mehr leider aber auch nicht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Thema
  • Umsetzung
Veröffentlicht am 05.04.2020

Eine bunte Mischung aus Autobiographie und Tipps zur Reinigung im Außen und Innen

0

Inhalt

Vreni Frost gewährt uns mit diesem Ratgeber sehr persönliche Einblicke in ihr Privatleben, das in jungen Jahren durch Essstörungen und Mobbing geprägt wurde. Sie schildert eindrucksvoll, wie es ...

Inhalt

Vreni Frost gewährt uns mit diesem Ratgeber sehr persönliche Einblicke in ihr Privatleben, das in jungen Jahren durch Essstörungen und Mobbing geprägt wurde. Sie schildert eindrucksvoll, wie es ihr gelang, zu einem gesunden Körperbild zurückzufinden und sie gibt uns Denkanstöße, die uns dazu bewegen können, herauszufinden, was uns im Leben wirklich wichtig ist und was nur unnötiger und überflüssiger Ballast ist, der unsere Seele und unseren Körper belastet.

Außerdem werden nacheinander Küche, Bad, Schlafzimmer, Wohnzimmer und das Home-Office entrümpelt und auf Hochglanz gebracht. Ganz am Ende gibt es dann noch Rezepte für nachhaltige und natürliche Reinigungsmittel.

Meine Meinung

Ich habe den frischen und lockeren Schreibstil von Vreni Frost sehr genossen. Sie schildert sehr ehrlich und berührend Passagen ihrer Lebensgeschichte, nicht um Mitleid zu erhaschen, sondern um zu informieren und anderen in diesen Situationen zu helfen und sie zu bestärken, ihren eigenen, persönlichen Weg zu gehen.

Etliche der Vorschläge und Reinigungstipps kannte ich schon, doch einiges war mir auch neu oder einfach in den Hintergrund meines Bewusstseins gerückt, so dass ich etliches aufschrieb und nach und nach ausprobieren möchte. So geht sie zum Beispiel im Bereich Schlafzimmer auf das luzide Träumen, das Klarträumen, ein und hat mich dazu angeregt, diese Technik auch endlich einmal auszuprobieren und ein Traumtagebuch zu führen.

Besonders gut hat mir das Kapitel über das Badezimmer gefallen. Hier gibt Frau Frost nicht nur Tipps zum richtigen Waschen von Kleidungsstücken, sondern macht deutlich, wie wichtig es ist, nachhaltige Reinigungsmittel und Körperpflegeprodukte zu nutzen und wie schädlich Mikroplastik und flüssige Kunststoffe für uns Menschen und vor allem unsere Umwelt sind.

Das Kapitel mit den Rezepten zum Herstellen der nachhaltigen und umweltfreundlichen Reinigungsprodukte kommt ganz am Schluss und ist sehr kurz und knapp gehalten. Das hat mich anfangs etwas gestört, weil ich mir dachte, dass der Unversalreiniger doch der Aufhänger dieses Buches ist. Aber wenn man bedenkt, was dieser Universalreiniger für ein Multitalent ist, wird einem klar, dass gerade die einfachen Sachen im Leben oft die besten sind.

Fazit

Durch den lockeren Schreibstil fliegt man nur so durch das Buch und es macht einfach Spaß Vrenis Tipps und Tricks kennenzulernen und das für das eigene Leben passende herauszupicken. Die Mischung aus praktischen Reinigungstipps, Tipps zum Reinigen des Unterbewusstsein durch das Entfernen schädlicher Glaubenssätze und der Konzentration auf das, was man wirklich benötigt und liebt, und Autobiographie hat mir sehr gut gefallen, wirkt aber stellenweise auch etwas zu bunt durchgemixt und etliches habe ich in der Art auch schon in anderen Ratgebern, die sich speziell auf einen dieser verschiedenen Aspekte konzentrieren, gelesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Thema
  • Umsetzung
Veröffentlicht am 30.03.2020

(Autobiografische) Einführung in die Reinigung der Wohnung und des Selbst

1

In “Glanz und Gloria” präsentiert Vreni Frost ihre persönlichen Putztipps für die unterschiedlichen Räume der Wohnung. Das Besondere an diesem Buch ist, dass jedem Raum eine Metaebene zugeordnet wird und ...

In “Glanz und Gloria” präsentiert Vreni Frost ihre persönlichen Putztipps für die unterschiedlichen Räume der Wohnung. Das Besondere an diesem Buch ist, dass jedem Raum eine Metaebene zugeordnet wird und sich das Putzen nicht nur auf die Reinigung der Räume, sondern insbesonders auf die innere Reinigung unseres Selbst fokussiert. So wird beispielsweise der Küche ein gesunder Körper zugeordnet, das Bad steht für Schönheit und Selbstliebe und das Schlafzimmer für Ruhe und Erholung. Abgerundet wird das Buch durch Rezepte für günstige und natürliche Putzmittel.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, locker und leicht zu lesen. Inhaltlich verarbeitet die Autorin sehr stark ihr eigenes Leben und arbeitet dieses fast schon autobiografisch ein. Sie schreibt von ihren nicht immer positiven Erlebnissen und wie sie im Rahmen der letzten Jahre zu einem besseren Selbst gefunden hat und wie sie es schafft, sich selbst zu genügen. Sie leitet den Leser mit unterschiedlichen Fragestellungen an, um zu motivieren, aber auch, um zu sich selbst zu finden und mehr Achtsamkeit zu lernen.

Die Betrachtung der Reinigung des inneren Selbst nimmt in diesem Buch einen sehr viel größeren Stellenwert ein, als die äußere Reinigung der Wohnung – so dass man an dieses Buch schnell mit falschen Erwartungen heran gehen könnte. Die Tipps zur Reinigung der einzelnen Räumen sind vergleichsweise kurz und für mich nicht immer ganz vollständig. Am Ende des Buches folgt dann recht nüchtern eine Auflistung unterschiedlicher Rezepte für Putzmittel. Generell finde ich die Idee der Metaebenen für die einzelnen Räume wirklich klasse, die Verbindung der beiden Ebenen erschließt sich allerdings im Rahmen dieses Buches nicht vollständig.

Ich denke, dass das Schreiben dieses Buches der Autorin geholfen hat, noch besser zu sich zu finden. Meinen Respekt dafür und vielen Dank auch für die doch sehr unterschiedlichen Tipps und Hinweise! Für einen Ratgeber für die innere und äußere Reinigung fehlen mir allerdings Hinweise, wo ich mich darüber hinaus informieren kann fernab der doch sehr persönlichen Erfahurngen der Autorin (für die innere Reinigung) und eine umfängliche Darstellung der Reinigung (für die äußere Reinigung). Als Putzbuch würde ich das Buch in der Form nur bedingt empfehlen, aber es ist trotzdem gut und kurzweilig zu lesen und kann gerade auch der jüngeren Generatlion helfen, zu sich selbst zu finden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Thema
  • Umsetzung