Leserunde zu "Hexenjäger" von Max Seeck

Der Kampf um Leben und Tod wird nur von denen gewonnen, die lesen ...
Cover-Bild Hexenjäger
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Max Seeck (Autor)

Hexenjäger

Thriller

Gabriele Schrey-Vasara (Übersetzer)

Der Mörder geht nach einem perfiden Plan vor: Detailgetreu stellt er die Morde einer Bestseller-Trilogie nach. Und die sind äußerst brutal und erinnern an mittelalterliche Foltermethoden. Die Opfer - allesamt Frauen. Ist ein Fan der Trilogie durchgedreht? Kommissarin Jessica Niemi und ihr Team ermitteln unter Hochdruck, doch der Mörder ist ihnen immer einen Schritt voraus. Die Ermittler tappen im Dunkeln, bis ihnen klar wird, dass die Opfer Jessica Niemi erschreckend ähnlich sehen ...

Countdown

12 Tage

Bewerben bis 01.11.2020.

Status

  • Plätze zu vergeben: 30
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 74

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 12.10.2020 - 01.11.2020
    Bewerben
  2. Lesen 16.11.2020 - 06.12.2020
  3. Rezensieren 07.12.2020 - 20.12.2020

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Der Hexenjäger" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 20.10.2020

Einfach fantastisch! Selten hat mich ein Buch so von Beginn an gefesselt. Der Autor versteht es wirklich Spannung aufzubauen. Den Täter ganz frech zwischen den Ermittlern zu verstecken, das ist schon ein ...

Einfach fantastisch! Selten hat mich ein Buch so von Beginn an gefesselt. Der Autor versteht es wirklich Spannung aufzubauen. Den Täter ganz frech zwischen den Ermittlern zu verstecken, das ist schon ein Hammer. Die Ermittlerin Jessica ist mir schon jetzt sympathisch, aber auch der Ehemann des Opfers hat etwas faszinierendes an sich. Obwohl er gerade drauf und dran war, seine Frau zu betrügen ist er irgendwie ein Sympathieträger.
Max Seeck ist ein Autor, den ich bisher noch nicht kannte, aber von nun an überhaupt nicht mehr von meiner Wunschliste wegzudenken ist.

Veröffentlicht am 20.10.2020

Die Leseprobe beginnt langsam und berichtet von Maria in ihrem häuslichen Umfeld. Der Einstieg ist leicht und dem Erzählstrang ist leicht zu folgen. Ein Zitat vor Beginn des Thrillers ist nicht vorhanden ...

Die Leseprobe beginnt langsam und berichtet von Maria in ihrem häuslichen Umfeld. Der Einstieg ist leicht und dem Erzählstrang ist leicht zu folgen. Ein Zitat vor Beginn des Thrillers ist nicht vorhanden und mir fehlt es nicht.

Roger ist Autor und veranstaltet einen Leseabend zu dem er viele Gäste erwartet. Er feiert einen Überraschungserfolg mit seiner Hexentrilogie. Im 3. Kapitel lernen wir Jessica Niemi kennen. Sie wird zu einem Einsatz gerufen, denn eine Leiche wurde entdeckt. Die Leiche sitzt an einem Tisch und schneidet eine Grimasse. Halt! Denke ich (und Jessica vermutlich auch) hier stimmt was nicht!!! Und schwupps ist es spannend!!! Eine elegant gekleidete Leiche mit gefalteten Händen ist nicht normal und wirft die Frage auf: "Was will der (psychopatische) Mörder uns damit sagen? Kein Handy, keine Waffe...und kein Puls. Dann beginnt Kapitel 4 und wir lernen Roger kennen. Maria hat ihm noch eine Nachricht gesendet. Er scheint der Mann von Maria zu sein und Maria scheint die Tote zu sein. Jessica beginnt zu ermitteln....

Das Lesen der Leseprobe hat mein Interesse an diesem Buch gestärkt. Beim Auftakt und in der Leserunde wäre ich gerne dabei. Ich erwarte spannende Unterhaltung mit ordentlich viel Gänsehaut und eine kommunikative Leserunde mit den anderen Lesejurymitgliedern.

Veröffentlicht am 20.10.2020

Verwirrung und gruseln vorprogrammiert. Man rätselt da schon mit.

Verwirrung und gruseln vorprogrammiert. Man rätselt da schon mit.

Veröffentlicht am 19.10.2020

Ich bin ehrlich, ich lese ungern Leseproben, da ich mich gerne überraschen lasse. Ich finde sonst das die Spannung meistens raus ist.

Ich bin ehrlich, ich lese ungern Leseproben, da ich mich gerne überraschen lasse. Ich finde sonst das die Spannung meistens raus ist.

Veröffentlicht am 19.10.2020

Das Cover ist geheimnisvoll und verrät noch nicht allzu viel über das Buch. Es ist düster gehalten und hat den typischen Thriller-Flair. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und die Geschichte hat mich ...

Das Cover ist geheimnisvoll und verrät noch nicht allzu viel über das Buch. Es ist düster gehalten und hat den typischen Thriller-Flair. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und die Geschichte hat mich richtig in den Bann gezogen, obwohl ich bei den ersten fünf Seiten noch dachte "Hmm, ob das was für mich ist?". Der Fall ist unglaublich spannend und es ist richtig nervenaufreibend, dass der Täter die ganze Zeit so nah an den Kommissaren war. Ich bin schon sehr gespannt, inwiefern die Bücher von Koponen mit dem Mord seiner Frau zu tun haben, denn ich bin mir sicher, dass es da einen Zusammenhang gibt.