Leserunde zu "The Memories We Make" von Maya Hughes

Herzerwärmend, prickelnd und romantisch!
Cover-Bild The Memories We Make
Produktdarstellung
(30)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Maya Hughes (Autor)

The Memories We Make

Katrin Reichardt (Übersetzer)

Sich in ihn zu verlieben stand nicht auf ihrer To-Do-Liste

Persephone Alexander ist ein Mathegenie, liebt Organisation - und hat das "normale" Collegeleben irgendwie verpasst. Daher hat sie sich vorgenommen, bis zum Ende des Semesters eine Liste mit Erfahrungen abzuarbeiten und dabei unvergessliche Erinnerungen zu sammeln. Seph will feiern gehen, Freunde finden, sich verlieben - ihr erstes Mal erleben. Doch dafür braucht sie den richtigen Partner. Kurzerhand veranstaltet sie ein Casting und ist überrascht, als ausgerechnet College-Football-Star Reece Michaels sich dazu bereit erklärt, ihr beim Abhaken ihrer To-do-Liste zu helfen - ausgenommen beim Verlieben und dem Sex ...

"Ein Football-Hottie mit einer süßen Seite? Nichts wie her damit!" KERI LOVES BOOKS

Erster Band der FULTON-UNIVERSITY-Reihe

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 05.04.2021 - 25.04.2021
  2. Lesen 10.05.2021 - 23.05.2021
  3. Rezensieren 24.05.2021 - 06.06.2021

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "The memories we make" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 10.08.2021

Meine erste Football-Geschichte und ich habe sie geliebt

0

Vielen Dank an die Lesejury für das Leseexemplar.

Meine Meinung:
Die Geschichte von Seph und Reece hat mit extrem viel spass gemacht beim lesen. Die Autorin hat einen sehr flüssigen und angenehmen Schreibstil ...

Vielen Dank an die Lesejury für das Leseexemplar.

Meine Meinung:
Die Geschichte von Seph und Reece hat mit extrem viel spass gemacht beim lesen. Die Autorin hat einen sehr flüssigen und angenehmen Schreibstil zum lesen und auch die Handlung und die Charakter haben mir sehr gefallen.
Ich freuen mich auf die nächsten drei Bände.

Inhalt:
Sich in Ihn zu verlieben stand nicht auf ihrer To-Do-Liste.
Persephone Alexander ist ein Mathegenie, liebt Organisation - und hat das "normale" Collegeleben irgendwie verpasst. Daher hat sie sich vorgenommen, bis zum Ende des Semesters eine Liste mit Erfahrungen abzuarbeiten und dabei unvergessliche Erinnerungen zu sammeln. Seph will feiern gehen, Freunde finden, sich verlieben - ihre erstes Mal erleben. Doch dafür braucht sie den richtigen Partner. Kurzerhand veranstaltet sie ein Casting und ist überrascht, das ausgerechnet College-Football-Star Reece Michaels sich dazu bereit erklärt, ihr beim Abhaken ihrer To-Do-Liste z helfen - ausgenommen beim Verlieben und dem Sex...

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 06.06.2021

Auf anhieb eine riesen Empfehlung!

0

Worum geht es?

Steph hat das Gefühl, sie hat in ihrem schon zu viel verpasst. Sie möchte das alles nun nachholen.
Bei ihrem Weg, die Punkte ihrer Liste kommt ihr Reece in die Quere.
Er ist attraktiv und ...

Worum geht es?

Steph hat das Gefühl, sie hat in ihrem schon zu viel verpasst. Sie möchte das alles nun nachholen.
Bei ihrem Weg, die Punkte ihrer Liste kommt ihr Reece in die Quere.
Er ist attraktiv und außerdem verspricht er ihr, die Punkte der To-Do Liste gemeinsam mit ihr abzuhaken- nur zwei Punkte bleiben noch offen...

Meine Meinung:


Mir hat die Leseprobe super gut gefallen, als das Buch jedoch ankam, musste ich mich erst einmal motivieren, es zu beginnen (wobei ich allerdings auch gerade eine Leseflaute hatte).
Als ich jedoch noch einmal das erste Kapitel gelesen habe, war ich sofort aus meiner Leseflaute heraus.
Allein schon deswegen gibt es einen großen Pluspunkt.

Auch der Schreibstil des Buches ist unglaublich! Das macht gleich Lust auf mehr, weshalb ich mich auf die drei Folgebände freue!
Der Schreibstil ist einfach super angenehm und flüssig zu lesen.
Außerdem wurde das Buch noch einmal durch die wunderbaren Protagonisten viel besser (als es sowieso schon ist ;))
Ich mochte nicht nur Reece und Steph unglaublich gerne, auch die Nebenprotagonisten waren soooo gut ausgearbeitet.
Ich weiß, ich erwähne dies öfters, aber ich lege darauf einfach einen ganz großen Wert.
Sie sind für mich ein ganz großer Bestandteil der Geschichte.
In diesem Fall war es die Freundesgruppe.
Super humorvoll und sie hat einen sehr schnell zum Schmunzeln gebracht.
Auch der Handlungsverlauf wurde mit genug Spannung und Emotionen versetzt!

Zum Cover brauch ich gar nichts sagen, oder?
UMWERFEND SCHÖN...

Fazit:

Das Buch ist eine ganz große Empfehlung und ich freue mich sehr auf die nächsten Bände der Reihe!!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 05.06.2021

Auf Wolke sieben

0

Alsoooooo, ich bin absolut verliebt in dieses Buch!
Großes Kompliment an die Autorin!

Zu Anfang kann diese Geschichte zwar voraussehbar erscheinen (der beliebter Football-Star verliebt sich in das unscheinbare ...

Alsoooooo, ich bin absolut verliebt in dieses Buch!
Großes Kompliment an die Autorin!

Zu Anfang kann diese Geschichte zwar voraussehbar erscheinen (der beliebter Football-Star verliebt sich in das unscheinbare Mädchen), aber Maya Hughes hat es geschafft, diese "simple" Story mit solch sympathischen Charakteren und einigen "Twists" mit Leben zu füllen.
Der Schreibstil ist sehr flüssig, sodass man quasi direkt in die Geschichte reingesogen wird und das Buch nur schwer weglegen kann.

Ich habe das Buch innerhalb eines Abends verschlungen und ich muss sagen, ich hatte ein Dauer-Lächeln auf den Lippen :)

Zunächst zum Cover:
Ich persönlich bevorzuge schlichte Cover mehr als alles andere. Kein großes Tam-Tam, denn meistens ist in dieser Hinsicht "weniger mehr".
Das Cover wurde mit warmen, sommerlichen Farben gestaltet und passt meiner Meinung nach sehr gut zu der positiven Grundstimmung des Romans.

Der Roman ist aus der Perspektive von Steph und Reece geschrieben, sodass man einen sehr guten Einblick in die Gefühlswelt beider Protagonisten bekommt.

Zur Handlung:
Die Protagonistin Steph wurde ihr Leben lang von der Welt abgeschirmt. Ihre Eltern legten immer viel Wert auf die akademischen Leistungen, aber nicht unbedingt auf die menschliche Interaktion, wie Freundschaften oder Liebesbeziehungen.
Dadurch erscheint Steph das Collegeleben wie Freiheit pur und will es auskosten so lange sie kann. (Ihr Verhalten ist an manchen Stellen sehr "amüsant"/"plump"... sie ist sehr offen und wirkt in machen Situation durch ihre fehlende Erfahrung leichtsinnig und ohne Filter, was auch Reece zu Anfang recht überrumpelt.)
Durch eine sehr leichtsinnige Idee lernt sie per Zufall den attraktiven Football-Star Reece kennen.
Und ich muss sagen, Reece war mir von der 1. Sekunde an sympathisch. Er verhielt weder abgehoben noch arrogant, sondern hat sich Steph gegenüber vom ersten Moment an, wie ein Gentlemen mit Badboy-Charm verhalten (ein Träumchen...). Die beiden erleben so einige "Erste-Male" und etwas Drama ist auch dabei... aber ich will jetzt auch nicht spoilern.

Von mir gibt es auf jeden Fall eine dringende Leseempfehlung :)

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 05.06.2021

tolle Protagonistin

0

Der Schreibstil
Das Buch ist aus der Sicht von Reece und Steph geschrieben. Ich finde es sehr schön, dass man beide Sichten hat, denn es kommen die Gefühle viel besser rüber und man kann den Charakteren ...

Der Schreibstil
Das Buch ist aus der Sicht von Reece und Steph geschrieben. Ich finde es sehr schön, dass man beide Sichten hat, denn es kommen die Gefühle viel besser rüber und man kann den Charakteren viel schneller verzeihen, wenn sie mal Mist bauen.

Die Handlung
Das Buch dreht sich um Stephs Plan in ihrer Collegezeit soviel zu erleben wie möglich. Die Idee ist natürlich nicht neu. Aber in der Geschichte ist so viel Witz verpackt und es steckt noch so viel mehr dahinter, dass man es einfach lieben muss. Es gibt zwar immer wieder Situationen, in denen ich Steph viel zu Leichtsinnig fand und sie vor allem nicht daran gedacht hat, dass es nicht nur gute Menschen gibt, aber insgesamt finde ihre Entwicklung und ihre Ideen einfach toll.

Die Charaktere
Steph ist total toll, sie ist süß und knuffig und es ist einfach so genial und lustig, wie sie mit ihrer Offenheit und Ehrlichkeit durchs Leben geht.
Reece dagegen kann man am Anfang schwer einschätzen, er scheint einerseits überheblich und großkotzig und andererseits hat er immer mal wieder nette Momente. Im Laufe des Buches lernt man ihn allerdings lieben.

Fazit
Insgesamt hat das Buch eine tolle Handlung und mit Steph eine unglaublich witzige und süße Protagonistin. Mir fiel es leicht mich in die Charaktere zu versetzen und ich würde am liebsten noch mehr von ihnen lesen. Bloß gut gibt es noch ein paar weitere Bände, in denen sie sicher auftauchen werden.
Ein sehr schönes Buch, bei dem ich mich auch sehr auf die anderen Bände und Charaktere freue.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 02.06.2021

Erinnerungen sind alles was wir haben

1

Ich durfte das Buch „The Memories We Make“ von Maya Hughes in einer zweiwöchigen Leserunde lesen. Vielen Dank an lesejury.de, dass ich daran teilnehmen durfte.
Inhalt
Persephone Alexander ist ein Mathegenie ...

Ich durfte das Buch „The Memories We Make“ von Maya Hughes in einer zweiwöchigen Leserunde lesen. Vielen Dank an lesejury.de, dass ich daran teilnehmen durfte.
Inhalt
Persephone Alexander ist ein Mathegenie und liebt Ordnung. Doch in sozialen Situationen fühlt sie sich unwohl und das „normale“ Collegeleben kennt sie nur aus Filmen. Nun bleibt ihr nur noch ein Semester Zeit, bevor ihr kontrollsüchtiger Vater sie in das Doktorandenprogramm einer Elite-Universität stecken will. Daher hat sie sich vorgenommen, die letzten Tage der Freiheit zu nutzen, um unvergessliche Erinnerungen zu sammeln. Dabei benötigt sie jedoch einen Partner. Durch eine Anzeige am Schwarzen Brett der Fulton Universität versucht sie einen geeigneten Kandidaten zu finden, der mit ihr gewisse To-Do´s, wie feiern gehen, Freunde finden, sich verlieben und ihr erstes Mal erleben, abhakt. Als zu diesem Termin ausgerechnet der attraktive Football-Star Reece Michaels erscheint, ist Seph hin und weg. Doch schnell stellt sich heraus, dass sich Reece am falschen Tisch befindet und Seph für seine neue Medienberaterin hält. Als er von ihrem Vorhaben Wind bekommt, setzt sein Beschützerinstinkt ein. Bevor jemand Seph ausnutzen kann, will er ihr dabei helfen, all diese Erinnerungen zu sammeln – alle bis auf das Verlieben und den Sex. Ob dies bei so vielen gemeinsamen Aktivitäten auch gelingt?
Meine Meinung
Der Auftakt der Fulton-University-Reihe ist ein richtiger Hingucker. Das Cover verleiht viele Good-Vibes und ist eine Augenweide im Bücherregal. Ich finde das Cover sehr passend zur Geschichte. Die Geschichte ist einfach gehalten und vermittelt ein paar wichtige Themen, über die sich jeder Mensch Gedanken machen sollte. Erinnerungen sammeln, das eigene Leben genießen und nicht für Andere leben. Jeder ist für sein eigenes Leben zuständig und sollte Dinge riskieren, um selbst glücklich werden zu können. Dies ist eine wichtige Thematik, die in diesem New-Adult-Buch thematisiert wird.
Durch den flüssigen und fesselnden Schreibstil war ich gleich in der Geschichte gefangen und habe sehr mitgefiebert. Toll finde ich auch den Sport, der in die Geschichte integriert wurde. Dadurch entsteht für mich immer ein Anreiz, das Buch zu lesen.
Die Charaktere des Buches sind allesamt unterschiedlich und doch perfekt aufeinander abgestimmt. Ich konnte mich sehr gut mit den Protagonisten identifizieren und es hat mir sehr viel Spaß bereitet, die sich langsam entwickelnde Beziehung der Beiden mitzuerleben.
An Seph’s Charakter finde ich toll, wie der Unterschied des Zwangs und der Freiheit durch Mathe und Geige spielen dargestellt wird. Außerdem erlebe ich Seph als eine starke Persönlichkeit, die eher in sich gekehrt ist. Sie möchte es vor allem ihrem Vater recht machen und doch ihr eigenes Leben in Freiheit leben. Sie hat durch ihre Familienverhältnisse gelernt, wenigen Menschen zu vertrauen. Es hat mich erschüttert, so ein Familiengeschehen mitzuerleben und manchmal konnte ich meine Emotionen nicht bei mir behalten. Auch wie sie in so einer WG leben kann, kann ich nicht nachvollziehen. Wieso zieht sie zu Alexa in die WG, die sie nicht ausstehen kann. Dadurch ergeben sich nur neue Probleme mit denen sie ebenfalls kämpfen muss. Ich finde Seph‘s Entwicklung in der Geschichte toll, auch wenn mir das ein oder andere ein bisschen zu schnell ging. Sehr genossen habe ich die Ideen und „ersten Male“, wie sie umgesetzt wurden und wie Reece ihr dabei zur Seite stand.
Reece ist für mich ein richtig cooler Charakter. Ich habe aber auch eine Schwäche für sportliche männliche Protagonisten :D Er verkörpert für mich einen perfekten Freund, der alles für seine Freundin tut, um sie glücklich zu machen. Auch wenn ich seine Entwicklung zu schnell fand – von Aufreißer und Macho zu perfekter Freund und Gentleman– passt es perfekt zu der Stimmung der Geschichte.
Es ist ein richtiges Wohlfühlbuch und man kann der Geschichte nicht mehr entkommen. Auch das Kennenlernen der Beiden ist sehr witzig und eine Sache für sich. Ich hatte die ganze Zeit ein fettes Grinsen im Gesicht und war gefesselt.
Wen ich auch richtig klasse finde, sind Reece‘ Mitbewohner, alias seine Footballteamkollegen. Sie sind genauso verständnisvoll wie urkomisch und stellen von ihrem Verhalten und ihrer Art das komplette Gegenteil zu Seph dar.
Ich hatte einen großen Lesespaß bei der Geschichte und bin Seite für Seite der Geschichte und auch der kompletten Fulton-University-Reihe verfallen. Ich fiebere schon auf die nächsten Bände hin.
Fazit
Alles in allem ist es ein perfektes Wohlfühlbuch für zwischendurch und zaubert einem ständig ein Lächeln ins Gesicht. Ich empfehle das Buch allen, die New-Adult-Literatur lieben und sich selbst auch gerne mit To-Do´s und dem Leben auseinander setzen wollen. Die Geschichte gibt Denkanstöße für das eigene Leben. Riskiere etwas. Lebe dein Leben. Sammle unvergessliche Erinnerungen, denn das Leben ist zu kurz um nichts zu riskieren.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl