Schnelle Hörrunde zu "John Sinclair Folge 132: Der Ghoul, der meinen Tod bestellte" von Jason Dark

Jason Dark ist der meistgelesene deutschsprachige Autor
Cover-Bild John Sinclair - Folge 132
Produktdarstellung
(20)
  • Cover
  • Erzählstimme
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Jason Dark (Autor)

John Sinclair - Folge 132

Der Ghoul, der meinen Tod bestellte.

Dietmar Wunder (Sprecher), Alexandra Lange (Sprecher)

Von Sinclair-Schöpfer Jason Dark persönlich empfohlen!

Timing der Hörrunde

  1. Bewerben 17.06.2019 - 08.07.2019
  2. Hören 22.07.2019 - 28.07.2019
  3. Rezensieren 29.07.2019 - 11.08.2019

Bereits beendet

Düstere Gruselatmosphäre, temporeiche Action und ein phänomenaler Soundtrack!

Ed Gurny war Buchhalter. Als solcher sammelte er Gelder aus dem Drogen- und Menschenhandel ein, um sie an seinen Boss Logan Costello weiterzureichen. Reine Routine! Als jedoch eines Tages ein Mann namens Jossip Semec Gurnys Büro betrat, änderte sich alles. Denn Jossip Semec war der Ghoul, der meinen Tod bestellte!

Bewerbt euch jetzt für die Hörrunde und sichert euch die Chance auf eines von 20 kostenlosen Hörbüchern!

In der schnellen Hörrunde wird die 1 CD mit ca. 60 Minuten Spielzeit innerhalb von 1 Woche gehört.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Lese-/Hörrunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Hörrunde

Veröffentlicht am 29.07.2019

Hörror für Grusel-Fans

4

Worum geht es?:

Scotland Yard-Inspector John Sinclair ermittelt in übernatürlichen Fällen, bei denen auch schon mal Weihwasser, Silberne Kugeln und Kreuze zum Einsatz kommen müssen. Die Serie entstand ...

Worum geht es?:

Scotland Yard-Inspector John Sinclair ermittelt in übernatürlichen Fällen, bei denen auch schon mal Weihwasser, Silberne Kugeln und Kreuze zum Einsatz kommen müssen. Die Serie entstand in den 1970igern als Heftroman-Reihe und wurde auch schon früh als Hörspiel vertont und hat seitdem einige Entwicklungen durchlaufen. „Der Ghoul, der meinen Tod bestellte“ ist die 132. Folge der modernen Hörspielreihe “Geisterjäger John Sinclair“ mit Dietmar Wunder als einem jüngeren John Sinclair, Martin May als Suko und Alexandra Lange als Erzählerin.
In der einen Minute sitzt Inspector John Sinclair noch mit Lady Goldwyn gemütlich im Restaurant zusammen, in der nächsten eröffnet der Ganove James Gurney das Feuer auf den Geisterjäger. Sinclair entkommt knapp und ermittelt mit seinem Freund und Kollegen Suko in dem Fall, dabei stoßen sie auf Ghoule und gruselige Open-Air-Theateraufführungen…

Wie es gefällt:

Das Technische finde ich super umgesetzt: Die Toneffekte z.B. wenn der Ghoul jemanden zerlegt, machen dem Genre „Grusel-Hörspiel“ alle Ehre und sind nichts für Empfindliche. Die Stimmen sind toll, ich freue mich sehr, dass John Sinclair von Dietmar Wunder gesprochen wird. Er und Michael May Suko kommen als dynamische Duo super rüber, da stimmt die Chemie.
Ich finde es nicht so schlimm, wenn alle durcheinander sprechen, wenn sich die Ereignisse in den Action-Szenen überschlagen, das ist so ein bisschen die Entsprechung zur wackelnden Kamera bei einer Action-Szene im Film.
Kommen wir zu einem dicken Minus-Punkt: Inhaltlich hatte ich leider ständig das Gefühl, meine Hausaufgaben nicht gemacht zu haben, weil ich Anspielungen auf frühere Fälle nicht verstanden habe. Das kann bei einer lang laufenden Serie schon mal passieren, ist aber meist so gemacht, dass es nicht stört und höchstens neugierig auf die Vorläufer macht. Hier hatte ich das Gefühl im zweiten Teil eines Dreiteilers zu sein, bei dem ich den ersten Teil zwingend gehört haben muss. So ähnlich kam es mir dann beim Schluss vor, der sehr abrupt kam, so dass ich nachsehen musste, ob ich einen Track ausgelassen hatte. Natürlich ist es klar, dass solche Serien viele Cliffhanger haben, aber meist ist ein Fall innerhalb der Geschichte abgeschlossen und am Ende deutet sich an, dass das noch nicht alles gewesen sein kann. Hier scheint es so zu sein, dass Folge 132 der Auftakt zur Folge 133 „Tödliche Weihnachten“ ist, die Ende September 2019 erscheint, es ist aber nicht als Mehrteiler gekennzeichnet, so dass man sich darauf einstellen könnte.

Fazit:

Für Neueinsteiger und Wiedereinsteiger kann ich die Folge "Der Ghoul, der meinen Tod bestellte" daher leider nicht empfehlen, da der fehlende Kontext stört. Wenn aber die vorhergehenden Folgen handwerklich so gut sind wie diese, kann ich die Reihe „Geisterjäger John Sinclair“ empfehlen ab Folge 1 für Binge-Hörer, die Spass an Grusel-Hörspielen haben und natürlich allen John Sinclair-Fans.

Veröffentlicht am 10.08.2019

Der Goul der meinen Tod bestellte

2

John Sinclair hat in der Bakery von je her einen festen Platz. Während die eine Häfte von uns bereits seit den frühen 1980er Jahren ein großer Fan von John Sinclair und seiner Crew ist, bin ich selbst ...

John Sinclair hat in der Bakery von je her einen festen Platz. Während die eine Häfte von uns bereits seit den frühen 1980er Jahren ein großer Fan von John Sinclair und seiner Crew ist, bin ich selbst erst vor ein paar Jahren eingestiegen und deshalb vielleicht auch nicht ganz so "figurenfest".

Das ist nicht weiter tragisch, hätte mir aber im Fall von "Der Ghoul der meinen Tod bestellte" sicher geholfen, weil es ein paar Dialoge gab, die auf frühere Verbindungen und Geschehnisse abzielen, die ich nicht kenne, demnach hat sich mir da einiges nicht erschlossen.

Sonst fand ich das Hörspiel aber absolut gut. Vor allem hat mir Erzählerin Alexandra Lange gefallen, die eine unglaublich tolle, weiche Stimme hat und die die düstere Atmosphäre schön abrunden konnte. Das mochte ich sehr. Vom Inhalt her fand ich das Hörspiel ebenfalls gut.

Die Spannung hätte gerne direkt von Anfang an aufgebaut werden dürfen. Meine bessere Hälfte empfand es fast schon ein bisschen langatmig.

Die Sprecher waren alle top, auch wenn es uns nach wie vor sehr sehr schwer fällt uns an einen neuen John und auch an einen neuen Suko zu gewöhnen.

Alles in allem ist das Hörspiel wirklich prima zu hören und perfekt für einen entspannten Sonntag-Nachmittag bei Tee und Kuchen. :)

Veröffentlicht am 10.08.2019

Spannendes Hörspielvergnügen – Am besten geeignet für Kenner der Serie

2

Klappentext: Ed Gurny war Buchhalter. Als solcher sammelte er Gelder aus dem Drogen- und Menschenhandel ein, um sie an seinen Boss Logan Costello weiterzureichen. Reine Routine! Als jedoch eines Tages ...

Klappentext: Ed Gurny war Buchhalter. Als solcher sammelte er Gelder aus dem Drogen- und Menschenhandel ein, um sie an seinen Boss Logan Costello weiterzureichen. Reine Routine! Als jedoch eines Tages ein Mann namens Jossip Semec Gurnys Büro betrat, änderte sich alles. Denn Jossip Semec war der Ghoul, der meinen Tod bestellte!

Dieses Hörspiel war eine Premiere für mich. Vorher habe ich weder die Romanhefte gelesen noch die anderen Hörspielfolgen angehört. Umso mehr habe ich mich auf das Hören dieser CD gefreut.

Die Musik sowie die hervorragenden Erzähler bzw. Sprecher erzeugten direkt eine wunderbare, spannungsgeladene Atmosphäre und die 51 Minuten Spielzeit gingen schon fast viel zu schnell rum.

Ich fand es etwas bedauerlich, dass die Story häufiger auf Personen und Begebenheiten aus früheren Folgen verwies. Mir als „Neuling“ waren diese natürlich nicht bekannt oder geläufig. Ich würde also empfehlen, diese Folge nicht unbedingt als allererste der Reihe zu hören.

Auch war das Hörspiel nur in Teilen in sich abgeschlossen. Einige Punkte bleiben offen und werden scheinbar erst in Folge 133 komplett aufgelöst.

Im Großen und Ganzen war die Folge ein Hörvergnügen. Jedoch muss ich ein paar Punkte abziehen, da hier keine für sich stehende Folge vorliegt und man eigentlich gezwungen wäre, die ganze Reihe zu kennen.

Veröffentlicht am 10.08.2019

Schaurig, lustig, mystisch - John Sinclair ist KULT!!!

2

In der mittlerweile 132. Folge „ Der Goul, der meinen Tod bestellte, der John Sinclair Hörspielreihe wird es wieder einmal seht eng für unseren Kultoberinspektor von Scotland Yard. Doch wie kommt das?
Der ...

In der mittlerweile 132. Folge „ Der Goul, der meinen Tod bestellte, der John Sinclair Hörspielreihe wird es wieder einmal seht eng für unseren Kultoberinspektor von Scotland Yard. Doch wie kommt das?
Der Buchhalter Ed Gurny sammelt Gelder aus dem Drogen- und Menschenhandel ein, um sie an seinen Boss Logan Costello weiterzureichen. Also eigentlich alles reine Routine! Als jedoch eines Tages ein Mann namens Jossip Semec Gurnys Büro betrittt, änderte sich alles. Denn Jossip Semec war jener Ghoul, der John Sinclairs Tod bestellte. Johns ganzes Können und eine kleine Portion Glück wird nötig sein, um aus dieser Zwickmühle wieder zu entkommen. Wird er es schaffen?

Kaum startet man dieses knapp 52-minütige Hörspiel, so versinkt man auch schon in dieser wunderbaren Welt von und mit John Sinclair. Neben wahrlich tollen Sprechern, ist es eine perfekte Kombination aus einem super gelungen tollen Soundtrack, teils lustigen Dialogen und einer spannende Erzählweise, die wiederum wunderbar mit der Musikuntermalung verstärkt wird. Wer John Sinclair kennt, wird wissen, was einem erwartet, nämlich eine Mischung aus Horror und Mystischem, gepaart mit cooler detektivischer Polizeiarbeit und natürlich actiongeladenen Kämpfen gegen das Böse aus der Unterwelt.
Ein absolut tolles und empfehlenswertes Hörspiel mit einer sehr interessanten Geschichte, die leider ein offenes Ende besitzt und einem mit einem sehr, sehr bösen Cliffhanger zurücklässt. Jedoch habe ich Hoffnung, dass John und somit auch ich, die fehlenden Antworten in der Folge 133 "Mörderische Weihnachten", die Ende September erscheinen soll, geliefert bekommen. Ich freu mich drauf!!

Veröffentlicht am 04.08.2019

John Sinclair Hörgenuss

2

Ich hätte es nie erwartet aber dieses Hörbuch hat es geschafft mich zu überzeugen . ich bin nun offiziel ein John Sinclair Hörbuch Fan .

Zuerst lasst es mich euch mitteilen ... bis dato hatte ich es nicht ...

Ich hätte es nie erwartet aber dieses Hörbuch hat es geschafft mich zu überzeugen . ich bin nun offiziel ein John Sinclair Hörbuch Fan .

Zuerst lasst es mich euch mitteilen ... bis dato hatte ich es nicht mit hörbüchern .. die einzigsten die es bis in meinen Besitz geschafft haben sind die Hörbücher zu den Büchern von Ralph Schmitz.. da er sie selber "gelesen "hat und ich wusste .. er wird mich auf jedenfall zum lachen bringen .. aber zu Hörbüchern sonst finde ich eigentlich keinen Zugang.... da ich eine leidenschaftliche Leserin bin und als diese mir halt ein gewisses Bild im kopf schaffe wie eine Person klingt , wie die Sätze gesprochen klingen müssten etc ..... aber als ich dann diese Hörrunde entdeckte dachte .. ok ich probier es mal ... da ich sowie meine Mutter eingefleischte Sinclair Fans sind und auch schon auf der Convention einen Einblick bei den " Sprechern" bekommen konnte

Und das Glück war mir hold ich durfte reinhören . es ist die erste Hörrunde die ich mitgemacht habe und was soll ich sagen ich bin begeistert . Es wurde ein ältere Roman genommen und dieser etwas in die moderne versetzt ( handy etc) Die Spercher sind mega ausgewählt vor allem John Sinclair habe ihr mir stimmlich genauso vorgestellt . leicht raue dunkle Stimme wo etwas geheimnisvolles mitwiegt .... auch die anderen Sprecher konnten die Gefühle wunderbar interpretieren , so das man nicht anders konnte als mit zu fiebern. auch die Hintergrund Geräusche sowie der Ghoul von der Geräuschkulisse einfach genial ( klang leicht schleimmig zwinker)

Wo meine Ohren etwas zu kämpfen hatten war als sinclair eigentlich in nem gespräch mit einer anderen person war .. aber dabei in seine gedankenwelt abdriftetet .. seinen gedanken wurden laut hervorgehoben aber in Hintergrund hörte man noch die andere Person ... aber ich denke das site einfach Gewohntheitssache .
die Sory ist halt JohnSinclair , Jason Dark ( der Autor) empfiehlt diese auch persönlich. ich möchte da auch nicht zu viel von der geschichte vorweg nehmen .. Es ist London , es tauchen gestalten aus der Unterwelt auf und John Sinclair ist mit Suko mal wieder mitten drin.

Für Mich einfach ein Muss für alle Sinclair fans und ich werde mir sicherlich weirere Hörbücher aus dieser reihe besorgen. also Vorsicht es besteht suchtgefahr
zwinker*