Leserunde zu "Mister Romance" von Leisa Rayven

Mister Romance: charmant, sexy und unwiderstehlich!
Cover-Bild Mister Romance
Produktdarstellung
(29)
  • Atmosphäre
  • Gefühl
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Leisa Rayven (Autor)

Mister Romance

Wiebke Pilz (Übersetzer), Nina Restemeier (Übersetzer)

Denn wir alle brauchen Träume ...

Max Riley ist Mister Romance - der Mann, dem die Frauen New Yorks zu Füßen liegen. Ob erfolgreicher CEO oder Bad Boy mit einem Herz aus Gold: Wenn der Preis stimmt, lässt er für seine Klientinnen jeden Wunsch in Erfüllung gehen - fast jeden. Denn Sex ist strikt ausgeschlossen. Genauso wie Fragen zu seiner Person, denn seine wahre Identität hält er streng geheim. Journalistin Eden Tate will hinter sein Geheimnis kommen und lässt sich auf ein gefährliches Spiel ein: drei Dates. Hat sie sich danach nicht in Max verliebt, gibt er ihr das ersehnte Interview, das ihren Job retten könnte. Wenn doch, ist ihre Karriere für immer vorbei ...

"Ich habe mein Herz an Leisa Rayvens Bücher verloren. Und ich hoffe, der Rest der Welt tut es auch!" COLLEEN HOOVER

Band 1 der MASTERS-OF-LOVE-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Leisa Rayven

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 28.10.2019 - 17.11.2019
  2. Lesen 02.12.2019 - 22.12.2019
  3. Rezensieren 23.12.2019 - 05.01.2020

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Mister Romance" und sichert euch die Chance auf eines von 30 Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 23.12.2019

Moderner Märchenprinz trifft auf Enthüllungsjournalistin - kann das gut gehen?

1

„Mister Romance“ ist der erste Teil der Masters-of-Love-Reihe, eines Liebesroman-Duos von Leisa Rayven, die man vielleicht bereits durch ihren Bestseller „Bad Romeo & Broken Juliet“ kennt.

ZUM INHALT:

Die ...

„Mister Romance“ ist der erste Teil der Masters-of-Love-Reihe, eines Liebesroman-Duos von Leisa Rayven, die man vielleicht bereits durch ihren Bestseller „Bad Romeo & Broken Juliet“ kennt.

ZUM INHALT:

Die junge Journalistin Eden Tate hält sich in der Redaktion der New Yorker Nachrichten- und Entertainment-Website Pulse mit Memes und Clickbait-Artikeln mehr schlecht als recht über Wasser und steht kurz vor dem Rausschmiss. Da kommt der Hinweis ihrer Schwester Asha über den sagenumwobenen „Mister Romance“, der in Big Apple sein Unwesen treibt und für viel Geld die Bedürfnisse zahlreicher Frauen befriedigt, indem er Träume wahr werden lässt, wie gerufen. Eden beginnt zu recherchieren, aber ganz so einfach ist es nicht, Kontakt zu der Person herzustellen, die sich hinter dem Pseudonym verbirgt, da er in den höheren Kreisen der Gesellschaft verkehrt, zu denen Leuten wie Eden der Zutritt gerne mal verwehrt wird. Aber Eden, die in Männern per se nur Sexobjekte zur anonymen Befriedigung sieht und der Romantik abgeschworen hat, ist hartnäckig und stur. Sie will ihre Story, koste es was es wolle. Doch schon bald wendet sich das Blatt, denn ihr Zielobjekt scheut weder Mittel noch Wege, die zunächst lästige Reporterin davon zu überzeugen, dass der Schein trügt. Die beiden gehen einen Deal ein. Ein Verwirrspiel beginnt. Nur eines haben beide nicht bedacht, dass eine neue Variable - nämlich bis dato unbekannte Gefühle - ins Spiel kommen könnten…


MEINE MEINUNG:

Leisa Rayven schreibt sehr flüssig und bildhaft, so dass die Geschichte wie ein Film an einem vorbei zieht, ohne dass man dafür viel tun müsste. Dies ist in dem vorliegenden Roman nicht anders, so dass ein gewisser Unterhaltungsfaktor gesichert ist. Allerdings weist der Roman inhaltlich ein paar Schwachstellen auf, die mich gestört haben. Es ist, als wäre der Einfachheit halbe nochmal über alles drüber gebügelt worden, damit es rund wird. Beide Protagonisten sind vom Charakter her eher schwammig dargestellt bzw. die anfängliche Charakterisierung wird im Laufe des Buches peu a peu aufgelöst, teilweise sogar ins Gegenteil verkehrt. Vor allem der Charakter von Max aka „Mister Romance“ ist abgesehen von den vielen vorgefertigten Rollen, die er annimmt, sehr schwach und wenig greifbar. So war es natürlich vorhersehbar, dass eins ins andere greift und alles passt wie die Faust aufs Auge. Selbst eingebaute Hürden lösen sich auf oder werden geschickt umschifft. Eine Eier legende Wollmilchsau als Lektüre sozusagen.

Als modernes Märchen mit Happy End taugt die Geschichte sicher etwas, aber für mehr fehlt definitiv der Clou und der Tiefgang. Auch wenn ich zugeben muss, dass mir die Grundidee des „Mister Romance“-Geschäftsmodells durchaus gefallen hat.

Ein Liebesroman im Mittelfeld - ich hatte aufgrund der Leseprobe und generell von der Autorin mehr erwartet, schade!

  • Atmosphäre
  • Gefühl
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
Veröffentlicht am 05.01.2020

Besondere Liebesgeschichte

0

Darum geht es:

Denn wir alle brauchen Träume …

Max Riley ist Mister Romance – der Mann, dem die Frauen New Yorks zu Füßen liegen. Ob erfolgreicher CEO oder Bad Boy mit einem Herz aus Gold: Wenn der Preis ...

Darum geht es:

Denn wir alle brauchen Träume …

Max Riley ist Mister Romance – der Mann, dem die Frauen New Yorks zu Füßen liegen. Ob erfolgreicher CEO oder Bad Boy mit einem Herz aus Gold: Wenn der Preis stimmt, lässt er für seine Klientinnen jeden Wunsch in Erfüllung gehen – fast jeden. Denn Sex ist strikt ausgeschlossen. Genauso wie Fragen zu seiner Person, denn seine wahre Identität hält er streng geheim. Journalistin Eden Tate will hinter sein Geheimnis kommen und lässt sich auf ein gefährliches Spiel ein: drei Dates. Hat sie sich danach nicht in Max verliebt, gibt er ihr das ersehnte Interview, das ihren Job retten könnte. Wenn doch, ist ihre Karriere für immer vorbei …

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gefallen. Er war lustig, leicht und sehr kurzweilig. Ich habe leicht in die Geschichte hinein gefunden und auch so sind die Seiten beim Lesen nur so dahingeflogen. Die Handlung wird aus der Sicht von Eden beschrieben, sodass man viel von ihren Gedanken und Gefühlen erfährt und mit ihr zusammen Max langsam kennenlernt.

Die Charaktere konnten mich im großen und ganzen auch sehr überzeugen, da sie auf ihre Art alle besonders waren und mit ihren Ecken und Kanten auch viel authentischer waren.

Eden habe ich mit ihrer direkten, aber auch skeptischen Art direkt in mein Herz geschlossen, da sie nicht jeden direkt an sich heranlässt, aber sobald es jemand in ihr Herz geschafft hat, sie alles für die Person tut. Sobald man mehr über ihre Vergangenheit erfährt, kann man aber auch ihre Charakterzüge besser nachvollziehen.

Max konnte ich am Anfang sehr schlecht einschätzen, da ich nicht wusste, was gespielt ist und was wahre Charakterzüge von ihm sind. Besonders nachdem was in den ersten Kapiteln passiert ist, war ich sehr skeptisch. Doch auch über Max Vergangenheit erfährt man in dem Verlauf der Handlung mehr, sodass man ihn auch besser einschätzen kann und auch seine Beweggründe besser verstehen konnte.

Die Nebencharaktere haben mir in der Geschichte auch sehr gefallen, besonders Grace Schwester und ihre Oma. Beide waren mit ihrer Art einfach herzallerliebst, wie sie sich in Grace Leben eingemischt haben, um sie zu ihrem Glück zu zwingen.

Die Handlung hat mir auch sehr gefallen, da es eine neue Idee war, die ich so bisher noch nicht gelesen habe.
Das Kennenlernen der Beiden hat sich so sehr besonders gestaltet und ich fand es toll zusammen mit Eden in die Welt einzutauchen bei der es sehr viel um Anziehung geht ohne jedoch Sex miteinander zu haben und sich auf einer anderen Ebene kennenzulernen.
Schade fand ich, dass es mir am Ende einfach zu schnell ging und es gänzlich gegen Edens eigentlichen Charakter ging, den ich wirklich geschätzt habe. Klar, Liebe versetzt Berge, aber trotzdem war von ihrer Skepsis nichts mehr zu sehen.

Mein Fazit:

Die Geschichte von Eden und Max hat mich sehr gefallen, da es eine komplett neue Idee war, die von der Autorin mit authentischen und sympathischen Charakteren super umgesetzt wurde. Es war humorvoll, süß, spannend aber auch im richtigen Maß erotisch.

Für mich 4,5 von 5 Sterne!

  • Atmosphäre
  • Gefühl
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
Veröffentlicht am 05.01.2020

Anfangs stark doch dann leider enttäuscht

0

Nachdem der Inhalt des Buches sich schon viel versprechend anhörte, habe ich mich auf leichte Lektüre die mich unterhalten kann gehofft. Meine Vorstellungen wurden sogar übertroffen!

Der Kern der Geschichte ...

Nachdem der Inhalt des Buches sich schon viel versprechend anhörte, habe ich mich auf leichte Lektüre die mich unterhalten kann gehofft. Meine Vorstellungen wurden sogar übertroffen!

Der Kern der Geschichte besteht auf 3 Dates die sich Journalistin Eden in einem Deal mit Escort Max beschafft hat. Die ambitionierte, selbstständige Frau braucht nämlich endlich einen Knaller für den Durchbruch ihrer Karriere. Also soll dieser suspekte arrogante Mann sie durch seine Art von Umgang mit Frauen überzeugen, dass er eben doch nicht alte reiche Frauen ausnimmt.

Doch was es schließlich mit den Dates und Max auf sich hat, hat nicht nur Eden, auch mich, überrascht. Diese Dates bestehen nicht wie bei jedem üblichen New Adult Roman aus gegenseitigem abschlabbern und Sex, sondern sollen etwas ganz anderes und meines erachtens wundervolles bezwecken. Hochachtung an die Autorin das sie sich dadurch von anderen New Adult Romanen abhebt, da sie eine ganz andere Seite in ihrem Buch in den Vordergrund stellt.

Leider hat sie mich dann im letzten Drittel des Buches doch komplett enttäuscht. Nach der ganzen Romantik von vorher wollte ich mehr davon und man hat dann leider doch zum altüblichen Bettspielchen gegriffen. Einmal hätte ruhig gereicht, aber das ganze muss sich ja natürlich wiederholen. Auch ein plötzlich eingefügtes Drama und das darauffolgende Happy End war für mich einfach zu künstlich. Warum muss man ein Buch so verschlechtern nur weil einem nichts besseres einfällt? Generell hat mich das Ende dann doch ganz schön unzufrieden da gelassen.

Gerade bei der Protagonistin Eden habe ich dann bemerkt, wie sie ihre Prinzipien die sie Jahre lang lebte über Bort warf. Ich empfand sie eigentlich als willensstark, aber wenn die Handlung es so verlangt. Auch Max war anfangs etwas zu arrogant und kühl hat sich dann aber verändert und mehr von sich gezeigt und erzählt. Ihn fand ich eigentlich richtig süß und passend für die Geschichte wie auch viele Nebencharakter z. B. eine Ente, eine ältere Dame und andere Nebencharakter die gerade wenns passt in die Geschichte eingeschoben wurden.

Alles in allem ist und bleibt es leider nur eine von diesen leichten Lektüren. Dabei war der Anfang so vielversprechend, bis man am Ende doch all die vorher aufgebaute ungekünstelte Romantik mit zu viel Körperkontakt zerstörte.

  • Atmosphäre
  • Gefühl
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
Veröffentlicht am 04.01.2020

Dein persönlicher Prinz aus den Liebesromanen

0

Das Cover
Das Cover gefällt mir wirklich gut! Ich finde es total schön. Das Motiv ist eigentlich echt typisch und würde nicht unter dem ganzen anderen Büchern herausstechen, aber durch die Farben ist ...

Das Cover
Das Cover gefällt mir wirklich gut! Ich finde es total schön. Das Motiv ist eigentlich echt typisch und würde nicht unter dem ganzen anderen Büchern herausstechen, aber durch die Farben ist es total einzigartig.

Der Schreibstil
Die Autorin hat einen einfach und flüssigen Schreibstil. Ich bin nur so durch das Buch geflogen und habe jede Seite genossen. Es war auch zu keiner Zeit langweilig oder langatmig. Insgesamt ist es echt ein schönes Buch, das man gut und gerne lesen kann.

Die Handlung
Bei der Handlung bin ich einerseits total begeistert und auf der anderen seite auch etwas enttäuscht. Die Handlung ist wirklich total neu und einzigartig. Es war spannend, lustig und fesselnd. Ich hätte das Buch am liebsten in einem Rutsch gelesen, weil es mir so gut gefallen hat. Der kleine Kritikpunkt, den ich habe, ist dass es doch ziemlich viel nur um körperliche Anziehung ging und darüber viel diskutiert wurde. Bis zu dem letzten Drittel des Buches war die Handlung für mich nicht vorhersehbar und hatte einige Überraschungen. Am Ende sind einige Sachen passiert, die man sich schnell denken konnte oder die ich als unnötig empfunden habe (um nicht zu spoilern, verrate ich nicht um was genau es geht). Dennoch muss ich sagen, dass die Handlung mich insgesamt sehr gut unterhalten hat und ich viel lachen und mitfühlen konnte.

Die Charaktere
Bei den Charakteren ist meine Meinung ebenfalls ein bisschen zwigespalten. Einerseits mag ich sie total gerne, aber andererseits fand ich manche Eigenschaften von ihnen nervig. Erst einmal zu dem positiven: die Charaktere sind lustig, stark und haben eine eigene Persönlichkeit, die deutlich dargestellt wird. Der Leser lernt sie langsam kennen und taucht in ihre Welt ein. Es war lustig und emotional die Charaktere zu begleiten. Was mir jedoch nicht so gut gefallen hat, ist dass die Charaktere oft einfach nur an das eine zu denken schienen. Auch der Protagonistin schien am Ende ständig erregt zu sein und steif zu stehen, sobald er nur einen Blick auf die Protagonistin erhascht. Ab und zu hat mich das leider genervt.

Fazit
Insgesamt ist es ein Buch, das ich gerne empfehlen kann. Es ist lustig, neu, emotional und fesselnd. Die kleinen negativen Kritikpunkte fallen nicht so stark ins Gewicht und machen das Buch nicht unlesbar. Ich habe mich durch das Buch gut unterhalten gefühlt und konnte auch oft lachen. Mir hat die Atmosphäre und der Umgang zwischen den Charakteren sehr gefallen. Und natürlich darf man nicht vergessen, dass der Schreibstil der Autorin einfach fantastisch zu lesen ist.

  • Atmosphäre
  • Gefühl
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
Veröffentlicht am 03.01.2020

Ein Buch zum Verlieben!

0

Ich habe schon einige Bücher von Leisa Rayven gelesen und bin immer wieder begeistert, so auch von Mister Romance.
Zuerst fiel mir natürlich das Cover ins Auge, welches ich wunderschön fand - abgesehen ...

Ich habe schon einige Bücher von Leisa Rayven gelesen und bin immer wieder begeistert, so auch von Mister Romance.
Zuerst fiel mir natürlich das Cover ins Auge, welches ich wunderschön fand - abgesehen von der Schrift, die einfach nicht wirklich ins Bild passt.
Ich begann zu lesen und war gleich zu Anfang begeistert von der Beziehung der Schwestern Ash und Eden. Der Umgang der beiden miteinander ist sehr unterhaltsam und man merkt, wie sehr sie einander schätzen und lieben. Auch das Verhältnis der beiden zu Nannabeth ist herzallerliebst. Nannabeth ist ja auch einfach der Hammer!
Und dann gibt es natürlich noch Mister Romance aka Max Riley. Er ist wunderbar, ich mag jede einzelne seiner Persönlichkeiten. Es ist beeindruckend, wie perfekt er sich in eine Rolle einfügen kann, auch wenn es mich wunderte, das diese Fähigkeit Eden nicht weiter gestört hat.
Zu beobachten, wie sich die Beziehung zwischen Max und Riley hat großen Spaß gemacht und mich gut unterhalten. Es gab sehr viele lustige Szenen (die Diskussion über Obst auf Pizza), aber auch einige tiefsinnigere (das Gespräch über Träume).
Was Max am Ende geschaffen hat, finde ich einfach beeindruckend, das war eine sehr gute Lösung er Konflikte zwischen ihm und Eden.
Insgesamt finde ich den Roman -wie erwartet- sehr gelungen. Es gab viele unerwartete Stellen, liebenswerte Charaktere und eine Story, wie ich sie noch nicht kannte.

  • Atmosphäre
  • Gefühl
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung