Leserunde zu "Mister Romance" von Leisa Rayven

Mister Romance: charmant, sexy und unwiderstehlich!
Cover-Bild Mister Romance
Produktdarstellung
(29)
  • Einzelne Kategorien
  • Atmosphäre
  • Gefühl
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Leisa Rayven (Autor)

Mister Romance

Wiebke Pilz (Übersetzer), Nina Restemeier (Übersetzer)

Denn wir alle brauchen Träume ...

Max Riley ist Mister Romance - der Mann, dem die Frauen New Yorks zu Füßen liegen. Ob erfolgreicher CEO oder Bad Boy mit einem Herz aus Gold: Wenn der Preis stimmt, lässt er für seine Klientinnen jeden Wunsch in Erfüllung gehen - fast jeden. Denn Sex ist strikt ausgeschlossen. Genauso wie Fragen zu seiner Person, denn seine wahre Identität hält er streng geheim. Journalistin Eden Tate will hinter sein Geheimnis kommen und lässt sich auf ein gefährliches Spiel ein: drei Dates. Hat sie sich danach nicht in Max verliebt, gibt er ihr das ersehnte Interview, das ihren Job retten könnte. Wenn doch, ist ihre Karriere für immer vorbei ...

"Ich habe mein Herz an Leisa Rayvens Bücher verloren. Und ich hoffe, der Rest der Welt tut es auch!" COLLEEN HOOVER

Band 1 der MASTERS-OF-LOVE-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Leisa Rayven

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 28.10.2019 - 17.11.2019
  2. Lesen 02.12.2019 - 22.12.2019
  3. Rezensieren 23.12.2019 - 05.01.2020

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Mister Romance" und sichert euch die Chance auf eines von 30 Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 26.12.2019

Heißer Escort trifft auf zynische Journalistin

0

"Mister Romance" von Leisa Rayven ist der erste Band der "Masters of Love"-Reihe und auch der erste Band der Autorin für mich.

In diesem Buch geht es um Eden Tate, eine Journalistin, die jedoch nur Clickbaitartikel ...

"Mister Romance" von Leisa Rayven ist der erste Band der "Masters of Love"-Reihe und auch der erste Band der Autorin für mich.

In diesem Buch geht es um Eden Tate, eine Journalistin, die jedoch nur Clickbaitartikel schreiben darf. Ihr großer Traum ist es, in die Reportagen einsteigen zu können. Ihre Schwester gibt ihr den Tipp, sich Mister Romance, New Yorks heißester Escort, näher anzuschauen. Besagter Mister Romance ist ein Mysterium. Er nimmt 5000€ für ein Date und alle Damen sind mehr als zufrieden. Mehr als küssen ist allerdings nicht drin. Und diese Damen sind nicht unbekannt, sondern New Yorks Oberschicht. Über ihn ist ansonsten nichts bekannt. Wie sieht er aus? Wie heißt er wirklich? Ist er vielleicht nur ein Betrüger?
Eden wittert eine große Story und handelt mit ihrem Boss den Deal aus, wenn sie Mr Romance aufdeckt, endlich ins Reportagegeschäft einsteigen zu dürfen.
Nur erweist sich der Kontakt zu Mr Romance als schwierig, denn Eden muss sich bewerben per Fragebogen und darauf hoffen, dass er sie als Kundin annimmt.
Eden hat letztlich "Glück", denn sie und Max Riley alias Mr Romance haben einen Deal. Sie haben drei Dates, ist sie dann nicht in ihn verliebt darf sie seine Story drucken.

Das Buch hat mir gut gefallen. Der Schreibstil ist schön flüssig und die Kapitellänge angemessen. Ich mochte Edens zynische Art mit Ecken und Kanten und habe ihre Schwester und Großmutter geliebt. Die beiden waren immer für einen guten Spruch zu haben und haben den Humor definitiv nicht zu kurz kommen lassen. Bei Max war ich mir lange Zeit unsicher, ob ich ihn sympathisch finde oder nicht. Er konnte mit Fortschreiten des Buches definitiv meine Sympathien gewinnen. Er war aufgrund seiner ganzen Rollen für mich schwer zu greifen und zu verstehen. Insgesamt haben mir die ersten beiden Drittel am besten gefallen, danach war für mich die Luft etwas raus und manche Charakterentwicklung erschien mir unglaubwürdig und klischeehaft. Dennoch gab es ein schönes Ende, mit dem ich ziemlich zufrieden bin.
Ich freue mich schon auf den nächsten Band, in dem es um Esens Schwester Asha gehen wird. Dieser erscheint am 29.06.2020.
Wer also ein kurzweiliges, unterhaltsames Buch sucht ist hier genau richtig!


Ich bedanke mich bei der Lesejury und dem LYX-Verlag, dass ich an dieser schönen Leserunde teilnehmen durfte!

  • Einzelne Kategorien
  • Atmosphäre
  • Gefühl
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
Veröffentlicht am 26.12.2019

Für Leseratten, die Romantik und amüsante Liebesgeschichten mögen

0

Inhalt:
------------
In dieser Romance Geschichte geht es um Eden Tate, eine junge Journalistin auf der Suche nach einer packenden Story und um Max Riley, der auch heimlich "Mister Romance" genannt wird. ...

Inhalt:
------------

In dieser Romance Geschichte geht es um Eden Tate, eine junge Journalistin auf der Suche nach einer packenden Story und um Max Riley, der auch heimlich "Mister Romance" genannt wird.
Er ist ein äußerst attraktiver Mann, der für einen gewissen Preis in jede gewünschte Rolle schlüpft und dafür unvergessliche Stunden bereitet.
Er verkörpert Romantik und Sexappeal, auch wenn Sex absolut tabu ist. An ihn heran zu kommen, ist nicht ganz einfach, doch seine Kunden der High Society schwören auf die Kraft seiner Worte und seine sinnlichen Verführungsstrategien. Nicht ohne Grund nennen sie ihn "Mister Romance".
Doch Eden Tate will seinem Geheimnis auf die Spur gehen und hofft mit einem Enthüllungsskandal endlich ihre Karriere als Journalistin anzukurbeln. Sie geht ein gefährliches Spiel mit Max ein, welches alles retten oder gefährden könnte.

Meine Meinung:
----------------------------

Dieses Buch ist wirklich eine amüsante Geschichte, die auch hin und wieder in die Tiefe geht.
Ich mag die Charaktere, auch wenn sie manchmal einen Hang zum Übertreiben haben, doch das macht diese Geschichte ja auch besonders.
Es gibt keine typischen Charaktere, sondern Figuren mit Ecken und Kanten, besonderen Hobbies und prägenden Erfahrungen.
Zum Ende hin waren ein paar Szenen ziemlich überstürzt oder nicht ganz nachvollziebar, aber die Geschichte war von Anfang bis zum Ende fesselnd und abwechslungsreich und ich hatte mit diesem Buch schöne Lesestunden.

Fazit:
-----------

Ein Highlight war dieses Buch für mich nicht ganz, allerdings eine ganz schöne Geschichte für Zwischendurch, mit interessanten Zitaten und leichter Tiefe. Für Leseratten, die Romantik und amüsante Liebesgeschichten mögen, eine gute Empfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.12.2019

Romanze: Enthüllungsjournalismus versus Liebe - geht das gut

0

Rezension zu "Mister Romance" von Leisa Rayven
Wer ist Mister Romance? – Die Journalistin Eden Tate kommt dank ihrer Schwester und ihres guten Freundes Tobi (Kollege mit ausgezeichneten Hackerkenntnissen) ...

Rezension zu "Mister Romance" von Leisa Rayven


Wer ist Mister Romance? – Die Journalistin Eden Tate kommt dank ihrer Schwester und ihres guten Freundes Tobi (Kollege mit ausgezeichneten Hackerkenntnissen) an den besagten Charmeur, welcher die Elite New Yorks verzückt, heran. Sie hofft mit dieser Story aus dem einheitlichen Trott – immer die gleichen Klamotten, die zu banalen Arbeitsaufgaben (trotz super Uniabschluss) – zu entfliehen. Dank ihrer Hartnäckigkeit kommt sie immer häufiger in Kontakt mit dem wandelbaren Mister Romance, und kann bald nur noch über ihn nachdenken – er kann sich aber auch nicht mehr von ihr fernhalten.Wo das nur endet? Welche Geschichte steckt hinter dem Escortservice von M.R.?

Zum Glück hat Leisa Rayven, die sich zunächst als Schauspielerin versucht hat, den Weg zum Schreiben gefunden. Sie lebt mit ihrem Mann und den Söhnen in Australien.
Der zweite Band der MASTERS-OF-LOVE-Reihe erscheint Mitte 2020.

Schreibstil, Cover

Was für ein Buch?! - die Leseprobe war so schnell durchgelesen...mehr...das spricht für den flüssigen Schreibstil. Das Cover ist typisch für einen Liebesroman, von Lyx; man sieht einen gut gekleideten Mann, allerdings ohne, dass sein Gesicht zu sehen ist...was das Verschwommene soll und die Andeutung von Sternen, weiß ich nicht...ebenfalls finde ich die Schrift viel zu groß.

Spannungsbogen, Geschichte Spoiler

Im ersten Abschnitt habe ich das Buch verschlungen – ich bin gut gestartet -, ich war gespannt wie Eden an die benötigten Informationen herankommt, um ihre Story zu schreiben…sie findet Mister Romance…dieser lässt sie aber abblitzen, um sie dann seinerseits abzuchecken. Endlich kamen die zwei sich dann in seiner Rolle als irischer Schönling – Kieran – näher…und lässt Kieran die Bombe platzen, dass er Mister Romance sei, denn sie noch nicht gesehen (sie hat nur mit ihm telefoniert) hat. Die zu Anfang bestehenden Geheimnisse waren zu Begin sehr lesefördernd: warum macht er diese Escort-Nummer etc.? Der nächste Teil – zweiter Abschnitt – hat mit dann nicht mehr so mitgerissen, die Geschichte war in die Länge gezogen und ging nicht so richtig voran…zuletzt ☹ habe ich mich ehrlich gesagt etwas aufraffen müssen noch zu Ende zu lesen, da sie mich so gar nicht mehr abgeholt hat.

Charakter Spoiler

Eden ist sehr naiv, direkt und sympathisch. Sie hat ihre Ecken und Kanten und lässt auf Grund ihrer Kindheit, und wie ihr Vater sie behandelt hat, niemanden zu nah an sich ran. Daher auch nur die One-Night-Stands.

Max (Mister Romance) trägt genauso, wie Eden, sein Paket mit sich herum. Ich finde ihn hat es noch schlimmer getroffen mit dem Drogentot seines Bruders, dem Freitod seiner Mutter (sofern ich das noch richtig im Kopf habe) und dann noch der Verurteilung seines Vaters. Was hatte er dann noch? Außerdem gibt er sich die Schuld seine Mutter falsch behandelt zu haben – Grund: die Erziehung seines Vaters. Dieser hat Frauen nur für die 3 K’s für gut befunden. Nun denn…mit seiner Geschäftsidee versucht er nicht nur Frauen ein wenig an „Wärme“ zurückzugeben, sondern auch nebenbei die Schulden seiner Familie zu tilgen.

Tate – Edens Schwester – und Nan – die Großmutter der Beiden- sind beide sehr liebevoll dargestellt. Nan hat auch die Erziehung der Schwestern nach dem Tod derer Eltern übernommen. Sie triezen beiden Eden mit ihrem nicht existenten Beziehungsleben und treiben sie so manchmal fast in den Wahnsinn.

Der heimliche Star im Buch ist das Haustier von Nan – Moby die Ente. 😊

Orginalität, Lesespaß

Trotz der sich immer mehr ziehenden und auch viel zu langen Kapitel – meiner Meinung nach – hatte ich durchaus meinen Spaß beim Lesen. In Erinnerung ist mir die erste Begegnung von Eden und Kieran geblieben, bei der sich Eden gleich mal vom Laufband auf den Boden legt. Oder wie Moby auf dem Rücken von Max sitzt und immer quakt, wenn dieser eine Liegestütze macht. Oder die Obstpizza versus Salamipizza Szene.

Authentizität der Figuren

Mhhh… Ich verstehe Eden, dass sie es satt hat trotz ihres super Abschlusses nur eine einfache Lückenfüll-Journalistin zu sein…leider ist es glaube ich auch heute so, dass man sich in der Journalistenbranche erst einmal durch z.B. ein Traineeprogramm profilieren muss. Daher ist für mich schon mal aus dieser Sicht Authentizität vorhanden.

Benötigt man in der heutigen Zeit einen Escortservice? Leider…Ich finde es aber gut, dass Max sich mit seiner Wandelbarkeit und seiner Wärme den Frauen New Yorks anbietet – nicht in diesem Sinn 😉 – um ihnen den meist eintönigen Alltag zu versüßen. Ich muss mal aus Interesse Escort googlen. Daher hier auch ein Daumen nach oben was die Realitätsnähe betrifft.

Einzig Tobi, der Computerüberflieger, der alles in relativ kurzer Zeit hackt,…wirklich…das erscheint mir etwas unwahrscheinlich.

Thema des Buches
Alles in allem fand dich die Thematik des Buches recht aktuell, da man nähergebracht bekommt, wie Journalisten – teilweise – arbeiten. Ich möchte dazu folgendes Zitat anführen, dass keines weiteren Kommentares bedarf.

"Journalisten haben Standards. Sie müssen unvoreingenommene Beobachter sein, die die Fakten berichten, damit die Leser sich selbst eine Meinung bilden können." (S.87)

Fazit
Trotz meiner immer schwächer werdenden Leseeuphorie – was nicht mit dem Schreibstil zusammenhängt- würde ich das Buch wieder lesen, da die Charaktere so liebenswert sind und auch das Thema eine gewisse Allgemeingültigkeit hat.

Wie meinte Colleen Hoover:

"Ich habe mein Herz an Leisa Rayvens Bücher verloren. Und ich hoffe, der Rest der Welt tut es auch!"

Ich hoffe ich werde die Chance haben im 2.Band der MASTER-OF-LOVE-Reihe mein Herz komplett an Leisa zu verlieren.

Es gibt von mir für Mister Romance 4 von 5 Sternen.

Liebe Grüße
Anis






  • Einzelne Kategorien
  • Atmosphäre
  • Gefühl
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
Veröffentlicht am 26.12.2019

Gute Unterhaltung

0

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

Inhalt:

Denn wir alle brauchen Träume …

Max Riley ist Mister Romance – der Mann, dem die Frauen New Yorks zu Füßen liegen. Ob erfolgreicher CEO oder Bad ...

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

Inhalt:

Denn wir alle brauchen Träume …

Max Riley ist Mister Romance – der Mann, dem die Frauen New Yorks zu Füßen liegen. Ob erfolgreicher CEO oder Bad Boy mit einem Herz aus Gold: Wenn der Preis stimmt, lässt er für seine Klientinnen jeden Wunsch in Erfüllung gehen – fast jeden. Denn Sex ist strikt ausgeschlossen. Genauso wie Fragen zu seiner Person, denn seine wahre Identität hält er streng geheim. Journalistin Eden Tate will hinter sein Geheimnis kommen und lässt sich auf ein gefährliches Spiel ein: drei Dates. Hat sie sich danach nicht in Max verliebt, gibt er ihr das ersehnte Interview, das ihren Job retten könnte. Wenn doch, ist ihre Karriere für immer vorbei …
Quelle: luebbe.de

Meinung:

Als ich aus dem Mund meiner süßen, aber etwas naiven kleinen Schwester die Worte Mister Romance höre, bin ich davon überzeugt, dass man ihr mal wieder irgendeinen Bären aufgebunden hat.

Das Cover gefällt mir wirklich gut, es ist einmal etwas anderes, als die ganzen Pastellcover und die Cover mit halbnackten Männern oben. Hier passt es einfach perfekt zum Inhalt, denn Mister Romance ist ein richtiger Gentleman und daher könnte ich mir kein besseres Cover für das Buch vorstellen.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich gut zu lesen. Geschrieben ist das Buch aus Sicht von Eden, wodurch man sie am besten kennen lernt. Vor allem die Gefühle, welche in dem Buch angesprochen und auch transportiert wurden, fand ich sehr gelungen. Max aka Mister Romance hat mir oft eine Gänsehaut beschert.

Zu Beginn lernt man Eden kennen, die eine wichtige Journalistin werden will. Um das zu erreichen braucht sie ein Story, da kommt der mysteriöse Mister Romance wie gelegen. Doch je näher sie ihn kennen lernt, desto mehr zweifelt sie an der Story.

Ich habe die Leseprobe zu dem Buch gelesen und war bereits dort Feuer und Flamme. Ich glaube aber, dass ich mir insgesamt eine andere Story erwartet habe bzw., dass sich nicht alles so schnell in diese bestimmte Richtung entwickelt. Trotzdem hat mich dieser Werdegang auch positiv überrascht. Der Einstieg war schon sehr einfach für mich. Sofort erfährt man von Mister Romance und kann zusammen mit Eden rätseln, was es mit diesem Kerl auf sicht hat. Er war wirklich mysteriös, ich habe es sofort gemocht, wie er dargestellt wurde. Mein Bild von ihm war, dass er ein arroganter, reicher Schnösel ist, dem langweilig in seinem Leben ist, aber ich lag weit daneben.

Mister Romance, oder auch einfach Max, ist ein sehr zuvorkommender, netter Mann. Man erfährt natürlich, wieso er seinen Beruf ausübt, wie er dazu gekommen ist und wieso er es gerne macht. Seine Geschichte hat mich fasziniert und ich habe mich gefragt, ob so etwas im echten Leben auch funktionieren kann. Es gibt sicher genügend Menschen, die einen solchen Dienst in Anspruch nehmen würden. Max bietet sich nämlich selber an, aber nicht als Toy-Boy, sondern als Escort. Er geht nie weiter als Küssen und gibt seinen Kundinnen das Gefühl, geliebt und begehrt zu sein. Dies erreicht er durch Rollenspiele.

Im Buch lernt man einige Rollen von ihm kennen und es war faszinierend, wie er einfach so in einen anderen Menschen schlüpfen kann. Ehrlich, er war wie ausgewechselt. Ich kann mir da gut vorstellen, dass das für viele Frauen einen gewissen Reiz bietet, da er alles sein kann, was man will.

Eden hingegen ist ganz einfach eine Jounalistin auf der Suche nach der großen Story. Sie verschließt sich vor der Liebe und bevorzugt One-Night-Stands. Das ist auf jeden Fall schon eine gut Kombination. Über alle möglichen Ecken kommt sie dann auch zu Max und bereits beim ersten Treffen der beiden merkt man als Leser, dass da mehr ist. Die Autorin hat es geschafft, dass man die Funken zwischen den beiden förmlich sieht. Max handelt einen Deal mit ihr aus und die Umsetzung von seinem Teil nimmt den Großteil des Buches ein. Bis hierhin hat mir noch alles super gefallen, ich hatte nichts auszusetzen.

Im letzten Drittel allerdings wirkt Max einfach anders auf mich. Zuerst war er der unnahbare Mann, von dem man nichts wusste und dann wurde er der perfekte Partner. So ganz passte diese Rolle einfach nicht zu ihm und ich war ein wenig enttäuscht, dass es in diese Richtung gegangen ist und der Max vom Beginn fast gänzlich verschwunden ist. Allgemein hätte ich gerne mehr über seine Arbeit erfahren, oder hätte mehr Dates von ihm gelesen, aber man kann nicht alles haben. Das Ende selbst war mir dann von Edens Beruf her auch zu perfekt. Ja natürlich muss am Ende immer alles gut werden, aber hier hat es mich fast schon gestört, wie perfekt alles gepasst und gekommen ist. Es gab fast keine Stolpersteine, alles hat sich aufgelöst, kein Drama, nichts was ein bisschen was Neues in das Buch gebracht hätte. Hier habe ich mir ein bisschen mehr erwartet.

Was ich aber noch positiv hervoheben muss ist, dass die intimen Szenen nicht zu explizit und daher nicht im Vordergrund waren. Es wird eine gewisse sexuelle Spannung aufgebaut, was zu dem, was Max Eden recht am Anfang erklärt, passt, aber die richtigen Szenen haben dann trotzdem gut gepasst. Ich fand es recht stimmig.

Fazit:

Ich gebe zu, ich habe das Buch zu einer dummen Zeit gelesen. Ich hatte allgemein wenig Motivation irgendwas zu lesen, aber dennoch haben mir Eden und Max sehr gut gefallen. Wenn ich dann gelesen habe, war ich komplett in der Geschichte. Gegen Ende gab es für mich zwar einige Kritikpunkte, aber insgesamt konnte mich das Buch gut unterhalten. Ich vergebe 4 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Atmosphäre
  • Gefühl
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
Veröffentlicht am 25.12.2019

Schöne Liebesgeschichte

0

Dieser Liebesroman hat schon allein durch sein Cover meine Neugierde geweckt. Nachdem ich den Klappentext und die Leseprobe gelesen habe, musste ich dieses Buch einfach lesen.

Das war mein erstes Buch ...

Dieser Liebesroman hat schon allein durch sein Cover meine Neugierde geweckt. Nachdem ich den Klappentext und die Leseprobe gelesen habe, musste ich dieses Buch einfach lesen.

Das war mein erstes Buch von Leisa Rayven und ich mag ihren Schreibstil sehr gerne. Er ist locker, leicht, modern und lässt sich flüssig lesen.

Eden ist eine junge Journalistin, die ihrer Karriere einen ordentlichen Schubs geben möchte indem sie eine heiße Story wittert. Ich mochte sie sehr gerne und konnte ihr Handeln, ihre Entscheidungen und ihren Lebensstil meistens gut nachvollziehen. Dennoch gab es einige Stellen an denen ihr Handeln nicht zu ihrem Charakter gepasst hat. Das war einfach nicht Eden wie man sie kennengelernt hat.

Max spielt viele verschiedene Rollen um Frauen das zu geben was sie brauchen. Ich wusste ganz lange nicht wieviel davon der "echte" Max ist und wieviel nur gespielt ist. Das hat dazu geführt das ich sehr lange misstrauisch war, trotz seiner charmanten und liebevollen Art.

Die Nebencharaktere werden gut integriert auch wenn ich es schade fand, das Asha auf einmal eine lange Zeit fortgehen musste. Telefonate oder ähnliches haben leider auch gefehlt. Ich hätte mir hier wenigstens soetwas in der Art gewünscht um das schöne Verhältnis der Schwestern zu erfahren.

Trotz allem hat mich die Geschichte gefesselt und gut unterhalten. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Nun freue ich mich auf den zweiten Band, indem es um Asha geht und wir sie noch besser kennenlernen werden.

  • Einzelne Kategorien
  • Atmosphäre
  • Gefühl
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung