Leserunde zu "Die verborgene Geschichte" von Genevieve Cogman

Ist das Kunst oder kann das … die Welt zerstören?
Cover-Bild Die verborgene Geschichte
Produktdarstellung
(20)
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Fantasie
  • Erzählstil

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Genevieve Cogman (Autor)

Die verborgene Geschichte

Roman

Dr. Arno Hoven (Übersetzer)

Irene Winters, Agentin der unsichtbaren Bibliothek, und ihr Partner Kai erhalten den Auftrag, ein seltenes Buch zu akquirieren, das imstande ist, eine ins Chaos gestürzte Welt zu retten. Bei dieser Welt handelt es sich ausgerechnet um eine, die Irene sehr am Herzen liegt: denn dort ist sie zur Schule gegangen. Das Buch befindet sich im Besitz des geheimnisvollen Mr Nemo, der mit Informationen und seltenen Objekten handelt. Als Bezahlung sollen Irene und Kai zusammen mit einer Gruppe von Schurken ein Gemälde aus dem Kunsthistorischen Museum in Wien stehlen. Kein leichtes Unterfangen! Irene muss die Schurken zu einem Team vereinen. Doch welchen Preis ist sie bereit, dafür zu zahlen?

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 28.09.2020 - 18.10.2020
  2. Lesen 02.11.2020 - 22.11.2020
  3. Rezensieren 23.11.2020 - 06.12.2020

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Die verborgene Geschichte" und sichert euch die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

Bitte beachtet:

Bei der Leseprobe handelt es sich um eine noch nicht korrigierte Version. Sie kann also noch Fehler beinhalten. 

Bei dem Buch handelt es sich um den 6. Band einer Reihe. Ihr solltet die Vorgänger gelesen haben, wenn ihr euch für die Runde bewerbt.

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 23.11.2020

Sehr gelungener sechster Band

6

Eine Welt, die Irene Winters am Herzen liegt, ist in Gefahr, ein sehr seltenes Buch kann sie retten. Der Elf Mr. Nemo, in dessen Besitz da Buch sich befindet, bietet es für einen sehr speziellen Auftrag ...

Eine Welt, die Irene Winters am Herzen liegt, ist in Gefahr, ein sehr seltenes Buch kann sie retten. Der Elf Mr. Nemo, in dessen Besitz da Buch sich befindet, bietet es für einen sehr speziellen Auftrag an, bei dem neben Kai und Irene auch Elfen und Drachen ein Team bilden müssen. Gleichzeitig muss Irene stets darauf achten, den neuen Vertrag zu wahren.

Band 6 der Reihe hat mich von Anfang an gepackt, er fängt sehr interessant an und wirft direkt viele Fragen auf: Wer wird der Elfenvertreter der Kommission? Woher stammt Irene wirklich? Wie wird man den Auftrag erfüllen können? Wird das Team miteinander klar kommen? Am Ende sind die meisten Fragen geklärt, aber nicht alle, weitere kommen dafür hinzu, die die Vorfreude auf den nächsten Band steigern.

Sehr gut gefällt mir das Team, das Nemo zusammengestellt hat, jeder hat seine besondere Aufgabe, und besonders die Elfen-Archetypen gefallen mir und haben jeder seinen großen Auftritt. Mein heimlicher Liebling ist fast durchgehend Ernst gewesen, auch wenn er sich nicht immer so benommen hat, wie ich es mir gewünscht hätte. Überrascht hat die Drachenlady, die eine besondere Beziehung zu Kai hat. Weitere interessante Drachen tauchen im Laufe der Handlung auf und erhöhen die Spannung zusätzlich.

Die Welt, in der das Team seine Aufgabe erledigen muss, gleicht unserer heutigen, allerdings gibt es eine Behörde, die gegen magische Strömungen vorgeht. Die Handlung spielt im Wien jener Welt.

Habe ich in Vorgängerbänden schon einmal kritisiert, dass es Längen gibt, so ist dies hier nicht der Fall. Die Spannung ist durchgehend und hat immer wieder Höhepunkte, die aber nie ganz abflachen. Man liest nahezu atemlos und kann den Roman kaum aus der Hand legen.

Der sechste Band der Reihe ist der bisher beste, ich war von Anfang an begeistert und wollte immer weiter lesen. Am Ende ist der aktuelle Fall abgeschlossen, aber die Grundlagen für die nächste Geschichte sind bereits gelegt, und versprechen wieder einen spannenden Roman – ich freue mich darauf! Ich vergebe sehr gerne volle Punktzahl und eine Leseempfehlung – wer die Reihe allerdings noch nicht kennt, fängt am besten mit Band 1 an.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Fantasie
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 23.11.2020

Spannender 6. Teil

4

Schon der sechste Band der Reihe und bei der Autorin sind zum Glück keine Ermüdungserscheinungen zu bemerken. Auch dieser Teil ist genauso gewandt und mit Humor versehen, wie die Vorgänger und überzeugt ...

Schon der sechste Band der Reihe und bei der Autorin sind zum Glück keine Ermüdungserscheinungen zu bemerken. Auch dieser Teil ist genauso gewandt und mit Humor versehen, wie die Vorgänger und überzeugt mit einer rasant dynamischen Handlung, die jedem James Bond zur Ehre gereicht - inklusive Anspielungen und Klischee-Bösewicht.
Irene soll eigentlich nur ein Buch erwerben, um eine Welt vor dem Chaos zu bewahren - eine Welt, die Irene persönlich am Herzen liegt, da sie dort zur Schule gegangen ist. Doch dieses Buch befindet sich in den Händen des dubiosen Sammlers und Händlers Mr. Nemo, der im Gegenzug für das Buch verlangt, dass Irene zusammen mit einer Gruppe von zwielichtigen Gestalten ein Gemälde aus dem Kunsthistorischen Museum in Wien stiehlt. Widerwillig geht sie auf den Handel ein, der jede Menge Schwierigkeiten bereithält.
Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt und war spannend bis zum Schluss, es wurde logisch alles aufgelöst - ich freue mich auf weitere Titel der Autorin!

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Fantasie
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 23.11.2020

Bester Teil der Reihe

4

Der Schreibstil ist wie bei den Vorgängern flüssig aber auch anspruchsvoll. Man sollte wirklich aufmerksam lesen um nichts zu verpassen, damit man selber vielleicht auch ein wenig mit raten kann.
Der ...

Der Schreibstil ist wie bei den Vorgängern flüssig aber auch anspruchsvoll. Man sollte wirklich aufmerksam lesen um nichts zu verpassen, damit man selber vielleicht auch ein wenig mit raten kann.
Der Einstieg war gleich schon ziemlich amüsant und spannend. Nachdem Irene mal wieder ein Attentat verhindern musste und überraschenderweise ihre Eltern aufgetaucht sind, bekam sie auch noch einen Auftrag der Bibliothek, der ihr persönlich an die Nieren geht. Dadurch erfahren wir auch mehr von ihrer Vergangenheit.
Natürlich ist der Auftrag nicht ganz so einfach, wie er sich im ersten Moment rausstellt. Ihr und Kai werden so einige Steine in den Weg gelegt. Der größte Stein heißt wohl Mr. Nemo, der James Bond Bösewicht Potential hat. Er verlangt für das Buch eine Gegenleistung, die für alle beteiligten nervenaufreibend wird.
Man lernt viele neue fantastische Charaktere kennen und so einiges über Kai und seine Familie.
Ihr merkt schon, langweilig ist dieses Buch ganz sicher nicht, denn wenn es am Anfang schon spannend war, dann geht es ab ungefähr der Hälfte erst richtig los: Vertuschung, Intrigen, Verfolgungsjagden, gespickt mit ein wenig Sarakasmus und trockenen Humor.
Mein absoluter Lieblingsband der Reihe.
Aber man bekommt auch zum Schluss den Wink mit dem Zaunpfahl, dass die Abenteuer mit Irene und Kai noch lange nicht zu Ende sind. Da kommt noch was auf uns zu, was uns wohl sehr amüsieren wird, wenn man ein Fan von Lord Silver ist.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Fantasie
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 27.11.2020

gelungener sechster Band gespickt mit Action, Witz, Spannung und Gefühl

3

Der Friedensvertrag ist zwar mittlerweile von allen Parteien unterzeichnet, das bedeutet aber noch lange nicht, dass es jetzt ruhiger wird. Um die Welt, in der Irene in die Schule gegangen ist davor zu ...

Der Friedensvertrag ist zwar mittlerweile von allen Parteien unterzeichnet, das bedeutet aber noch lange nicht, dass es jetzt ruhiger wird. Um die Welt, in der Irene in die Schule gegangen ist davor zu bewahren ins Chaos zu stürzen erhält sie den Auftrag ein Buch aus dieser Welt zu beschaffen. Besagtes Buch befindet sich aber in einer Sammlung, eines mächtigen Elfen Mr. Nemo, der das Buch nur als Tausch, gegen ein Gemälde hergibt. Zusammen mit einem Team aus Elfen und einem weitern Drachen begeben sich Irene und Kai auf die Suche nach diesem Gemälde. Das Gemälde dann aber tatsächlich zu beschaffen gestaltet sich schwierig. Es tauchen weiter Drachen auf, eine Polizeiliche Organisation gegen das Übernatürliche und in den eigenen Reihen herrschen Vorurtele und sorgen für miese Stimmung. Wird es am Ende trotzdem funktionieren?

Wie gewohnt bei dieser Reihe war der Stil wieder einmal phänomenal. Die bekannten Charaktere Irene und Kai waren wie immer ein gutes Team und mir persönlich hat es sehr gefallen, dass dieses mal auch mehr Elfen dabei waren und dass man etwas mehr davon mitbekommen hat, wie eine zukünftige Zusammenarbeit funktionieren kann. Es gab sehr oft witzige Anspielungen auf James Bond und ähnliches und die elfischen Archetypen waren immer wieder amüsant. Das Buch ist von vorne bis hinten super durchdacht und am Ende passt dann auf einmal alles zusammen. Natürlich mit großem knall und Verfolgungsjagt. Dank des Epilogs freue ich mich auch schon rießig auf den nächsten Band. Es bleibt spannend!
Fazit: gelungener sechster Band gespickt mit Action, Witz, Spannung und Gefühl.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Fantasie
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 24.11.2020

Eines der besten Fantasy Bücher dieser Reihe

3

Die Agentin Irene Winters versucht mit ihrem ehemaligen Gehilfen dem Drachenprinzen Kai ein Buch für die Bibliothek zu beschaffen um damit die Welt zu retten in der sie groß geworden ist. Die Wahrung des ...

Die Agentin Irene Winters versucht mit ihrem ehemaligen Gehilfen dem Drachenprinzen Kai ein Buch für die Bibliothek zu beschaffen um damit die Welt zu retten in der sie groß geworden ist. Die Wahrung des Friedensvertrages zwischen Elfen, Drachen und der Bibliothek,, der im letzten Teil geschlossen wurde sorgt für einige Probleme .... Vor allem da Irene und Kai die Vertreter der Bibliothek und der Drachen sind. Das Problem besteht darin, dass die Elfen noch keinen Vertreter bestimmt haben und viele Elfen den Friedensvertrag noch nicht anerkennen.

Direkt am Anfang befindet man sich, wie sollte es auch anders sein, auf einer Party von dem Elfen Silber. Schon hier wird deutlich daß die Elfen machen was sie wollen, da ein Anschlag auf Kai verübt werden sollte. Nichtsdestotrotz geht diese Situation gut aus.

Das Buch welches Irene besorgen soll befindet sich aktuell im Besitz von Mr Nemo, einem Elfen der Gefallen einfordert und einem dafür verspricht was man haben möchte. Auf dem Weg zum Versteck von Mr Nemo wird schon klar, dass dies keine normale Mission für Irene und Kai werden wird. Angekommen am Flughafen bekämpfen sich diverse Elfen um Zugang zu Mr. Nemo zu bekommen, der ein geheimes Versteck hat. Mr Nemo fordert ein bestimmtes Bild aus einer bestimmten Welt und als Gegenleistung soll jeder der an diesem Coup teilnimmt bekommen was er sich wünscht. Das skurille daran ist die Konstellation der Gruppe. Sie besteht aus diversen Elfen mit unterschiedlichsten Fertigkeiten und der verbannen Schwester von Kai, einem Computernerd, der sich in jede Welt Reinhacken kann. Sie rebelierte offen gegen Kais Vater und zweifelte dessen Machtbefugnis an. Es verspricht also alles in allem eine sehr aufregende Mission zu werden und auch hier hat uns Genevieve Cogmann nicht enttäuscht ... Es waren so viele Elemente aus Actionfilmen auf die eine oder andere Weise in dieser Mission enthalten was sie ganze Sache einfach nur spannend und sehr kurzweilig machten.

Das gesuchte Bild befindet sich in einem großen Wiener Museum in einer angeblich harmlosen Welt. In dieser Welt angekommen geht jedoch direkt alles sehr skurille zu... Censor, eine Behörde gegen paranormale und magische Wesen, kontrolliert die Pässe aller Beteiligten und direkt hier wird schon klar, dass hier irgendwas nicht stimmen kann, vor allem hängen überall Kameras und jeder wird ständig uberwacht. Um nochmal auf die Welt zurück zu kommen, es soll in dieser keine Magie oder Chaos geben, also wieso gibt es dann Censor? Diese Frage wird sehr lange nicht beantwortet im diesem Buch, was den Leser immer wieder zum Nachdenken anregt... Auch wird nicht wirklich klar welches Ziel die Missionmitglieder wirklich verfolgen, weil keiner weiß was der andere als Lohn erhält. Ich will nicht zu viel verraten aber diese Mission hat es in sich, jedem wird alles abverlangt...Verrat, Verfolgung, Spannung, Intrigen... Lasst euch auf dieses Abenteuer ein und genießt es so sehr wie ich. Ich konnte das Buch kaum beiseite legen. Für mich ist es das Fantasy Buch 2020.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Fantasie
  • Erzählstil