Schnell Leserunde zu "Zero Waste - so geht´s" von Verena Klaus

250 Ideen, wie wir im Alltag Müll vermeiden können
Cover-Bild Zero Waste - so geht´s
Produktdarstellung
(17)
  • Thema
  • Erzählstil
  • Cover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Verena Klaus (Autor)

Zero Waste - so geht´s

Einkaufen, putzen, unterwegs sein - alles ohne Müll

Einfache Natronlauge kann als Scheuermittel, Toilettenreiniger oder gegen Gerüche eingesetzt werden. Zitronensäure entfernt Kalkflecken im Badezimmer und Mandelöl eignet sich sogar zur Babypflege. Als ganz natürliche Alltagshelfer sind sie hochwirksam und schonen unseren Planeten. In dem Buch von Verena Klaus finden wir über 250 Ideen, wie wir ohne großen Aufwand gesünder und auch umweltbewusster konsumieren können - ob in der Küche, beim Shoppen oder unterwegs. Gutes Gewissen inklusive.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 14.09.2020 - 04.10.2020
  2. Lesen 19.10.2020 - 01.11.2020
  3. Rezensieren 02.11.2020 - 15.11.2020

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Zero Waste" und sichert euch die Chance auf eines von 20 Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 03.11.2020

Ein rundum informatives Buch, auch gut für Einsteiger!

8

Nachdem ich bereits seit dem Auszug aus dem Haus meiner Eltern noch vermehrter darauf achte, nachhaltig und möglichst müllvermeidend zu leben, wollte ich mich noch weiter zum Thema Zero Waste belesen. ...

Nachdem ich bereits seit dem Auszug aus dem Haus meiner Eltern noch vermehrter darauf achte, nachhaltig und möglichst müllvermeidend zu leben, wollte ich mich noch weiter zum Thema Zero Waste belesen. Zu diesem Thema erwies sich dieses Buch als totaler Glücksgriff!
Auch wenn ich einige der im Buch vorkommenden Tipps schon kannte und auch bereits so gut es geht versuche umzusetzen, beinhaltet es eine solche Fülle an Informationen, dass bestimmt jeder etwas Neues zum Umsetzen findet. Es gibt viele Rezepte (die so viel simpler sind als man es sich vorstellt) und nützliche Tricks, wie der Alltag noch freier von Müll und schädlichen Stoffen ablaufen kann. Alle Rezepte wurden dabei über längere Zeit gewissenhaft von der Autorin ausprobiert und man kann sie beruhigt selbst verwenden.
Ebenfalls das Thema Konsum wird angesprochen und es werden Tipps erwähnt, wie man in einer Konsumgesellschaft, die nach dem Motto „mehr ist besser“ lebt, den eigenen Konsum runterschrauben kann. All diese Tipps führen insgesamt zu einem zufriedeneren und bewussteren Leben. Und das alles funktioniert ganz ohne Schuldgefühle und Zeigefinger heben, denn die Autorin beschuldigt niemanden, sondern ermutigt eher dazu, das umzusetzen, was einem möglich ist und dabei immer im Hinterkopf zu behalten, was am meisten Sinn ergibt.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und entspannt und verleiht dem Lesen genau die Atmosphäre, die die Autorin selbst rüberbringt durch ihre Worte. Durch die intelligente Unterteilung mit Überschriften und Unterkapiteln lassen sich einzelne Rezepte und Themen schnell finden und alles ist knapp und verständlich auf den Punkt gebracht. Außerdem hilft ein Register am Ende des Buches, sollte man das gewünschte Thema trotzdem nicht auf die Schnelle finden können.
Für mich ist „Zero Waste“ von Verena Klaus ein rundum gelungenes Buch über das Thema Müllvermeidung und bewusstes Leben, das für Einsteiger ebenso wie (teils) Erfahrene geeignet ist und viele nützliche und simple Ideen bereithält, die das Leben zusätzlich vereinfachen. Eine klare Empfehlung von mir!

  • Thema
  • Erzählstil
  • Cover
Veröffentlicht am 02.11.2020

Ein Buch, das hilft, mit kleinem Aufwand Großes zu bewirken

8

Was hat mich bewogen, mich für dieses Buch zu entscheiden?

Gerade in der heutigen Zeit, in der eine Familie nach dem Einkauf Unmengen an Müll und Plastikverpackungen mit nach Hause schleppt, macht einen ...

Was hat mich bewogen, mich für dieses Buch zu entscheiden?

Gerade in der heutigen Zeit, in der eine Familie nach dem Einkauf Unmengen an Müll und Plastikverpackungen mit nach Hause schleppt, macht einen das Ganze extrem nachdenklich. Statt immer weniger wird die Verpackungsflut gefühlt immer mehr.

Auch in Bezug auf die Umwelt lohnt sich meiner Meinung nach, das bisherige Vorgehen auf den Prüfstand zu stellen.

Und wenn man feststellt, dass in den meisten Produkten sehr viele Schadstoffe oder Allergene enthalten sind, und es durchaus Sinn macht zu den „Basics“ zurückzugehen, um keine toxischen, allergieauslösenden - oder hormonell wirksamen) - Produkte teuer einzukaufen, dann ist dies nicht nur gut für das Portemonnaie – sondern auch für die Haut oder
die Umwelt.

Insofern war Zero Waste von Verena Klaus für mich ein Buch, das mich neugierig gemacht hat, denn in diesem Buch sollten über 250 Ideen sein, wie sich ohne großen Aufwand gesünder und umweltbewusster konsumieren lässt. Das klang vielversprechend.

Positiv überrascht hat mich die Haltung von Verena Klaus, denn ich habe nie das Gefühl verspürt, dass sie alles schwarz oder weiß gesehen hat, oder es verteufelt hätte, wenn man nicht sein gesamtes Leben komplett umkrempelt. Es gab keinen erhobenen Zeigefinger – stattdessen gab es vielfältige Möglichkeiten, die sich durchaus und lebensnah in den Alltag integrieren lassen.

Obwohl ich dachte, dass ich schon die ein oder andere Sache reduziert oder verändert hatte, musste ich doch nach dem Lesen von Verena Klaus‘ Buch feststellen, dass es durchaus noch sehr viele Aspekte gibt, die ich nicht mal in Betracht gezogen hatte – und noch sehr viele Stellschrauben, die sich noch drehen lassen.

Toll fand ich auch, dass dieser Ratgeber im Grunde das komplette Spektrum abbildet: Küche, Haushalt, Gesundheit, Wohnen, Kleidung – das hatte ich erwartet und wurde definitiv nicht enttäuscht. Allerdings gab es noch weitere Rubriken, die mich überraschten – und das Buch zu einem runden Ergebnis führten. Dass auch das Thema Sterben behandelt wurde, fand ich insofern wichtig, als es auch weitere Impulse gibt, die einem nicht unbedingt sofort ins Auge springen.

Insofern war das Buch für mich eine Offenbarung. Es gab viel Neues, manch Bekanntes, aber durchaus enorm viel Wissenswertes. Dementsprechend kann ich jedem Interessierten dieses Buch nahelegen – wobei…. Nein, das reicht nicht. Ich spreche eine ausdrückliche Leseempfehlung aus für ein Buch, das in keinem Haushalt fehlen sollte!

Und wenn wir alle gemeinsam durch unser bewusstes Umgehen mit unseren Ressourcen im Rahmen unserer Möglichkeiten dafür sorgen können, dass auch die Hersteller aufgrund unseres Kaufverhaltens umdenken – dann haben wir die Welt ein bisschen besser gemacht! Packen wir es an!

  • Thema
  • Erzählstil
  • Cover
Veröffentlicht am 02.11.2020

Welt retten kann ganz einfach sein!

7

Das Cover zeigt eigentlich schon wie einfach es ist Zero Waste zu leben. Man benötigt nicht viel und muss sich nicht extra eine besondere Ausrüstung kaufen, um so zu leben.
Das Cover ist einfach und ansprechend ...

Das Cover zeigt eigentlich schon wie einfach es ist Zero Waste zu leben. Man benötigt nicht viel und muss sich nicht extra eine besondere Ausrüstung kaufen, um so zu leben.
Das Cover ist einfach und ansprechend gestaltet und Klimaneutral wurde das Buch auch gedruckt, so passt alles auch zusammen.

In dem Buch bekommen wir nicht nur Einblicke in das Leben von Verena Klaus und wie sie es geschafft hat ihre Lebensweise zu ändern, uns wird auch gezeigt, dass es nicht viel braucht um unseren Müllverbrauch und Kaufkonsum zu reduzieren. Eine gute Mischung aus Rezepten, Tipps & Tricks und Fakten machen das Lesen dieses Buches angenehm und zwingen einem keine neue Sichtweise auf.
Das Buch hat mir gezeigt, dass man nicht unbedingt auf bestimmte Sachen verzichten muss, aber sich dennoch öfters fragen sollte ob man gewisse Dinge wirklich braucht.
Der Schreibstil ist super angenehm zu lesen und ich war schon nach drei Tagen gemütlichen Lesens fertig.
Ich wollte schon seit geraumer Zeit anfangen umweltschonender und gesünder zu leben, aber hatte nie eine Ahnung wie und wo ich dabei anfangen sollte.

Fazit: Ich habe nun endlich einen Ansatz und Ideen wie ich Zero Waste leben kann. Meinen Freunden und meiner Familie werde ich definitiv das Buch auch ausleihen, vielleicht können wir zusammen die Welt zu einem sauberen Ort machen.

  • Thema
  • Erzählstil
  • Cover
Veröffentlicht am 02.11.2020

Ein alltagsbezogenes, wertvolles Praxisbuch

7

Jeder von uns kann einen Teil dazu beitragen, dass unser Planet weniger ausgebeutet und verschmutzt wird. Dennoch fehlte mir bislang eine übersichtliche Sammlung an Ratschlägen, die ich immer wieder in ...

Jeder von uns kann einen Teil dazu beitragen, dass unser Planet weniger ausgebeutet und verschmutzt wird. Dennoch fehlte mir bislang eine übersichtliche Sammlung an Ratschlägen, die ich immer wieder in die Hand nehmen und in der ich auch mal schnell situationsbezogen nach Stichworten nachschlagen konnte. Verena Klaus ist es nun gelungen, mit ihrem neuen Buch eine Orientierung zu geben, die im eigenen Alltag ganz individuell umgesetzt werden kann. Die aufgeführten 250 Ideen umfassen tatsächlich alle wichtigen Lebensbereiche und werden auf eine motivierend sympathische Weise vorgestellt. Sie vermitteln dem Leser, dass es anfangs nicht darum geht, von einen Tag auf den anderen den kompletten Lebensstil zu verändern. Denn jeder Konsument sollte selbst überlegen, welche ressourcensparenden Handlungsweisen und Anschaffungen für ihn tragbar und innerhalb seines Alltags umsetzbar sind. Mit einzelnen, kleinen Schritten haben wir dann irgendwann eine weite Strecke zurückgelegt, die uns zu einer gesünderen und umweltbewussteren Lebensweise führt. Hilfreich sind für mich insbesondere die Rezepte für natürliche Alltagshelfer, die ressourcenschonende Lebensmittelresteverwertung und auch die Anleitung für eine schadstofffreie Körperpflege gewesen. Dennoch bot mir jedes Kapitel neue Perspektiven und wertvolle Tipps, die ich in den kommenden Wochen in meinen Alltag integrieren möchte.

"Zero Waste. So gehts." mahnt nicht mit erhobenem Zeigefinger an, sondern inspiriert dazu, einfach anzufangen und auszuprobieren, was alles an Mülleinsparung möglich ist. Ein alltagsbezogenes sowie äußerst nützliches Praxisbuch, das sich auch als Nachschlagewerk eignet, wenn beispielsweise der nächste Kindergeburtstag oder der nächste Großeinkauf ansteht. Ich wünsche diesem Buch von Herzen, dass es seinen Weg in viele Haushalte findet und auch für andere Menschen eine „Quelle des Umdenkens“ werden kann!

  • Thema
  • Erzählstil
  • Cover
Veröffentlicht am 05.11.2020

Einfach, hilfreich und inspirierend

5

Verena Klaus hat mich mit ihrem Zero Waste-Buch vollkommen abgeholt. Sie schreibt sehr locker und leicht, beleuchtet sämtliche Lebensbereiche - von Küche, über Bad, Mobilität und Kinder. Dabei behandelt ...

Verena Klaus hat mich mit ihrem Zero Waste-Buch vollkommen abgeholt. Sie schreibt sehr locker und leicht, beleuchtet sämtliche Lebensbereiche - von Küche, über Bad, Mobilität und Kinder. Dabei behandelt sie auch die Klassiker Müllvermeidung und unverpacktes Einkaufen, was mir bei Zero Waste als Allererstes in den Sinn kommt. Doch die Autorin zeigt auf, dass es noch so viel mehr Ebenen gibt - in verschiedenen Schwierigkeitsstufen und manche weniger komplex als andere. Mich konnte sie mit ihren alltäglichen Tipps, Rezepten, Alltagsstrategien und ihrem umfangreichen Wissen inspirieren. Manche Dinge kamen mir so noch nicht in den Sinn.

Was mir besonders gut gefällt, dass Verena Klaus lediglich ihr Wissen teilt, aus ihren eigenen Erfahrungen und von ihrem persönlichen Proozess erzählt, ohne dabei zu moralisieren oder den Zeigefinger zu erheben.
Ich schätze, hier findet jeder und jede etwas, unabhängig davon, wie weit man schon im Zero Waste-Thema ist.

  • Thema
  • Erzählstil
  • Cover