Leserunde zu "Die perfekte Sünde" von Helen Fields

Der 4. Fall für DI Luc Callanach und DCI Ava Turner
Cover-Bild Die perfekte Sünde
Produktdarstellung
(28)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Spannung
  • Charaktere
  • Handlung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Helen Fields (Autor)

Die perfekte Sünde

Thriller

Frauke Meier (Übersetzer)

Am Stadtrand von Edinburgh wird die Leiche von Zoey Cole gefunden. Sie wurde entführt, festgehalten und dann ermordet. Bei der Obduktion wird klar, dass der Täter ihr zwei Hautstücke entfernt hat. DI Luc Callanach und seine Chefin DCI Ava Turner nehmen die Ermittlungen auf, doch der Täter hat kaum Spuren hinterlassen. Dann verschwindet eine weitere Frau, und ihr Baby wird zurückgelassen in einer Seitenstraße gefunden. Im Kinderwagen liegt eine Puppe — genäht aus der Haut von Zoey Cole ...



"Schonungslos rasant und teuflisch clever" Chris Brookmyre

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 31.08.2020 - 20.09.2020
  2. Lesen 05.10.2020 - 25.10.2020
  3. Rezensieren 26.10.2020 - 08.11.2020

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Die perfekte Sünde" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Abschnitt 3, KW 43, Seite 321 bis Ende

Profilbild von DanielaK82

DanielaK82

Mitglied seit 20.12.2018

Lesen macht glücklich

Veröffentlicht am 19.10.2020 um 07:33 Uhr

Nun wird endlich der Bezug zur Religion richtig deutlich. Völlig krankhafter Glaube. Traurig, was diese Frau ihrer eigenen Tochter angetan hat. Positiv stimmt mich, dass Luc und Ava doch wieder zueinander finden. Das Ende ist ja nicht gerade befriedigend. Aus beiden Fällen wird niemand wirklich zur Rechenschaft gezogen. Aber vielleicht ist das im Vergleich zur Realität nur umso authentischer. Ich bin gespannt, ob Rachel nochmal eine Rolle in den nächsten Teilen spielt.

Profilbild von LiMo1904

LiMo1904

Mitglied seit 29.07.2020

"Nichts verscheuchte böse Träume schneller als das Rascheln von bedrucktem Papier." – Cornelia Funke -

Veröffentlicht am 19.10.2020 um 13:40 Uhr

Ich fand den dritten und letzten Teil wieder richtig gut.
Es handelte sich also wirklich um 2 Täter. Und eine davon ist eine Frau. Das hätte ich, auch wenn es ein paar Hinweise gab, nicht wirklich gedacht.

Die Szene mit Luc und Kates Leiche fand ich etwas ungewöhnlich, aber, wenn man bedenkt, wie nah den beteiligten Ermittlern der Fall geht, auch nicht völlig unrealistisch.

Schön, dass den Jungen vom Internat doch noch etwas nachgewiesen werden konnte. Auch wenn sie vermutlich mit einer sehr milden Strafe davonkommen werden. Und verrückt, wie sympathisch Overbeck am Ende erscheint, nachdem sie während des Buches ein richtiges "Hass"-Objekt war.

Ansonsten fand ich das Buch unheimlich gut zu lesen, es gab einen harmonisch aufgebauten Spannungsbogen. Alles war logisch nachvollziehbar. Das Ende mit Rachels Tochter war nochmal besonders traurig. Ich hoffe, dass Rachel irgendwann gefunden wird und ihre gerechte Strafe bekommt. Vielleicht hat ja der neue Tatort im Park am Ende des Buches etwas damit zu tun?

Super, wie sich Ava und Luc am Ende näher kamen. Und der Cliffhanger am Ende lässt natürlich auch stark auf eine Fortsetzung hoffen. Es hat unheimlich Freude gemacht mitlesen zu dürfen. Ein wirklich gutes Buch!

Profilbild von Schmoekerkopp

Schmoekerkopp

Mitglied seit 10.10.2018

Schmökern war schon immer meine Leidenschaft. Jetzt - im Ruhestand - habe ich die Zeit dazu.

Veröffentlicht am 19.10.2020 um 14:29 Uhr

Nun waren es also doch zwei voneinander unabhängige Fälle, mit denen Ava und Luc in „Die perfekte Sünde“ zu tun haben.

Beide Fälle gelöst, beide aber nur mit einem halben Happy-End:
Die drei Schnösel können leider nicht wegen Mordes belangt werden, landen aber immerhin wegen der tätlichen Angriffe vor dem Richter.

Auch die drei „Baby-Doll-Morde“ konnten zwar aufgeklärt und Caroline - wenn auch erheblich verletzt - gerettet werden. Dummerweise ist die Mörderin auf und davon.
Merkwürdig, dass Luc und Ava die ach so fromme Rachel so gar nicht auf dem Zettel hatten, müsste sie doch eigentlich im Gartenhaus und an den Puppen genetisches Material hinterlassen haben.

Auffällig die bescheidene, eher rustikale Bewaffnung der schottischen Kripo: Verbrecherjagd mit Ziegelstein und Mistgabel. Hätte nicht gedacht, dass es den ohnehin als sparsam bekannten Schotten schon so bald nach dem EU-Austritt finanziell so schlecht gehen würde.

In der Auseinandersetzung mit Superintendent Overbeck ist Ava eindeutig zu weit gegangen. Da konnten die entsprechenden Konsequenzen nicht ausbleiben. Dass dahinter am Ende aber gar nicht die Chefin gesteckt haben soll, ist nicht wirklich glaubwürdig, auch nicht Overbecks merkwürdige Wandlung vom opportunistisch, intriganten zum ganz normalen Biest.

In den Nebenhandlungen dann das volle Happy End:
Overbeck hat Ava wieder lieb, die findet ihren Beruf wieder ganz toll, Salter bekommt ein Baby, und Ava und Luc feiern ein Weihnachtsfest der besonderen Art, glücklicherweise jäh gestoppt durch einen neuen Einsatz.
Alles ein wenig kitschig, aber schööön.

Nachdem der Roman im Mittelteil zuweilen etwas schwächelt, nimmt er im letzten Drittel wieder an Fahrt auf: Es wird noch einmal richtig spannend. Die Lektüre hat insgesamt viel Spaß gemacht.

Gegen Ende rechtfertigt sich auch der deutsche Titel des Buchs. Sünde gab es reichlich. Weniger klar, was daran perfekt sein soll.
Das ist aber auch in den anderen „Perfekt-Romanen“ von Helen Fields so.
Offenbar eher ein Markenzeichen für die Krimi-Reihe als inhaltlich begründet.

Profilbild von DanielaK82

DanielaK82

Mitglied seit 20.12.2018

Lesen macht glücklich

Veröffentlicht am 19.10.2020 um 15:48 Uhr

Zitat von Schmoekerkopp

Auffällig die bescheidene, eher rustikale Bewaffnung der schottischen Kripo: Verbrecherjagd mit Ziegelstein und Mistgabel. Hätte nicht gedacht, dass es den ohnehin als sparsam bekannten Schotten schon so bald nach dem EU-Austritt finanziell so schlecht gehen würde.



😅👍

Profilbild von engel-07

engel-07

Mitglied seit 10.05.2016

Lieber ein Regal voller Bücher als gähnende Leere

Veröffentlicht am 19.10.2020 um 17:36 Uhr

Hm...... Ende gut alles Gut? Ich weiß ehrlich gesagt nicht so genau was ich davon halten soll. Einerseits finde ichs gut - aber auch irgendwie kitschig und andereseits wurmt es mich, das Rachel davon gekommen ist. Aber wer weiß? Vielleicht spielt sie ja nochmal eine Rolle....

Leider war für mich aber irgendwie die Luft raus. Ich kann gar nicht genau sagen wieso? Vielleicht weil alles so glatt gelaufen ist? oder weil es offensichtlich war, das es so kommen wird? Keine Ahnung - vielleicht hab ich auch einfach scho zu viele Thriller gelesen ;)

Insgesamt fand ich die Geschichte schon gut, auch wenn mir die anderen Bände besser gefallen haben.

Profilbild von Flo_liebt_lesen

Flo_liebt_lesen

Mitglied seit 06.03.2019

Lesen zeigt uns immer wieder neue Welten und diese wollen entdeckt werden.

Veröffentlicht am 19.10.2020 um 17:36 Uhr

Im dritten Teil wurde es nochmal richtig spannend. Zum Ende hin konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und wollte unbedingt wissen, wie es endet.

Die Auflösung war plausibel, zum Teil sehr "gestört". Schade, dass keiner der Täter so richtig gefasst werden konnte. Ein "Happy End" wie man es in diesem Genre ansonsten erlebt gab es eher nicht. Andererseits stellt es meiner Meinung nach wahrscheinlich die Realität dar. Diese "Niederlagen" erleben die echten Ermittler wahrscheinlich gar nicht so selten. Als Bürger bekommt man das meistens ja nicht mit.

Overbeck ist mit trotz des großen Sinneswandels immer noch nicht sympathisch. Ich werde mit dieser Frau einfach nicht warm.

Insgesamt ein flüssig geschriebenes Buch, mit einer sinnigen Story, interessanten Charakteren, gespickt mit ein paar kleinen Schwächen. Alles in allem eine tolle Leserunde.
Danke, dass ich dabei sein durfte!

Profilbild von Flo_liebt_lesen

Flo_liebt_lesen

Mitglied seit 06.03.2019

Lesen zeigt uns immer wieder neue Welten und diese wollen entdeckt werden.

Veröffentlicht am 19.10.2020 um 17:37 Uhr

Zitat von engel-07

Insgesamt fand ich die Geschichte schon gut, auch wenn mir die anderen Bände besser gefallen haben.



Die anderen Bücher kenne ich noch nicht, vielleicht sollte ich die mal lesen.

Profilbild von Lese-Kerstin

Lese-Kerstin

Mitglied seit 02.05.2016

Veröffentlicht am 19.10.2020 um 18:07 Uhr

Ich bin fest davon ausgegangen, dass Kate überlebt und es kein weiteres Opfer mehr gibt. Aber nein auch sie hat es nicht überlebt obwohl sie gefunden wurde und wenigstens einen kleinen Tipp geben konnte.
Schade finde ich in dem Zusammenhang das Natasha nicht mehr aufgetaucht ist.

Dann eine weitere entführte Person und schon kommt es zum Durchbruch. Ava und Luc würde man so gerne anschreien um ihnen auf die Sprünge zu helfen, dass sie die eigentliche Täterin laufen lassen.
Ich bin gespannt ob wir in einem anderen Buch nochmal von ihr lesen werden oder ob ihr was zugestoßen ist und dorthin wird Ava an Weihnachten beordert.

Der Abschluss aufjedenfall gelungen und auch die Jungs wurden zu Rechenschaft gezogen. Ich hatte nicht damit gerechnet das Overbeck auf Avas Seite gestanden hat und eigentlich auch gar nicht wollte, dass irgendetwas vertuscht ist. Aber wenn wollte sie nicht mit Ava untergehen daher diese ganzen Umwege.
Aber hier hat die Gerechtigkeit gesiegt.

Selina verbringt Weihnachten ohne Luc, auch hier hat mir irgendwie das Kapitel mit der Aussprache gefehlt.

Das mit Graham und Ava hat sich nicht wirklich bewahrheitet aber ich denke auch im nächsten Buch wird es zwischen Luc und Ava wieder einen Eiertanz geben.

Ich hatte spannende Lesestunden und mir hat das Buch runderhum gefallen. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Profilbild von Salome

Salome

Mitglied seit 06.05.2016

Veröffentlicht am 20.10.2020 um 08:00 Uhr

Ich fand den letzten Teil auch sehr spannend, mir geht es meistens so- wenn die Bücher so lang sind, dass es mir irgendwann in die Länge gezogen erscheint...das war bei diesem Buch nicht der Fall.
Ich hatte es so geahnt, dass die Burschen die Täter sind bei den Obdachlosen...gut, dass sie dann doch noch zur Rechenschaft gezogen werden- gut, dass Ava nicht locker gelassen hat. Dass sich Ava am Ende wieder mit Overbeck wieder aussöhnt, hätte ich jetzt persönlich nicht gebraucht...ich mag diese Overbeck auch nicht.
Rachel war ja die perfekte Schauspielerin und deswegen konnte sie dann auch entwischen, weil sie schon immer die Leute manipuliert hat wahrscheinlich und alles so geplant hatte. Mir wäre es auch lieber, sie wäre geschnappt worden.
Auf jeden Fall hat es mich sehr gefreut, für diese Leserunde ausgewählt worden zu sein und ich bin sehr neugierig geworden auf die Vorgänger-Bücher.

Profilbild von engel-07

engel-07

Mitglied seit 10.05.2016

Lieber ein Regal voller Bücher als gähnende Leere

Veröffentlicht am 20.10.2020 um 08:40 Uhr

Flo_liebt_lesen schrieb am 19.10.2020 um 17:37 Uhr

Zitat von engel-07

Insgesamt fand ich die Geschichte schon gut, auch wenn mir die anderen Bände besser gefallen haben.



Die anderen Bücher kenne ich noch nicht, vielleicht sollte ich die mal lesen.

Kann nicht schaden, oder ? (grins)
Ein mal ehrlich, ich find´s für die Hintergrundgeschichte immer spannend alle Bände einer Reihe zu kennen, denn so lernt man die Charaktere einfach besser kennen.

Also falls du die Vorbände lesen willst, wünsche ich dir jetzt schon viel Spaß und die Unterhaltung ist def. gewährleistet.