Leserunde zu "Faded - Dieser eine Moment" von Julie Johnson

Heiße New-Adult-Rockstar-Romance
Cover-Bild Faded - Dieser eine Moment
Produktdarstellung
(29)
  • Einzelne Kategorien
  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Julie Johnson (Autor)

Faded - Dieser eine Moment

Anika Klüver (Übersetzer)

Es heißt: Berühmtheit hat ihren Preis. Doch was, wenn der Preis die Liebe deines Lebens ist?

Als Felicity Wilde mit nichts außer einem gefälschten Ausweis, ihrer alten Gitarre und ihren Songtexten in Nashville ankommt, will sie nur eins: sich so unauffällig wie möglich ein neues Leben aufbauen. Aber sie hat nicht mit Ryder Woods gerechnet. Der stadtbekannte Rockstar zieht sie vom ersten Moment an in seinen Bann. So sehr Felicity auch versucht, die Gefühle, die er in ihr weckt, zu unterdrücken, fasziniert er sie bei jeder Begegnung mehr. Und schließlich können die beiden nicht anders, als der Anziehung zwischen ihnen nachzugeben. Doch als Ryder einen Plattenvertrag angeboten bekommt, scheint ihre gemeinsame Zeit zu einem Ende zu kommen. Denn ein Leben im Rampenlicht an Ryders Seite ist für Felicity eigentlich unmöglich ...

"Diese Geschichte wird dich mit Mascara verschmierten, tränennassen Augen und einem blutenden Herzen zurücklassen." INKED AVENUE BOOK BLOG

Auftaktband der FADED-Dilogie von PUBLISHERS-WEEKLY-Bestseller-Autorin Julie Johnson

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 04.11.2019 - 24.11.2019
  2. Lesen 09.12.2019 - 29.12.2019
  3. Rezensieren 30.12.2019 - 12.01.2020

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Faded - Dieser eine Moment" und sichert euch die Chance auf eines von 30 Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 30.12.2019

Eine klare Leseempfehlung

0

Auf „Faded – Dieser eine Moment“ habe ich mich schon sehr lange gefreut. Zurecht, denn dieses Buch war einfach richtig, richtig toll.

Es war mein erstes Buch von Julie Johnson und definitiv nicht mein ...

Auf „Faded – Dieser eine Moment“ habe ich mich schon sehr lange gefreut. Zurecht, denn dieses Buch war einfach richtig, richtig toll.

Es war mein erstes Buch von Julie Johnson und definitiv nicht mein Letztes.
Ich liebe ihren Schreibstil, so musisch, harmonisch und schön zu lesen. Man fliegt nur so durch die Seiten und es wird auf keinen Fall langweilig.

Die Autorin hat wundervolle Charaktere erschaffen. Wie zum Beispiel die Protagonistin Felicity. Ich mochte sie direkt von der ersten Seite an. Sie ist stark und hart im Nehmen. Dennoch hat sie eine verletzte Seele und warum, das erfährt man im Laufe des Buches. Sie lässt ihre Vergangenheit jedoch nicht so offensichtlich raushängen, das gefällt mir sehr an ihr. Auch finde ich, dass sie ein sehr mutiger Charakter war. Und sehr, sehr liebenswert.
Ryder hingegen war der selbstbewusste angehende Rockstar. Ein Typ, den man einfach nur mögen muss. Hinter Ryder versteckt sich ein wundervoller, herzensguter und liebevoller Mensch.

Ich mochte es, wie toll die beiden Protagonisten miteinander harmoniert haben. Sie haben sich gegenseitig so wunderbar ergänzt und es war einfach wunderschön die Beiden miteinander zu erleben.

Doch in diesem Buch ist nicht alles Friede-Freude-Eierkuchen. Nein, da kommt ganz schön was auf euch zu. Ich fand die Wendung, die das Buch genommen hat sehr spannend, wenn auch sehr, sehr schlimm. Dennoch finde ich, passte es einfach gut zu dieser ganzen Rockstar-Thematik und war dadurch in meinen Augen sehr authentisch.

Eine ganz klare Leseempfehlung von mir.

  • Einzelne Kategorien
  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.01.2020

Eine erstklassige Gefühlsachterbahn

0

Rezension zu
- Dieser eine Moment

FADED -Dieser eine Moment , enstammt der Feder Julie Johnson´s, erschien jüngst kurz vor Weihnachten im LYX Verlag und entführte mich erstmals in einen Rockstar-Roman.

Wie ...

Rezension zu
- Dieser eine Moment

FADED -Dieser eine Moment , enstammt der Feder Julie Johnson´s, erschien jüngst kurz vor Weihnachten im LYX Verlag und entführte mich erstmals in einen Rockstar-Roman.

Wie gesagt, ich habe noch nie einen Roman mit musikalischer Thematik gelesen und bin entsprechend unvoreingenommen da herangetreten.

In diesem Roman lernen wir bereits am Anfang, die beiden Protagonisten Felicity und Ryder kennen.

Felicity ist mit jung und mit nichts als ihrer alten Gitarre und ein paar wenigen Habseligkeiten in Nashville angekommen.
Schnell wird klar, dass sie ihr Zuhause Hals über Kopf hinter sich gelassen hat und sich auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit befindet.

Sie heuert in einer Bar an und findet dort tatsächlich eine Anstellung als Kellnerin.
In dieser Bar treten regelmäßig Nachwuchstalente auf , auf der Suche nach dem großen Erfolg.


Bereits in Felicitys erster Schicht, wird sie dort auf Ryder aufmersam, der mit seinen Bandkollegen einen Auftritt hat. Die Jungs spielen Country- Pop. Ryder selbst schreibt eigene Songs und träumt schon lange davon, mit seiner Band, zu der auch eine unzuverlässige Leadsängerin gehört, groß rauszukommen.
Sofort ist sie von seiner Stimme, seinem Auftreten und seiner Aura fasziniert.
Ryder selbst geht es nicht anders.
Die beiden fühlen sich nahezu magnetisch voneinander angezogen und haben von Anfang an eine besondere Verbindung zueinander.

Allerdings ist alles nicht so leicht wie es scheint. Felicitys Vergangenheit, Intrigen,Manipulation und eine völlig unterschiedliche Vorstellung vom Leben, werfen diese junge Liebe immer wieder aus der Bahn.....

Mein Fazit:
Dieser Roman enthält alles, was ich von einer spanndenden Geschichte erwarte.
Die Story ist in sich rund, gut geglieder und gut nachvollzierbar. Ein authentischer, flüssiger Schreibstil macht es dem Leser leicht, dem Faden zu folgen.
Es gelang mir sofort, zu den Protagonisten und den Nebencharaktern eine Bindung aufzubauen, nicht zuletzt durch die feine Zeichnung.

Auch auf der emotionalen Ebene kann dieser Roman für mich absolut punkten. Von Wut, über Trauer, bis hin zu Romantik,Leidenschaft und purer Verzweiflung ist wirklich alles enthalten,was eine gute Gefühlsachterbahn benötigt.

Für mich ist dieses Werk definitiv 5 von 5 Sternen wert. Ich freu mich wahnsinnig auf die Fortsetzung!

  • Einzelne Kategorien
  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2020

Berührende, musikalische Liebesgeschichte...

0

Dieser erste Teil einer Dilogie wird abwechselnd aus den Perspektiven von Felicity und Ryder erzählt. Der Schreibstil ist sehr angenehm. Gelegentlich sind Songtexte in den Kapiteln abgedruckt.

Felicity ...

Dieser erste Teil einer Dilogie wird abwechselnd aus den Perspektiven von Felicity und Ryder erzählt. Der Schreibstil ist sehr angenehm. Gelegentlich sind Songtexte in den Kapiteln abgedruckt.

Felicity flieht vor ihrer Vergangenheit nach Nashville; ohne Geld, ohne Unterkunft und ohne einen Job. Das alles findet sie jedoch recht schnell in einer Bar, in "The Nightingale". Diese Bar ist bekannt dafür, neue Talente zu entdecken und bei jungen Bands wie bei Zuschauern extrem beliebt. Dort trifft sie auf Ryder, der als Gitarrist, Songschreiber und - unfreiwilliger - Sänger auf der Bühne steht. Vom ersten Moment an funkt es zwischen den beiden, doch ihre Leben und ihre Ziele sind nicht miteinander vereinbar.

Felicity mochte ich sofort, weil sie eine selbstbewusste, sturköpfige junge Frau ist, die trotz allem, was sie erlebt hat, nicht aufgibt. Ryder hingegen konnte ich zu Beginn noch nicht gut einschätzen, und er hat einige Entscheidungen getroffen, die ihm bei mir keine Pluspunkte einbrachten. Ich fand das anfängliche Hin und Her zwischen den beiden interessant und unterhaltsam, aber auch etwas frustrierend. Im Nachhinein muss ich jedoch sagen, dass der Beginn des Buches noch am schwächsten war. Die Story nahm mit dem weiteren Verlauf an Tempo, Tiefe, Gefühl und Dramatik zu und konnte mich insgesamt komplett fesseln und überzeugen. Auch wenn die Liebesgeschichte sehr schnell voran schreitet und es einige Momente gab, die mir aufgrund der Kürze des Kennenlernens übertrieben vorkamen, habe ich mit den beiden mitgefiebert und bin in romantischen Momenten dahin geschmolzen. An dramatischen Szenen wurde nicht gespart, dennoch hat es zu der Story und den Themen der Protagonisten gepasst.

Sowohl Ryder, als auch Felicity schreiben Songs und mir hat sehr gefallen, dass immer wieder einzelne Zeilen oder ganze Texte im englischen Original im Buch abgedruckt waren. Oft wurden die Gefühle der beiden dadurch auf den Punkt gebracht; manchmal sogar deutlicher, als sie sich bisher eingestehen wollten.
Neben den beiden Protagonisten gab es noch einige Nebenfiguren, die sehr gut ausgearbeitet waren und die mir ebenfalls an Herz gewachsen sind. Carly, Tiffany, Isaac, aber auch Aiden und Lincoln waren kein bloßes Beiwerk, um die Geschichte zu dehnen, sondern haben die Story und vor allem die Protagonisten voran gebracht und über sich hinaus wachsen lassen.
Sehr gefallen hat mir auch die Referenz zum Titel des Buches, "Faded" - hierzu gibt es einen sehr berührenden Songtext, der den Titel sehr passend macht.

Das Ende dieses Buches ist - wie zu erwarten - ein Cliffhanger. Ich fand die Entwicklungen auf den letzten Seiten sehr realistisch dargestellt und den Cliffhanger dadurch auch irgendwie passend. Ich bin sehr gespannt darauf, wie es im zweiten Teil weitergehen wird und habe wirklich keinen Schimmer, wie die Autorin diese Ausgangslage zu einem Happy End entwickeln könnte. Mit Felicitys Vergangenheit und Ryders Gegenwart gibt es auf jeden Fall genug Stoff, damit der nächste Teil genau so spannend wie dieser werden kann.

Fazit:
Auch wenn dieses Buch einige dramatische, kitschige Szenen hatte, so haben diese mich beim Mitfiebern und Mitschmachten überhaupt nicht gestört. "Faded - Dieser eine Moment" ist ein sehr spannender, gefühlvoller erster Teil, in dem Musik eine sehr große Rolle spielt. Ich freue mich schon sehr auf den abschließenden zweiten Band und vergebe sehr empfehlenswerte 4,5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.01.2020

Konnte mich voll und ganz überzeugen!

0

Bisher habe ich noch kein Rockstar Roman gelesen, daher war ich sehr gespannt was mich erwartete und ging dem Roman komplett unvoreingenommen entgegen.

In Faded geht es um die junge Felicity, die mit ...

Bisher habe ich noch kein Rockstar Roman gelesen, daher war ich sehr gespannt was mich erwartete und ging dem Roman komplett unvoreingenommen entgegen.

In Faded geht es um die junge Felicity, die mit ihrer alten Gitarre nach Nashville zieht um vor ihrer Vergangenheit zu fliehen. Sie fängt einen Job in einer Bar an, in der regelmäßig Musiker auftreten und trifft dort auf Ryder. Einen Songwriter mit dem Traum mit seiner Band groß rauszukommen.
Sofort fühlen sich die beiden Protagonisten zueinander hingezogen und haben von Anbeginn eine einzigartige Verbindung. Jedoch steht diese Verbindung aufgrund von Intrigen und Manipulationen aus Felicitys Vergangenheit unter keinem guten Stern.

Der Roman hat mich wirklich positiv überrascht, denn er enthält alles was man sich für eine spannende Story wünschen kann.
Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu folgen. Die Handlung ist wunderbar nachvollziehbar und insgesamt nicht langatmig.

Man war sofort im Geschehen drin, hat mit den beiden mitgefühlt und -gelitten und hat direkt eine Bindung zu den beiden aufbauen können.

Emotional war das Buch eine reine Achterbahnfahrt. Julie Johnson hat es absolut meistern können, dem Leser jegliche Gefühle wie Trauer, Verzweiflung und Wut aber auch Leidenschaft und Romantik zu vermitteln.

Abschließend kann ich dem Buch guten Gewissens 4,5 von 5 Sternen geben und freue mich riesig auf den zweiten Band auf den wir ja nicht mehr ganz so lange warten müssen.

  • Einzelne Kategorien
  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.12.2019

Eine unfassbar schöner Rockstar-Roman, der dich in eine andere Welt entführt.

0

"Why would I look at the stars
when I could look at you?
Why would I close off My heart
when you'll just break through…?"

Zum Inhalt:

Ihre Liebe ist der Traum, den sie nicht mehr zu träumen wagen ...

"Why would I look at the stars
when I could look at you?
Why would I close off My heart
when you'll just break through…?"

Zum Inhalt:

Ihre Liebe ist der Traum, den sie nicht mehr zu träumen wagen …

Als Felicity Wilde in Nashville ankommt, will sie nicht mehr, als sich unauffällig zu verhalten und ein wenig Geld für ihr späteres Leben sammeln. Nur mit ihrer Gitarre in der Hand und einem gefälschten Ausweis macht sie sich auf den Weg.

Doch womit Felicity wohl nicht gerechnet hat, war der stadtbekannte Musiker Ryder Woods, der sie ab dem ersten Moment fesseln kann. Und auch Ryder geht die schöne Unbekannte nicht mehr aus dem Kopf.

So sehr sie auch versucht ihre Gefühle zu unterdrücken, führen alle Wege doch wieder zurück zu Ryder.

Doch können sie zusammen sein, obwohl Felicity eigentlich nie im Rampenlicht stehen wollte?

Meinung:

Cover

Zum Cover kann ich sagen, dass es ansprechend gestaltet wurde. Die Farben passen perfekt zusammen und geben ein richtig schönes und einheitliches Bild zu der Schrift ab. Zudem wirkt es auch ein wenig geheimnisvoll. Jedoch stört mich persönlich einfach der Mann auf dem Cover. Denn ich finde dieser passt nicht wirklich zur Figur von Ryder, weshalb ich dort vielleicht einfach nur bei den Farben und dem Hintergrund geblieben wäre.

Schreibstil

Ich fand sehr schnell in die Handlung der Geschichte. Die Autorin schreibt wirklich sehr locker und luftig, sodass ihre Worte auch ein wenig süchtig machen. Ich konnte wirklich oftmals gar nicht mehr aufhören zu lesen, weil ich die Geschichte einfach so spannend fand.

Zudem wurden die Emotionen und Gefühle richtig gut transportiert. Nichts war vorhersehbar und ich war an der einen oder anderen Stelle total überrascht, was passiert ist. Das fand ich einfach richtig gut.

Handlung

Die Geschichte klang zwar zunächst wie die typischen Rockstar Geschichten, doch in meinen Augen war das Buch einfach so viel mehr und konnte mich komplett begeistern.

Es gab unerwartete Wendungen und ich konnte Felicity richtig gut verstehen und ihre Handlungen nachvollziehen.

Sie kam als einsames Mädchen nach Nashville, fand Freunde und einen Mann, der alles für sie getan hätte. Jedoch stand gegen Ende des ersten Teiles eben auch ein Stück weit ihr Wille auf dem Spiel. Denn Felicity musste sich entscheiden. Und dies möchte ich wirklich niemanden machen lassen.

Doch das natürlich Folgen haben wird, hat sich kurze Zeit später auch gezeigt.

Deshalb fand ich es aber auch gut, dass einmal auch Themen wie Drogen und Sucht angesprochen wurden und wie man diese eben auch "bekämpfen" kann oder nicht. Denn Felicity hat in ihrer Vergangenheit damit auch schon viel erleben müssen.

Das Ende habe ich mir jedoch auch ein wenig so gedacht, trotzdem bin ich jetzt einfach super gespannt darauf, wie es weitergeht und was passiert.

Charaktere

Felicity ist für mich eine unfassbar starke Persönlichkeit. Man erfährt zwar nicht allzu viel über ihre Vergangenheit, aber das was man weiß ist wirklich schlimm genug.
Trotzdem finde ich es bemerkenswert, dass sie dann einfach alles hinter sich lässt und komplett neu beginnt. Von vorne anfängt. Und trotzdem steht sie kurze Zeit später vor einer Entscheidung die ihr Leben für immer verändern wird.

Ryder verkörpert einfach das klassische Bild eines Bad Boys. Und daran ist erst einmal auch nicht viel falsch. Er ist eben wie er ist. Und doch habe ich das Gefühl, das Felicity ihm einfach so unfassbar viel bedeutet, dass er alles für sie tun würde.

Er hat einen eigenen Traum, den er selbst verfolgen möchte und von dem er sich auch nicht abbringen lässt. Doch auch er steht in der Mitte des Buches vor der großen Entscheidung: Freunde oder Traum?

Zusammen fand ich Felicity und Ryder einfach großartig. Sie haben einfach ein so tolles Paar abgegeben, auch wenn sie unterschiedlicher nicht sein könnten.

Felicity ist die Sonne und Rdyer der Mond, doch Gegensätze ziehen sich bekanntlich an.

Zusammenfassung

Ein gutes Buch, wenn man auf Rockstar-Geschichten mit dem gewissen Etwas steht!

  • Einzelne Kategorien
  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere