Leserunde zu "Faded - Dieser eine Moment" von Julie Johnson

Heiße New-Adult-Rockstar-Romance
Cover-Bild Faded - Dieser eine Moment
Produktdarstellung
(29)
  • Einzelne Kategorien
  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Julie Johnson (Autor)

Faded - Dieser eine Moment

Anika Klüver (Übersetzer)

Es heißt: Berühmtheit hat ihren Preis. Doch was, wenn der Preis die Liebe deines Lebens ist?

Als Felicity Wilde mit nichts außer einem gefälschten Ausweis, ihrer alten Gitarre und ihren Songtexten in Nashville ankommt, will sie nur eins: sich so unauffällig wie möglich ein neues Leben aufbauen. Aber sie hat nicht mit Ryder Woods gerechnet. Der stadtbekannte Rockstar zieht sie vom ersten Moment an in seinen Bann. So sehr Felicity auch versucht, die Gefühle, die er in ihr weckt, zu unterdrücken, fasziniert er sie bei jeder Begegnung mehr. Und schließlich können die beiden nicht anders, als der Anziehung zwischen ihnen nachzugeben. Doch als Ryder einen Plattenvertrag angeboten bekommt, scheint ihre gemeinsame Zeit zu einem Ende zu kommen. Denn ein Leben im Rampenlicht an Ryders Seite ist für Felicity eigentlich unmöglich ...

"Diese Geschichte wird dich mit Mascara verschmierten, tränennassen Augen und einem blutenden Herzen zurücklassen." INKED AVENUE BOOK BLOG

Auftaktband der FADED-Dilogie von PUBLISHERS-WEEKLY-Bestseller-Autorin Julie Johnson

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 04.11.2019 - 24.11.2019
  2. Lesen 09.12.2019 - 29.12.2019
  3. Rezensieren 30.12.2019 - 12.01.2020

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Faded - Dieser eine Moment" und sichert euch die Chance auf eines von 30 Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 06.01.2020

Rockstar-Romanze, bei der der Rockstar eher schlecht abschneidet

4

„Faded – Dieser eine Moment“ ist der erste Teil der „Faded“-Dilogie von Julie Johnson. Teil zwei erscheint im März 2020 und knüpft direkt an Teil eins an. Zugegeben: Ich habe ein bisschen gebraucht, um ...

„Faded – Dieser eine Moment“ ist der erste Teil der „Faded“-Dilogie von Julie Johnson. Teil zwei erscheint im März 2020 und knüpft direkt an Teil eins an. Zugegeben: Ich habe ein bisschen gebraucht, um mit dem Roman warm zu werden.

Das Setting ist absolut zauberhaft – Nashville kommt total mystisch rüber und man kann sich richtig vorstellen, wie in dieser Stadt die musikalischen Träume des einen zerplatzen, während der andere als Star der Countryszene hervorgeht. Felicity landet in Nashville auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit und schlägt sich dort tapfer und ohne zu meckern als Kellnerin durch. Sie war mir von Anfang an sympathisch und ich habe mich ehrlich gefreut, dass sie in ihrer Kollegin Carly so eine liebe Freundin gefunden hat.

Zu Ryder hingegen habe ich überhaupt keinen Zugang gefunden. Sein großer Traum, auf den er auch furchtbar fixiert ist, ist, ein Star zu werden, um Nashville endlich den Rücken kehren zu können. Im Laufe des Buches entwickelte Ryder sich für mich zum tragischen Anti-Helden – ein melancholisches Ende ist somit für Teil eins der Dilogie vorprogrammiert.

Was mich am meisten gestört hat, ist die Entwicklung der beiden in der ersten Hälfte des Buches. Es geschieht alles sehr sprunghaft, man kann gar nicht nachvollziehen, wo da auf einmal die Gefühle herkommen. Entsprechend übereilt erscheinen auch manche Entscheidungen. Gerade Felicity, die eigentlich ein eher vorsichtiger Mensch ist, schmeißt ohne großes Zögern ihre Überzeugungen über Bord.

Im letzten Drittel hat sich das wieder ein bisschen relativiert. Die Rahmenhandlung gewann zunehmend an Bedeutung und die Charaktere und ihre Handlungen wurden zunehmend klarer. Das Ende war zwar nach einer gewissen Zeit vorhersehbar, aber trotzdem packend beschrieben. Ich werde Teil zwei deshalb auf jeden Fall noch lesen – will ja schließlich wissen, wie es weiter geht.

Mein Fazit: 3 von 5 Sternen. Ich hoffe, dass mich Teil zwei gleich von Anfang an so richtig mitnehmen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.01.2020

Ich habe mir mehr versprochen...

0

Klappentext:

Es heißt: Ruhm hat seinen Preis. Doch was, wenn der Preis die Liebe deines Lebens ist?

Als Felicity Wilde mit nichts außer einer alten Gitarre und einem gefälschten Ausweis in Nashville ...

Klappentext:

Es heißt: Ruhm hat seinen Preis. Doch was, wenn der Preis die Liebe deines Lebens ist?

Als Felicity Wilde mit nichts außer einer alten Gitarre und einem gefälschten Ausweis in Nashville ankommt, will sie nur eins: so unauffällig wie möglich bleiben. Aber sie hat nicht mit Ryder Woods gerechnet. Der stadtbekannte Rockstar schlägt sie vom ersten Moment an in seinen Bann. So sehr Felicity auch versucht, die Gefühle, die er in ihr weckt, zu unterdrücken, fasziniert er sie bei jeder Begegnung mehr. Doch ein Leben im Rampenlicht an Ryders Seite ist für Felicity eigentlich unmöglich ...


Meinung:

Ich war sehr gespannt auf dieses Buch, weil ich Rockstargeschichten liebe und nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, wusste ich... ich muss es auf jeden Fall lesen. Der Schreibstil von Julie Johnson ist richtig toll, flüssig und angenehm zu lesen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Ryder und Felicity erzählt.
Die Handlung ist leider größtenteils sehr vorhersehbar und ich wusste schnell in welche Richtung die Geschichte geht. Im letzten drittel nimmt die Geschichte etwas fahrt auf und es gibt auch ein paar unerwartete Wendungen mit denen ich nicht gerechnet hätte.
Ich mochte Felicity am Anfang sehr, aber mit der Zeit hat sich das geändert. Es ist mir sehr schwer gefallen sie zu bewerten, denn es gab Szenen wo ich sie wirklich mochte, dann aber wieder rum Szenen wo ich wirklich die ganze Zeit die Augen verdrehen musste. Sie war mir einfach zu naiv, trotzdem konnte ich manchmal ihre Handlungsweisen machvollziehen.
Ryder war mir am Anfang sehr unsympathisch und ein schwernachvollziehbarer Charakter und ich bin auch bis zum Ende nicht ganz mit ihm warm geworden.
Die Beziehung der beiden konnte mich leider auch nicht ganz überzeugen, sie ging mir viel zu schnell. Sie haben sich nur gefühlt 4 mal gesehen und plötztlich wird von Liebe gesprochen, für mich war das einfach zu viel Instalove. Deshalb konnte ich auch nicht so richtig mitfühlen und die Emotionen haben mich einfach nicht erreichen können. Die einzigen emotionalen Szenen waren für mich die, mit der Großmutter von Felicity und die Songtexte. Diese waren echt wunderschön, berührend, emotional und tiefgründig, aber leider nicht die Geschichte von Ryder und Felicity.
Ich hätte mir auch gewünscht das wir mehr über die Nebencharaktere erfahren, weil sie zum Teil sogar interessanter als die beiden Protagonisten.
Ich hätte mir im großen und ganzen mehr tiefgang gewünscht und werde auch die Reihe nicht weiter lesen auch, wenn der Cliffhanger ziemlich fieß war. Ich habe einfach das Bedürfnis nicht weiter zu lesen. Vielleicht hatte ich aber auch einfach zu große Erwartungen an das Buch :(
Ich kann dem Buch leider nur 2,5 Sterne geben.

  • Einzelne Kategorien
  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2020

Rockstar Romance mit Antiheld

0

Rezension zu Faded – Dieser eine Moment von Julie Johnson – Lyx Verlag

Sowohl Klappentext als auch Cover des Buches haben mich sehr angesprochen. Die Autorin Julie Johnson war mir bisher nicht bekannt. ...

Rezension zu Faded – Dieser eine Moment von Julie Johnson – Lyx Verlag

Sowohl Klappentext als auch Cover des Buches haben mich sehr angesprochen. Die Autorin Julie Johnson war mir bisher nicht bekannt. Somit war ich wirklich gespannt auf dieses Buch.

Gerade Rockstar Romance Bücher habe ich bisher immer geliebt und verschlungen. In dieser Geschichte geht es um Felicity und Ryder. Felicity schein ein sehr starker Charakter zu sein. Sie wirkt oft zerbrechlich beweist aber immer wieder, dass in ihr eine Kämpferin steckt. Sie wurde nachhaltig von ihrer Vergangenheit geprägt lässt sich davon jedoch nicht beirren. Trotz ihrer Jugend weiß sie was sie möchte und beginnt in Nashville, weit weg von ihrer Vergangenheit ein neues Leben.

Ryder ist ein sehr undurchsichtiger und vielschichtiger Charakter. Er scheint ein Bad Boy und Frauenheld zu sein, dem seine Karriere über alles geht. Er hat von sich selbst keine gute Meinung, was sich oftmals in seinen Gedanken widerspiegelt. Während der Handlung entwickelt er sich für mich eher zu einem Anti-Held, der sehr auf seinen Traum fixiert ist. Dies hat es mir sehr schwer gemacht ihm Sympathie entgegen zu bringen.
Zu beiden Charakteren konnte ich keinen Zugang bekommen. Es viel mir schwer mich auf sie einzulassen und leider hat sich dies auch während dem Voranschreiten der Handlung nicht geändert.

Der Schreibstil von Julie Johnson ist sehr bildreich und detailliert. Ich persönlich fand ihn an manchen Stellen zu langatmig, aber das ist einfach Geschmackssache. Der grundsätzliche Handlungsstrang der Geschichte sowie das Setting in Nashville hat mir gut gefallen. Allerdings hat sich die Beschreibung von Nashville sehr von meinem eigenen Bild dieser Stadt unterschieden sodass ich das Setting in meinem Kopf manchmal in eine andere Stadt versetzt habe.

An manchen Stellen der Geschichte musste ich mich motivieren dran zu bleiben. Gerade in der Mitte des Buches gab es einige Längen. An anderen Stellen hätte ich mich mehr Zeit für das Geschehen und die Handlung gewünscht. Gerade zu Beginn der Handlung konnte ich nicht Nachvollziehen woher die Gefühle der Protagonisten stammen, was mir den Zugang zur Handlung sehr erschwert hat.

Ich denke das Buch ist durchaus lesenswert, wenn man auf Rockstar Romance steht und wenig Ansprüche an Handlung und Schreibstil stellt.
Ich persönlich werde die kommenden Teile aller Wahrscheinlichkeit jedoch nicht lesen. Zwar interessiert es mich schon wie die Handlung letzten Endes ausgeht, jedoch glaube ich nicht, dass mich die kommenden Bücher mehr überzeugen werden als dieser erste Teil.

Ich gebe dem Roman 2 von 5 Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.01.2020

Es war okay, aber leider konnte es mich nicht begeistern.

2

Cover:
Das Cover gefällt mir sehr sehr gut. Es wurde perfekt zu der Story ausgewählt. Ich persönlich finde es wunderschön.

Schreibstil:
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen.

Wir erleben die Geschichte ...

Cover:
Das Cover gefällt mir sehr sehr gut. Es wurde perfekt zu der Story ausgewählt. Ich persönlich finde es wunderschön.

Schreibstil:
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen.

Wir erleben die Geschichte aus wechselnder Ich - Perspektive der beiden Protagonisten. Was ich sehr sehr gut finde.

Allerdings hat es mich gestört, dass man einige Teile der Geschichte doppelt erlebt. Einmal aus der Perspektive von ihr und dann wieder von ihm. Für mich hat es sich gedoppelt gelesen, was mich sehr gestört hat während dem Lesen.

Charaktere:
Zu den Charakteren hatte ich immer eine unüberwindbare Distanz. Ich hab jedes Mal versucht sie einzureisen, aber es hat nicht geklappt.
Für mich haben einige Handlungen der beiden gar keinen Sinn ergeben.
Die Charaktere waren ganz nett, aber begeistert haben sie mich bis zur letzten Seite leider nicht.

Story :
Mir persönlich hat die Story nicht so gut gefallen. Es ging alles viel zu schnell und viel zu überstürzt. In den ersten Kapitel ist so gut wie nichts passiert und dann alles aufeinmal. Damit gib ich gar nicht klar gekommen. Ich finde auch, dass sich die Geschichte sehr gezogen hat, bis es ansprechend wurde.

Also alles in allem war das Buch nichts für mich, ich kann mir aber vorstellen, dass es andere lieben werden.

  • Einzelne Kategorien
  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere