Leserunde zu "Cherish Hope" von Nalini Singh

»Einfach nur schön, berührend, gefühlvoll und sexy!« GOODREADS
Cover-Bild Cherish Hope
Produktdarstellung
(30)
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Nalini Singh (Autor)

Cherish Hope

Patricia Woitynek (Übersetzer)

Er steht für alles, was sie nicht will - und doch verfällt sie ihm hoffnungslos

Nayna Sharma liebt ihre Familie über alles. Daher hat sie deren Drängen nachgegeben und zugestimmt zu heiraten - einen Mann, den ihre Eltern für sie auswählen. Doch schnell bereut sie ihre Entscheidung, denn jeder Kandidat ist schrecklicher als der zuvor. Und so beschließt sie, ein letztes Mal auszubrechen - und findet sich in den Armen eines Fremden wieder, der mit seinen Küssen und Berührungen Gefühle in ihr auslöst, die sie nie zuvor gespürt hat. Doch als sie ihm gesteht, dass sie nur eine Nacht will, beendet der geheimnisvolle Unbekannte ihr Abenteuer abrupt. Nayna ist verwirrt - und staunt nicht schlecht, als ihr ihre Eltern den nächsten Heiratskandidaten präsentieren. Es ist ausgerechnet der begnadete Küsser, der sie eiskalt abserviert hat ...

"Der beste Liebesroman, den ich dieses Jahr gelesen habe. Einfach nur schön, berührend, gefühlvoll und sexy!" GOODREADS

Band 2 der romantischen und sexy CHERISH-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Nalini Singh

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 20.01.2020 - 09.02.2020
  2. Lesen 17.02.2020 - 08.03.2020
  3. Rezensieren 09.03.2020 - 22.03.2020

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Cherish Hope" und sichert euch die Chance auf eines von 30 Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 21.03.2020

Ich liebe, liebe, liebe es!!!

1

Tolle, vielschichtige Charaktere und eine Story, die zwar viele Emotionen in sich trägt, aber ohne künstliches Drama auskommt!

Inhalt:
Er steht für alles, was sie nicht will – und doch verfällt sie ihm ...

Tolle, vielschichtige Charaktere und eine Story, die zwar viele Emotionen in sich trägt, aber ohne künstliches Drama auskommt!

Inhalt:
Er steht für alles, was sie nicht will – und doch verfällt sie ihm hoffnungslos
Nayna Sharma liebt ihre Familie über alles. Daher hat sie deren Drängen nachgegeben und zugestimmt zu heiraten – einen Mann, den ihre Eltern für sie auswählen. Doch schnell bereut sie ihre Entscheidung, denn jeder Kandidat ist schrecklicher als der zuvor. Und so beschließt sie, ein letztes Mal auszubrechen – und findet sich in den Armen eines Fremden wieder, der mit seinen Küssen und Berührungen Gefühle in ihr auslöst, die sie nie zuvor gespürt hat. Doch als sie ihm gesteht, dass sie nur eine Nacht will, beendet der geheimnisvolle Unbekannte ihr Abenteuer abrupt. Nayna ist verwirrt – und staunt nicht schlecht, als ihr ihre Eltern den nächsten Heiratskandidaten präsentieren. Es ist ausgerechnet der begnadete Küsser, der sie eiskalt abserviert hat… (© Lyx Verlag)

Meine Meinung:
Das Buch sprach mich einfach an. Der Klappentext, das Cover und vor allem hat mich die Leseprobe überzeugt. Band 1 der Reihe habe ich zwar (noch) nicht gelesen, aber da es unterschiedliche Pärchen beschreibt, hatte ich keine Probleme der Handlung zu folgen!

Die Handlung
Es ist ohne Frage ein Liebesroman, aber ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, dass es ein 0-8-15 Roman wäre, denn das ist er nicht. Definitiv nicht!
Klar, es handelt über zwei Personen, die sich ineinander verlieben, aber die Geschichte rund um Nayna und Raj ist so viel mehr.
Es geht um die Entscheidung seinen eigenen Weg gehen zu wollen, Tradition zuzulassen, sich aber nicht von ihr erdrücken zu lassen und natürlich handelt es um Liebe. Viel Liebe, denn am Ende gibt es nicht nur ein glückliches Pärchen ;P.

Besonders fasziniert hat mich die Kultur, die im Buch sehr gut beschrieben ist, denn Nayna und Raj gehören der indischen Kultur an, die in Neuseeland lebt. Alleine wie Nalini Singh das beschreibt und erklärt, war sehr interessant zu lesen!

Die Charaktere
Nayna Sharma macht es bereits ihr ganzes Leben ihrer Familie immer recht. Sie ist hilfsbereit, fürsorglich, immer für alle da und das nur, weil ihre Schwester vor Jahren viel Schmerz durch eine dumme Tat in die Familie gebracht hat.
Nayna ist erfolgreich, hat einen guten Job und tut es schon wieder: Es ihrer Familie recht machen!
Denn sie hat sich entschieden, dass es Zeit ist, dass sie sich durch die elterliche Heiratsvermittlung verkuppeln lassen will.
Aber nach einer Nacht voller Leidenschaft, ist sie sich dessen nicht mehr so sicher!

Nayna hat mich sehr beeindruckt! In der indischen Kultur hat sie es nicht leicht, auch wenn sie die Traditionen liebt und ihnen treu bleiben will, sieht sie nicht ein, warum man als Frau nach der Hochzeit nicht arbeiten und stattdessen zuhause bleiben soll. Sie will Tradition, aber auch die moderne Frau sein, die selbst für sich sorgen kann.

» Ich bin mein ganzes Leben auf Nummer sicher gegangen, und jetzt habe ich das Gefühl, dass ich zerbreche, wenn ich nicht endlich lerne, auf eigenen Füßen zu stehen. Lass es darauf ankommen. Mach diesen Fehler. Selbst, wenn es wehtut... Wenigstens wirst du dann gelebt haben, anstatt von deiner Furcht getrieben zu werden. «
[Zitat; „Hard Play 2 – Cherish Hope“ von Nalini Singh; Seite 76/359]

Raj will Tradition. Und doch kann er die Fremde nach den heißen Küssen nicht mehr vergessen. Für Raj steht fest, er will um Nayna kämpfen, koste es, was es wolle.
Auch wenn sie so offensichtlich nicht zusammenpassen.
Nayna will Selbstbestimmung, Raj Tradition.

Doch nicht nur Nayna springt über ihren Schatten und lernt im Laufe der Seiten was es bedeutet, ihren Weg zu gehen. So sehr Raj die indische Tradition liebt, ohne Nayna will er auch nicht mehr sein.
Der Kampf um ihr Herz beginnt und er hat nicht immer leichtes Spiel, sie aus ihrem Schneckenhaus zu holen!

Nayna und Raj haben mein Herz so oft zum höher schlagen gebracht! Doch auch die Nebencharaktere tragen Leben in sich.
Neben den beiden Protagonisten hat mich Naynas Aji (Oma) am meisten begeistern können. Ich liebe ihren Humor und wie sie uneingeschränkt hinter Nayna steht!

Die Schreibweise
Locker, leicht und sehr einnehmend. Man wechselt ständig die Sicht zwischen Nayna und Raj, was ich persönlich ja liebe. so lernt man beide Personen sehr gut kennen und erfährt auch etwas, was man sonst nicht so schnell herausfindet.

Fazit:
Ich liebe dieses Buch! Es fesselt, ist voller Gefühle und was mir wohl am besten gefallen hat, es kommt ohne künstliches Drama aus. Klar es gibt im Buch Höhen und Tiefen, aber es wirkt nicht übertrieben oder überspitzt. Die Charaktere sind authentisch, lebendig und haben ihre Ecken und Kanten! Ich mag es, wenn Personen in Büchern auch Macken haben und das haben die Charaktere definitiv. Nicht nur die beiden Protagonisten, sondern auch die Nebencharakter!
Es wirkt so alles viel authentischer!
Ich habe mit Nayna und Raj mitgefiebert und mich genau wie Nayna ganz langsam in Raj verliebt. Aber wie könnte ich nicht?
Von mir bekommt „Cherish Hope“ auf jeden Fall volle 5 von 5 Federn! So toll!

  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 19.03.2020

Bollywood Feeling pure....

1

Nalini Singh ist immer einen Blick wert und mit dieser Reihe hat sie mich richtig für sich gewonnen.

Das Buch hatte mich sofort für sich gewonnen, als ich gelesen hatte, dass es ein Bollywood Thema hat. ...

Nalini Singh ist immer einen Blick wert und mit dieser Reihe hat sie mich richtig für sich gewonnen.

Das Buch hatte mich sofort für sich gewonnen, als ich gelesen hatte, dass es ein Bollywood Thema hat. Der Autorin nehme ich das auch sofort ab, darüber zu schreiben.

Das Cover ist genauso schön wie schon beim Vorgänger und sehr stilvoll.
Auch die Farben mag ich sehr, weil sie nicht zu knallig sind.

Im Buch geht es um Nayna, die ihrer Familie zuliebe einen Mann heiraten will, den diese für sie aussuchen. Trotzdem möchte sie sich nochmal eine Nacht austoben und trifft dabei auf einen unglaublich tollen Typ,doch nachdem sie ihm sagt, dass nicht mehr als eine Nacht zwischen ihnen möglich ist, verschwindet er wieder.
Allerdings taucht er Tage später wieder auf, den Raj ist der Auserwählte ihrer Eltern für sie....

Bollywood? Definitiv.... Allerdings versucht die Autorin es nicht zu arg zu übertreiben und die Leser damit zu verschrecken, was ich ganz angenehm fand.
Ihr Schreibstil ist flüssig, modern und ihre Figuren erwachen regelrecht zum Leben. Ich mochte Raj und Nayna sofort und auch wie ihre Geschichte erzählt wurde.
Raj ist was ganz besonderes und hat trotz ihrer Traditionen versucht, seine zukünftige Frau nicht einzuengen oder gar einzuschränken. Ich fand ihn wirklich zum verlieben.
Die ganze Geschichte ist einfach gut erzählt, auch wenn im Laufe der Story der Bollywood Teil etwas in den Hintergrund gerät.

Von mir aus könnte es solche Geschichten ruhig öfters geben und die Verlage mutiger sein. Es war eine tolle Abwechslung und einfach mal erfrischend etwas zu lesen, dass abseits des Mainstreams ist.

Von mir gibts dafür 5 Sterne.
Ich bin schon sehr gespannt auf ihr nächstes Buch. 😍

  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 18.03.2020

Arrangierte Ehe, die wahre Liebe und Freiheit...

2

Arrangierte Ehe, die wahre Liebe und Freiheit – drei Stichpunkte, die auf den ersten Blick nicht unbedingt zusammenpassen und doch in Nalini Singhs neuem Liebesroman „Cherish Hope“ funktionieren.
Nayna ...

Arrangierte Ehe, die wahre Liebe und Freiheit – drei Stichpunkte, die auf den ersten Blick nicht unbedingt zusammenpassen und doch in Nalini Singhs neuem Liebesroman „Cherish Hope“ funktionieren.
Nayna hat kein großes Glück in der Partnersuche und überlässt das schließlich ihren traditionsbewussten Eltern, in der Hoffnung sie mögen den richtigen für sie finden und damit die Familie zufriedenzustellen. Dabei verspürt sie aber gleichzeitig den starken Wunsch aus den Fesseln der elterlichen Fürsorge und der indischen Traditionen auszubrechen. Als sie diesem nachgibt, findet sie sich in den Armen eines Mannes wieder, der bisher unbekannte Gefühle in ihr weckt und Nayna erst die Nacht mit ihm, dann die arrangierte Partnerwahl bereuen lässt. Am nächsten Tag stellen ihre Eltern ihr unerwartet den eigentlich ebenfalls sehr traditionellen Raj als einen möglichen Ehemann vor und es beginnt heftiger den je zwischen den beiden zu knistern. Raj, der alles daransetzen möchte, dass Nayna sich für ihn entscheidet. Und Nayna, die gefallen an der Freiheit gefunden hat und sich fürchtet, in die Fesseln der Ehe zu sinken.

Ich möchte mit dem meiner Meinung nach einzigen größeren Kritikpunkt beginnen: Das Cover spricht mich nicht direkt an, ich finde es langweilig und einfallslos. Es passt nicht unbedingt zur Geschichte und würde auch nicht zwingend meine Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Bei diesem Kritikpunkt soll es aber bleiben, denn der Rest der Geschichte war einfach umwerfend!
Das Thema ist gut gewählt, endlich mal etwas anderes! Raj ist kein Playboy, sondern ein traditionsbewusster Mann, der sich nach Sicherheit und Liebe sehnt. Dabei ist er so ehrlich und aufrichtig, dass man nur ins Schwärmen kommen kann. Und ins Träumen, ja. So einen Mann hätte ich auch gern, offen gesagt. Dazu kommen die Einblicke in die indische Kultur, bzw. die der auf den Fidisch-Inseln beheimateten Menschen, was mir sehr gut gefallen hat und auch mal etwas anderes war. Das gewählte Konzept der Autorin geht völlig auf. Der Konflikt wird schnell klar und gliedert sich gut in das Gesamtbild ein, lässt dabei sogar bei Menschen, die nicht derart stark in eine Kultur integriert sind Identifikationsmöglichkeiten. Wer verspürt den heute bitte nicht dieses Gefühl, zwischen Tradition und Freiheit, Abenteuern oder etwas Neuem hin- und hergerissen zu sein?
Insgesamt sind die Figuren authentisch und gut gewählt, vor allem die beiden Hauptcharaktere. Einziges Manko an der Stelle besteht in den Nebencharakteren – Rajs Bruder und seiner Frau, deren Geschichte nicht zufriedenstellend endet, meiner Meinung nach.
Der Spannungsbogen wird allerdings gehalten, die Geschichte bleibt interessant und die Unsicherheit Naynas ist absolut nachvollziehbar, genauso ihre einzelnen Handlungen. Zusammen mit dem Thema, dem unterhaltsamen Schreibstil und der Charakterauswahl ist großer Lesespaß vorprogrammiert.

Alles in allem ein wirklich tolles Buch, das ich wärmstens empfehlen kann! Ich habe einiges über die indische Kultur hinzugelernt und durfte Naynas Charakterwandlung mitverfolgen, beides war sehr interessant zu beobachten. Wer nach einer wirklich süßen Liebesgeschichte mit Wirrungen eines jungen Lebens und den Traditionen einer ganz besonderen Kultur sucht, sollte auf jeden Fall zu diesem Buch greifen!

  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 18.03.2020

Nun wird Naynas Geschichte erzählt

1

Erst einmal ein dickes Dankeschön an den Verlag und lesejury, dass ich Cherish Hope im Rahmen einer Leserunde lesen durfte. Das wunderschöne Cover hat mich wieder fasziniert, und setzt die Reihe gut fort, ...

Erst einmal ein dickes Dankeschön an den Verlag und lesejury, dass ich Cherish Hope im Rahmen einer Leserunde lesen durfte. Das wunderschöne Cover hat mich wieder fasziniert, und setzt die Reihe gut fort, hier nun in Rosa und Gold mit einem Blattornament, elegant und doch etwas verspielt, passt es in meinen Augen sehr gut zu dieser Story. Und darum geht es: Nayna, brave Tochter eine indischen Familie ist einverstanden ganz traditionell verheiratete zu werden. Das heißt, die Eltern und die Großmutter wählen die potentiellen Kandidaten aus und dieser erscheint mit Eltern vor der gesamten Familie – ganz ehrlich es kommt zu einigen echt witzigen Situationen und zum Glück gibt es die Großmutter! Raj seinerseits ist auch auf traditionelle Weise auf Brautschau und prompt treffen die beiden aufeinander, wenn es nur ihr erstes Treffen wäre. Nayna wollte nämlich noch ein einziges Mal ein böses Mädchen sein und hat sich auf einer Party einem Unbekannten an den Hals geworfen. Ja der Unbekannte entpuppte sich als Raj. Ihr könnt sicher sein, jetzt wird es verzwickt.
Cherish Hope ist der zweite Band einer Serie rund um die Liebe und die Hoffnungen sogenannter New Adults, das Alter war für mich aber gar nicht so relevant. Auf jeden Fall sind die Teile unabhängig voneinander zu lesen und behandeln immer ein anderes Paar, natürlich kommt es zu Überschneidungen, zeitlich und Personell, aber damit kommt man gut zurecht. Erzählt wird diese Geschichte in der Dritten Person und man begleitet hauptsächlich Nayna und Raj durch die Geschichte. Der Schreibstil ist wie eigentlich immer bei Nalini Singh sehr flüssig und leicht lesbar, so dass bei mir die Seiten nur so dahin flogen. Als besonderes "Zuckerl" sah ich wie im ersten Teil die amüsanten Überschriften der einzelnen Kapitel, die wirklich meine Neugierde jeweils weckten. Und den kurzen Einblick in die indische Kultur, die mir bis dato absolut fremd war.
Ich habe diese Geschichte wirklich genossen, sie war emotional, romantisch und sehr unterhaltsam.

  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 10.03.2020

wunderschöne, harmonische Lovestory.

1

Nalini Singh - Cherish Hope

Isa´s beste Freundin Nayna lebt in einer indischen, traditionellen Familie und da ihre Schwester kurz nach der Schule mit einem Mann durchgebrannt ist, will Nayna ihre Eltern ...

Nalini Singh - Cherish Hope

Isa´s beste Freundin Nayna lebt in einer indischen, traditionellen Familie und da ihre Schwester kurz nach der Schule mit einem Mann durchgebrannt ist, will Nayna ihre Eltern stolz machen, die Familienehre wieder herstellen und lässt sich darauf ein, dass diese für ihre Tochter einen Ehemann suchen. Ein letztes Mal will sich Nayna frei fühlen und ihre Unschuld auf einer Party verlieren. Als sie Raj kennenlernt, scheint es sofort zu funken. Der gutaussehende, charmante Mann entfacht ein Feuer in ihr, dass sie kaum bändigen kann.
In letzter Minute macht sie einen Rückzieher, um nur wenig später darauf zu erfahren, dass ihre Eltern ausgerechnet Raj für eine Ehe ausgesucht haben. Es könnte so schön sein, wenn Raj nicht auf eine traditionelle Ehe drängen würde und Nayna Angst hat, ihre Freiheit zu verlieren.
Wird die Anziehungskraft siegen?

Ich kenne von der Autorin bereits Bände der Gestaltwandler- sowie Engel-Reihe und auch die Rock Kiss-Reihe, diverse Einzelbände und natürlich den direkten Vorgänger „Cherish Love“.
Von daher ist es überhaupt keine Überraschung das auch hier wieder der Erzählstil locker und kurzweilig ist, die Handlung fesselnd, spannend, sinnlich und gefühlvoll, und das es ein paar Klischees, eine tolle Story und sympathische Charaktere gibt.
Diesmal stehen Nayna und Raj im Vordergrund. Nayna ist die jüngere Tochter der Familie Sharma, die den hohen Ansprüchen der sehr sympathischen Familie gerecht werden muss. Ihre ältere Schwester Maddie hat sich nicht gerade regelkonform verhalten und das muss Nayna ausbaden, u.a. erklärt sie sich dazu bereit, einen Ehemann zu nehmen, den ihre Eltern aussuchen. Schon allein das sorgt für eine humorvolle Stimmung im Buch, da natürlich einiges auf Nayna zukommt und ein paar herrlich verrückte oder von sich überzeugte Männer vorsprechen. Nayna jedoch zweifelt an ihrer Entscheidung, seit sie Raj getroffen hat, sie weiß, das sie mehr für sich möchte.
Raj ist adoptiert, wünscht sich deswegen eine tradionelle Rollenverteilung in der Ehe, weil ihm das Sicherheit gibt. Er ist sofort hin und weg von Nayna und natürlich fallen ihm bald die Augen aus dem Kopf, als seine Eltern ausgerechnet sie als seine Ehefrau aussuchen. Könnte doch alles wunderbar sein, aber dann bekommt Nayna Angst. Die Dynamik zwischen den beiden ist absolut zauberhaft. Die Twists wirken an manchen Stellen ein klein wenig gestellt, aber das Paar wird von größeren Katastrophen verschont und ist wie bereits der Vorgänger, sehr seicht und romantisch.
Sämtliche Charaktere sind lebendig und vielseitig ausgearbeitet, wirken realistisch und glaubhaft. Es gibt ein Wiedersehen mit Isa und Sailor, und besonders Naynas Granny hat es mir angetan. Die Senioren hat richtig Pfeffer im Hintern und lässt oft ein paar flotte Sprüche los, trotzdem spürt man die Liebe, die sie für ihre Enkelin empfindet.
Die Autorin legt sehr viel Wert auf die Beschreibung der Kleidung und der Handlungsorte, weshalb die Story an einigen Stellen etwas ausufert, aber nach kurzer Zeit fokussiert sie sich wieder auf die Handlung ohne das es langatmig wird.

Wer hier außergewöhnliche Dramen erwartet wird enttäuscht, aber ich persönlich finde die Story schön, und es darf auch gerne mal alles etwas harmonischer abgehen.
Die erotischen Szenen sind sinnlich und detailreich beschrieben, wirken geschmackvoll und nicht übertrieben.
Mir hat die Geschichte um Nayna und Raj super gefallen, ich mag die Leichtigkeit, die Harmonie, die witzigen Sprüche, die Familie und die Freunde, ich mag die Innigkeit. Die Story lies sich super lesen, war kurzweilig und berührend.

Das Cover passt sehr gut zum ersten Band und gefällt mir.

Fazit: Knappe 5 Sterne.

  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl