eBook-Leserunde zu "The New Dark - Dunkle Welt" von Lorraine Thomson

Wenn Liebe die einzige Rettung ist
Cover-Bild The New Dark - Dunkle Welt
Produktdarstellung
(26)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Abenteuer
  • Fantasie
  • Handlung
  • Thema

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Lorraine Thomson (Autor)

The New Dark - Dunkle Welt

Thomas Schichtel (Übersetzer)

**In einer dunklen Welt ist Liebe die einzige Rettung.**

Keine Schulen, keine Supermärkte, kein Internet - eine globale Katastrophe hat die Zivilisation vernichtet.

Für die 16-jährige Sorrel gibt es nur ihre Familie, ihr Dorf und einige unglaubliche Geschichten aus der ‚Zeit Davor‘. Eines Tages greifen Mutanten das Dorf an und metzeln fast alle Bewohner nieder. Sorrels kleiner Bruder Eli und ihre große Liebe David werden verschleppt. Wild entschlossen, die beiden zu retten, macht Sorrel sich auf die Suche. Doch die einzige Möglichkeit, ihre Lieben zu retten, führt sie direkt in die Arme eines skrupellosen Rebellenanführers, der Sorrel für seine Zwecke instrumentalisieren will. Aber welcher Weg ist schon zu weit für die wahre Liebe?

Jetzt als eBook bei beBEYOND - fremde Welten und fantastische Reisen.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 23.10.2017 - 12.11.2017
  2. Lesen 20.11.2017 - 10.12.2017
  3. Rezensieren 11.12.2017 - 24.12.2017

Bereits beendet

Die Welt ist nicht mehr wie sie war, nachdem eine Katastrophe die Zivilisation vernichtet hat. Als dann noch Sorrels Bruder und ihre große Liebe verschleppt werden, beschließt die 16-Jährige zu kämpfen.

Bewerbt euch jetzt für die eBook-Leserunde zu "The New Dark - Dunkle Welt" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 11.12.2017

Neue Welt

0

Die neue Welt Geschichte von Lorraine Thomson ist sehr spannend geschrieben es machte großen Spaß die Geschichte um die 16 Jährige Sorrel zu lesen, ich konnte alles um mich herum vergessen und hatte das ...

Die neue Welt Geschichte von Lorraine Thomson ist sehr spannend geschrieben es machte großen Spaß die Geschichte um die 16 Jährige Sorrel zu lesen, ich konnte alles um mich herum vergessen und hatte das Gefühl die Story selbst zu erleben. Der Schreibstil macht es zu einem Erlebnis das Buch zu lesen.

Die Charaktere Sorrel und David sind sehr bildlich beschrieben leider ist das bei Eli nicht der Fall, bei David und Sorrel konnte ich gut verfolgen was sie Erleben, wie sie sich weiter entwickeln, doch von Eli bekommt mann nach einiger Zeit leider nichts mehr mit. Außerdem hätte ich sehr gern mehr über die Zeit davor gelesen wie sie da gelebt haben usw., auch was es mit dem Zeichen auf Sorrels Haut auf sich hat, dies wurde während der ganzen Geschichte nicht näher erörtert hoffe das ändert sich im Zweiten Teil.

Die Charaktere bleiben sich treu, gefählt mir besonders gut, die Kämpferischen bleiben Kämpferisch, die guten Gut und die Bösen Böse, zu dem wird sehr deutlich das vorurteile einem im Weg stehen können.

Insgesamt ist das Buch teilweise sehr hart und ich wurde es frühestens für Jugendliche empfehlen.
Ansonsten kann ich das Buch trotz kleiner "mängel" weiter zu empfehlen, ich freue mich auf den zweiten Teil und hoffe das sich dort einige fragen klären.


  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Abenteuer
  • Fantasie
  • Handlung
  • Thema
Veröffentlicht am 13.12.2017

**In einer dunklen Welt ist Liebe die einzige Rettung.**

0

Dieses Buch hat mir gut gefallen, ganz besonders die Charakterzeichnung mochte ich sehr gerne.
Sorrel, Einstein und David haben mir gut gefallen. Sie waren abwechslungsreiche Charaktere, die mich mitnehmen ...

Dieses Buch hat mir gut gefallen, ganz besonders die Charakterzeichnung mochte ich sehr gerne.
Sorrel, Einstein und David haben mir gut gefallen. Sie waren abwechslungsreiche Charaktere, die mich mitnehmen konnten. Teils fand ich Sorrel aber übertrieben naiv und dies hat mich ein wenig gestört.
Die Handlung war interessant und facettenreich gestaltet und die Ereignisse waren sehr abwechslungsreich gestaltet. Jedoch finde ich, dass sich die Geschichte am Anfang ziemlich hinzieht wie Kaugummi und nicht wirklich etwas passiert. Zur Mitte und zum Ende hin wurde es spannender und besser.
Auch haben mir mehr Hintergrundinformationen gefehlt, warum die "damalige" Zeit geendet hat und wodurch.
Ich freue mich dennoch auf den nächsten Teil und wie es weitergeht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Abenteuer
  • Fantasie
  • Handlung
  • Thema
Veröffentlicht am 11.12.2017

Spannende Idee!

0

Inhalt
Sorrel muss mit ansehen, wie ihr ganzes Dorf von Mutanten überfallen und zerstört wird, ihr kleiner Bruder Eli und ihre große Liebe David haben überlebt, wurden aber verschleppt. Sorrel macht sich ...

Inhalt


Sorrel muss mit ansehen, wie ihr ganzes Dorf von Mutanten überfallen und zerstört wird, ihr kleiner Bruder Eli und ihre große Liebe David haben überlebt, wurden aber verschleppt. Sorrel macht sich sofort auf den Weg um die beiden zu finden, nur die Hoffnung auf ein Wiedersehen und ihr Hass auf die Mutanten hält sie aufrecht. Doch schon bald muss sie feststellen, dass Menschen genauso schlimm wie Mutanten sein können…

Meinung


„The New Dark – Dunkle Welt“ ist der einzigartige Auftakt der „Dark Times“-Reihe von Lorraine Thomson.
Das Cover gefällt mir sehr gut und hat mich direkt gefesselt. Es strahlt einfach etwas Mystisches, Düsteres und Geheimnisvolles aus. Man verbindet es direkt mit einer spannenden Fantasygeschichte. Den Schreibstil fand ich ganz interessant und nach ein paar Seiten konnte man alles sehr flüssig und locker lesen. Die Handlung finde ich sehr faszinierend. Die Idee mit den Mutanten gefiel mir sehr gut und auch die Rebellion, die sich im Hintergrund aufbaut passt sehr gut zum Setting und zur Stimmung. Ich finde, dass die Handlung viel Spannung und Abenteuer bereithält, aber zugleich auch viele überraschenden Wendungen, vor allem die verschiedenen Mutanten und wie unterschiedlich diese sich verhalten, aber auch Verrat in den eigenen Reihen bringt ernste und erschreckende Momente. Emotionen kamen mir persönlich zu kurz, klar wir erfahren wie David und Sorrel zu einander stehen, aber das wars dann auch schon, aber ich hoffe das wird in Band 2 noch kommen.
Das Ende war natürlich einerseits schön fies, aber ich habe schon bösere Enden gelesen, von daher kann man hier noch relativ gut abwarten! Insgesamt gefiel mir dieser Auftakt auf jeden Fall schon echt gut, und ich bin schon gespannt was wohl noch passieren wird!

Wir begleiten in dieser Geschichte Sorrel auf ihrem Abenteuer, bekommen aber immer wieder ein paar Ausschnitte aus Davids Sicht, sodass wir auch was ihn und Eli angeht auf dem Laufenden gehalten werden. Beide Protas müssen auf jeden Fall einiges durchmachen und nur die Hoffnung und Hass treibt beide an. Wir lernen noch mehr Leute kennen, die ich teilweise sehr sympathisch, aber oft auch undurchschaubar finde, aber es gibt auch viele, die einfach abartig und widerlich sind, und die man einfach wieder vergessen möchte.

Sorrel ist eine süße Prota, die über sich hinauswachen und die Vorurteile überwinden muss um zu überleben. Leicht hat sie es auf keinen Fall. Ich bewundere sie für ihren Mut, ihre Stärke und ihren Ehrgeiz, den sie auf ihrer Reise entwickelt hat. Von ihr dürfen wir auf jeden Fall noch Großes erwarten!

Einstein ist ein Mutant, der bei einer Sekte misshandelt wird. Ein wirklich unerwartet netter und kluger Kerl, den ich sehr gerne hatte und um den ich mir oft Sorgen machen musste. Seine guten Verbindungen sind natürlich auch nicht zu verachten! Richtig toller Typ, über den ich gerne noch mehr erfahren möchte!

David lernen wir erst in seiner schlimmen Zeit kennen, den Hass und die Abscheu, die er entwickelt und danach auch ausstrahlt sind da leider gut nachvollziehbar, aber durch manche Aktionen kommt er sehr unsympathisch rüber. Aber bei ihm habe ich zumindest noch Hoffnung, dass sich alles noch zum Guten wenden könnte!

Fazit


Ein sehr faszinierender Auftakt über Sklaverei und Sekten, Mutanten und Menschen, sowie Vorurteilen und Rebellion! Voller Spannung, Aufregung, unerwarteter Wendungen, aber auch Hoffnung und Sehnsucht! Im Großen und Ganzen eine spannende Idee voll Potenzial, voll Faszination, der mir gut gefallen hat und mir viel Freude bereitet hat!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Abenteuer
  • Fantasie
  • Handlung
  • Thema
Veröffentlicht am 05.12.2017

The New Dark - Dunkel Welt

0

Als ich die Probe gelesen habe war ich hin und weg vom Schreibstil und wie interessant es doch geschrieben war und wie ich mich selber in diese Welt hinein versetzen konnte. In Sorrel Charakter konnte ...

Als ich die Probe gelesen habe war ich hin und weg vom Schreibstil und wie interessant es doch geschrieben war und wie ich mich selber in diese Welt hinein versetzen konnte. In Sorrel Charakter konnte man gut mitgehen , ich konnte sie mir bildlich vorstellen , auch Davids Charakter war gut beschrieben und man konnte mit fiebern was er und wie er es erlebte. Einstein als Mutant gut darstellbar , grausam in Gesalt aber doch Herz und menschlichen guten Charakter und gutmütig. Das Buch hat sich sehr spannend angefüllt zu lesen und man konnt sich teilweise richtig gut in diese Welt hinein versetzen , nur leider wurde sehr wenig von der Welt DAVOR geschrieben , hätte man noch etwas detaillierter beschreiben könne. Die letzten Schluss Seiten fand ich sehr langweilig und ich konnte mir auch nicht wirklich ein Bild darüber machen was Sorrel und Co da wirklich vorhatten, ok das sie Nahrung für andere organisieren und diese verteilen damit sie wieder eine bessere Welt haben werden, wenn sie die Reichen und Amtsmänner ausrauben war verständlich aber so richtig die Bedeutung dieser drei Ringe die Sorrel am Handgelenk hat hätte man noch etwas mehr eingehen können weil selbst Sorrel das sehr schwer erkennen konnte was für eine Bedeutung sie für die vielen Menschen je haben wird. Natürlich bin ich neugierig wie es weitergehen wird , mit Sorrel und ob sie David und ihren Bruder je wiederfinden wird und ob Einstein sie weiter begleiten kann und darf und ob Sie es schaffen wird wieder eine halbwegs heile Welt mit ihren neuen Freunden zu schaffen , aber trotzdem zweifel ich an der Spannung im zweiten Teil aber ich lasse mich trotzdem überraschen wie es weiter geht. Ich empfehle dieses Buch weiter , weil auch wir Leser unterschiedliche Meinungen haben was den Lesestoff betrifft .

Veröffentlicht am 24.12.2017

Spannend

0

Sorrel erlebt den Mord an ihrer Famile und dem ganzen Dorf, in dem sie wohnt von einer Gruppe Mutanten. Als sie merkt, die jüngsten Dorfbewohner wurden von den Mutanten entführt, setzt sie sich als Ziel, ...

Sorrel erlebt den Mord an ihrer Famile und dem ganzen Dorf, in dem sie wohnt von einer Gruppe Mutanten. Als sie merkt, die jüngsten Dorfbewohner wurden von den Mutanten entführt, setzt sie sich als Ziel, ihren Bruder und die Liebe Ihres Lebens David wiederzufinden. Der Weg führt nach Dinawl, wo alle Menschen, die kein Zuhause haben, landen. Der Weg dahin ist lang und verläuft nicht reibungslos, das Ziel erweist sich als nicht viel mehr friedlich. Sorrel wird gefördert, als Symbol der Rebellion da zu stehen.
Man verfolgt Sorrel auf ihrem Weg. Die Erzählung wechselt dann ab und an zu David, so weiß der Leser auch, wo er und Eli, der Bruder von Sorrel, sich befinden sowie was sie gerade erleben.
Der Weg von Sorrel von ihrem Dorf nach Dinawl ist sehr spannend und die Lektüre bleibt stets flüssig und aufregend. Die Figuren sind nachvollziehbar und man entwickelt schon eine gewisse Bindung zu Sorrel, wobei mich persönlich nicht all ihre Persönlichkeitszügen ansprechen. Eine Schwäche der Geschichte habe ich erkannt, indem sie mich gegen Ende an die 'Tribute von Panem' stark erinnert hat. Das Lesen des Buches habe ich jedoch als sehr angenehm empfunden, wobei ich wieder ein bisschen mehr
bzgl. der Geschichte erwartet habe. Trotzdem bin ich auf das nachfolgende Buch sehr gespannt.
Als Fazit würde ich diese Lektüre sehr empfehlen, wenn man postapokalyptische, geschmeidige Geschichten mag.
Ein schönes Buch mit für mich trotzdem immer noch einer zu leichten Geschichte. Dem Leser erwartet vermutlich noch ein Happy End.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Abenteuer
  • Fantasie
  • Handlung
  • Thema