Leserunde zu "Echo Lake - Liebe findet ihren Weg" von Maggie McGinnis

Warmherzig, romantisch, wunderschön – dieser Roman macht glücklich!
Cover-Bild Echo Lake - Liebe findet ihren Weg
Produktdarstellung
(23)
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Maggie McGinnis (Autor)

Echo Lake - Liebe findet ihren Weg

Roman

Angela Koonen (Übersetzer)

Warmherzig, romantisch, wunderschön - dieser Roman macht glücklich!

Lange hat sich Gabriela auf ihren Sommerurlaub in der Karibik gefreut, doch statt am Strand liegen zu können, muss sie ihre Schülerinnen ins Sommercamp begleiten. Die Mädchen haben Mist gebaut, und das Camp ist die letzte Chance, einen Verweis von der renommierten Privatschule abzuwenden. Gabriela würde für ihre Schützlinge alles tun. Zu ihrem Entsetzen ist das Ferienlager am See jedoch weit rustikaler als gedacht: Es gibt kein fließendes Wasser, dafür allerlei Getier, und sogar ihr Zelt müssen sich die verwöhnten Mädchen selbst aufbauen.

Outdoor-Experte und Camp-Leiter Luke hat Mühe, sich sein Amüsement nicht allzu sehr anmerken zu lassen. Zumal die von ihm erwartete gestrenge Lehrerin sich als attraktive, beherzte junge Frau entpuppt ...

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 25.05.2020 - 14.06.2020
  2. Lesen 06.07.2020 - 26.07.2020
  3. Rezensieren 27.07.2020 - 09.08.2020

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Echo Lake - Liebe findet ihren Weg" und sichert euch die Chance auf eines von 25 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 09.08.2020

Lässt dein Abenteuerherz höher schlagen !

0

Die Freundinnen Wavely, Eve, Madison und Sam müssen aufgrund ihrer gespielten Streiche mit ihrer Hausmutter Gabriela O´Brien zur Strafe in ein Sommercamp ziehen. Doch dort erwartet sie nicht der gewohnte ...

Die Freundinnen Wavely, Eve, Madison und Sam müssen aufgrund ihrer gespielten Streiche mit ihrer Hausmutter Gabriela O´Brien zur Strafe in ein Sommercamp ziehen. Doch dort erwartet sie nicht der gewohnte Luxus wie auf der Briarwood Academy – Sie müssen ihr Zelt selber aufbauen, für fließend Wasser dient ein See und es wimmelt nur so vor wilden Tieren. Das ehemalige Jungencamp soll jedoch für reiche Mädchen restauriert werden und eine Liste mit zahlreichen Aufgaben muss abgearbeitet werden. Zwei Welten, die aufeinander treffen. Doch können sie miteinander existieren?

Das Cover spiegelt perfekt die wunderschöne Natur in dem Buch wieder. Das in den Armen liegende Paar deutet auf die entflammende Liebe der Protagonisten Luke und Gabi hin und ist ein absoluter Hingucker.

„Echo Lake – Liebe findet ihren Weg“ ist das neueste Buch der „Echo Lake“ - Triologie. Jedoch findet der Leser sehr gut in das Buch hinein und es kann ohne Vorwissen gelesen werden. Und hat man das Buch einmal in der Hand, mag man es gar nicht wieder weglegen. Maggie McGinnis verwendet in dem Buch einen herrlich humorvollen und frechen Schreibstil, der zum Einen an die Sprache der Teenager angelehnt ist, zum Anderen an den amüsierten Campleiter Luke. Die Geschehnisse werden aus Lukes und Gabis Sicht geschildert.

Wer früher einmal Pfadfinder war, kann sich sehr gut mit Lukes Herzblut für das Camp und die Natur identifizieren. Luke ist von den ersten Seiten an mein Lieblingscharakter. Er setzt sich für Kinder ein, ist offen und lässt den Mädchen den Freiraum sich selbst zu entfalten. Auch die Mädchen haben in dem Buch eine tolle an die Realität angelehnte Entwicklung. Ihr Unwissen, wie man sich in der Natur verhält, bringt Humor und Spaß in die Geschichte und lockert die Stimmung. Nur wurde ich mit Gabriela nicht wirklich warm. Sie stellt einen prägenden Charakter in der Liebesgeschichte dar und setzt sich immer für ihre Schützlinge ein. Trotz allem reagiert sie meistens sehr kalt gegenüber Luke oder ihr Verhalten passt nicht zum Charakter. Trotzdem schafft die Autorin sprühende Liebesabschnitte, wo die Herzen der Leser höher schlagen, der gar nicht mit solchen Szenen rechnet.

Das Buch „Echo Lake“ darf in keiner Urlaubstasche fehlen und ist die perfekte Lektüre für einen sonnigen Nachmittag in der Natur. Mir hat das Buch sehr gefallen, denn Liebe, Vertrauen, Teamwork und das Leben in der Natur wurden aufgegriffen. Der Leser wird in seine Kindheitserinnerungen zurück katapultiert und darf noch einnmal träumen.

  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 30.07.2020

Einfach so wunderschön

0

MEINE MEINUNG:
Dies ist der dritte Teil der Echo Lake Reihe, den man aber auch sehr gut unabhängig von den Vorgängerteilen lesen kann.
Mir ist gleich dieses wunderschöne und sehr atmosphärische Buchcover ...

MEINE MEINUNG:
Dies ist der dritte Teil der Echo Lake Reihe, den man aber auch sehr gut unabhängig von den Vorgängerteilen lesen kann.
Mir ist gleich dieses wunderschöne und sehr atmosphärische Buchcover positiv aufgefallen. Ich finde, es passt ausgezeichnet zur Stimmung im Buch und läd zum Lesen ein.
Der Einstieg in die Geschichte fiel mir unheimlich leicht. Sorfort übertrug sich die Atmosphäre und die Stimmung auf mich und ich habe das Buch mit großer Freude gelesen.
Der Schreibstil lässt sich sehr flüssig und angenehm lesen, wir haben hier ein flottes Tempo und man durch eine angenehme Kapitellänge kann man der Geschichte ausgezeichnet folgen.
Die Charaktere, was soll sich sagen, ich liebe sie. Mir waren alle gleich symphatisch und ich finde durch die Charakterdarstellung der vier Mädchen kam Potenzial auf und ich war auf ihre Entwicklung besonders gespannt. Und diese Entwicklung habe ich dann auch bekommen. Auch bei der Protagonistin war diese zu erkennen.
Ich finde, in dieser Geschichte steckt soviel Liebe, soviel Solidarität und soviel Atmosphäre. Es war einfach von Anfang bis zum Ende ein Hochgenuss, dieses Buch zu lesen.
Sicher war das Ende etwas vorhersehbar, aber das hat mich nicht gestört. Im Gegenteil, ich habe mir es so gewünscht und auch so bekommen. Und das fand ich sehr gut.
FAZIT:
Symphatische Charaktere, stimmungsvolle Atmosphäre und ein Buch, das ich liebe.

  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 28.07.2020

EINE WUNDERSCHÖNE GESCHICHTE

0

Rezension zum Buch Echo Lake liebe findet ihren weg von Maggie McGinnis .

Vielleicht werden Prinzessinnen überbewertet

Klappentext :
Lange hat sich Gabriela auf ihren Sommerurlaub in der Karibik gefreut, ...

Rezension zum Buch Echo Lake liebe findet ihren weg von Maggie McGinnis .

Vielleicht werden Prinzessinnen überbewertet

Klappentext :
Lange hat sich Gabriela auf ihren Sommerurlaub in der Karibik gefreut, doch statt am Strand liegen zu können, muss sie ihre Schülerinnen ins Sommercamp begleiten. Die Mädchen haben Mist gebaut, und das Camp ist die letzte Chance, einen Verweis von der renommierten Privatschule abzuwenden. Gabriela würde für ihre Schützlinge alles tun. Zu ihrem Entsetzen ist das Ferienlager am See jedoch weit rustikaler als gedacht: Es gibt kein fließendes Wasser, dafür allerlei Getier, und sogar ihr Zelt müssen sich die verwöhnten Mädchen selbst aufbauen.

Outdoor-Experte und Camp-Leiter Luke hat Mühe, sich sein Amüsement nicht allzu sehr anmerken zu lassen. Zumal die von ihm erwartete gestrenge Lehrerin sich als attraktive, beherzte junge Frau entpuppt ...


Echo Lake liebe findet ihren weg ist der dritte Band der Echo Lake reihe .
Ich selbst habe nur denn dritten teil gelesen , aber werde in bald auf jeden fall die anderen teile noch lesen .
Die Geschichte um Gabriela und Luke ist einfach nur Traumhaft .
Die Geschichte wird in der auktorialen erzähl Perspektive erzählt , doch so , dass man viele Einblicke in die Gefühle der Charakter mitlesen konnte .
Auch die wunderschöne Umgebung in der das Buch spielt wurde sehr detailliert beschrieben , so dass man sich alles Bildlich sehr gut vorstellen konnte .
Der schreibsteil der Autorin war sehr angenehm .
Auch der Aufbau der Geschichte war gut strukturiert , dadurch hat sich die Spannung im Buch mit der zeit immer mehr gesteigert und so ist auch meine Lust zum lesen immer weiter gestiegen .

Ich kann das Buch jeden weiter empfehlen , liest euch die Geschichte durch und verliebt euch in Gabriela und Luke so wie ich es getan habe .

  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 27.07.2020

Ein etwas anderes Sommercamp

0

Die Hausmutter eines Internats, Gabi, muss mit vier Mädchen ins Camp Echo Lake. Für die Mädchen ist das die letzte Chance einem Schulverweis zu entgehen und trotzdem sind sie nicht besonders begeistert ...

Die Hausmutter eines Internats, Gabi, muss mit vier Mädchen ins Camp Echo Lake. Für die Mädchen ist das die letzte Chance einem Schulverweis zu entgehen und trotzdem sind sie nicht besonders begeistert von dieser Idee.
Gabi lernt im Camp den „Hausmeister“ Luke kennen, dieser zeigt Ihnen wo sich alles befindet und überlässt sie dann sich selbst. Die Abneigung, die er zu Beginn Gabi gegenüber hat, verschwindet immer mehr und Gabi beginnt langsam ihm auch die Mädchen anzuvertrauen.

Die Hausmutter Gabi ist für die Mädchen mehr Mutter, als es deren eigene je sein wird. Sie vertrauen ihr und wissen, dass sie sich für sie einsetzt. Sie vertraut nicht auf ihr Urteilsvermögen und steht deshalb auch ihrem Glück im weg, aber sie wird dann doch zu ihrem Glück gezwungen.
Luke hat schon viel Erfahrung mit schwierigen Jugendlichen gemacht. Aufgrund seiner Abneigung Gabi gegenüber, verbietet er es sich selbst das zu tun, was ihm Spaß macht. Aber je mehr Gabi sich öffnet, desto mehr geht Luke auf sie zu.
Wären die vier Mädchen nicht gewesen, hätte Gabi Luke nie kennengelernt. Alle vier sind sehr kreativ, aber sie vertrauen nur sich selbst, was sich aber durch viele Situationen ändert. Zum Schluss wachsen die vier doch noch zusammen.
Die Köchin und gute Freundin von Luke, Piper, ist ehrlich und sagt was sie sich denkt. Das hilft Gabi und Luke die Wahrheit am Ende doch noch zu erkennen.

Das Buch ist sehr angenehm zu lesen und es hat viele Wendungen, mit denen man überhaupt nicht gerechnet hätte. Deshalb ist es auch sehr spannend und nicht vorhersehbar. Besonders das Ende ist sehr überraschend. Die Tiefgründigkeit der Charaktere zeigt, dass sich die Autorin wirklich mit ihnen auseinandergesetzt hat.
Es macht wirklich Spaß das Buch zu lesen, deshalb kann ich es nur wärmstens empfehlen.

  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 27.07.2020

Tolles Ende der Echo Lake Reihe!

0

Das Buch ist das Finale der Echo Lake Reihe, die drei Bücher drehen sich um Echo Lake in Vermont und behandeln in jedem Teil zwei andere Protagonisten. Im ersten Teil waren es Josie und Ethan, im zweiten ...

Das Buch ist das Finale der Echo Lake Reihe, die drei Bücher drehen sich um Echo Lake in Vermont und behandeln in jedem Teil zwei andere Protagonisten. Im ersten Teil waren es Josie und Ethan, im zweiten Josh und Delaney und hier im letzten Teil geht es um Gabriela und Luke.

Gabriela ist ein sehr starker und netter Charakter, mit einer sehr schweren Vergangenheit, im Bezug auf ihre Familie. Sie ist immer für ihre Mädchen da, unterstützt und beschützt sie wo sie kann, besonders die beiden Stipendiatinnen, um die sie hart gekämpft hat.

Luke ist am Anfang ein kleiner Grummel und weiß nicht was er von den Mädchen und Gabi halten soll. Er erinnert mich am Anfang ziemlich an Luke aus Gilmore Girls. Luke hat eine schwere Vergangenheit und liebt genau wie Oliver das Camp über alles. Man merkt auch wie er innerhalb des Buches anfängt die Mädchen zu mögen und wie die Mädchen anfangen ihn zu mögen. Und OMG er zitiert Filme.

Das ganze Buch hat eine schöne Grundstimmung und immer wieder Actionszenen. Man merkt wie alle Charaktere zusammenwachsen und irgendwie wie eine Familie sind. Luke und Gabi sind super süß zusammen und einfach nur perfekt für einander. Das einzige was ich schade fand, ist das die Charaktere aus den anderen Teilen nicht nochmal aufgetaucht sind.

Der Schreibstil ist wie bei den anderen Teilen wieder sehr humorvoll und leicht. Man will einfach immer weiterlesen und weiter in Echo Lake bleiben. Dadurch das es sich so flüssig lesen lässt, kommt man schnell durch die fast 400 Seiten.

Ich habe diesen letzten Teil gerade im letzten Drittel total geliebt und dadurch liebe ich die Echo Lake Reihe umso mehr. Der Teil hat Humor, Gefühl, Action und einfach pure Freude in sich. Man lacht, weint und fiebert mit den Charakteren das ganze Buch lang mit. Es ist zum Wohlfühlen und für alle die Liebesromane mögen. Ich wünschte ich könnte diese Buchreihe nochmal zum ersten Mal lesen, denn es ist einfach so schön. Für mich eine totale Leseempfehlung.

  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl