Leserunde zu "Faded - Dieser eine Moment" von Julie Johnson

Heiße New-Adult-Rockstar-Romance
Cover-Bild Faded - Dieser eine Moment
Produktdarstellung
(29)
  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Julie Johnson (Autor)

Faded - Dieser eine Moment

Anika Klüver (Übersetzer)

Es heißt: Berühmtheit hat ihren Preis. Doch was, wenn der Preis die Liebe deines Lebens ist?

Als Felicity Wilde mit nichts außer einem gefälschten Ausweis, ihrer alten Gitarre und ihren Songtexten in Nashville ankommt, will sie nur eins: sich so unauffällig wie möglich ein neues Leben aufbauen. Aber sie hat nicht mit Ryder Woods gerechnet. Der stadtbekannte Rockstar zieht sie vom ersten Moment an in seinen Bann. So sehr Felicity auch versucht, die Gefühle, die er in ihr weckt, zu unterdrücken, fasziniert er sie bei jeder Begegnung mehr. Und schließlich können die beiden nicht anders, als der Anziehung zwischen ihnen nachzugeben. Doch als Ryder einen Plattenvertrag angeboten bekommt, scheint ihre gemeinsame Zeit zu einem Ende zu kommen. Denn ein Leben im Rampenlicht an Ryders Seite ist für Felicity eigentlich unmöglich ...

"Diese Geschichte wird dich mit Mascara verschmierten, tränennassen Augen und einem blutenden Herzen zurücklassen." INKED AVENUE BOOK BLOG

Auftaktband der FADED-Dilogie von PUBLISHERS-WEEKLY-Bestseller-Autorin Julie Johnson

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 04.11.2019 - 24.11.2019
  2. Lesen 09.12.2019 - 29.12.2019
  3. Rezensieren 30.12.2019 - 12.01.2020

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Faded - Dieser eine Moment" und sichert euch die Chance auf eines von 30 Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 26.04.2020

Die perfekte Mischung aus Musik und Liebe

0

"Unsichtbare Fäden verweben die Luft zu einem unzerreißbaren Seil, während wir über zwei Liebende singen, die nicht falscher füreinander sein könnten...”

INHALT:
Als Felicity Wilde mit nichts außer einem ...

"Unsichtbare Fäden verweben die Luft zu einem unzerreißbaren Seil, während wir über zwei Liebende singen, die nicht falscher füreinander sein könnten...”

INHALT:
Als Felicity Wilde mit nichts außer einem gefälschten Ausweis, ihrer alten Gitarre und ihren Songtexten in Nashville ankommt, will sie nur eins: sich so unauffällig wie möglich ein neues Leben aufbauen. Aber sie hat nicht mit Ryder Woods gerechnet. Der stadtbekannte Rockstar zieht sie vom ersten Moment an in seinen Bann. So sehr Felicity auch versucht, die Gefühle, die er in ihr weckt, zu unterdrücken, fasziniert er sie bei jeder Begegnung mehr. Und schließlich können die beiden nicht anders, als der Anziehung zwischen ihnen nachzugeben. Doch als Ryder einen Plattenvertrag angeboten bekommt, scheint ihre gemeinsame Zeit zu einem Ende zu kommen. Denn ein Leben im Rampenlicht an Ryders Seite ist für Felicity eigentlich unmöglich ...

MEINE MEINUNG:
Bereits im ersten Kapitel konnte ich mich in diese tolle Geschichte verlieben. Ich habe zuvor noch kein Buch von Julie Johnson gelesen und wurde wirklich von diesem tollen und sehr bildhaften Schreibstil überrascht. Die Protagonistin, Felicity, war mir von Beginn an sehr sympathisch. Von Ryders Charakter hielt ich anfangs nichts, doch er lies ganz bald auch mein Herz schmelzen. Beide zusammen waren einfach nur wundervoll, man hat beim Lesen einfach dieses Knistern zwischen ihnen so gut nachvollziehen können.
Vor allem den Verlauf der Geschichte mochte ich ganz gern. Mein Highlight in diesem Buch war ganz klar der musikalische Teil. Die verschiedenen Liedtexte fanden einen tollen Einklang zu der Geschichte, sowie zu den Protagonisten.
Bisher blieben leider auch ein paar Lücken offen, die doch hoffentlich in der Fortsetzung gefüllt werden.
Da dieses Buch ein wirklich offenes Ende hat, wird man als Leser sofort dazu eingeladen sich auf den zweiten Teil zu freuen.

FAZIT:
Ich wurde von diesem Buch einleuchten nicht enttäuscht, hab dadurch eine tolle Autorin neu entdeckt und freue mich nun auf den zweiten Teil.
Für alle die Musik lieben und gern mal in Nashvilles Nachtleben eintauchen möchten, ist dieses Buch eine Empfehlung!

  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.04.2020

Gegensätze ziehen sich an

0

Felicity sucht einen neuen Job, ein neues Zuhause und ein neues Leben. All das findet sie in Nashville. Dort werden jeden Abend Stars geboren, doch das interessiert Felicity nicht. Sie möchte einfach in ...

Felicity sucht einen neuen Job, ein neues Zuhause und ein neues Leben. All das findet sie in Nashville. Dort werden jeden Abend Stars geboren, doch das interessiert Felicity nicht. Sie möchte einfach in Ruhe ihre Lieder schreiben, Geld verdienen und vergessen. Und auf keinen Fall möchte sie mit einem Musiker zusammen sein oder berühmt werden. Als sie jedoch Ryder Woods trifft scheint sie all ihre guten Vorsätze über Board zu werfen. Denn die Träume des attraktiven Musikers sind Felicitys Albträume. Und trotzdem ist die Anziehungskraft zwischen den beiden unermesslich. Kann das funktionieren?

Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist total flüssig und ich mag die Dialoge, weil sie realistisch und authentisch sind. Die Figuren, besonders Carly, gefallen mir auch sehr gut und man merkt, dass in dem Roman eine menge Arbeit steckt. An manchen Stellen passieren zu schnell zu viele Dinge und man ist etwas verwirrt. Außerdem wird viel mit Klischees gearbeitet, aber das stört den Lesefluss nicht wirklich und hat auch keine negativen Auswirkungen auf die Geschichte. Die Grundidee der Geschichte ist zwar nicht neu und es gibt auch schon viele Nashville-Romane, trotzdem wirkt das Buch in meinen Augen nicht wie ein Abklatsch. Ich bin gespannt auf den zweiten Teil.

  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2020

Ich habe mich auf einen New Adult Roman eingestellt, und den habe ich bekommen.

0

Der Einstieg in das Buch ist mir wirklich leicht gefallen. Felicity, die Hauptprotagonistin, ist eine junge Frau mit einem klaren Zeilen gewesen: ein Neubeginn.
Diesen hat sie bekommen in dem sie einen ...

Der Einstieg in das Buch ist mir wirklich leicht gefallen. Felicity, die Hauptprotagonistin, ist eine junge Frau mit einem klaren Zeilen gewesen: ein Neubeginn.
Diesen hat sie bekommen in dem sie einen Job in der berühmtesten Bar von Nashville bekommen hat. In dieser Bar lernt sie auch Ryder, den männlichen Hauptprotagonisten kennen. Dieser tritt dort regelmäßig mit seiner Band auf. Sein Ziel ist es ein berühmter Musiker zu werden.

Die Musik spielt in dem Buch eine sehr große Rolle. Ihr ist es auch zu verdanken das die fehlende Romatik in den ersten 100 Seiten, nicht zu schwer gewogen hat. Musik bat eine so große Tol,e in dem Buch weil beide, Felicity und Ryder, eng mit dieser verbunden sind. Beide leben für die Musik. Was keiner weiß. Felicity ist die Enkelin einer großen Musik Ikone. Somit liegt ihr die Musik im Blut.

Auch Nashville war einer der Hauptgründe warum mir die ersten 100 Seiten nicht doch zu langweilig wurden. Diese Stadt hat einfach nur Magie versprüht. Die Beschreibung von Nashville ist mit das Beste was dem Buch passieren konnte. Als Leser habe ich mich dort umso wohler gefühlt.

Nach den ersten 100 Seiten wurde es endlich emotional. Ryder und Felicity fanden zueinander und ließen mich wirklich emotional werden. Der Schreibstil der Autoren war im Punkto Gefühle wirklich gut!
Felicity und Ryder bauten eine wirklich herzzerreißende Liebesgeschichte auf! In der Szene in der Ryder nach LA gehen musste, hat mich zu Tränen gerührt. Beide haben so viel gefühlt das es einfach auf mich über gehen musste!

Doch aber trotzdem konnte mich das Buch nicht komplett von sich überzeugen. Ich hatte das Gefühl das die Handlung zwischenzeitlich still gestanden hat. Ryder war mir in der meisten Zeit mit der er nicht mit Felicity unterwegs war wirklich unsympathisch. Er war jemand für mich der nur egoistisch und nach seinen Zielen gehandelt hat.
Außerdem hat mich das Ende mit Fragezeichen zurückgelassen. Ich finde man hätte es anders schreiben können. Felicitys Flucht kam so plötzlich. Besonders als man das Gefühl hatte das zwischen den beiden wieder alles gut war. Und dann das...

Für mich war die ganze Zeit klar das Felicity gehen würde. Von Anfang an hat sie sich in der großen Musikszene nicht wohl gefühlt und ist nur wegen Ryder in LA geblieben. Als Prota mit so vielen Gefühlen wäre ich auch gegangen.

Trotzdem freue ich mich sehr auf den bald erscheinenden zweiten Teil der Dilogie!


  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2020

Berührende, musikalische Liebesgeschichte...

0

Dieser erste Teil einer Dilogie wird abwechselnd aus den Perspektiven von Felicity und Ryder erzählt. Der Schreibstil ist sehr angenehm. Gelegentlich sind Songtexte in den Kapiteln abgedruckt.

Felicity ...

Dieser erste Teil einer Dilogie wird abwechselnd aus den Perspektiven von Felicity und Ryder erzählt. Der Schreibstil ist sehr angenehm. Gelegentlich sind Songtexte in den Kapiteln abgedruckt.

Felicity flieht vor ihrer Vergangenheit nach Nashville; ohne Geld, ohne Unterkunft und ohne einen Job. Das alles findet sie jedoch recht schnell in einer Bar, in "The Nightingale". Diese Bar ist bekannt dafür, neue Talente zu entdecken und bei jungen Bands wie bei Zuschauern extrem beliebt. Dort trifft sie auf Ryder, der als Gitarrist, Songschreiber und - unfreiwilliger - Sänger auf der Bühne steht. Vom ersten Moment an funkt es zwischen den beiden, doch ihre Leben und ihre Ziele sind nicht miteinander vereinbar.

Felicity mochte ich sofort, weil sie eine selbstbewusste, sturköpfige junge Frau ist, die trotz allem, was sie erlebt hat, nicht aufgibt. Ryder hingegen konnte ich zu Beginn noch nicht gut einschätzen, und er hat einige Entscheidungen getroffen, die ihm bei mir keine Pluspunkte einbrachten. Ich fand das anfängliche Hin und Her zwischen den beiden interessant und unterhaltsam, aber auch etwas frustrierend. Im Nachhinein muss ich jedoch sagen, dass der Beginn des Buches noch am schwächsten war. Die Story nahm mit dem weiteren Verlauf an Tempo, Tiefe, Gefühl und Dramatik zu und konnte mich insgesamt komplett fesseln und überzeugen. Auch wenn die Liebesgeschichte sehr schnell voran schreitet und es einige Momente gab, die mir aufgrund der Kürze des Kennenlernens übertrieben vorkamen, habe ich mit den beiden mitgefiebert und bin in romantischen Momenten dahin geschmolzen. An dramatischen Szenen wurde nicht gespart, dennoch hat es zu der Story und den Themen der Protagonisten gepasst.

Sowohl Ryder, als auch Felicity schreiben Songs und mir hat sehr gefallen, dass immer wieder einzelne Zeilen oder ganze Texte im englischen Original im Buch abgedruckt waren. Oft wurden die Gefühle der beiden dadurch auf den Punkt gebracht; manchmal sogar deutlicher, als sie sich bisher eingestehen wollten.
Neben den beiden Protagonisten gab es noch einige Nebenfiguren, die sehr gut ausgearbeitet waren und die mir ebenfalls an Herz gewachsen sind. Carly, Tiffany, Isaac, aber auch Aiden und Lincoln waren kein bloßes Beiwerk, um die Geschichte zu dehnen, sondern haben die Story und vor allem die Protagonisten voran gebracht und über sich hinaus wachsen lassen.
Sehr gefallen hat mir auch die Referenz zum Titel des Buches, "Faded" - hierzu gibt es einen sehr berührenden Songtext, der den Titel sehr passend macht.

Das Ende dieses Buches ist - wie zu erwarten - ein Cliffhanger. Ich fand die Entwicklungen auf den letzten Seiten sehr realistisch dargestellt und den Cliffhanger dadurch auch irgendwie passend. Ich bin sehr gespannt darauf, wie es im zweiten Teil weitergehen wird und habe wirklich keinen Schimmer, wie die Autorin diese Ausgangslage zu einem Happy End entwickeln könnte. Mit Felicitys Vergangenheit und Ryders Gegenwart gibt es auf jeden Fall genug Stoff, damit der nächste Teil genau so spannend wie dieser werden kann.

Fazit:
Auch wenn dieses Buch einige dramatische, kitschige Szenen hatte, so haben diese mich beim Mitfiebern und Mitschmachten überhaupt nicht gestört. "Faded - Dieser eine Moment" ist ein sehr spannender, gefühlvoller erster Teil, in dem Musik eine sehr große Rolle spielt. Ich freue mich schon sehr auf den abschließenden zweiten Band und vergebe sehr empfehlenswerte 4,5 Sterne.

  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2020

Rockstar Romance mit Antiheld

0

Rezension zu Faded – Dieser eine Moment von Julie Johnson – Lyx Verlag

Sowohl Klappentext als auch Cover des Buches haben mich sehr angesprochen. Die Autorin Julie Johnson war mir bisher nicht bekannt. ...

Rezension zu Faded – Dieser eine Moment von Julie Johnson – Lyx Verlag

Sowohl Klappentext als auch Cover des Buches haben mich sehr angesprochen. Die Autorin Julie Johnson war mir bisher nicht bekannt. Somit war ich wirklich gespannt auf dieses Buch.

Gerade Rockstar Romance Bücher habe ich bisher immer geliebt und verschlungen. In dieser Geschichte geht es um Felicity und Ryder. Felicity schein ein sehr starker Charakter zu sein. Sie wirkt oft zerbrechlich beweist aber immer wieder, dass in ihr eine Kämpferin steckt. Sie wurde nachhaltig von ihrer Vergangenheit geprägt lässt sich davon jedoch nicht beirren. Trotz ihrer Jugend weiß sie was sie möchte und beginnt in Nashville, weit weg von ihrer Vergangenheit ein neues Leben.

Ryder ist ein sehr undurchsichtiger und vielschichtiger Charakter. Er scheint ein Bad Boy und Frauenheld zu sein, dem seine Karriere über alles geht. Er hat von sich selbst keine gute Meinung, was sich oftmals in seinen Gedanken widerspiegelt. Während der Handlung entwickelt er sich für mich eher zu einem Anti-Held, der sehr auf seinen Traum fixiert ist. Dies hat es mir sehr schwer gemacht ihm Sympathie entgegen zu bringen.
Zu beiden Charakteren konnte ich keinen Zugang bekommen. Es viel mir schwer mich auf sie einzulassen und leider hat sich dies auch während dem Voranschreiten der Handlung nicht geändert.

Der Schreibstil von Julie Johnson ist sehr bildreich und detailliert. Ich persönlich fand ihn an manchen Stellen zu langatmig, aber das ist einfach Geschmackssache. Der grundsätzliche Handlungsstrang der Geschichte sowie das Setting in Nashville hat mir gut gefallen. Allerdings hat sich die Beschreibung von Nashville sehr von meinem eigenen Bild dieser Stadt unterschieden sodass ich das Setting in meinem Kopf manchmal in eine andere Stadt versetzt habe.

An manchen Stellen der Geschichte musste ich mich motivieren dran zu bleiben. Gerade in der Mitte des Buches gab es einige Längen. An anderen Stellen hätte ich mich mehr Zeit für das Geschehen und die Handlung gewünscht. Gerade zu Beginn der Handlung konnte ich nicht Nachvollziehen woher die Gefühle der Protagonisten stammen, was mir den Zugang zur Handlung sehr erschwert hat.

Ich denke das Buch ist durchaus lesenswert, wenn man auf Rockstar Romance steht und wenig Ansprüche an Handlung und Schreibstil stellt.
Ich persönlich werde die kommenden Teile aller Wahrscheinlichkeit jedoch nicht lesen. Zwar interessiert es mich schon wie die Handlung letzten Endes ausgeht, jedoch glaube ich nicht, dass mich die kommenden Bücher mehr überzeugen werden als dieser erste Teil.

Ich gebe dem Roman 2 von 5 Sternen.

  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere