eBook Leserunde zu "Tempting the Beast" von Peyton Dare

Der Auftakt einer erotischen Liebesroman-Dilogie
Cover-Bild Tempting the Beast
Produktdarstellung
(22)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erotik
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Peyton Dare (Autor)

Tempting the Beast

Jeder hat eine helle und eine dunkle Seite in sich. Aber kann man beide lieben?

Celeste Sorenson finanziert sich ihr Studium mit kleineren Modelaufträgen. Auf einer exklusiven Party begegnet sie dem geheimnisvollen Braden Hunter, der ihr seitdem nicht mehr aus den Kopf gehen will. Alle warnen sie vor dem Mann, der insgeheim nur the Beast genannt wird. Aber als Celestes Bruder spurlos verschwindet, ist Braden ihre einzige Rettung. Doch Bradens Hilfe hat einen sündhaften Preis: Er spürt ihren Bruder auf und dafür gehört Celeste ihm. Ihr Körper, alles, was sie besitzt und ihr Herz.

Band 1 der neuen erotischen Liebesroman-Dilogie von Bestseller-Autorin Peyton Dare

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 23.07.2018 - 12.08.2018
  2. Lesen 20.08.2018 - 09.09.2018
  3. Rezensieren 10.09.2018 - 23.09.2018

Bereits beendet

Jeder hat eine helle und eine dunkle Seite in sich. Aber kann man beide lieben?

Bewerbt euch jetzt für die eBook-Leserunde und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Besonders freuen wir uns, dass Peyton Dare die Leserunde begleiten wird. Unter "Fragen an die Autorin" könnt ihr euch direkt an sie wenden.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 23.09.2018

So viel mehr als eine Liebesgeschichte - dunkler, gefährlicher, prickelnder!

0

Der Klappentext:

Jeder hat eine helle und eine dunkle Seite in sich. Aber kann man beide lieben?

Celeste Sorenson finanziert sich ihr Studium mit kleineren Modelaufträgen. Auf einer exklusiven Party ...

Der Klappentext:

Jeder hat eine helle und eine dunkle Seite in sich. Aber kann man beide lieben?

Celeste Sorenson finanziert sich ihr Studium mit kleineren Modelaufträgen. Auf einer exklusiven Party begegnet sie dem geheimnisvollen Braden Hunter, der ihr seitdem nicht mehr aus den Kopf gehen will. Alle warnen sie vor dem Mann, der insgeheim nur the Beast genannt wird. Aber als Celestes Bruder spurlos verschwindet, ist Braden ihre einzige Rettung. Doch Bradens Hilfe hat einen sündhaften Preis: Er spürt ihren Bruder auf und dafür gehört Celeste ihm. Ihr Körper, alles, was sie besitzt und ihr Herz.
(Quelle: https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/ID127167658.html 23.09.2018; 16:44 Uhr)

------------------------------------------------------------------

Dank der Leserunde auf Lesejury, konnte ich das eBook schon lesen.
Doch nur Dank des Covers, bin ich überhaupt drauf gestoßen – und es lud mich ein, mir das Buch genauer anzuschauen.
Das Cover fällt einem als erstes auf, denn es ist dunkel, schlicht und gleichzeitig faszinierend. Es weist einem den Weg der Geschichte.
Und dann der Klappentext – da musste ich einfach mitmachen. Er weckt Interesse und ich kann nur sagen, für mich passt er perfekt.

Achtung, Spoiler!

Der Schreibstil von Peyton Dare war für mich super angenehm, sodass ich die Kapitel nur so verschlungen habe. Zudem war es super, dass man die Handlung aus Celestes sowie Bradens Sicht erlebt hat, sodass man immer mehrere Blickwinkeln hatte und manchmal auch mehr als der andere Protagonist wusste.

Wie schon eben erwähnt, fiel es mir sehr leicht, mich in das Buch „fallen zu lassen“, denn die Einführung in die Welt von Celeste und Braden gelingt der Autorin super und Celeste wächst einem sehr schnell ans Herz – sowie auch Braden.
Denn Braden ist ein geheimnisvoller gut aussendender Unbekannter, bei dem man sofort den Gedanken hegt, dass er ein waschechter Bad Boy ist.
Und was soll ich dazu noch sagen: Ja, er ist es!
Somit war ich spätestens bei der ersten Begegnung ihm verfallen. Und Celeste ist sehr tiefgründig und überzeugte mich schon am Anfang mit ihrem kleinen Job als Model, der ihr so gar nicht gefällt.
Es ist einfach wie bei „Die Schöne und das Biest“ - nach kurzer Zeit findet man „das Biest“ auch nicht mehr so grausam, sondern erkennt seine wahre Identität. Diese ist zwar etwas düster, doch man spürt zwischen Celeste und Braden diese spürbare prickelnde Anziehung, sodass alles andere in die Ferne rückt.

Und wie auch Belle, hat Celeste in ihrer Kindheit Verluste erlitten und wird davon geprägt (aber anders), doch Cameron – ihr Bruder – ist noch da, sodass ein inniges Verhältnis zwischen den beiden in der Gegenwart vorhanden ist. Und genau deswegen, geht Celeste dieses Risiko mit Braden ein, denn sie kann auch mutig und tapfer und sehr neugierig sein.
Es ist also nicht nur eine Liebesgeschichte mit erschwerten Bedingungen, sondern so viel mehr: emotionale, dramatische, geheimnisvolle Momente, viele ungelöste Fragen und kleine, aber schwere Päckchen, die jeder mit sich trägt. Interessant ist dabei jedoch zu sehen, wie jeder Charakter damit anders umgeht und sein Leben zu leben versucht.
--------------------------------------------------------
Fazit:

Es ist einfach eine Geschichte, die einen in ihren Bann zeiht und bis ans Ende fesselt.
Die Anziehungskraft zwischen Celeste und Braden, die Geheimnisse um die Vergangenheit und die heißen und prickelnden Szenen.
Und dann die letzten Kapitel …..
Am liebsten würde ich gleich den zweiten Teil verschlingen, denn das Ende ist super gemacht, aber für mich als Leser einfach nur gemein und unfair. (Schmollmund)

Am Ende möchte ich mich nochmal bei dem LYX Verlag für das Rezensionsexemplar und die Leserunde bei der Lesejury und bei Peyton Dare bedanken, die uns alle Fragen beantwortet hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erotik
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 23.09.2018

Beauty and the Beast oder eher Celeste und Braden

0

Das Buch, dass ich euch heute vorstellen möchte heißt “Tempting the Beast ” von Peyton Dare. Der Roman wurde am 06.09.2018 beim LYX Verlag veröffentlicht und hat 250 Seiten.
Er befasst sich mit Verlangen, ...

Das Buch, dass ich euch heute vorstellen möchte heißt “Tempting the Beast ” von Peyton Dare. Der Roman wurde am 06.09.2018 beim LYX Verlag veröffentlicht und hat 250 Seiten.
Er befasst sich mit Verlangen, Verrat und Mystery und ist der erste Band einer Diologie.
Celeste finanziert sich ihr Studium mit kleinen Modelaufträgen, so landet sie auch auf einer großen, vornehmen Party. Dort hat nicht nur sie ihren Auftrag sondern auch Braden Hunter, dem sie dort begegnet. Vom ersten Moment an ist da eine starke Anziehung zwische den beiden. Als Celestes Bruder, der dort gekellnert hat, plötzlich verschwindet ist der Mann mit der dunklen, düsteren Ausstrahlung den alle nur Beast nennen ihre letzte Chance ihn zu finden. Doch alles hat seinen Preis und so willigt Celeste ein, ihren Körper Braden zu überlassen, wenn er im Gegenzug ihren Bruder findet. Doch weiß sie nicht, dass die beiden nicht das erster mal über den Weg laufen.

Das Cover ist sehr schlicht und dunkel gehalten. Es versprüht mysteriöses und düsteres, was meiner Meinung nach perfekt zur Geschichte passt.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig, man fliegt praktisch über die Zeilen.
Die Geschichte wird aus der Ich – Perspektiven von Celeste und Braden erzählt.
Die Charaktere sind alle sehr ausdrucksstark und harmonieren perfekt miteinander.

Celeste ist eher schüchtern und unerfahren, also das genaue Gegenteil von Braden. Beide leiden unter einem Ereignis der Vergangenheit. Celeste gibt sich dem dominanten Braden hin und es gefällt ihr mehr als sie zu Anfang zugeben möchte.

Man versinkt sofort in die Geschichte und es war schwer aufzuhören und eine Woche zu warten. Ich habe dieses wundervolle Buch als Rezensionsexemplar von der Lesejury bereitgestellt bekommen, ein herzliches Dankeschön dafür.
Das Buch soll auf der Gesichte von der Schönen und das Biest basieren, was man etwas merkt, z.B. am Titel oder an dem Beast, aber es ist nicht so stark, dass man denkt man liest das Märchen in moderner Form.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich bin echt gespannt auf Band zwei der am 02.11.2018 erscheint.

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.


  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erotik
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 17.09.2018

Erotik und Spannung in einer Geschichte

0

Cover und Titel

Das Cover gefällt mir gut, es wirkt mit seiner Schlichtheit sehr elegant aber auch geheimnisvoll, so dass man den direkten Wunsch verspürt nach diesem Buch zu greifen um herauszufinden ...

Cover und Titel

Das Cover gefällt mir gut, es wirkt mit seiner Schlichtheit sehr elegant aber auch geheimnisvoll, so dass man den direkten Wunsch verspürt nach diesem Buch zu greifen um herauszufinden welche Geschichte sich dahinter verbirgt.

Der Titel "Tempting The Beast" macht insbesondere neugierig womit sich die Person die Bezeichnung Biest verdient hat und ob sich diese womöglich auch in seinem Verhalten und in der Handlung der Geschichte wiederspiegeln wird.

Eine gelungene Kombination von Cover und Titel, die zum Buch greifen lassen und die Neugier wecken.


Inhalt

Celeste ist eine junge Studentin, die in jungen Jahren ihre Eltern bei einem Verbrechen verloren hat. Ihr ist nur noch ihr Bruder geblieben, der ihr alles bedeutet.

Celeste verdient mit kleineren Modeljobs etwas Geld nebenbei. So kommt es auch, dass ihr Bruder ihr einen Job auf einer exklusiven Party besorgt. Nach der Party ist nichts mehr wie es einmal war.

Braden ist auch auf dieser Party und er ist ein Mann, der jeden findet. So soll Braden für Celeste ihren Bruder finden, der spurlos verschwunden ist.

Doch Bradens Preis ist hoch, denn er möchte Celeste.


Allgemeine Informationen

Die Tempting-Reihe ist eine Dilogie:
1. Tempting the Beast
2. Loving the Beauty

Es geht in den beiden Teilen um die Geschichte von Celeste und Braden, so dass eine Einhaltung der Reihenfolge empfohlen wird.


Meinung

Der Schreibstil ist sehr modern und fließend, beim Lesen vergisst man förmlich die Zeit und taucht gänzlich ins Geschehen ein. Die Autorin streut auch kleinere parallelen zum Märchen Die schöne und das Biest ein, was der Geschichte von Celeste und Braden noch einen besonderen Touch verleiht.

Auch die beiden Hauptcharaktere sind facettenreich und lebendig dargestellt. Die schöne und liebevolle Celeste und der selbstbewusste und geheimnisvolle Braden.

So unterschiedlich die Beiden auch sind, herrscht dennoch ein erotisch Knistern zwischen den Beiden. Es erwarten den Leser neben erotischen Szenen, aber auch interrssante Aspekte aus der Vergangenheit der Beiden und auch Bradens Job und die Suche nach Cameron, Celeste Bruder, sorgen für reichlich Spannung.

Neben der Ernsthaftigkeit kommt es aber auch zu humorvollen Szenen, die besonders auch mit Kane (Bradens Partner) zutun haben mit seiner doch sympathischen Art, die sich hinter seiner rauen Schale verbergen.

Das besondere an dieser Geschichte ist die niveauvolle Erzählweise der erotischen Szenen sowie der spannungsvolle Handlungsstrang, der aus diesem Roman keinen 0815-Erotikroman macht.

Der erste Teil hat vollkommen überzeugt und endet mit einem spannenden und überraschenden Ende, was die Vorfreude auf den zweiten Teil nur noch steigert!


Fazit

Ein absolut lesenswerte Geschichte für alle Fans von einer Mischung von Erotik und Spannung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erotik
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 14.09.2018

dunkle Verlockung für die Schöne und kleine Strahlen Licht für das Biest! Einfach Top!

0

Mit „Tempting the Beast“ startet die neue Dilogie von Peyton Dare und entführt uns in einen erotischen Thriller mit Komponenten zu „Die Schöne und das Biest“.

Das Cover ist für mich sehr schlicht gehalten, ...

Mit „Tempting the Beast“ startet die neue Dilogie von Peyton Dare und entführt uns in einen erotischen Thriller mit Komponenten zu „Die Schöne und das Biest“.

Das Cover ist für mich sehr schlicht gehalten, doch genau das hat mich angezogen, denn hier wurde einmal an sexy Typen mit nacktem Oberkörper zurückgehalten und zeigte uns mit dem Cover nur die „dunkle Seite“ mit ein wenig Licht darin. Für mich stylisch, cool und einnehmend.

Der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Es war überhaupt nicht langatmig mit langen, nicht überschaubaren Sätzen, sondern locker, leicht und flüssig zu lesen mit prägnanten Sätzen und aufregenden Szenen. Die Geschichte wird abwechselnd mal von Celeste und Braden erzählt, wobei auch manchmal Blicke in die Vergangenheit gewährt wurden.

Celeste und ihr Bruder haben ihre Eltern auf grausame Weise verloren und nun halten sich beide bedeckt. Um ihr Studium zu finanzieren arbeitet Celeste als Model mit kleineren Aufträgen. Bei ihrem nächsten Auftrag auf einer exklusiven Party, den ihr Bruder Cameron an Land gezogen hat, lernt sie Braden Hunter kennen, der sie aus einer misslichen Lage rettet.

Celeste ist fasziniert von seiner kalten Fassade und auch sinnlichen Versprechungen in seinen glühenden Augen. Als sie auf der Party jedoch etwas Schlimmes beobachtet und daraufhin auch noch ihr Bruder verschwindet, lässt sie sich widerstrebend auf einen Deal mit Braden ein. Er hilft ihr, Celestes Bruder aufzuspüren, doch im Gegenzug wird Celeste Braden gehören. Im wahrsten Sinne des Wortes…

Die Story startet mit einem wahnsinnig interessanten und fesselnden Teil, sodass man unbedingt weiterlesen möchte. Die Charaktere haben jeder ihre Geschichte, welche alle ihre Geheimnisse haben, diese um jeden Preis beschützen und bewahren wollen. Einem gelingt es besser als all die anderen, doch diese werden ihm noch um die Ohren fliegen…

Celeste wird zuerst als liebe und starke Frau gezeigt, welche sich sehr um ihren Bruder kümmert und auch sorgt. Mit der Zeit erkennt man, dass sie doch noch sehr naiv ist und sich vieles gefallen lässt, und auch unvorsichtig ist. Sie ist stur, loyal, vertrauensvoll, doch auch verletzlich und leicht zu beeinflussen.
Zum Schluss hin zeigt sie endlich, dass sie sich wehren kann, ihre Meinung ausdruckstark verteidigen und sich so leicht nicht ins Bockhorn jagen lässt. Gott sei dank hat sie diese Wendung erhalten, denn sonst wäre mir ihre Naive und ach so sorgenlose Art für so einen Erotik-Thriller doch ein wenig zu viel gewesen.

Braden ist für mich einer der mysteriöseste Mann in dem Buch, neben seiner Nemesis! Man erfährt am Anfang so wenig über ihn, dass man schon frustriert ist. Er gibt sich kalt, emotionslos und hat einen dominanten Kern. Mit seiner dunklen, aber auch sinnlichen Aura hat er es mir aber angetan und so hat er sich langsam in mein Herz geschlichen. Man merkt, wie schwer es für ihn ist, Gefühle zuzulassen, denn die könnten ihm in seiner Welt sehr gefährlich werden. Man erfährt schon recht früh, dass Braden Celeste von früher kannte und diese ihn verabscheuen würde, wenn sie die Wahrheit erfährt, und so beschließt er ihr diese vorzuenthalten.
Wir haben schon mitgebangt, was dies denn sein könnte, man hatte auch Vermutungen, doch ganz so genau ist es in diesem ersten Teil nicht herausgekommen. Für mich entwickelt sich Braden langsam zu einem besseren Menschen heran, welcher endlich einmal Gefühle zulassen kann. Ich möchte unbedingt mehr über ich erfahren, vor allem was in der Vergangenheit mit ihm genau geschah, und hoffe, dies im nächsten Band zu lesen!

Bradens Partner Kane hat mir zu Anfang nicht sonderlich gut gefallen, da er sehr arrogant und gemein gegenüber Celeste war. Mit der Zeit jedoch ist er mir sehr ans Herz gewachsen. Er erzählte uns etwas aus seiner Vergangenheit, was mich sehr berührte, er war auch netter zu Celeste und half ihr sogar. Er wurde wirklich ein cooler Typ, welcher mir wahnsinnig gut gefallen hat. Mich interessierten vor allem die Komponente und seine Erfahrungen mit einer anderen Person, welche hier noch auftaucht. Bin gespannt, wie es mit den beiden hier weitergeht.

Das Buch war sehr spannend und fesselnd. Mir hat es gut gefallen, dass es nicht nur ein Erotik-Roman war, sondern auch noch Thriller-Elemente beinhaltetet. Normalerweise lese ich nicht gerne Thriller und Krimis, doch hier hat es mir super gefallen. Peyton Dare hat es geschafft, dies hervorragend zusammen zu verbinden und ein prickelndes, gefährliches und außerordentlich anregendes Buch zu gestalten.
Dazu hat es mich auch wirklich gefreut, hier Komponente zu „Die Schöne und das Biest“ gelesen zu haben, denn ich liebe diesen Zeichentrickfilm! Es taucht immer wieder unterschwellig etwas auf, was mit dem Film zu tun hat und finde es einfach schön, dies mitzuerleben.

Wie gesagt, hat mir dieser Band unheimlich gut gefallen, er war fesselnd, sinnlich, gefährlich, gefühlvoll und auch geheimnisvoll! Einfach toll und ich freue mich jetzt schon darauf zu lesen wie es mit Celeste und Braden weitergeht. Ich kann es gar nicht erwarten, den zweiten Band in die Finger zu kriegen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erotik
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 10.09.2018

Eine heiße Geschichte

0

Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

Zum Buch:

Buchdetails:
ISBN: 9783736308954
Sprache: Deutsch
Umfang: 240 Seiten
Verlag: LYX
Erscheinungsdatum: 06.09.2018


Cover:
Das ...

Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

Zum Buch:

Buchdetails:
ISBN: 9783736308954
Sprache: Deutsch
Umfang: 240 Seiten
Verlag: LYX
Erscheinungsdatum: 06.09.2018


Cover:
Das Cover ist sehr nichtssagend. Es ist schwarz mit hellen Punkten die wie Tropfen an einer nassen Scheibe wirken. Ansonsten befindet sich nur der Titel und der Name der Autorin auf dem Cover. In einer Buchhandlung hätte ich das Buch nicht in die Hand genommen, weil es mir nicht aufgefallen wäre.

Inhalt:
Celeste lernt auf einer Party wo sie modelt den zwielichtigen Braden Hunter kennen. Als ihr Bruder nach der Party wie vom Erdboden verschluckt ist, bittet sie Braden um Hilfe. Seine Hilfe hat einen Preis: Celeste.

Meine Meinung:
Als ich das Buch zur Hand genommen hatte wollte ich einfach nicht mehr aufhören. Der Schreibstil ist so fesselnd, dass das Stoppen sehr schwer ist.
Celeste und ihr Bruder haben nur noch sich und nun ist ihr Bruder nicht einfach verschwunden. Nein, seine Existenz wurde komplett ausgelöscht. Da ist Celeste so verzweifelt, dass sie sich als Bezahlung an den Detektiv Braden Hunter gibt. Schnell stellt sich heraus, er ist sehr viel mehr als der einfache Detektiv für den er sich am Anfang ausgibt. So weit ist das die Geschichte. Er lässt nach Celestes Bruder suchen und während dessen führen die beiden eine erotische Beziehung. Eigentlich klingt das nach keiner spannenden Story, ist es aber dennoch. Durch tolle Charaktere und interessante Geheimnisse wird eine spannende Unterhaltung aus dem Liebesroman.
Die Autorin hat Ähnlichkeiten zu "Die Schöne und das Biest" eingebaut. Hätte ich das nicht gelesen wäre es mir nicht aufgefallen, da ich noch mehr Bücher kenne wo es um einen Badboy und eine Beauty geht.
Das Ende ist offen, da es noch einen zweiten Teil geben wird. "Loving the Beauty" soll Anfang November erscheinen und wird von mir gelesen werden.

Mein Fazit:
Ein spannender Liebesroman mit explizieten Szenen der sehr gelungen ist und von mir 5 Sterne bekommt. "Tempting the Beast" war mit Sicherheit nicht das letzte Buch was ich von Peyton Dare gelesen habe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erotik
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre