Leserunde zu "Park Avenue Player" von Vi Keeland und Penelope Ward

Bestsellerautorinnen legen neuen Roman vor
Cover-Bild Park Avenue Player
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Vi Keeland (Autor), Penelope Ward (Autor)

Park Avenue Player

Antje Görnig (Übersetzer)

Auf dem Weg zu einem Vorstellungsgespräch passiert es: Elodie erwischt mit ihrem alten Jeep den glänzenden Mercedes eines reichen Schnösels. Es ist Abneigung auf den ersten Blick, als ihr der arrogante - wenn auch leider attraktive - Geschäftsmann die Schuld an dem Unfall gibt. Nach einem hitzigen Wortgefecht muss die temperamentvolle New Yorkerin sich sputen, um noch pünktlich zu ihrem Termin zu erscheinen - und staunt nicht schlecht, als sich ihr Unfallgegner als ihr zukünftiger Arbeitgeber entpuppt ...

"Welch. Ein. Spaß!!! Ich habe dieses Buch von Anfang bis Ende einfach nur geliebt!" Maryse‘s Book Blog

Countdown

1 Tag

Bewerben bis 06.12.2020.

Status

  • Plätze zu vergeben: 30
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 222

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 16.11.2020 - 06.12.2020
    Bewerben
  2. Lesen 14.12.2020 - 03.01.2021
  3. Rezensieren 04.01.2021 - 17.01.2021

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Park Avenue Player" und sichert euch die Chance auf eines von 30 Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 05.12.2020

Das Cover spiegelt den Stil der Bücher von Keeland und Ward wieder. Jeder Fan würde sofort in einer Buchhandlung erkennen, dass das ein Roman von ihnen sein muss.

Stilistisch ist dir Sprache sehr einfach ...

Das Cover spiegelt den Stil der Bücher von Keeland und Ward wieder. Jeder Fan würde sofort in einer Buchhandlung erkennen, dass das ein Roman von ihnen sein muss.

Stilistisch ist dir Sprache sehr einfach gehalten worden. Ich konnte die Seiten zügig lesen. Ab und an musste ich richtig lachen. Humor haben die beiden wirklich gut eingepackt.

Ich gehe schwer davon aus, dass Elodie den Job bekommen wird. Nicht wegen dem Bewerbungsgespräch, das wirklich absolut eine Katastrophe war - und ich kenne mich mit miserabel gelaufenen Bewerbungsgesprächen aus haha, sondern genau weil sie eben gezeigt hat, dass sie es praktisch super drauf hat. Das finde ich auch an Amerika so gut. Jeder gibt einen eine Chance und das zeigt dieses Buch. In Deutschland könnte sie den Job wohl eher vergessen...

Ich habe schon einmal ein Buch gelesen, in dem die Protagonisten durch ein Kind zueinander gefunden haben. Ich denke, dass auch hier Hailey eine große Rolle spielen wird. Sie wird wohl alles ins Rollen bringen. Alles andere würde mich in diesem Buch schockieren. Einen anderen Fortgang kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, aber einer Überraschung wäre ich auch nicht abgeneigt.

Jetzt bleibt nur noch die eine Frage offen: WAS GENAU WILL SIE WOHL NOCH EINMAL BEI HOLLIS?! Darauf kann ich mir keinen Reim machen...

Veröffentlicht am 05.12.2020

Ich musste schmunzeln über das Kennenlernen von Hollis und Elodie, denn glücklichereweise ist nur ein Sachschaden entstanden, aber das gegenseitige Abchecken des anderen hatte unterhaltsamen Charakter ...

Ich musste schmunzeln über das Kennenlernen von Hollis und Elodie, denn glücklichereweise ist nur ein Sachschaden entstanden, aber das gegenseitige Abchecken des anderen hatte unterhaltsamen Charakter insbesondere das "Bewerbungsgespräch" im Büro. Also erst dachte ich das gleiche wie Elodie, aber nachdem ich die Rückblende aus Hollis Leben gelesen habe, scheint er ein ganz anderer Typ zu sein als ich dachte. Was ist mit Anna? Hailey, seine Nichte, ist mir sympathisch und ich bin gespannt wie es weitergeht. Wird Elodie den Job doch noch bekommen? Werde ich noch mehr aus der Vergangenheit von Hollis, Elodie und Hailey erfahren?

Veröffentlicht am 05.12.2020

Das Cover gefällt mir ziemlich gut. Die zwei Farben passen echt gut zueinander und erhaschen ziemlich schnell die Aufmerksamkeit.

Der Schreibstil der beiden Autorinnen hat mir bisher, wie auch in den ...

Das Cover gefällt mir ziemlich gut. Die zwei Farben passen echt gut zueinander und erhaschen ziemlich schnell die Aufmerksamkeit.

Der Schreibstil der beiden Autorinnen hat mir bisher, wie auch in den anderen Büchern, die ich von ihnen gelesen habe, ziemlich gut gefallen. Er lässt sich leicht und flüssig lesen und auch der Humor kommt bei den beiden nicht zu kurz.

Die Charaktere machen bisher einen guten Eindruck. Ich mag die Art von Elodie und finde sie bisher recht sympathisch und kann mich auch gut mit ihr identifizieren. Hollis finde ich bisher recht interessant, auch wenn ich bisher keine große Sympathie zu ihm aufbauen konnte.

Ich erwarte ein lustiges, romantisches und fesselndes Buch, das ich gar nicht mehr aus der Hand legen mag.

Veröffentlicht am 05.12.2020

Die Leseprobe ist kurz und knackig und macht einem direkt Lust weiterlesen zu wollen.
Das Cover gefällt mir unglaublich sehr, denn mir fällt spontan keins von anderen Autor ein, das diesem ähnlich aussieht. ...

Die Leseprobe ist kurz und knackig und macht einem direkt Lust weiterlesen zu wollen.
Das Cover gefällt mir unglaublich sehr, denn mir fällt spontan keins von anderen Autor ein, das diesem ähnlich aussieht. Besonders in der Farbkombi. In den paar Seiten hab ich ganz typisch VI Keeland herausgelesen. Ich bin großer Fan beider Autorinnen und bin gespannt, wie sich das auf die Art des Aufbaus und den Inhalt auswirkt. Elodie und Hollis, wobei man nicht weiß, ob das sein Vorname oder ein Spitzname ist, starten unsagbar schlecht. Die Überraschung war später umso größer. Man erfährt von Elodie nicht viel und noch weniger von Hollis. Geht es bei dem Job um seine Tochter, was für ein Business führt er? Ich habe zig Fragezeichen und hoffe, mir werden alle beantwortet. Wir werden sicherlich einen Einblick in die Vergangenheit der beiden werfen und wie in jeder Liebesgeschichte kommt es zum großen Knall. Darauf freue ich mich schon. Und auch auf das Kopfkino.

Veröffentlicht am 05.12.2020

Dieses Cover passt einfach perfekt zu Hollis, welcher in der Leseprobe beschrieben wurde und macht einfach neugierig auf mehr.

Ich liebe, dass die Skyline von New York im Vordergrund steht, jedoch auch ...

Dieses Cover passt einfach perfekt zu Hollis, welcher in der Leseprobe beschrieben wurde und macht einfach neugierig auf mehr.

Ich liebe, dass die Skyline von New York im Vordergrund steht, jedoch auch der Mann im Anzug eine wichtige Rolle spielt. Zudem wurde in meinen Augen die Schrift hervorragend ausgewählt und macht für mich neugierig auf den Inhalt des Buches.

Penelope Ward und Vi Keeland wissen einfach, wie gute schlagfertige Geschichten geschrieben werden. Ihr Schreibstil ist locker leicht und sorgt trotzdem dafür, dass ich unbedingt mehr lesen möchte. Die Dialoge sind voller Spannung und unterhaltsamen Momenten, sodass ich nach dieser Leseprobe einfach wissen muss, wie es zwischen ihnen weitergeht.

Elodie war mir auf den ersten Seiten irgendwie schon total sympathisch. Alleine der erste Satz hatte irgendwie Witz und konnte mich sofort neugierig auf mehr machen. Sie ist taff, schlagfertig und gibt sich mit nicht weniger zufrieden, was ich wirklich sehr an ihr bewundere.

Und auch Hollis war irgendwie total einnehmend und ich war direkt hin und weg von ihm. Er ist eben das perfekte Beispiel für einen arroganten Chef, der trotzdem irgendwie total anziehend ist.

Wie er Unfall entstanden ist, konnte ich gut nachvollziehen, auch wenn ich nicht wirklich wusste, wer die Schuld trägt. Alles wurde jedoch facettenreich erklärt, was mir wirklich gut gefallen hat.

Als sich die beiden dann im Büro wieder begegnen fand ich es von Hollis irgendwie nicht ganz richtig, dass der ihr nicht einmal eine Chance geben wollte, obwohl sie augenscheinlich gut in ihren Beruf war.

Ich finde es dabei wirklich gut, dass Elodie kämpft und versucht sich selbst im besten Licht darzustellen um den Job zu erhalten. Sie versucht mit ihren Qualitäten zu Punkten und leistet ganze Überzeugungsarbeit.

Durch die unterschiedlichen Perspektiven habe ich das Gefühl mich als Leser in verschiedene Aspekte hineinversetzen zu können, was mir wirklich sehr gut gefällt.

Vor allem Hollis Rückblick hat mich irgendwie traurig gemacht. Denn Adam schien ein wirklich faszinierender Freund zu sein, welcher Hollis nie wirklich losgelassen hat. Die beiden hat eine tiefe Freundschaft verbunden und trotzdem haben sie manche Dinge im Leben nicht allzu Ernst genommen, sondern vielmehr danach gelebt, „egal was morgen kommt“.

All die Personen, welche Hollis auf der Kinderstation für Krebskranke Kinder getroffen hat, waren viel zu jung um zu kämpfen und doch fand ich ihre Verbindung zueinander einfach großartig beschrieben.

Doch das auch Hollis Mutter jeden Tag versucht dem Krebs entgegenzusetzen macht alles sicherlich nicht leichter. Ich fand es trotzdem so wundervoll, dass er immer an ihrer Seite geblieben ist und sie nicht alleine war.

Es schien als hätte Elodie sofort einen Draht zu Hailey und auch ihre Gespräche fand ich sehr unterhaltsam im nächsten Kapitel.

Nach dem Ende der Leseprobe muss ich unbedingt wissen, wie es weitergeht. Denn die beiden sind einfach unfassbar spannende Charaktere und auch das Setting ist einfach nur wunderschön gewählt.