Leserunde zu "Park Avenue Player" von Vi Keeland und Penelope Ward

Bestsellerautorinnen legen neuen Roman vor
Cover-Bild Park Avenue Player
Produktdarstellung
(30)
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Vi Keeland (Autor), Penelope Ward (Autor)

Park Avenue Player

Antje Görnig (Übersetzer)

Er glaubt nicht mehr an die Liebe. Bis er sie trifft ...

Auf dem Weg zu einem Vorstellungsgespräch passiert es: Elodie erwischt mit ihrem alten Jeep den glänzenden Mercedes eines reichen Schnösels. Es ist Abneigung auf den ersten Blick, als ihr der arrogante - wenn auch leider attraktive - Geschäftsmann die alleinige Schuld an dem Unfall gibt. Nach einem hitzigen Wortgefecht muss die temperamentvolle New Yorkerin sich sputen, um noch pünktlich zu ihrem Termin zu erscheinen - und staunt nicht schlecht, als sich ihr Unfallgegner als ihr zukünftiger Chef entpuppt ...

"Welch. Ein. Spaß!!! Ich habe dieses Buch von Anfang bis Ende einfach nur geliebt!" MARYSE’S BOOK BLOG

Der neue Bestseller des Erfolgsduos Vi Keeland und Penelope Ward

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 16.11.2020 - 06.12.2020
  2. Lesen 21.12.2020 - 10.01.2021
  3. Rezensieren 11.01.2021 - 24.01.2021

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Park Avenue Player" und sichert euch die Chance auf eines von 30 Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 23.01.2021

Eine verführerische Liebesgeschichte mit Hindernissen.

0

"Die Liebe findet auf unterschiedliche Weise zu uns. Es ist nicht wichtig wie es passiert. Es ist nur wichtig, dass sie echt ist." -Richard

Cover/Schreibstil
Das Cover passt sehr gut zu der Geschichte, ...

"Die Liebe findet auf unterschiedliche Weise zu uns. Es ist nicht wichtig wie es passiert. Es ist nur wichtig, dass sie echt ist." -Richard

Cover/Schreibstil
Das Cover passt sehr gut zu der Geschichte, da es sehr elegant in Gold und Silber-Tönen gestaltet ist. Besonders das Bild der Stadt und des Mannes mit dem Anzug passen gut dazu und machen sofort neugierig. Auch der Titel passt sehr gut zu der Geschichte, da Hollis ja mehr oder weniger ein Player ist und in der Park Avenue wohnt. Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen und sehr emotionsübertragend. Man empfindet jedes Gefühl, das beschrieben wird und kann sich so noch besser in die Geschichte hineinversetzten. Besonders gut fand ich außerdem den Wechsel zwischen den Sichten von Hollis und Elodie, da man somit beide Seiten verstehen und nachvollziehen konnte.

Charaktere
Hollis kommt anfangs sehr arrogant und schelmisch rüber, indem er am Anfang beim Unfall direkt sauer ist und die Schuld von sich weist, während seine Mundwinkel trotzdem ab und zu zucken. Mit der Zeit merkt man, dass er sehr fürsorglich sein kann (für seine Nichte Hailey) und dass er einfach nur Angst hat erneut verletzt zu werden wie damals von Anna. Er ist ein sehr verführerischer Mann, der weiß, dass er gut aussieht. Er hat einen schönen Charakter, was man aber erst mit der Zeit bemerkt.

Elodie sieht ebenfalls sehr gut aus und weiß dies ebenfalls. Sie nutzt es auch aus, indem sie Betrüger verführt und somit auffliegen lässt. Sie weiß was sie will und lässt sich davon nicht so schnell abbringen. Allerdings merkt man auch, dass sie verletzlich ist, wenn es um wichtige Menschen geht und sie meist nur so tough tut. Sie würde alles für die Menschen tun, die sie liebt und würde sie um jeden Preis beschützen. Sie hat eine wundervolle Freundin namens Bree und ist auch eine tolle Freundin für sie.

Hailey kommt zu Beginn etwas verzogen rüber, was sich jedoch schnell ändert. Man merkt, dass sie einfach jemanden braucht, der sie liebt und Zeit für sie hat. Sie scheint sehr lieb und auch sehr offen zu sein und ist von Beginn an dafür, dass Hollis und Elodie zusammenkommen.

Meine Meinung
Diese Geschichte war leicht zu lesen und doch so schwer zu beenden! Ich habe die Charaktere alle von Anfang an in mein Herz geschlossen und wollte sie gar nicht mehr gehen lassen. Die Spannung zwischen Hollis und Elodie ist sehr spürbar, was durch die Sichtwechsel nochmal verstärkt wird. Es ist schön dabei zuzusehen, wie sich die Bindungen der Charaktere (z.B. von Haley und Hollis) verstärken und wie sie immer weiter zusammenwachsen. Besonders aufregend ist auch die teils sexuelle Spannung zwischen Hollis und Elodie, die dieser jedoch nicht nachgeben können. Außerdem gab es eine große Überraschung, mit der ich niemals gerechnet hätte und die die ganze Geschichte nochmal in ein anderes Licht wirft. Ein Buch für jeden!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 17.01.2021

Ein emotionaler und zugleich humorvoller Liebesroman

0

Ein Buch das ans Herz geht

Der Klappentext hat mich sofort überzeugt und ich wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte zwischen Elodie und dem Schnösel weiter geht. Was sie tun muss, um diesen Job zu ...

Ein Buch das ans Herz geht

Der Klappentext hat mich sofort überzeugt und ich wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte zwischen Elodie und dem Schnösel weiter geht. Was sie tun muss, um diesen Job zu bekommen. Und wie ihr neuer Chef in Wirklichkeit ist.

Ich mag das Cover sehr. Zum einen, da man „den Hauptprotagonisten“ nicht ganz erkennen kann und somit seiner Fantasie doch noch freien Lauf lassen kann. Zum anderen ist die Skyline sehr schön. Natürlich finde ich auch, dass die Farben sehr gut miteinander harmonieren. Das Cover ist einfach schön anzuschauen.

Die Charaktere fand ich sehr sympathisch. Besonders die kleine Nichte hatte es drauf. Sie ist mir sofort ans Herz gewachsen und ich konnte mich gut in diesen Charakter hineinversetzen und somit auch sehr gut verstehen. Die Erwachsenen hatten es aber auch in sich und ich musste einfach alle mögen.

Meine Meinung
Das Buch „Park Avenue Player“ von Vi Keeland und Penelope Ward aus dem LYX Verlag ist das erste Buch des Autorinnen-Duos, welches ich gelesen habe und sie haben mich sofort gefesselt. Der Schreibstil ist wirklich super angenehm, flüssig, leicht und locker. Die Geschichte war humorvoll, spannend, fesselnd, sexy und sehr emotional. Des Weiteren hat das Buch sehr viel Tiefgang, den man zu Beginn nicht vermutet.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Elodie und Hollis erzählt.

Aufgrund des Klappentextes hätte ich niemals so mit dieser Geschichte gerechnet.

Elodie ist sehr sexy und ihr Selbstbewusstsein ist riesig, womit Hollis zu Beginn überhaupt nicht klarkommt und so auch nicht gewohnt ist. Hollis ist ein Workaholic. Er ist gutaussehend, aber versteckt sein Herz hinter einer großen Mauer. Wird er lernen mit seinen Altlasten umgehen zu können?

Elodie und Hailey verstehen sich auf Anhieb gut und die Verbindung zwischen den beiden wird immer tiefer. Aber leider gibt es in Elodies Leben auch noch eine totkranke, beste Freundin, die sie nicht verlieren möchte.

Hailey ist einfach wunderbar und direkt. Für ihr Alter ist sie sehr klug, aber auch sehr sensibel. Sie hat feine Antennen, ist sehr herzlich und freundlich. Sie braucht unbedingt jemanden, der ihr das Gefühl von „Zuhause angekommen sein“ gibt.

Das Knistern zwischen Elodie und Hollis war teilweise so stark, dass man es förmlich spüren konnte und man wirklich ganz gespannt darauf wartet, dass es sich entlädt.
Während des ganzen Buches musste ich immer wieder herzhaft lachen, da die verschiedenen Schlagabtausche zwischen Hollis, Elodie und Hailey sehr schön und humorvoll waren. Haileys Kommentare oder Antworten kamen immer so trocken rüber, einfach genial. Aber auch Huey, der Vogel von Hollis ist einzigartig. Er sorgt immer wieder für Unterhaltung auf eine merkwürdige Art und Weise.

Mein Fazit
Dieses Buch ist der absolute Hammer und erhält von mir auf jeden Fall eine Leseempfehlung. Es ist sehr schön geschrieben und man verbringt sehr schöne, humorvolle und sehr emotionale Stunden damit. Es ging mir so zu Herzen, dass ich am Ende auch nur „WOW“ dachte. Für mehr war ich nicht im Stande.
Von dem Autorinnen-Duo Vi Keeland und Penelope Ward werde ich garantiert noch mehrere Bücher in der nächsten Zeit lesen.

!!! Unbedingt Taschentücher bereithalten!!!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 17.01.2021

"Lass nicht länger zu, dass deine Vergangenheit deine Zukunft bestimmt."

0

Elodie beginnt ihren Job als Nanny bei Hollis, einem reichen Geschäftsmann mit einem „Körperbau, der jeden Bildhauer zum Weinen [bringt]“. Zum ersten Mal begegnen sich die beiden jedoch bei einem Autounfall, ...

Elodie beginnt ihren Job als Nanny bei Hollis, einem reichen Geschäftsmann mit einem „Körperbau, der jeden Bildhauer zum Weinen [bringt]“. Zum ersten Mal begegnen sich die beiden jedoch bei einem Autounfall, bei dem Hollis Elodie die alleinige Schuld gibt. Die anfängliche Abneigung entwickelt sich schnell in überwältigende Anziehung, die es allerdings vor Hollis Nichte Hailey zu verbergen gilt. Hailey sagt immer freiheraus, was sie denkt und kann sich schnell mit ihrer neuen Nanny verbünden. Zusammen mit dem australischen Palmkakadu Huey gerät das Trio immer wieder in komische, ans Absurde grenzende, Situationen.
Ich habe nach der Leseprobe und dem Klappentext eine locker leichte Lovestory zwischen einem Chef und seiner Angestellten erwartet. Jedoch hält der Roman einige verblüffende und nicht vorhersehbare Wendungen bereit. Was mit schnellen Dialogen und witzigen Flirts beginnt, endet emotional, dramatisch und mit einem Ereignis, das die frische Beziehung der beiden Hauptpersonen auf die Probe stellt.
Alle Charaktere haben eine Vergangenheit, mit der sie mehr oder weniger kämpfen müssen. Sie sind meiner Meinung nach vielschichtig und gut gelungen. Hollis ist der Typ Mann, bei dem wohl die meisten Frauen schwach werden – harte Schale weicher Kern. Elodie ist einfallsreich und hat eine erfrischende Art. Nur schade, dass sie aussieht wie ein wahrgewordener Männertraum, damit können sich wohl die wenigsten Frauen identifizieren.
Der Erzählstil ist flüssig und sehr lebhaft. Der Perspektivwechsel zwischen Hollis und Elodie ist gut und sinnvoll, um die Geschichte von beiden Seiten zu verstehen, gerade am Ende.
Einzig das Cover wird dem Roman nicht gerecht, denn er hat mehr zu bieten als den attraktiven Anzugträger, der darauf zu sehen ist.
Fazit: Eine berührende Lovestory, bei der man lachen und auch weinen muss. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der sich erotisch prickelnde Momente wünscht, für den aber auch ernste Themen nicht zu kurz kommen dürfen. Denn es findet sich die eine oder andere Botschaft, über die man nachdenken muss.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 16.01.2021

Leserunde: Park Avenue Player

0

Nun ist schon wieder eine Leserunde vorbei und ich hatte wie immer unglaublich viel Spaß. Nicht nur dem Leseerlebnis wegen, sondern auch bei den unterschiedlichen Eindrücken, die bei den anderen Lesern ...

Nun ist schon wieder eine Leserunde vorbei und ich hatte wie immer unglaublich viel Spaß. Nicht nur dem Leseerlebnis wegen, sondern auch bei den unterschiedlichen Eindrücken, die bei den anderen Lesern aufgetreten sind.

Wie mir bereits seit einiger Zeit bewusst ist, überrascht das Autorenduo rund um Vi Keeland und Penelope Ward mit jedem neuen Buch seine Leser auf die unterschiedlichsten Weisen.

Als ich den Klappentext gesehen habe, hatte ich kurz ein bisschen Angst, dass es zu sehr ihrem vorherigen Roman ‚Hate Notes‘ gleichen würde. Aber obwohl es einige wenige Gemeinsamkeiten gibt, war ich mit dem Voranschreiten des Plots mehr und mehr angetan.

Wie zu Meist steht die Liebe in ihren Büchern immer im Vordergrund. Und in diesem wurde sie auf die unterschiedlichsten Arten ausgedrückt. Wir haben die romantische Liebe der Protagonisten, aber auch die innige Liebe, die man Familienmitgliedern entgegenbringt. Sogar Fälle, in denen man etwas Liebe an die Menschen gebracht hat, die man zuvor wenig bis sogar gar nicht kannte.

Leider ist, wie im wahren Leben auch, nicht alles rosarot und wunderschön. Der Roman handelt viel vom Sterben und Loslassen. Von den Gefühlen von Sterbenden und Angehörigen. Ihre Duobücher sind immer emotional, aber man kann auch immer etwas aus ihnen mitnehmen und lernen. Und das ist ein Grund, weshalb ich sie so unglaublich gerne lese.

Das Anfang des Buches war mir nicht unbedingt sympathisch. Es hat etwas gedauert, bis ich die Protagonistin so akzeptieren konnte, wie sie war. Aber spätestens ab dem zweiten drittel des Buches war sie mir auch schon ans Herz gewachsen. Man konnte ihren Charakter und ihr Handeln zumeist gut nachvollziehen und auch ihre Gefühle verstehen.

Tatsächlich kam es mir in diesem Buch fast so vor, als würde unser Protagonist Hollis eine beinahe größere Rolle einnehmen, wie unsere Protagonistin. Da das Buch aus beiden Sichten geschrieben ist, können wir tief in beide hineinsehen. Aber alle Hauptereignisse des Buches, gingen auf Hollis zurück. Die oben beschriebenen Arten von Liebe, an allen von ihnen hat er einen Anteil getragen. Ich habe einen unglaublichen Respekt vor diesem Mann entwickelt!

Die Chemistry der beiden hat auch nicht gefehlt. An manchen Stellen waren mir ihre Neckereien und Liebesspiele etwas zu viel, aber sie haben auch viel Humor in die eigentlich so ernste Geschichte gebracht.
Trotz vielen Momenten mit Tränchen in den Augen, habe ich viel gelacht. Hollis Nichte Hailey hat einen unglaublich großen Teil dazu beigetragen. Ich habe auch wieder viele Zitate makiert, die ich mehr als in Erinnerung halten werde. Wirklich großartig herausgearbeitet, mit viel Liebe zum Detail.

Der Plottwist der Geschichte war mehr als unerwartet. Wenn ich daran zurückdenke, bin ich noch immer etwas verwirrt. Aber auch unglaublich gerührt.
Park Aveniue Player ist zwar kein Jahreshighlight geworden, ist aber verdammt nahe dran. Ich kann nur jedem empfehlen es zu Lesen. Lasst euch nicht von den Liebesszenen abschrecken, die Message des Buches ist viel wichtiger!

Ein großer Dank nochmal an die Lesejury! Es ist mir immer eine Ehre, wenn ich für eine Leserunde ausgewählt werde!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 13.01.2021

Emotional und lustig, ein Roman wie man es von den Autorinnen kennt

1


Inhalt:

Die erste Begegnung von Elodie und Hollis verläuft nicht gerade reibungslos. Ein Einparkunfall und ein Streit um Schuld. Beide rauchen und geben einander die Schuld. Elodie kocht vor Wut und ...


Inhalt:

Die erste Begegnung von Elodie und Hollis verläuft nicht gerade reibungslos. Ein Einparkunfall und ein Streit um Schuld. Beide rauchen und geben einander die Schuld. Elodie kocht vor Wut und ist unsagbar froh, dass sie diesen Kerl nie wieder sehen muss. Naja, zu früh gefreut. Denn bei ihrem Bewerbungsgespräch um eine Nanny Stelle sitzt Hollis vor ihr. Der sucht jemanden, der auf seine Nichte Hailey aufpasst, die bei ihm eingezogen ist. Elodie, die ja nicht mal richtig Autofahren kann ist es jedenfalls nicht, so viel ist sicher. Zumindest seiner Meinung nach, Hailey mag Elodie sehr gerne und plötzlich hat sie doch einen Job.
Hollis ist nicht gerade begeistert, vor allem als er merkt, dass er sich immer mehr zu Elodie hingezogen fühlt. Aber er will nach seiner Vergangenheit auf keinen Fall etwas Festes und Elodie hat Gefühle für Männer seit ihrem Exmann abgeschworen. Die beiden beginnen ein Katz und Maus Spiel bei dem schnell die Funken sprühen. Hinter seiner Fassade steckt mehr, das merkt Elodie einfach. Aber wird sie je dahinterkommen?

Meine Meinung:

Ich liebe das Autorinnen-Duo. Ihr Schreibstil ist herrlich locker, angenehm zu lesen und unglaublich humorvoll.
Das Cover gefällt mir auch ganz gut, obwohl ich Menschen darauf eigentlich nicht mag. Allerdings mag ich den Kontrast zwischen der hellen Skyline und dem dunklen Anzug. Und das man das Gesicht nicht sieht ist meiner Meinung nach auch genug Freiraum für eigene Vorstellung gegeben.


Ich mag Elodie und Hollis richtig gerne, so viel sei schon zu Anfang gesagt.

Elodie hat genug davon, böse auf alle Männer zu sein. Ihren anfänglichen Job als Lockvogel für untreue Männer fand ich cool. Es war mal etwas ganz anderes, gleichzeitig aber auch unterhaltend. Sie ist selbstsicher und weiß, was sie will. Und sie holt es sich. Für Männer ist sie ziemlich attraktiv, das weiß sie und sie spielt ihr Aussehen und ihre selbstsichere Art auch vor Hollis aus. Die Spielchen zwischen ihnen machen ihr Spaß, das merkt man. Gleichzeitig ist sie aber auch unsicher, liebevoll und kümmert sich rührend um Menschen, die ihr wichtig sind. Das merkt man vor allem an ihrer besten Freundin Bree, die todkrank ist. Dort kommt ihre schwache und verletzliche Seite hervor, die ihr starkes Auftreten perfekt ergänzt und sie real und menschlich macht.

Hollis wirkt anfangs sehr hart und verschlossen. Wenn man aber von seiner Vergangenheit erfährt, versteht man ihn viel besser. Er ist innerlich sehr verletzlich und hält nichts mehr von tiefen romantischen Gefühlen. Dass er sich so zu seiner neuen Nanny hingezogen fühlt passt ihm eigentlich gar nicht. Man bemerkt seine Zerrissenheit wirklich. Seine liebevolle Art sieht man vor allem in Bezug auf seine Nichte Hailey, die bei ihm einzieht weil ihr Vater ins Gefängnis muss. Die Beziehung wird im Laufe des Buches immer enger und besser. Wenn man anfangs denkt er sei arrogant und selbstverliebt, dann merkt man doch schnell, dass hinter ihm ein liebevoller, lustiger und doch manchmal unsicherer Mann steckt, den man nur lieben kann.
Hailey war einfach goldig. Mit ihrer schlagfertigen Art bringt sie Witz und Charme in die Geschichte und ich konnte bei manchen Sätzen gar nicht glauben, dass sie erst so jung ist. Ich hab mich echt kaputt gelacht.

Vi Keeland und Penelope Ward schaffen es immer wieder Bücher zu schreiben, die mich von der ersten Seite an unterhalten und berühren. Die beiden haben eine kleine Schwäche für Chef-Angestellten Storys, die ich echt gerne mag. Auch mit Park Avenue Player haben sie es geschafft. Ich habe das Buch durchgesuchtet und geliebt, ich habe echt viel gelacht und mitgefühlt.
Die Stimmung zwischen Elodie und Hollis war grandios. Es war ein regelrechter Schlagabtausch mit viel Unterhaltungspotential. Ich habe oft geschmunzelt. Sie necken sich herrlich und als das ganze etwas ins sexuelle abrutscht, sprühten die Funken noch mehr. Ihre Beziehung ist eher unterschwellig, bis wirklich etwas passiert, dass nichts mit Provokation oder Neckerei zu tun hat dauert es ein Stück, aber das passt einfach zu den beiden. Elodie vertraut Männern nicht wirklich, will das aber ändern und Hollis sucht einfach keine feste Beziehung uns ist etwas überfordert hatte ich das Gefühl.
Was ich echt toll fand war, dass es im Buch kein unnötiges Drama gab. Weder Beziehungstechnisch noch in anderer Weise. Das war super, denn aufgesetztes Drama, das man auch vermeiden kann, hasse ich. Das Buch war emotional und realistisch und ich habe die Entwicklung in jeder Hinsicht genossen.
Ein großer Punkt, den ich natürlich erfahren wollte war, was Hollis in seiner Vergangenheit passiert ist. Durch die vereinzelten Rückblicke im Buch erfährt man genau davon und ich hätte ihn zwischenzeitlich gerne mal gedrückt. Allerdings kam mir schon während des Lesens etwas seltsam vor, was sich dann später wirklich noch als anders herausgestellt hat. Ich muss sagen, dass mich das wirklich nochmal überrascht hat.
Allgemein hat mich die letzte Hälfte des Buches sehr berührt. Es war tiefgründig und bewegend. Der Witz und Charme, der sich in den ersten Kapiteln aufgebaut hat war da, aber gleichzeitig ist es emotionaler geworden. Die Geschichte war real und authentisch und verspricht Gefühle und auch die ein oder andere Träne.

Fazit:

Mal wieder eine unglaublich schöne Geschichte von dem Autorinnen-Duo. Humorvoll und sexy auf jeden Fall, aber auch emotional und tiefgründig. Charaktere, die im Inneren ganz anders sind, als zu vermuten ist und die durch ihr ganzes Sein sehr real erscheinen. Es war auch romantisch und bewegend. Eine tolle Geschichte, die ich jedem empfehlen kann.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl