Leserunde zu "Rebel Soul" von Vi Keeland und Penelope Ward

Sexy, schlagfertig und humorvoll
Cover-Bild Rebel Soul
Produktdarstellung
(29)
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Vi Keeland (Autor), Penelope Ward (Autor)

Rebel Soul

Antje Görnig (Übersetzer)

Rush war anders als andere Männer. Und das war gefährlich!

Raus aus New York, den Sommer in den Hamptons verbringen und endlich Zeit zum Schreiben - so lautet Gias Plan. Doch als ihr Blick auf den tätowierten Mann an der Bar fällt, ändert sich alles. Ihr Herz beginnt schneller zu schlagen, und ihre Welt wird auf den Kopf gestellt. Rush ist anders als die Männer, die die junge Frau kennt: Er ist reich, gefährlich und verschlossen. Gia ist die Einzige, die hinter seine Fassade schaut und auch seine verletzliche Seite sieht. Schnell kochen die Gefühle zwischen ihnen hoch. Doch eine falsche Entscheidung in Gias Vergangenheit holt sie ein und droht ihr Glück mit Rush zu zerstören ...

"REBEL SOUL ist großartig! Man verliebt sich im Lauf der Geschichte gleich mit. Dieses Buch hat einfach alles!" GARDEN OF REDEN

Auftakt zum RUSH-Duett von Bestseller-Autorinnen Vi Keeland und Penelope Ward

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 27.01.2020 - 16.02.2020
  2. Lesen 24.02.2020 - 08.03.2020
  3. Rezensieren 09.03.2020 - 22.03.2020

Bereits beendet

Dilogie der Bestseller-Autorinnen Vi Keeland und Penelope Ward

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Rebel Soul" und sichert euch die Chance auf eines von 30 Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 09.03.2020

Humorvoll und tiefgründig

0

Das Cover gefällt mir gut. Das Herz symbolisiert direkt, dass es um Liebe und Gefühle im Buch geht. Die dunkleren Farben zeigen, dass die Charaktere auch schwere Momente erleben. Das Original-Cover, das ...

Das Cover gefällt mir gut. Das Herz symbolisiert direkt, dass es um Liebe und Gefühle im Buch geht. Die dunkleren Farben zeigen, dass die Charaktere auch schwere Momente erleben. Das Original-Cover, das auch die deutschen eBooks ziert, gefällt mir viel weniger, weil dort nur ein Kerl zusehen ist.

Ich liebe den Schreibstil von Vi Keeland und Penelope Ward, ob zusammen oder getrennt. Auch in diesem Buch zeigen sie wieder ihre Stärken. Man merkt dabei gar nicht, dass das Buch von zwei Personen geschrieben wurde. Einige Male musste ich auch schmunzeln, weil die beiden mein Humor treffen.

Das Buch ist abwechselnd aus den Ich-Perspektiven der beiden Protagonisten Gia und Rush geschrieben. Gia gefiel mir direkt, weil sie kein braves Mauerblümchen ist, sondern sich gegenüber Rush behaupten kann. Dabei ist sie nicht auf den Mund gefallen und redet manchmal, ohne vorher groß nachzudenken. Gleichzeitig ist sie aber auch keine wilde Partymaus, die immer nur Spaß will, und ist (eigentlich) kein Fan von One-Night-Stands. Außerdem merkt man auch, wie wichtig ihr ihre Freunde und ihr Vater sind. Sie ist kreativ und Autorin. Man findet hier auch einige Tipps gegen Schreibblockaden, wie Gia sie hat.

Rush ist ein (leicht) arroganter Chef, der nur gute Arbeit erwartet, wie er im Buche steht. Er hat zwar gewisse Bad Boy Allüren, ist aber trotzdem für mich nicht der typische Bad Boy und hat für mich sogar Bookboyfriendpotenzial. Wenn er jemanden liebt, dann für immer und würde für diese Person alles tun. Doch er hat auch seine Schwächen, wie das Rauchen) und vergisst nicht, wo er herkommen. Er liebt seine Mutter und Großmutter, während viel Ablehnungen durch sein Vater erlebt hat. In der Geschichte macht er eine grandiose Entwicklung durch.

Vor allem liebe ich Gia und Rush gemeinsam, denn sie haben eine tolle Chemie. Die Funken sprühen ja regelrecht zwischen ihnen. Ihre Wortgefechte sind einfach nur genial und beide begegnen sich auf Augenhöhe. Dabei spürt man ihre Vertrautheit und beide reden offen über ihre schwierigen Vergangenheit. Sie wurden beide bereits in jungen Jahren von Familienmitglieder arg enttäuscht, wodurch sie sich gegenseitig verstehen. Besonders gefällt mir, dass Gia einfach durch Rushs Mauern auf seinen guten inneren Kern sehen kann. Die Beziehung von beiden entwickelt sich ständig weiter.

Zu den Nebencharakteren haben unterschiedliche Gefühle. Zum einen gibt Gias Vater und den Türsteher Oak, die beide echt Spaß machen. Aber besonders Rushs Mutter Melody hat mich begeistert, sie ist einfach eine liebevolle Frau und ihre Beziehung zu Rush ist einfach toll. Auf der anderen Seite sind Rushs Vater und Halbbruder unmöglich.

Ich mochte auch den gesamten Verlauf der Geschichte, weil es sich zwischen Gia und Rush natürlich entwickelt und nichts überstürzt wurde, wie z.B. Sex. Doch nach etwas mehr als der Hälfte gibt es einen großen Wendepunkt und das Buch nimmt überraschende Züge an, die mir sehr gut gefallen haben. Dadurch bekommen Gia und Rush mehr Tiefe und mehr Facetten. Ich konnte dann gar nicht mehr aufhören zu lesen und dann endet das Buch in einem echt fiesen Cliffhanger… Zum Glück erscheint der zweite Band bereits in zwei Monaten und ich werde ihn dann sofort lesen müssen. Ich bin sicher, dass dieser noch um einiges tiefgründiger wird und mein Herz teilweise zerstören wird.

Doch es gibt auch einige Sachen, die mir nicht ganz gefielen. So wurden die Themen Rauchen und Selbstbefriedung doch etwas oft erwähnt, manchmal ist weniger mehr. Außerdem war das Buch recht dünn und im zweiten Teil der Geschichte wären ein paar Seiten mehr gut gewesen. Dann hätte ich gewisse Reaktionen von den Protagonisten schlüssiger und weniger überstürzt gefunden.

Fazit: 4,25/5⭐️
Eine gelungene Liebesgeschichte, die mich zum Lachen brachte und mit überraschenden Wendungen aufwartet

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 09.03.2020

Ein absolutes Highlight für mich!

0

Cover:
Das Cover ist einfach traumhaft. Es ist ganz andres als man es bisher von den Autorinnen gewöhnt ist. Aber ich bin total verliebt in die ganze Aufmachung und kann es kaum erwarten es endlich in ...

Cover:
Das Cover ist einfach traumhaft. Es ist ganz andres als man es bisher von den Autorinnen gewöhnt ist. Aber ich bin total verliebt in die ganze Aufmachung und kann es kaum erwarten es endlich in mein Regal stellen zu können. Das Cover verrät rein gar nichts über die Geschichte, was ich persönlich nicht schlimm finde. Ich liebe es trotzdem total!

Schreibstil:
Ich weiß nie genau wo ich da anfangen soll. Mittlerweile habe ich sehr viele Bücher von den Autorinnen gelesen und jedes einzelne habe ich verschlungen und einfach nur geliebt. In den letzten Jahren haben sie sich zu meinen absoluten Lieblingen entwickelt. Von den beiden habe ich bisher jedes Buch gelesen und war jedes mal zu 10000% überzeugt. Die beiden schreiben einfach wunderschön, sehr locker, leicht, flüssig, humorvoll und für mich sehr sehr ansprechend. Besonders gut gefällt mir bei ihren Büchern immer die Perspektive. Wir erleben die Geschichte aus der Ich-Perspektive der beiden Protagonisten Rush und Gia.

Story:
Die Story hat mich ab der ersten Seite einfach nur geflasht. Gia und Rush habe ich ab der ersten Begegnung total in mein Herz geschlossen. Ihre ganze Art und Weise ist einfach nur toll und ich hätte ihrerer Geschichte ewigt weiterfolgen können. Für mich war das Buch voller Überraschung, aber dennoch habe ich irgendwann mit diesem Ende gerechnet. Ich denke, dass dieses noch zu gründlich Ärger sorgen wird. Aber da bin ich echt gespannt.

Ich kann das Buch wirklich nur weiterempfehlen! Dieses Buch ist ein heißes, erotisch und humorvolles Werk mit der Gewissen Tiefe wie wir es von den Autorinnen kennen <3

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 09.03.2020

leichte Zwischendurchlektüre mit Cliffhanger-Ende

0

Jungautorin Gia verbringt den Sommer in den Hamptons um dort ihren ersten Roman zu schreiben. Um Ihrer Freundin einen Gefallen zu tun, springt sie für diese in der angesagtesten Bar der Gegend ein. Dass ...

Jungautorin Gia verbringt den Sommer in den Hamptons um dort ihren ersten Roman zu schreiben. Um Ihrer Freundin einen Gefallen zu tun, springt sie für diese in der angesagtesten Bar der Gegend ein. Dass Gia von diesem Job nicht die geringste Ahnung hat fällt auch Rush, dem Besitzer der Bar schnell auf. Trotzdem beeindruckt Gia ihn so sehr, dass er ihr einen passenden Job in seiner Bar anbietet. Schnell merken die Beiden, dass sie mehr als nur die Arbeit verbindet – doch hat ihr Glück eine Chance?

Das Autorinnenduo Vi Keeland und Penelope Ward schreibt hier nicht zum ersten Mal zusammen und das merkt man schnell. Das Buch lässt sich flüssig und schnell lesen und ich hatte an keiner Stelle das Gefühl, dass es von zwei verschiedenen Autorinnen geschrieben worden ist. Die Geschichte wird abwechselnd aus Gias und Rushs Perspektive erzählt, so dass ich einen guten Eindruck von beiden Protagonisten und ihren Gefühlen bekommen konnte.

Gia ist eine wirklich sympathische junge Frau, die sich nicht von Rush und seiner derben Art einschüchtern lässt. Im Gegenteil scheint er ihren Kampfgeist zu wecken. So kommt es immer wieder zu herrlichen Wortgefechten zwischen den Beiden, die mich oft schmunzeln ließen. Schnell merkt Gia, dass sie sich zu Rush hingezogen fühlt und gern mehr von ihm möchte als nur eine Angestellten-Chef-Beziehung. Auf ihre ganz eigene Art versucht sie Rush für sich zu gewinnen.

Rush ist der Typ harte Schale, weicher Kern. Er verströmt eine geheimnisvolle aber auch gefährliche Aura und lässt niemanden hinter seine Fassade blicken. Nur bei Gia bekommt seine harte Schale immer mehr Risse auch wenn er sich verzweifelt dagegen wehrt und versucht, Gia durch seine teils sehr ruppige Art zu vertreiben.

In der ersten Hälfte des Buches gibt es nicht wirklich viel Handlung. Es besteht hauptsächlich aus immer wiederkehrenden verbalen Schlagabtauschen zwischen den beiden Hauptdarstellern, die zwar sehr witzig und gut geschrieben aber irgendwann auch vorhersehbar sind. In der zweiten Hälfte nimmt die Handlung dann etwas an Fahrt auf, wobei mir auch hier die ganze Geschichte viel zu vorhersehbar und klischeehaft war.

Außerdem hat es mich sehr gestört, dass die Charaktere sich in der zweiten Hälfte des Buches total geändert haben. Ich will hier nicht zu viel verraten, aber diese Wandlung war für mich bei Beiden nicht nachvollziehbar und ging viel zu schnell, um glaubwürdig zu sein. Insbesondere Gia fand ich irgendwann nur noch ziemlich nervig, obwohl ich sie anfangs richtig gern mochte.

Irgendwie hatte ich den Eindruck, das Buch muss jetzt schnell zu einem – vorläufigen – Ende kommen und es mussten noch ein paar Punkte abgehakt werden.
Das Buch endet mit einem riesigen Cliffhanger, der für mich leider auch irgendwie vorhersehbar und nicht wirklich spannend war. Eher musste ich etwas genervt aufstöhnen, nach dem Motto: „oh nein nicht auch das noch!“. Man hätte das Buch auch einfach ein Kapitel vorher beenden können und es wäre okay gewesen.

FAZIT:
Eine leichte Zwischendurch-Lektüre die sich gut und flüssig lesen lässt, aber auch sehr vorhersehbar ist. Ob ich Teil zwei, der im Mai 2020 erscheint, lesen werde kann ich jetzt noch nicht sagen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 09.03.2020

toller erster Teil, der gespannt auf Band 2 macht

0

Ich hatte bisher schon Bücher des Autorinnenduos gelesen- mal von ihnen gemeinsam, aber auch mal getrennt. Deshalb war ich nun wieder gespannt auf das nächste Gemeinschaftswerk der beiden.

Wir lesen ...

Ich hatte bisher schon Bücher des Autorinnenduos gelesen- mal von ihnen gemeinsam, aber auch mal getrennt. Deshalb war ich nun wieder gespannt auf das nächste Gemeinschaftswerk der beiden.

Wir lesen hier über Gia und Rush, zwei Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Gia hat sich über die Sommermonate in den Hamptons eingemietet, um an ihrem Buch zu schreiben, Rush ist Lokalbesitzer. Das erste Zusammentreffen der beiden steht unter keinem guten Stern, doch bereits auf den ersten Seiten musste ich angesichts der ´schlagfertigen Dialoge der beiden schmunzeln.

Der Schreibstil ist unheimlich locker und lässt sich leicht lesen, sodass ich nur durch die Seiten geflogen bin.

Ich mochte Gia und Rush beide sehr gern. Gia ist so herrlich frech und hat absolut keine Scheu davor, Rush auch mal ihre Meinung zu sagen. Und Rush - über ihn kann man nur sagen, dass er sich im Laufe der Handlung sehr weiterentwickelt zu einem Mann, den wohl jede Frau gern ihr Eigen nennen möchte.

Was mir sehr gut gefallen hat, war das erotische Prickeln zwischen den beiden, dass die tatsächlichen erotischen Szenen allerdings im Hintergrund blieben. So kann man sich als Leser perfekt auf die beiden konzentrieren. Dass die Handlung aus Sicht von beiden geschrieben wurde, trägt das ihre dazu bei, dass man sich in der Geschichte und mit ihren Protagonisten einfach nur wohl fühlt, und sich sehr gut in die Gefühlswelt und Gedanken hineinversetzen kann.

Es fehlt nicht an Emotionen, die mir auch mal die Tränen in die Augen steigen ließen, und hat man mal damit begonnen, möchte man am liebsten in einem Rutsch durchlesen.

Auch die Nebencharaktere fand ich sehr gut beschrieben, und sie fügen sich im Gesamten gut ein.

Twists im Plot konnten mich überraschen, und das Buch endet mit einem Cliffhanger - wer das nicht mag, sollte auf den zweiten- und Abschlussband im April warten. Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt auf das tatsächliche Ende der Geschichte von Gia und Rush und vergebe gern eine Leseempfehlung.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl