eBook-Leserunde zu "Meeresblau & Mandelblüte" von Elke Becker

Herzklopfen unter der Sonne Spaniens

Die erfolgreiche Geschäftsfrau Leonie erbt überraschend eine Finca auf Mallorca, die sie gerne in ein Nobelhotel verwandeln möchte. Das Problem: Vier rüstige Senioren, die das Hotel managen und es ganz sicher nicht verlassen möchten.

Freut euch auf große Gefühle unter der Sonne Spaniens!

Die Autorin Elke Becker ist bei der Leserunde dabei und begrüßt euch herzlich:

Hallo Ihr Lieben!

Ich freue mich schon sehr auf euch und eure gemeinsame Lesereise zu mir nach Mallorca. Ich lebe ja auf dieser wundervollen Insel und ihr könnt mir also nicht nur Fragen zum Roman stellen, sondern auch gerne zum Leben hier. Was auch immer euch interessiert, nehmt kein Blatt vor den Mund und schreibt mir.

Sonnige Grüße, eure Elke

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 26.06.2017 - 16.07.2017
  2. Lesen 24.07.2017 - 14.08.2017
  3. Rezensieren 15.08.2017 - 27.08.2017

Bereits beendet

Cover-Bild Meeresblau & Mandelblüte
Produktdarstellung
(23)
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Handlung
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Elke Becker (Autor)

Meeresblau & Mandelblüte

Herzklopfen unter der Sonne Spaniens.

Leonie ist erfolgreich in ihrem Job: Sie saniert marode Firmen. Ein Privatleben hat sie nicht, denn Gefühle stehen ihrer Karriere nur im Weg. Völlig überraschend erbt sie von ihrer Tante eine Agrotourismus-Finca auf Mallorca. Das Problem: Dort wohnen vier rüstige Senioren. Sie managen das kleine Hotel zusammen mit dem attraktiven Niklas und haben lebenslanges Wohnrecht. Das passt Leonie so gar nicht, denn sie will aus der Finca ein Nobelhotel machen und es gewinnbringend verkaufen. Sie muss die Senioren loswerden - doch die Alten sind nicht so alt und wehrlos, wie Leonie denkt. Zu allem Überfluss lässt Niklas das Herz der taffen Karrierefrau höher schlagen, als ihr lieb ist.

Mit diesem wunderschönen Sommerroman entführt die erfolgreiche Selfpublisherin Elke Becker uns auf die Lieblingsinsel der Deutschen: Mallorca.

eBooks von beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 19.08.2017

Meeresblau und Mandelblüten – Ein traumhafter Urlaubsroman von Elke Becker

2 0

Wenn auch ein fataler Fehler, werden Bücher doch oft ihrer äußeren Erscheinung nach beurteilt. Der Einband von "Meeresblau und Mandelblüten" ist sehr feminin gestaltet und lässt wahrscheinlich vor allem ...

Wenn auch ein fataler Fehler, werden Bücher doch oft ihrer äußeren Erscheinung nach beurteilt. Der Einband von "Meeresblau und Mandelblüten" ist sehr feminin gestaltet und lässt wahrscheinlich vor allem weibliche Leser zu diesem Roman greifen. Ein Blick auf den Plot, indem es in der Überschrift „Herzklopfen unter spanischer Sonne“ heißt, bestätigt hier jedoch den ersten Eindruck. Es handelt sich um einen Frauenroman. Die verspielte Typografie in Weiß und Zartrosa auf dem meeresblauen Hintergrund sorgt für romantische Urlaubsatmosphäre. Das Cover verspricht die Leichtigkeit, die die Geschichte durch ihre Erzählweise auf langen Strecken hat. Trotzdem lässt der Roman auch viel Platz für Gedanken mit Tiefgang.

Mit „Meeresblau und Mandelblüten“ lädt Elke Becker dazu ein, sich nach Mallorca zu träumen.


Die Insel Mallorca ist nicht nur ein sehr beliebtestes Reiseziele, sondern bietet auch eine wirklich traumhafte Kulisse für einen tollen Urlaubsroman. Wie passend also, dass die Autorin selbst hier seit über 10 Jahren heimisch ist. Denn sie beschreibt die Gegebenheiten vor Ort so authentisch und detailliert, dass es ein Leichtes ist, sich die kleine schnuckelige Mallorquinische Finca, die der zentrale Schauplatz des Romans ist, bildlich vorzustelle. Aber der Leser kann sich in diesem Roman nicht nur auf das herrliche Szenario und ein bisschen spanisches Flair freuen, sondern auch auf eine spannende Geschichte rund um die Protagonistin Leonie Maler.

Leonie ist eine Powerfrau, deren Karriere an erster Stelle steht.


In ihrem Job, marode Firmen zu sanieren, hat sie gelernt sich durchzusetzen und oft auch unbeliebte Entscheidungen zu treffe. Das macht zwar einsam, doch sie lebt damit ohne zu hinterfragen, ob sie ihr Beruf eigentlich glücklich macht. Bis sie plötzlich einen Anruf bekommt.

Elisabeth ist tot.


Leonie hatte schon seit über 20 Jahren keinen Kontakt mehr zu ihrer Tante. Obwohl sie als Kind einige Sommer auf Mallorca verbracht und hier eine schöne Zeit verlebt hatte, brach der Kontakt irgendwann ab. Warum, das weiß Leonie selber nicht mehr so genau. Trotzdem hat sie nun das Haus geerbt, in dem ihre Tante lebte, seitdem sie nach Mallorca gegangen war. Kurzerhand entscheidet Leonie ganz emotionslos und rational, aus der runtergekommenen Agroturismo Finca ein Luxushotel zu machen. Zur Testamentseröffnung fliegt sie also auf die Insel. Ohne zu wissen, dass diese Reise eine Reise in ihre eigene Vergangenheit sein wird.

Auf Mallorca überschlagen sich die Ereignisse.


Nicht nur, dass Friedrich seine Lebenspartnerin und Hans, Greta und Rike ihre beste Freundin verloren haben. Die vier rüstigen Rentner bangen auch um ihr Zuhause. Schließlich hat die Finca der toten Elisabeth gehört und wird nun in den Besitz einer quasi Unbekannten übergehen. Und auch wenn sie ein lebenslanges Wohnrecht besaßen, machten sie sich Sorgen um die Zukunft. Denn sie hatten nicht vor, sich so schnell von diesem Ort vertreiben zu lassen.


In „Meeresblau und Mandelblüten“ prallen zwei Welten, oder mehr noch zwei Lebenseinstellungen aufeinander. Durch den Facettenreichtum ihrer Figuren schafft die Autorin im Verlauf der Geschichte immer wieder Identifikationsmomente. So macht es große Freude jeden einzelnen der Charaktere näher kennenzulernen. Und doch entlockt Elke Becker mit ihrem Roman auch das Bedürfnis, sich selbst klar zu positionieren. Unweigerlich kommen Fragen, wie die nach dem Glück des Lebens oder der eigenen Lebensphilosophie, auf. Eine gelungene Mischung aus Leichtigkeit und Tiefgang.


Mit dieser Rezension feiere ich mein Debüt in der Lesejury des Lübbe Verlags. Zum ersten Mal hatte ich das Vergnügen, einen Roman unter liebenswürdiger Autorenbegleitung lesen und diskutieren zu dürfen. Vielen Dank nochmal, es war mir ein Fest!

Veröffentlicht am 24.08.2017

Was am Ende wirklich zählt

1 0

Rezension: Meeresblau und Mandelblüte – Elke Becker

„Meeresblau und Mandelblüte“ ist ein Roman der Autorin Elke Becker, die unter dem Namen J.J. Bidell für ihre Fantasy-Romane bekannt ist. Ihr Buch „Meeresblau ...

Rezension: Meeresblau und Mandelblüte – Elke Becker

„Meeresblau und Mandelblüte“ ist ein Roman der Autorin Elke Becker, die unter dem Namen J.J. Bidell für ihre Fantasy-Romane bekannt ist. Ihr Buch „Meeresblau und Mandelblüte“ erschien im Juli 2017 als „be“-Ebook.
Leonie ist reich, erfolgreich und unabhängig. Der Traum einer jeden Frau oder etwa nicht? Und selbst wenn ihre kleine Welt perfekt zu seien scheint, ändert der plötzliche Tod ihre Tante alles. Nach mehr als 20 Jahren Funkstille soll Leonie nun die Erbin ihrer Finca auf Mallorca werden? Doch was sie nicht weiß ist, dass in dieser vier Senioren leben. Alles andere als begeistert von Leonies Zukunftsplänen, werden diese für einen mächtigen Gegenwind sorgen.

„Meeresblau und Mandelblüte“ ist eine süße Sommerlektüre, die nicht nur Leonie, sondern auch ihren Leser auf ein alles veränderndes Abenteuer mitnimmt. Leonie ist die Protagonistin der Geschichte. Sie ist eine emanzipierte Frau, die beruflich zwar sehr weit oben an der Spitze steht, aber wenn es darum geht echte Gefühle zuzulassen, schnell an ihre eigenen Grenzen stößt. Dies erkennen auch die vier Senioren, denn sie sehen in Leonie nicht mehr als eine kalte und gefühlslose Erscheinung. Sie können sich nichts Schlimmeres vorstellen, als dass diese das Hotel übernehmen soll. Sie versuchen alles um Leonie ihre Zeit so anstrengend wie nur möglich zu gestalten. Und auch wenn diese ältere Truppe es gewaltig hinter den Ohren hat, sind sie absolut liebenswerte Charaktere, die innerhalb der Lektüre für eine Menge Spaß beim Lesen sorgen. Besonders gut hat mir an der Lektüre gefallen, dass in ihr sowohl viele unerwartete und lustige Szenen auftreten, aber auch viel Ernstes zum Thema wird. Für Leonie gibt es nichts wichtigeres als ihren Job, sodass sie Zwischenmenschliche Beziehungen innerhalb der letzten Jahre immer mehr außer Acht gelassen hat. Und vor allem das ist es, womit sie sich in ihrer Zeit auf Mallorca auseinandersetzten muss. Nicht nur einmal steht sie vor der Frage, ob sie ihr Leben, so wie es ist, glücklichen machen kann. Auch lernt sie auf Mallorca einen Mann kennen, der in ihr zusätzlich das komplette Gefühlschaos auslöst.
Die ganze Geschichte wird durch einen sehr angenehmen Schreibstil wiedergegeben. Positiv aufgefallen sind mir die Gespräche, die vor allem zwischen den etwas jüngeren Charakteren stattfinden, da ihre Unterhaltungen so ungezwungen und dadurch sehr realistisch wirken.

„Meeresblau und Mandelblüte“ erhält von mir vier von fünf Sternen. In der Geschichte kommt es zu einer Menge unerwarteter Szenen und doch empfinde ich die Handlung im Allgemeinen als sehr vorhersehbar. Die Geschichte hat mir nichtsdestotrotz wirklich gut gefallen, da man aus dem Leben von Leonie, wie ich finde, auch einige Lehren in Bezug auf sein eigenes Leben mitnehmen kann. Wie oft verlieren wir doch das wesentliche aus den Augen und verschwenden unsere Zeit an belanglosen Dingen. Doch was zählt am Ende wirklich? Die Erfolge die wir erreicht haben und das Geld das wir damit verdienten? Oder sind es vielleicht doch die Menschen die wir aus ganzem Herzen liebten und denen wir unsere schönsten Stunden zu verdanken haben?

Veröffentlicht am 24.08.2017

Tolle Sommerromanze

1 0

Klappentext:

Herzklopfen unter der Sonne Spaniens.

Leonie ist erfolgreich in ihrem Job: Sie saniert marode Firmen. Ein Privatleben hat sie nicht, denn Gefühle stehen ihrer Karriere nur im Weg. Völlig ...

Klappentext:

Herzklopfen unter der Sonne Spaniens.

Leonie ist erfolgreich in ihrem Job: Sie saniert marode Firmen. Ein Privatleben hat sie nicht, denn Gefühle stehen ihrer Karriere nur im Weg. Völlig überraschend erbt sie von ihrer Tante eine Agrotourismus-Finca auf Mallorca. Das Problem: Dort wohnen vier rüstige Senioren. Sie managen das kleine Hotel zusammen mit dem attraktiven Niklas und haben lebenslanges Wohnrecht. Das passt Leonie so gar nicht, denn sie will aus der Finca ein Nobelhotel machen und es gewinnbringend verkaufen. Sie muss die Senioren loswerden - doch die Alten sind nicht so alt und wehrlos, wie Leonie denkt. Zu allem Überfluss lässt Niklas das Herz der taffen Karrierefrau höher schlagen, als ihr lieb ist ...

Mit diesem wunderschönen Sommerroman entführt die erfolgreiche Selfpublisherin Elke Becker uns auf die Lieblingsinsel der Deutschen: Mallorca.


Meine Meinung:

Schon allein der Titel verspricht eine wundervoll leichte Sommerlektüre und man wird keinesfalls enttäuscht.
Elke Becker hat einen wunderbar leichten Schreibstil, der zwar gut verständlich, aber dennoch sehr flüssig und spannend ist.
Die Charaktere sind alle mit sehr viel Liebe zum Detail beschrieben, besonders den Renterclub habe ich sehr schnell ins Herz geschlossen. Speziell mit Leonie hatte ich anfangs ein wenig Schwierigkeiten. Sie war mir zu Beginn alles andere als sympathisch, allerdings muss ich auch anmerken, dass sich dies sehr schnell änderte, sobald man sie besser kennen lernte.
Die Geschichte selber hat mir sehr gut gefallen. Es wird schnell Spannung aufgebaut und man fiebert mit den Charakteren mit. Ich hätte es allerdings schön gefunden, wenn man einen noch tieferen Einblick in die Beziehung zwischen Leonie und Niklas bekommen hätte.
Abschließend kann ich sagen, dass „Meeresblau & Mandelblüte“ eine tolle Sommerromanze ist, die sich wunderbar als Urlaubslektüre eignet. Über ein paar Kapitel mehr hätte ich mich dennoch sehr gefreut, weil man das Buch viel zu schnell durchgelesen hat.

Veröffentlicht am 22.08.2017

Wunderbarer Roman

1 0

Meeresblau und Mandelblüte von Elke Becker

Das Cover finde ich ein kleinwenig irritierend. Die Geschichte spielt zwar auf Mallorca, aber nicht am Meer. Es geht um eine Finca/Hotel und dieliegt eher im ...

Meeresblau und Mandelblüte von Elke Becker

Das Cover finde ich ein kleinwenig irritierend. Die Geschichte spielt zwar auf Mallorca, aber nicht am Meer. Es geht um eine Finca/Hotel und dieliegt eher im Inneren der Insel. Die Mandelblüte beschreibt den Zeitraum, indem Leonie nach Mallorca kommt. Aber dennoch hat mich das Cover neugierig gemacht, das Buch lesen zu wollen.

Zu beginn dachte ich noch ich muß mich mit einer anstrengenden Protagonistin herumschlagen. Aber Stück für Stück legte Leonie ihre kalte Art ab und verwandelte sich in eine angenehme, junge Frau. Der Zusammenhalt der alten Menschen hat mich sehr berührt und erfreut. Man fragte sich, warum ausgerechnet sie das Hotel erben sollte. Lange mußte man auf die Auflösung warten. Erst spät erfährt man die Hintergründe dafür. Aber bis dahin kann man die Verwandlung der jungen Frau miterleben.

Es ging mir schon nah zu sehen, wie die heutige Zeit die Menschen auf Leistung ausrichtet und leider oft die Herzlichkeit verloren geht. Es hat mich zum Nachdenken gebracht und deshalb vergebe ich gerne 4 ****.

Veröffentlicht am 22.08.2017

Einfach wunderbar...

1 0

Das Buch ist einfach wunderbar....
Die Autorin hat es mit ihrem Roman geschafft mich wunderbar auf meinen Meerurlaub einzustimmen. Der Erzählstil war flüssig und sehr gut zu lesen. Die Autorin bringt einem ...

Das Buch ist einfach wunderbar....
Die Autorin hat es mit ihrem Roman geschafft mich wunderbar auf meinen Meerurlaub einzustimmen. Der Erzählstil war flüssig und sehr gut zu lesen. Die Autorin bringt einem liebevoll die Protagonisten des Buches näher. Anfangs mochte ich nicht jeden Charakter, aber durch die wunderbare Geschichte lernte man alle auf ihre Weise lieb zu haben.
Die Geschichte beginnt traurig und endet zwar mit Happy-End doch ich hätte gerne noch mehr erlebt mit den 4 Rentnern und natürlich den zwei Hauptcharakteren Leonie und Lukas.
Die Figuren sind gut beschrieben und die Charakteristika gut ausgearbeitet. Auch das Schaubild bzw der Ort der Handlung Mallorca sehr gut beschrieben. Das Buch verzaubert einen und lädt zum miterleben ein.
Ich würde gerne noch mehr von der Autorin lesen und hoffe auf eine Fortsetzung des Buches.