eBook Leserunde zu "Tempting the Beast" von Peyton Dare

Der Auftakt einer erotischen Liebesroman-Dilogie
Cover-Bild Tempting the Beast
Produktdarstellung
(22)
  • Cover
  • Erotik
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Peyton Dare (Autor)

Tempting the Beast

Jeder hat eine helle und eine dunkle Seite in sich. Aber kann man beide lieben?

Celeste Sorenson finanziert sich ihr Studium mit kleineren Modelaufträgen. Auf einer exklusiven Party begegnet sie dem geheimnisvollen Braden Hunter, der ihr seitdem nicht mehr aus den Kopf gehen will. Alle warnen sie vor dem Mann, der insgeheim nur the Beast genannt wird. Aber als Celestes Bruder spurlos verschwindet, ist Braden ihre einzige Rettung. Doch Bradens Hilfe hat einen sündhaften Preis: Er spürt ihren Bruder auf und dafür gehört Celeste ihm. Ihr Körper, alles, was sie besitzt und ihr Herz.

Band 1 der neuen erotischen Liebesroman-Dilogie von Bestseller-Autorin Peyton Dare

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 23.07.2018 - 12.08.2018
  2. Lesen 20.08.2018 - 09.09.2018
  3. Rezensieren 10.09.2018 - 23.09.2018

Bereits beendet

Jeder hat eine helle und eine dunkle Seite in sich. Aber kann man beide lieben?

Bewerbt euch jetzt für die eBook-Leserunde und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Besonders freuen wir uns, dass Peyton Dare die Leserunde begleiten wird. Unter "Fragen an die Autorin" könnt ihr euch direkt an sie wenden.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 23.09.2018

Tempting the Beast

0

Celeste ist Literaturstudentin und modelt um sich ihr Geld zu verdienen. Als ihr Bruder Cameron ihr einen vielversprechenden Auftrag auf einer exklusiven Party verschafft, trifft sie auf den geheimnisvollen ...

Celeste ist Literaturstudentin und modelt um sich ihr Geld zu verdienen. Als ihr Bruder Cameron ihr einen vielversprechenden Auftrag auf einer exklusiven Party verschafft, trifft sie auf den geheimnisvollen Braden Hunter, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Dieser scheint der Einzige zu sein, der ihr helfen kann, nachdem ihr Bruder auf mysteriöse Weise verschwindet. Celeste geht mit Braden einen folgenschweren Deal ein: Er findet ihren Bruder und dafür gehört sie ihm.

„Tempting the Beast“ ist der Auftakt einer erotischen und fesselnden Dilogie von Peyton Dare mit einem wunderschönen Cover. Es ist relativ schlicht gestaltet, wirkt aber dennoch durch das dunkle Design mit der leuchtend blauen Schrift und den hellen Lichtreflektionen mysteriös und edel.

Peyton Dare hat einen absolut fesselnden Schreibstil, der die Leser geradezu zwingt das Buch am Stück durchzulesen. Geschickt verwebt sie Aspekte des Märchens „Die Schöne und das Biest“ mit ihren eigenen Ideen und schafft somit eine völlig neue Dimension zwischen Märchen und einer Welt voller Geheimnissen und Erotik. Die Geschichte wird im Wechsel aus den Perspektiven von Celeste und Braden erzählt und ermöglicht den Lesern so, sich in die beiden Hauptcharaktere besser hineinzuversetzen.

Die Handlung ist meiner Meinung nach nicht besonders spannend, da das Buch gefühlt fast nur aus erotischen Szenen besteht, und bis auf eine Ausnahme die Teile dazwischen recht ähnlich gestaltet sind.

Celeste fand ich zu Beginn des Buches sehr sympathisch und interessant, da sie Literatur studiert und modelt. Obwohl sie sehr hübsch ist, möchte sie nicht nur auf ihre Schönheit reduziert werden, wodurch sie bei mir extra Pluspunkte gesammelt hat. Besonders spannend ist ihre geheimnisvolle Vergangenheit, die immer wieder Rätsel aufwirft und ein essentieller Bestandteil der Handlung bildet. Dennoch konnte sie mich nicht ganz überzeugen. Im Verlauf des Buches wird sie sehr naiv dargestellt, hinterfragt und handelt meiner Meinung nach zu wenig und lässt sich zu leicht verführen. Braden ist hingegen ist sehr dominant und verkörpert authentisch den „Bad Boy“ des Buches. Trotzdem konnte er mich durch seine nicht greifbare und leicht arrogante Art nicht für sich gewinnen, da er irgendwie nichts tut um seinen Teil des Deals einzuhalten und scheinbar nur durch Rachegedanken und Verlangen angetrieben wird.

Insgesamt war das Buch recht gut geschrieben, aber dennoch fehlte mir persönlich die Spannung, die Abwechslung und die Tiefe in der Handlung. Empfehlen würde ich das Buch denen, die sehr erotische Bücher mögen und mit wenig Tiefgang zufrieden sind. Persönlich würde ich allerdings nicht nochmals zu dem Buch greifen.

  • Cover
  • Erotik
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 23.09.2018

Beauty and the Beast oder eher Celeste und Braden

0

Das Buch, dass ich euch heute vorstellen möchte heißt “Tempting the Beast ” von Peyton Dare. Der Roman wurde am 06.09.2018 beim LYX Verlag veröffentlicht und hat 250 Seiten.
Er befasst sich mit Verlangen, ...

Das Buch, dass ich euch heute vorstellen möchte heißt “Tempting the Beast ” von Peyton Dare. Der Roman wurde am 06.09.2018 beim LYX Verlag veröffentlicht und hat 250 Seiten.
Er befasst sich mit Verlangen, Verrat und Mystery und ist der erste Band einer Diologie.
Celeste finanziert sich ihr Studium mit kleinen Modelaufträgen, so landet sie auch auf einer großen, vornehmen Party. Dort hat nicht nur sie ihren Auftrag sondern auch Braden Hunter, dem sie dort begegnet. Vom ersten Moment an ist da eine starke Anziehung zwische den beiden. Als Celestes Bruder, der dort gekellnert hat, plötzlich verschwindet ist der Mann mit der dunklen, düsteren Ausstrahlung den alle nur Beast nennen ihre letzte Chance ihn zu finden. Doch alles hat seinen Preis und so willigt Celeste ein, ihren Körper Braden zu überlassen, wenn er im Gegenzug ihren Bruder findet. Doch weiß sie nicht, dass die beiden nicht das erster mal über den Weg laufen.

Das Cover ist sehr schlicht und dunkel gehalten. Es versprüht mysteriöses und düsteres, was meiner Meinung nach perfekt zur Geschichte passt.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig, man fliegt praktisch über die Zeilen.
Die Geschichte wird aus der Ich – Perspektiven von Celeste und Braden erzählt.
Die Charaktere sind alle sehr ausdrucksstark und harmonieren perfekt miteinander.

Celeste ist eher schüchtern und unerfahren, also das genaue Gegenteil von Braden. Beide leiden unter einem Ereignis der Vergangenheit. Celeste gibt sich dem dominanten Braden hin und es gefällt ihr mehr als sie zu Anfang zugeben möchte.

Man versinkt sofort in die Geschichte und es war schwer aufzuhören und eine Woche zu warten. Ich habe dieses wundervolle Buch als Rezensionsexemplar von der Lesejury bereitgestellt bekommen, ein herzliches Dankeschön dafür.
Das Buch soll auf der Gesichte von der Schönen und das Biest basieren, was man etwas merkt, z.B. am Titel oder an dem Beast, aber es ist nicht so stark, dass man denkt man liest das Märchen in moderner Form.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich bin echt gespannt auf Band zwei der am 02.11.2018 erscheint.

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.


  • Cover
  • Erotik
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 20.09.2018

Eine Düstere, modernere Version von "Die Schöne und das Biest"

0

Rezension TEMPTING THE BEAST von Peyton Dare

Vorneweg sei gesagt, dass ich dieses  eBook von Lyx für die Leserunde bei der Lesejury gestellt bekommen habe: vielen Dank dafür nochmal!

Rezension TEMPTING THE BEAST von Peyton Dare

Vorneweg sei gesagt, dass ich dieses  eBook von Lyx für die Leserunde bei der Lesejury gestellt bekommen habe: vielen Dank dafür nochmal! <3

Das war tatsächlich meine erste Leserunde bei der Lesejury und es hat mir echt Spaß gemacht, mich mit anderen über die einzelnen Abschnitte auszutauschen!:D

Hier aber erstmal der Klappentext von Tempting the Beast:

*******
Jeder hat eine helle und eine dunkle Seite in sich. Aber kann man beide lieben?

Celeste Sorenson finanziert sich ihr Studium mit kleineren Modelaufträgen. Auf einer exklusiven Party begegnet sie dem geheimnisvollen Braden Hunter, der ihr seitdem nicht mehr aus den Kopf gehen will. Alle warnen sie vor dem Mann, der insgeheim nur the Beast genannt wird. Aber als Celestes Bruder spurlos verschwindet, ist Braden ihre einzige Rettung. Doch Bradens Hilfe hat einen sündhaften Preis: Er spürt ihren Bruder auf und dafür gehört Celeste ihm. Ihr Körper, alles, was sie besitzt und ihr Herz.

Band 1 der neuen erotischen Liebesroman-Dilogie von Bestseller-Autorin Peyton Dare
*******

Und wie der Klappentext  schon vermuten lässt, handelt es sich um einen erotischen Roman ;)

Meine Meinung

Zum Cover:

Ich liebe Cover, bei denen keine Menschen abgebildet sind & vorallem im Erotik Berreich sind Cover ohne halbnackte Menschen echt rar! Umso freudiger stieß ich auf dieses Cover! Es ist in seiner Einfachheit genial! Ich persönlich finde es total schön und es zog mich sofort in seinen Bann!! Der Titel ist gut gewählt und schön in Szene gesetzt & die Farbgebung, sowie der Kontrast zum schwarz sind Super :D


Zum Inhalt

Das ist das erste Buch, dass ich von Peyton Dare gelesen habe. Und ihr Schreibstil hat mir auf jeden Fall gefallen. Die Seiten und Kapitel flogen förmlich nur so dahin:)

Inhaltlich geht es um einen düsteren, gar zwielichtigen Typen (The Beast alias Braden) und um die recht naive und schöne Celeste. Beide fühlen sich zueinander hingezogen und durch das verschwinden von Celestes Bruder gehen sie einen Pakt ein.... welcher vielleicht noch mehr einfordern wird als gedacht...

....dramatische Pause.....

So viel zum Grundgerüst xD

Vielleicht fällt es euch schon auf, es lehnt sich ein wenig an "Die Schöne und das Biest" an. Ich muss ehrlich sagen, dass ich scheinbar mit Scheuklappen den ersten Abschnitt gelesen habe, aber mir ist das echt gar nicht in den Sinn gekommen (obwohl es doch schon ein paar Parallelen gab?)xD Erst durch die anderen Leser der Leserunde wurde ich darauf aufmerksam gemacht!

Also für alle: es ist ein Erotik Roman mit kleinen Parallelen zu "Die Schöne und das Biest" (natürlich ohne Fantasy und dem Disney Glitzer;) )

Die erotischen Szenen fand ich persönlich auch sehr prickelnd ... vorallem diese EINE...von der ich hier aber nicht mehr sagen kann ;) ;) Lasst euch überraschen ;)

Ansonsten liest man abwechselnd aus Sicht von Celeste und Braden, was einen als Leser die verschiedenen Bewegründe vielleicht besser verstehen lässt. So haben beide eine unschöne Vergangenheit, welche sie auch noch im HIER UND JETZT nicht loslässt.

Zu den Charakteren:

Celeste war mir leider viel zu naiv... Zwischendurch (vorallem in Zusammenhang mit Braden oder Kane) Blitze mal die freche toughe Celeste durch, wurde dann aber wieder von der viel zu naiven Celeste abgelöst :/ Zur Story und zum Genre passt es aber - versteht mich nicht falsch.

Braden alias The Beast ist ein ganz schön dunkler Charakter. Er kommt oft kalt und unnahbar rüber... Erst durch die Kapitel die man aus seiner Sicht liest, kommt man peu a peu dahinter, wieso er so ist wie er ist. Das fand ich wirklich toll. Braden heißt nicht umsonst The Beast!


Kane ist mein  absoluter Liebling❤
Er gehört zu Bradens Leuten, scheint ein Vertrauter von ihm zu sein und trägt seine eigenen Lasten mit sich rum ...
Er kann stur und fies sein aber auch lustig und sanft! Ich möchte bitte viel viel mehr von ihm lesen!!

Alles in allem hab ich das Buch wirklich schnell gelesen. Man wollte immer direkt wissen wie es weitergeht & was denn nun da in der Vergangenheit geschehen ist!
Ich finde die Kombination von Erotik und Elementen von Aktion/ Thriller sehr erfrischend, wobei auch hier die Spannung vielleicht noch erhöht werden kann.
Teilweise war mir die Story leider zu vorhersehbar....
Vielleicht ändert sich das im 2. Band :)

  • Cover
  • Erotik
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 17.09.2018

"Die Schöne und das Biest" heiß und spannend neu erzählt

0

Inhalt
Die Beauty und Protagonistin Celeste Sorenson hält sich mit Modelaufträgen über Wasser und finanziert so ihr Studium. Durch ihren Bruder vermittelt, ergattert sie einen Modeljob auf einer exklusiven ...

Inhalt
Die Beauty und Protagonistin Celeste Sorenson hält sich mit Modelaufträgen über Wasser und finanziert so ihr Studium. Durch ihren Bruder vermittelt, ergattert sie einen Modeljob auf einer exklusiven Party. Dort begegnet sie dem geheimnisvollen Braden Hunter, der unter dem Namen "the Beast" bekannt ist. Trotz seiner dunklen Seite verdreht er ihr augenblicklich den Kopf. Als ihr Bruder Cameron schließlich spurlos verschwindet, ist dieser ihre einzige Hoffnung, ihren Bruder wieder zu finden. Doch seine Hilfe hat einen sündhaften Preis. Wird sie diesen gefährlichen Deal eingehen, um ihren Bruder zu finden?

Cover
Mit Tempting the Beast begrüßt uns auf dem Cover glücklicherweise kein halbnackter Mann oder ein Paar. Schon mal dafür einen ganz großen Pluspunkt. Doch das Cover besticht nicht nur durch seine schlichte Gestaltung, die mich sofort angesprochen hat. Zwar lässt sich durch das Cover nicht auf den Inhalt des Buches schließen, dennoch erinnert das kühle Blau stark an Bradens Auftreten und allem voran an seine eisblauen Augen.

Meinung
Tempting the Beast ist das erste Band einer Dilogie der Autorin Peyton Dare, das sich auf jeden Fall lesen lässt.
Mit 50 Shades of Grey begann der Trend und Hype um Erotikromane, doch nicht jeder Roman verspricht eine interessante Handlung. Stattdessen steht vielmehr die Erotik im Vordergrund. Doch Peyton Dare hat mit ihrer modernen und erotischen Interpretation von Die Schöne und das Biest ein Buch geschaffen, in dem trotz Erotik die Handlung im Vordergrund steht und einen regelrecht mitfiebern lässt.
Die Autorin schafft es einen schon zu Beginn des Buches rasch in die Welt von Braden und Celeste zu entführen. Dies ist auch ihrem leichten und flüssigen Schreibstil zu verdanken. Die Spannung baut sich relativ schnell auf, sodass zügig eins zum anderen führt und wir gar nicht so viel aus Celestes Leben erfahren, bevor sich Bradens und Celestes Wege kreuzen. Doch eines wird einem schon zu Beginn deutlich und wird im Laufe des Buches unterstrichen: Das Band, das Celeste und ihren Bruder verbindet, ist nach dem Tod ihrer Eltern so stark, dass sie alles für ihn tun würde.

Celeste ist eine 22-jährige Literaturstudentin, die seit dem Mord an ihren Eltern vor 8 Jahren von seelischen Problemen gezeichnet ist. Dennoch hat sie nicht ihren Lebenswillen verloren und macht im Laufe der Handlung eine Entwicklung vom naiven Mädchen zu einer starken Frau durch. Als anfängliches Naivchen erweist sie Mut und stellt sich der einzigen Möglichkeit, das Verschwinden ihres Bruders aufzuklären. Doch ihr Handeln wird durch ihre eigentliche Naivität hin und wieder in Frage gestellt. Daher konnte ich mit Celeste nicht ganz warm werden und schlug bei ihrem Verhalten regelrecht die Hände über dem Kopf zusammen
.
Umso mehr konnte mich Braden begeistern, der in Tempting the Beast die wohl größte Entwicklung durchmacht. Wir lernen Braden Hunter, der seinem Nachnamen alle Ehre macht, als kühlen, unnahbaren Mann kennen, der allerlei Geheimnisse mit sich trägt, die wir im ersten Band leider nicht lüften können. Doch etwas an Celeste scheint in auftauen und warmherzig werden zu lassen.

Auch die Nebencharaktere haben spezielle Persönlichkeiten und eine schwere Vergangenheit, die leider zu kurz gekommen sind. Da das Buch zur Mitte hin an Fahrt verloren hat, hätte man durchaus weiter auf die Nebencharaktere eingehen und den Spannungsverlust kompensieren können.


Fazit
Die Mischung aus Krimi und Erotik war mir etwas neu, dennoch empfand ich es im Vergleich zu anderen Erotikromanen als sehr erfrischend. Die Erotik mit Krimielementen hat dazu beigetragen, dass ich das Buch gar nicht aus der Hand legen und am liebsten in einem Rutsch durchlesen wollte. Auch wenn mich Tempting the Beast nicht zu 100% überzeugen konnte, ist das Buch dennoch empfehlenswert und vermutlich werde ich auch den 2. Teil der Dilogie lesen, um den Geheimnissen um Braden Hunter auf den Grund zu gehen.

  • Cover
  • Erotik
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 17.09.2018

Erotik und Spannung in einer Geschichte

0

Cover und Titel

Das Cover gefällt mir gut, es wirkt mit seiner Schlichtheit sehr elegant aber auch geheimnisvoll, so dass man den direkten Wunsch verspürt nach diesem Buch zu greifen um herauszufinden ...

Cover und Titel

Das Cover gefällt mir gut, es wirkt mit seiner Schlichtheit sehr elegant aber auch geheimnisvoll, so dass man den direkten Wunsch verspürt nach diesem Buch zu greifen um herauszufinden welche Geschichte sich dahinter verbirgt.

Der Titel "Tempting The Beast" macht insbesondere neugierig womit sich die Person die Bezeichnung Biest verdient hat und ob sich diese womöglich auch in seinem Verhalten und in der Handlung der Geschichte wiederspiegeln wird.

Eine gelungene Kombination von Cover und Titel, die zum Buch greifen lassen und die Neugier wecken.


Inhalt

Celeste ist eine junge Studentin, die in jungen Jahren ihre Eltern bei einem Verbrechen verloren hat. Ihr ist nur noch ihr Bruder geblieben, der ihr alles bedeutet.

Celeste verdient mit kleineren Modeljobs etwas Geld nebenbei. So kommt es auch, dass ihr Bruder ihr einen Job auf einer exklusiven Party besorgt. Nach der Party ist nichts mehr wie es einmal war.

Braden ist auch auf dieser Party und er ist ein Mann, der jeden findet. So soll Braden für Celeste ihren Bruder finden, der spurlos verschwunden ist.

Doch Bradens Preis ist hoch, denn er möchte Celeste.


Allgemeine Informationen

Die Tempting-Reihe ist eine Dilogie:
1. Tempting the Beast
2. Loving the Beauty

Es geht in den beiden Teilen um die Geschichte von Celeste und Braden, so dass eine Einhaltung der Reihenfolge empfohlen wird.


Meinung

Der Schreibstil ist sehr modern und fließend, beim Lesen vergisst man förmlich die Zeit und taucht gänzlich ins Geschehen ein. Die Autorin streut auch kleinere parallelen zum Märchen Die schöne und das Biest ein, was der Geschichte von Celeste und Braden noch einen besonderen Touch verleiht.

Auch die beiden Hauptcharaktere sind facettenreich und lebendig dargestellt. Die schöne und liebevolle Celeste und der selbstbewusste und geheimnisvolle Braden.

So unterschiedlich die Beiden auch sind, herrscht dennoch ein erotisch Knistern zwischen den Beiden. Es erwarten den Leser neben erotischen Szenen, aber auch interrssante Aspekte aus der Vergangenheit der Beiden und auch Bradens Job und die Suche nach Cameron, Celeste Bruder, sorgen für reichlich Spannung.

Neben der Ernsthaftigkeit kommt es aber auch zu humorvollen Szenen, die besonders auch mit Kane (Bradens Partner) zutun haben mit seiner doch sympathischen Art, die sich hinter seiner rauen Schale verbergen.

Das besondere an dieser Geschichte ist die niveauvolle Erzählweise der erotischen Szenen sowie der spannungsvolle Handlungsstrang, der aus diesem Roman keinen 0815-Erotikroman macht.

Der erste Teil hat vollkommen überzeugt und endet mit einem spannenden und überraschenden Ende, was die Vorfreude auf den zweiten Teil nur noch steigert!


Fazit

Ein absolut lesenswerte Geschichte für alle Fans von einer Mischung von Erotik und Spannung.

  • Cover
  • Erotik
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre